CDU über Bürgerwehren im rot-rot-grünen Thüringen entsetzt

Auch rund um die Wartburg, in Eisenach, ist eine Bürgerwehr aktiv. Foto: Shutterstock

Erfurt – Der thüringische CDU-Abgeordnete Raymond Walk ist entsetzt: „Wir müssen den Bürgern klar machen, dass das Gewaltmonopol beim Staat liegt.“ Was den Innenpolitiker so schockiert, ist die Antwort des Innenministeriums auf seine Anfrage: In dem von einer rot-rot-grünen Koalition geführten Bundesland sind mindestens vier Bürgerwehren aktiv. Sie haben sich seit Beginn der Flüchtlingskrise 2015 gegründet.

In Zeiten, in denen Polizeiwachen geschlossen werden und die Beamten Zettel in Briefkästen verteilen, wie man Wohnung und Eigenheim am besten schützt, erstaunt das Engagement nicht wirklich. Innere Sicherheit ist längst privatisiert: Viele Hausbesitzer haben Security-Unternehmen damit beauftragt, weil sie sich vom Staat nicht mehr geschützt fühlen. Auch die Sicherheit auf den Straßen sinkt. Vor allem Frauen haben sich mit Pfeffersprays eingedeckt, um An- und Übergriffe vor allem von „Flüchtlingen“ abwehren zu können. Dass Bürgerwehren durch die Straßen patrouillieren, um Frauen und Kinder zu schützen, ist konsequent – auch wenn die CDU dafür keinen Bedarf erkennt.

Rechtsextremismus-Vorwurf von CDU und Rot-Rot-Grün

Laut Erfurter Innenministerium sind die selbstorganisierten Gruppen in in Arnstadt, Eisenach, Gerstungen und Piesau/Lichte unterwegs. Wie warnt man am besten vor jenen Bürgern, die andere schützen? Mit der Faschismuskeule: Zu den Mitgliedern zählten auch bekennende Rechtsextremisten, behauptet das vom SPD-Mann Georg Maier geführte Innenministerium. So ließen Beiträge der „Bürgerwehr Piesau-Lichte“ (Kreis Saalfeld-Rudolstadt) bei Facebook „Bezüge zur rechten Szene und zum Reichsbürgerspektrum“ erkennen, heißt es in der Antwort. Und der CDU-Abgeordnete sekundiert: „Auch die Netzwerke zwischen rechter Szene, aktiven Rechtsextremisten, Reichsbürgerbewegung und NPD funktionieren offenbar.“

Nach dem schnell geäußerten Generalverdacht muss das Innenministerium jedoch einräumen, ein „konzertiertes Vorgehen“ von Rechtsextremen – Bürgerwehren etwa zu unterwandern oder zur Gründung solcher Gruppierungen anzuhalten – ist nicht zu erkennen. Auch CDU-Mann Walk gibt zu, man wisse noch zu wenig über die tatsächlichen Aktivitäten, Ausmaße und Zusammenhänge der Bürgerwehren.

Verständnis von der GdP

Mehr Verständnis gibt es von der Gewerkschaft der Polizei in Thüringen. Der stellvertretende Landesvorsitzende Wolfgang Gäbler betont zwar pflichtgemäß, dass die Polizei dafür zuständig sei, auf die Durchsetzung von Recht und Gesetz zu achten. Aber: „Wenn sich eine Bürgerwehr bildet, hat es meist einen Hintergrund, warum Bürger dies für nötig erachten.“ Deshalb sei eine bessere Präventionsarbeit und eine gute personelle Ausstattung der Polizei nötig, um die Bedenken der Bürger aus dem Weg zu räumen.

Die geschlossene Facebook-Gruppe „Bürgerwehr Untersuhl, Gerstungen und Umgebung“ zählt inzwischen rund 2600 Mitglieder. „Darunter befinden sich auch einzelne aktive Rechtsextremisten“, behauptet das Innenministerium. Es muss sich korrigieren, denn vor einem Jahr war das Ministerium noch davon ausgegangen, dass diese Gruppierung nicht mehr aktiv sei. CDU-Politiker Walk nutzt das zu einem Angriff – nicht auf den Innenminister, sondern auf die engagierten Bürger: Dies sei ein Beispiel dafür, dass sich Bürgerwehren „durch geschlossene Nutzergruppen auch abschotten“ und im Verborgenen agierten.

