Bystron stellt im Namen der AfD-Fraktion Strafanzeige gegen NGOs

Illegale Migranten der "Lifeline" unterwegs von Malta nach Frankreich

Die AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag hat heute um 14:00 h unter Federführung von MdB Petr Bystron Strafanzeige gegen 5 Berliner NGOs nach §96 Aufenthaltsgesetz „Einschleusen von Ausländern“ gestellt. Die Regensburger und Dresdner NGOs Mission Lifeline und Sea-Eye folgen.

In der vergangenen Woche drang die deutsche Besatzung des Schiffes Lifeline unter niederländischer Flagge in libysche Hoheitsgewässer ein und nahm dort nordafrikanische Migranten an Bord, um sie nach Europa zu bringen. Dabei ignorierte die Crew klare Anweisungen der libyschen Küstenwache und setzte bewusst die Gesundheit und das Leben der 234 Migranten an Bord aufs Spiel.

Zur sogenannten Seenotrettung des Vereins Mission Lifeline im Mittelmeer, dem gerade begonnen Prozess der maltesischen Behörden gegen den Kapitän der Lifeline-Crew Claus-Peter Reisch und zur Strafanzeige der AfD-Fraktion gegen die deutschen Schleuserbanden erklärt der Obmann der AfD im Auswärtigen Ausschuss des Bundestages Petr Bystron:

„Malta hat das einzig Richtige getan: den Kapitän des Schiffes Claus-Peter Reisch vor Gericht gestellt und sein Schiff beschlagnahmt. Dieses Vorgehen ist ein deutliches Signal an die übrigen im Mittelmeer aktiven Schleuser sowie die Öffentlichkeit – Schlepper sind Kriminelle, keine ‚Retter in Not‘. Sie müssen bestraft, nicht unterstützt werden.

Einige Schlepperbanden rekrutieren ihr Personal aus Deutschland und werden aktiv von Politikern der Grünen und Linken unterstützt. Mit dieser Unterstützung für kriminelle Menschenschleuser setzen sich die Vertreter dieser beiden Parteien zum wiederholten Mal über geltendes Recht hinweg und unterstützen ganz offen das illegale Einschleusen von Ausländern nach §96 Aufenthaltsgesetz.

Die Schleuserbanden handeln eindeutig rechtswidrig, gefährden Menschenleben, verstärken die Migrationsströme und haben vor allem finanzielle Motive. Die Schlepper-Vereine erhalten nachweislich Hunderttausende Euro Spenden für Ihre Arbeit. (2017: SOS Mediterranée: ca. 4 Millionen €; Sea-Watch: 1.773.310,10 €; Sea-Eye: ca. 500.000 €; Mission Lifeline: ca. 248.000 €).

Wie sich gerade gezeigt hat, sind sich weder der Kapitän, noch die Crew, noch das politische und mediale Unterstützerumfeld irgendeiner Schuld bewusst. Um sicherzustellen, dass alle Beteiligten zur Rechenschaft gezogen werden, hat die AfD-Fraktion des Bundestages am Donnerstag geschlossen Strafanzeige gegen alle Beteiligten Schlepper aus Deutschlang gestellt.

Angezeigt wegen Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz und weiterer Delikte wurden die Verantwortlichen des Vereins Mission Lifeline e.V. Klaus-Peter Reisch, Axel Steier, Sascha Pietsch und Hermine Poschmann.

Des Weiteren werden Prof. Dr. Tilman Mischkowsky vom Sea-Eye e.V., Jakob Berndt von SOS Mediterranee Deutschland e.V., Harald Höppner vom Sea-Watch e.V., Florian Westphal (Ärzte ohne Grenzen e.V.), Susanna Krüger vom Save The Children Deutschland e.V. und Julian Pahlke vom Jugend rettet e.V. juristisch belangt werden.“

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

67 Kommentare

  1. Was machen die Orks auf dem Bild eigentlich für ein Zeichen ? Im Englischen bedeuten die Finger im umgekehrten V-Zeichen, soweit ich weiss, ‚du bist ein Arxxxloch‘ – ist das deren Begrüssungsgeste für uns ???

  2. Wenn ich die beiden narzistischen selbsternannten Mutter Teresas auf dem Bild oben sehe wird mir schlecht.

  3. Sehr gut, Herr Bystron!

    Ein Mann, ein Wort, eine Tat! Weiter so!

    Mit freundlichem Gruße

    Marc Abramowicz

  4. Nichts desto trotz startet campact gerade wieder eine neue Kampagne… „Beenden Sie das Sterben im Mittelmeer! Verlangen Sie mit allem Nachdruck von Ihren Amtskollegen aus Italien und Malta, dass die Boote und Flugzeuge der Helfer wieder Menschen retten dürfen. Überlassen Sie die Debatte nicht Innenminister Seehofer und denen, die Europa zur Festung machen wollen. Setzen Sie sich dafür ein, dass für Flüchtlinge legale Fluchtwege nach Europa bestehen, wo sie ihren Antrag auf Asyl stellen können.“

    • Hab ich gesehen.