Bürgerwehren sind legal

Bürgerwehren sind in Deutschland legal. Darauf weist das Juraforum hin: „Das Gründen einer Bürgerwehr wegen zunehmender Einbrüche oder auch Gewalttaten in der Nachbarschaft ist in Deutschland nicht ausdrücklich verboten. Wichtig ist allerdings, dass die Mitglieder einer Bürgerwehr nicht ihre Befugnisse überschreiten. Das bedeutet konkret: Sie dürfen sich nicht wie Hilfssheriffs fungieren und suspekt wirkende Personen zum Zeigen des Ausweises auffordern. Schon gar nicht dürfen sie Taschen oder Personen durchsuchen. Das darf, wenn überhaupt, nur die Polizei. Dies gilt auch dann, wenn sie etwa einen Einbrecher ertappt haben.“ (WS)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

81 Kommentare

  1. Natürlich sind Bürgerwehren unserer „Politelite“ suspekt.

    Um einer Bürgerwehr beizutreten, muss man ja schliesslich die Situation, in
    der man sich befinden, kritisch überdacht haben.

    Und jeder Bürgen, der das Denken neu entdeckt hat, ist für die Regierung
    eine Gefahr.

  2. Das Übliche: mit der Nahzieh-Keule vom eigenen Versagen ablenken. So kennen wir die Mainstream-Politiker.

  3. Einen kleinen Tipp an die Bürgerwehren. Benennt euch in Scharia-Polizei um. Diese ist nämlich laut eines urteiles des Landgerichts Wuppertal verfassungskonform. Ihr dürft nur keine Warnwesten anziehen wo das draufsteht.

    • Das muß anders laufen… Wer kennt noch die Geschichte von Turnvater Jahn… ???

      Zitat Wikipedia: „Die Turnbewegung (auch: Turnerbewegung, turnerische Bewegung) war von Anfang an mit der frühen Nationalbewegung verknüpft. Sie war unter anderem mit der Zielsetzung entstanden, die Jugend auf den Kampf gegen die napoleonische Besetzung und für die Rettung Preußens und Deutschlands vorzubereiten.“

    • Zweite Idee: Ich empfehle, vielleicht sogar als gemeinnützig eingetragener Verein, „Abendkreise“ zur Unterstützung älterer Mitbürger in der Nachbarschaft.

      Sitzt man so in Kreise der alten Leutchen (im Abend des Lebens), hört auch mal zu wie sie die Krisen des Lebens (Bombennächte, Vertreibung) bewältigt haben und geht dann Abends in „kreisförmigen“ indirekten Wegen in Gruppen nach Hause.

      Oder führt mal in Gruppen die Hündchen der Oma’s aus, macht Besorgungen für die älteren Gemeindemitglieder im Spätkauf usw.usw.

  4. Der Staat ist nicht mehr in der Lage oder Willens seine Bürger die schon länger hier leben zu schützen und sieht wohl auch keinen Anlass dafür.Daher ist es nur rechten, wenn die Menschen zum Selbstschutz greifen und Bürgerwehren in ihren Wohnorten bilden, so können Kinder ,Frauen,ältere Bürger und Behinderte mit weniger Angst vor Übergriffen auf die Strasse gehen.Was ist aus Deutschland geworden, ein Staat der weder Recht und Ordnung durchsetzt und es auch gar nicht will.Ich hoffe das jeder Beamte, auch der Kleinste der sich mitschuldig gemacht hat eines Tages zur vollen Verantwortung gezogen wird.Es muss gründlich in Deutschland aufgeräumt werden und diesmal nicht so Schluderig wie nach der Wende.

  5. „Wir müssen den Bürgern klar machen, dass das Gewaltmonopol beim Staat liegt.“

    Damit hat dieser Dummkopf sogar Recht. Der Staat, das sind wir, die Bürger! Was dieser Clown aber meint ist, dass das Gewaltmonopol von der Politkaste ausgeht.

  6. Was ein Witz. Der empört sich über Bürgerwehren, weil der Staat die Bürger nicht mehr schützen kann und die Antifa, die auf unschuldige Bürger los geht, die sich das alles nicht mehr gefallen lassen wollen und demonstrieren, kommt in dessen Wortschatz nicht mal ansatzweise vor !

    Unglaublich!!!

    Zu solchen Typen fällt mir nur eines ein #fcku !!!

    Der soll mal nach Bulgarien kommen und etwas gegen die Bürgerwehr dort sagen! Dann hilft ihm der beste Sportschuh nichts mehr!!!

  7. Thema Pfefferspray:
    Kommt ein Asylerzwinger zum Arzt und klagt, das ihm beim Sex immer die Augen so brennen.
    Darauf der Arzt: Kein Problem, das kommt vom Pfefferspray.

  8. Zitat: „Der thüringische CDU-Abgeordnete Raymond Walk ist entsetzt: Wir müssen den Bürgern klar machen, dass das Gewaltmonopol beim Staat liegt.“

    Ja Herr Walk, da war es mal…

    Aber Ihre Parteivorsitzende hat dafür gesorgt das sich das grundlegend geändert hat.

    Mit tatkräftiger Unterstützung einiger anderer Parteien übrigens.

    Die CDU Travestie die da seit einiger Zeit gespielt wird sollte ihnen vielleicht Sorgen machen???

    Ach, haben Sie noch gar nicht bemerkt. Macht nichts, hier gibt es eine Menge Leute die nix mehr merken. Willkommen im Club.

    Das Aufwachen könnte aber schmerzlich werden. Aber Sie können ja immer noch sagen:

    „Davon hab ich nichts gewußt“ Kennen wir ja schon…

  9. Wenn dieser Schwätzer Walk sich trauen würde, abends mal ohne Security aus seinem Wolkenkuckucksheim allein auf die Straße zu gehen, würde er schon sehr bald erleben, vielleicht sogar verdienterweise am eigenen Leib, wer da inzwischen das Gewaltmonopol hat.

  10. Der Abgeordnete ist natürlich schief gewickelt. Das Gewaltmonopol liegt nicht beim Staat, sondern zunächst beim Volk, ein Blick in den Artikel 20 GG genügt („Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus“). Es ist nur so, dass das Volk als der Souverän sein natürliches Recht auf Ausübung von Gewalt zur Durchsetzung des Rechts an den Staat widerruflich delegiert hat unter der Maßgabe, dass der Staat Recht und Ordnung gewährleistet. Da der Staat das aber nicht mehr tut (Merkel: „Wir wollen erreichen, dass der Bürger DEN EINDRUCK bekommt, es herrschten Recht und Ordnung“), verfällt das Gewaltmonopol des Staates und es geht an das Volk zurück.

    • Der Souverän ist leider nicht dazu bereit, Eigenverantwortung zu übernehmen, weshalb er das regelmäßig an Despoten delegiert!!!

    • Da müsste man erst einmal den „Staat“ fragen ob ihm das so genehm wäre – ich denke mal, er würde das verneinen!!! Auch einen Generalstreik mag er nicht, da wird also leider nichts draus!!!

  11. Es müssen nicht nur Frauen und Kinder, sondern alle wehrlosen Bürger vor Gewalt beschützt werden.

  12. Sog. „Bürgerwehren“ sind nicht verboten, solange sie sich an geltendes Recht halten.

    Sich an geltendes Recht zu halten gilt aber auch für Altparteien, deren Mitglieder und Funktionäre. Würde man sich z.B. an GG Art. 9, Abs 2 halten, wäre der Islam verboten und seine Mitglieder würden sich strafbar machen wegen Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung.

  13. Wenn staatliches Gewaltmonopol den Interessen der Umvolker und Kommunisten zum Opfer fallen, müssen die Bürger sich wehren dürfen und im GG ist dies festgelegt. Die Kommunisten in Thüringen haben nur Angst, dass man ihre Schlägertruppen Antifa und kriminellen Ausländer an ihren Aktionen hindert. Es soll so sein. Zeigt den Kommunisten wer das wahre Volk ist.
    Raus mit Merkel, raus mit Muslimen und Kommunisten raus aus den Parlamenten!

  14. Das Gewaltmonopol ist nicht nur ein Recht des Staates, es ist auch eine Pflicht des Staates. Wenn der Staat dem nicht nachkommt, dann nehmen die Menschen das selbst in die Hand, so ist das eben. Die Politiker sollten über ihr eigenes Versagen entsetzt sein, nicht über die logischen Folgen.

    • Streng genommen es ist eine Diktatur. Die Bürger sollen bestimmen welche Rechte sie dem Staat einräumen, nicht umgekehrt! Genauso Landesregierungen sollten Rechte von Gemeinden bekommen, und das Bund von den Ländern! Subsidiarität wie in der Schweiz, oder sogar noch stärker als in der Schweiz sollte das Ziel sein.

    • Mit den lethargischen Schlafmützen hierzulande leider nicht zu machen, denn die wollen sich lieber versklaven lassen und ihren Despoten lieber Tribut bezahlen!!!!

  15. Ein unfähiger Staat besitzt kein Monopol. Das Gewaltmonopol liegt bei Merkels Neubürgern und dem Staat, was soll das Geschrei? Die Deutschen wehren sich, oder besser die „Dunkeldeutschen“, das verursacht Schnappatmung.

  16. Rechts ist böse, weil Nazi. Rechts ist gegen Islam. Islam ist aber gut. Die armen Flüchtlinge. Gewalt gegen Ungläubige ist islamisch. Die meisten Flüchtlinge sind islamisch. Und ungläubige Frauen sind Schlampen. Zumal wenn sie älter als 9 Mondjahre sind.
    Wer sich nicht von Muslimen sexuell belästigen oder zusammenschlagen lassen möchte, ist gegen Muslime. Das ist rassistisch. Ist Rechts. Ist Nazi. Ist böse.

    Analog sieht es mit gewaltverherrlichenden Ethnien aus.

  17. Bürgerwehren sind den Politverbrechern – wie zu sehen – natürlich ein Dorn im Auge, bei der Entwaffnung und völligen Verwehrlosung der Deutschen.

    Wie soll ein Regime sein verhasstes Einheimischenvolk gegen ein neues Goldstück-Herrenvolk austauschen, wenn das ungehorsame Einheimischenvolk sich wehrt?

  18. Es sind genau die Städte mit ständigen, gehäuften Vorfällen an Migrantenkriminalität. Wen wundert es? Die Polizei rufen…. Lächerlich. – Aber wieder mal ein Beispiel der absoluten Realitätsferne unserer Landesregierung. Und nächstes Jahr wird es dann schwarz-grün geben….. Dann wird es noch schlimmer. Und dann nur noch grün – wie der Koran…. 🙁

  19. Man muss es ja nicht gerade Bürgerwehr nennen. Z.B. „Freunde der Natur“. Ist ja egal wie, es kommt nur darauf an was drinnen ist.

  20. Thüringen ist das nicht ein kleines DDR Bundesland wo Linke Sprengstoff Aktivisten straffrei agieren dürfen. Da kann man nur sagen Rotfront Genosse Ramelow.

  21. „Das Gewaltmonopol liegt beim Staat…“; nee, schon lange nicht mehr. Das liegt bei den Migranten, die schon länger hier sind und Parallelgesellschaften in allen Bundesländern gegründet haben. „Integration“? Nein, – es sei denn, daß sich die neuen jungen Herren aus dem Nahen Osten und Schwarzafrika bereit erklären, deutsche Bürger in ihre Herrschaftsbereiche „einzugliedern“, sonst läuft da nichts mit Integration! Jeder Deutsche, der/die bereit ist/sind, zum Islam zu konvertieren, sollte sich schon mal einen Koran besorgen und eifrig studieren. Im Bundestag wird man dann alsbald nur noch mit Bart oder verhüllt auftreten können. Aber ist nicht schlimm, – man kann die alten Gesichter sowieso nicht mehr ertragen.

  22. „CDU über Bürgerwehren im rot-rot-grünen Thüringen entsetzt“

    Ooch, ist sie das! Damit hat man ja wirklich nicht rechnen können. Na ja, schaut man auf die Umfragewerte für Thüringen sieht man, daß rot/rot/grün am Ende ist. Die AfD liegt bei knapp 20%. Da kann man sich selber ausrechnen, was für Koalitionen da noch möglich sind – viel Spaß bei den Verhandlungen!

  23. Da regt sich also die CDU über eine vollkommen legitime Sache auf. Dies zeigt, dass diese Partei eine Partei des Unrechts ist und deshalb verboten werden müsste als kriminelle Vereinigung. Schließlich hat sie ja auch noch genug Dreck am Stecken durch die rechtswidrigen Machenschaften mit der Grenzöffung und den rechtswidrigen Asylverfahren.
    Ins Gefängnis mit diesen Kriminellen – solche sind in keinem Parlament des Staates zu dulden!

  24. Die fabulierenden Spaßvögel der ehemaligen Volksparteien wissen noch nicht, das dies erst der Anfang der Bürgerwehren ist. Denn der Staat hat die Kontrolle über unsere Sicherheit schon längst verloren. Es wird selbstverständlich nicht zugegeben.
    Mit fadenscheinigen Ausreden versuchen die Vasallen des Merkel Regimes deren Hilflosigkeit zu verschleiern.

    • Sprechen wir lieber von Regime, als von Staat! Diese BRD war niemals ein Staat, ist keiner und wird es niemals werden!!!! Hören wir auf, uns das alles schön zu reden!!! Die kassieren Steuern von den fleißigen Menschen, um sie damit zu bekämpfen!!!!

  25. Der Staat hat den Schutz der eigenen Bürger aufgegeben, somit hat er sein Gewaltmonopol was auch das Schutzrecht beinhaltet verloren. Da es dem Staat egal ist ,wie viele Deutsche von seinen Gästen vergewaltigt,missbraucht und ermordet werden sind wir auch auf Bürgerwehren angewiesen. Da momentan die Gewalt bei den Gästen liegt sind wir gezwungen uns zu schützen und unsere Kinder die nicht ermordet oder missbraucht werden wollen werden es uns danken.

  26. „Wir müssen den Bürgern klar machen, dass das Gewaltmonopol beim Staat liegt.“

    Lächerlich!!! Euch wird man bald zum Teufel jagen!!!

  27. Nicht Bürgerwehren sind das Problem, sondern der Kontrollverlust des Staates. Bürgerwehren können den Staat nicht ersetzen. Wenn der Staat aber nicht mehr seine Aufgaben erfüllen kann, ist bürgerliches Engagement besonders gefordert. Ob man das Bürgerwehren nennt oder anders, spielt dabei eine untergeordnete Rolle.

  28. Na ja, lieber lasse ich zu, dass sogenannte „Rechte“ oder von mir aus auch Reichsbürger zum Schutz der Bevölkerung patrouillieren als dass, ich demnächst einen Kotau als „Dimmi“ vor dem Islam und seinen Anhängern mache. Das ist für einen freiheitsliebenden „Ungläubigen“ weitaus schwerer zu ertragen. Bürgerwehren sind auch ein starker Ausdruck von Misstrauen gegenüber einer unzulänglicher Sicherheitspolitik. Wenn sich also Damen und Herren der uns Regierenden verwundert oder gar empört auf Bürgerwehren reagieren, dann sollten sie sich mal kritisch hinterfragen ob sie nicht einen entscheidenden Beitrag dazu geleistet haben.

  29. …..sehr gut….es sind nur viel zu wenige bis jetzt. Wir brauchen noch mehr Bürgerwehren.
    Und das „Gewaltmonopol“ liegt beim Staat….welchen Staat meint er denn?:-)

  30. Ganz ehrlich: WER mich und meine Familie vor Tod und Verderben beschützt ist mir HERZLICH WURSCHT! Ich wäre einem Eskimo genauso dankbar wie einem „Nazi“…

  31. Der „Herr“ von der CDU hat offensichtlich den SCHUSS noch nicht gehört? Gewaltmonopol? Staat? HIRNTOT oder unverschämt DREIST? Er darf wählen………

    Der kann froh sein, dass die Bürgerwehren nicht mit der MISTGABEL vor seinem „Heim“ auftauchen, denn IRGENDWER (?) muss die Rechtsbruch-Kanzlerin doch stützen oder ????

  32. na Thüringen , meine alte Heimat oh weh.
    Wird von Alt Stalinisten und ehem. Mitgliedern der Verbrecher Partei SED und der Kinderfi..er Partei regiert.
    Was erwartet man da .
    Das meine Landsleute so blöd sind und diesen Dreck wählen hätte ich nie gedacht.

  33. Wenn das Gewaltmomopol bedeutet, daß dem Einheimischen alles zu jeder Zeit passieren kann, er sich nicht wehren darf und noch dankbar dafür sein muß, dann liegt das beim Staat. Aber dann heißt es auch weg mit diesem….

  34. Öhm, ich habe bei der Legida-Demo gesehen, dass der Staat keinerlei Gewaltmonopol mehr hat, obwohl überall Kameras hängen.

    Wenn Linksradikale Bahnanlagen in Brand stecken und Tote billigend in Kauf nehmen oder Flaschen, Steine und Böller auf bewaffnete Polizisten schmeißen dürfen… Wenn jeden Tag Leute angetanzt, gemessert, vergewaltigt, kopfgetreten und geschächtet werden, ohne das die Polizei oder die Justiz ernsthaft etwas dagegen tut, außer Gewalttäter mit Delphintherapie zu beglücken… Dann kann Herr Walk gerne VERSUCHEN, die Leute davon zu überzeugen, dass der Staat irgendein Gewaltmonopol hat.

    Es glaubt ihm nur keiner mehr.

    Die Leute bilden keine Bürgerwehren aus Spaß an der Freude..!

    • Sollte Merkel in nächster Zeit aus dem Amt fliegen, wird der ehrenwerte Herr Walk seine Meinung ganz schnell ändern und sein Mäntelchen wieder in den dann wehenden Wind hängen. So intellligenzbefreit diese Politiker auch sind, dazu reicht das Resthirn allemal!

    • Der Terror durch Linke wird mit etwa verhindert weil der Staat das Gewaltmonopol nicht mehr ausfüllen kann, er will es in dem Fall nicht.

      Erst erzeuge ich ein Problem, dann biete ich euch die Lösung an. Und ihr schreit hurra und wollt die Lösung…

      Nämlich: Weniger Freiheit, weniger Demokratie. Dafür gibt es mehr Staat und vor allem mehr Sicherheit.

      Mehr Sicherheit zieht immer.

      Es hat in der Geschichte menschliche Gemeinschaften gegeben die (anfänglich) OHNE Staat fast einen ganzen Kontinent besiedelt haben.

      Aber diese Siedler waren alle bewaffnet…

    • Uns allen hier ist sonnenklar, was abgeht: Man bringt die Bevölkerung dazu, dass sie Totalüberwachung, Ausgangssperren und Bargeldverbot freudig begrüßt!

  35. Wenn Deutschen, von ihrem hart erarbeiteten Steuergeld ,vom Staat verweigert wird sich für sie zu wehren,dann entstehen in einem geistig gesunden Volk zwangsläufig -Bürgerwehren.Die logische Konsequenz wäre allerdings jegliche ,fruchtlose Zahlungen an den untätigen ,unfähigen Staat zu unterlassen.Keine Lieferung keine Zahlung,klare Sache und hopp.

    • Ich finde Ihren Einwand sehr gut, leider ist die Menschheit noch lange nicht so weit, dies in Frage zu stellen! Er liebt seine Oligarchen, liebt es vor ihnen zu kriechen und Tribut zu zahlen!!!

    • Es wäre einfach – es müssten nur alle, welche diese Volksparasiten gewählt haben, mal stattdessen diese Wegelagerei nicht mehr zahlen!!! Warum haben diese Schmarotzer ein „Recht“ darauf, den Menschen ihr hart erarbeitetes Geld zu stehen!!!! ES MUSS ENDLICH MAL EIN DISKURS DARÜBER ANGESTOßEN WERDEN!!!

  36. OT: Heute im Heute-Journal hat doch tatsächlich eine Professorin der
    Uni Hamburg behauptet daß es nicht möglich sei, Menschen an der Grenze
    abzuweisen die bereits in anderen Ländern als Flüchtling registriert
    sind.

    Was für ein Schwachsinn. Art. 16 a GG sagt da was
    ganz Anderes. Aber: die Dame die da sprach war Prof. Dr. Nora Markard
    von der Uni Hamburg. Es war nur gaaaanz kurz eingeblendet. Aber wer
    technisch entsprechend ausgerüstet ist, der kann zurück spulen, auf
    Pause drücken und gucken wie die Dame hieß.

    Und wenn man nach ihr bei google sucht, kommt man auch auf folgende Seite:
    https://www.jura.uni-hamburg.DE/die-fakultaet/juniorprofessuren/markard/rlc.html

    Mehr muß man nicht wissen. Refugees-Welcome-Leute die vermutlich auch an diesen sog. Refugees gut verdienen.

  37. >>Auch CDU-Mann Walk gibt zu, man wisse noch zu wenig über die
    tatsächlichen Aktivitäten, Ausmaße und Zusammenhänge der Bürgerwehren.<< Aber erstmal behaupten es seien Rechte und Reichsbürger. Ja, nee, is klar. Sowas nennt man Unterstellung und könnte m.M.n. sogar den Straftatbestand der üblen Nachrede erfüllen. Und wenn die Bürger meinen, sie brauchen so eine Bürgerwehr, dann wird das wohl ihre Gründe haben. Man weiß übrigens gar nicht mehr, wohin man in den Urlaub fahren soll. Ich war eigentlich immer gerne in D im Urlaub, Ostsee, Bayern,... aber jetzt? Ich fahre doch nicht nach Bayern, wo dann die Massen an Illegalen rumlungern. Die BM von GAP hatte doch schon vor 2 Jahren einen Brandbrief verfaßt. Was ist da eigentlich draus geworden? GAP und Umgebung ist eigentlich eine wunderschöne Urlaubsgegend, da hat man teilweise die Haustüren nicht mal abgeschlossen in den kleineren Orten drumherum zumindest. Denke, daß wird sich dort nun auch geändert haben. Schade, daß eine einzige Frau mit ihrer Po-litik ein ehemals so schönes Land wie D o kaputt machen konnte. Ihre Klatschhasen sind aber mitschuldig.

  38. Logisch das Grüne und Linke was dagegen haben. Die freuen sich insgeheim über jedes deutsche Opfer. Deswegen Abbau bei Polizei, Bundeswehr und lasche Justiz gegenüber Verbrechern. Ginge es nach denen würden die noch Frauen und Mädchen den Migranten gezielt zuführen…machen die ja schon;D

    Wenn der Bürger die Verteidigung selber in die Hand nimmt könnte er zur Gefahr für die Umvolkung werden.
    Ich rate jedem, der es noch nicht hat die WBK schleunigst zu machen oder besser sich anderweitig einzudecken, falls die Möglichkeit besteht. Pfefferspray, Kampfsport und Messer sind Plazebos, die im Ernstfall 1 oder 2 verschrecken, wenn überhaupt. Aber nicht die anderen 3.

  39. Und ich habe ein neues Wort gelernt: Reichsbürgerspektrum.

    Zu diesem Spektrum zählt vermutlich alles was nicht gerade Ultralinks oder Dunkelgrün ist.

Kommentare sind deaktiviert.