      Wir stehen gerade erst am Beginn der sogenannten Info-Wars, welcher in den USA und so manch anderem Staat dieser Welt schon weit fortgeschrittener zugunsten der Konservativen ist. Auch hier wird sich das Blatt wenden – wenn wir unbeirrt weitermachen und jeder für sich den Kampf aufnimmt und seine Anstrengungen stetig intensiviert. Im Freundes- und Bekanntenkreis fängt man an, dann geht es an die Kollegen. Und dann, eines Tages werden wir auch hier den Spieß umgedreht haben und dann geht es rund. Seien Sie zuversichtlich. 😉

      Mit freundlichem Gruße

      Marc Abramowicz

  5. „Wie sich gerade gezeigt hat, sind sich weder der Kapitän, noch die Crew,
    noch das politische und mediale Unterstützerumfeld irgendeiner Schuld
    bewusst.“

    Genau so war es auch bei den Nürnbegrer Prozessen. Keiner der Verbrecher war sich einer Schuld bewusst.

    • Von welchem Kapitän sprechen Sie? Reisch? Dem dürfte noch das Lachen vergehen und ebenfalls allen Leuten, die auf die Knalltüte Böhmermann hereingefallen sind, sofern sie gespendet haben. Vor dem maltesischem Gericht ging es heute richtig zur Sache. Der vorsitzende Richter hat einem Verteidiger angedroht, ihn aus dem Gerichtssaal entfernen zu lassen. Die Verteidigung hat nichts der Hand, bei dem Versuch einen Beamten der maltesischen Behörden zu beeinflussen kam es zu einem Tumult.

  6. Matthias

    @MattesBerlin

    Liebe ChaosKunoichi,
    folgendes solltest Du Dir mal durchlesen, damit Du verstehst, warum die überhaupt von Libyen ablegen. Das machen die nicht, weil sie übers Meer fahren wollen. pic.twitter.com/3AoVhTfPWs

    20:13 – 2. Juli 2018

    JA, der ist aus Berlinistan, das merkt man…LOL. Kann denn Schwachsinn Sünde sein ? JAAAA

  7. Absolut richtiger Schritt der AfD! (@an alle, die immer jammern „bringt ja eh alles nichts“ und „Politiker sind alle gleich“ und dann „mutti wählen“!)
    In der ersten Linie jetzt die direkt Agierenden der Schleuserbanden abgreifen und im zweiten Schritt die politischen Hinter(männer)frauen zur rechtlichen Verantwortung ziehen.

    Wäre ja schön, wenn es auch das Reichshauptamt u.Führung erwischt, aber das erwarte ich auf dieser Ebene erstmal nicht.

  8. PS. : Das Bild über dem Artikel spricht mehr als ganze Bibliotheken: 2 weiße dumme Frauen- vollgeschminkt in einer „Notsituation“ (da laufe ich auch nicht im Dreiteiler herum!) im Kreise schwarzer junger Männer in Siegespose in „Notsituation- entspannt“!

    Als Vater einer klugen Tochter und einer klugen und gebildeten Ehefrau; als Sohn einer Frau, die 3(!) Berufsausbildungen hatte und die engagiert durchs Leben ging; als Schwiegersohn einer klugen und beutelhart verhandelnden Schwiegermutter: also kurz als einer, der von selbstbewussten Frauen im positivsten Sinn umgeben ist, empfinde ich die Pussies, die uns in ihrer Dummheit dauernd als „!Frauen“ präsentiert werden , zunehmend als PERSÖNLICHE Beleidigung! Und diese Frauen sind mir immer mehr Beweis, daß Frauen ohne Kinder im Normalfall immer ein Problem für sich und andere werden. (über Männer lassen sich andere Dinge sagen und es geht mir hier nicht um die Diskreditierung von Frauen als solche)

    • Nur als Vorschlag 🙂
      Um solche „Damen“, die auf dem Bild zu sehen sind, von (normalen, vernünftigen, selbstbewussten) Frauen zu unterscheiden, können Sie in Zukunft das tolle Wort „Weibsen“ verwenden. Wobei ist vielleicht nicht verächtlich genug. Denn die verdienen nichts als Verachtung.

    • Das V-Zeichen bedeutet in diesem Fall: „Sowie der Photograph weg ist, gehören die Weiber und“! Oder?

    • Das ist n i c h t das V-Zeichen ! Beim V-Zeichen zeigt die Innenfläche der Finger nach a u s s e n ! Hier im Bild zeigt sich aber die Aussenfläche dem Betrachter. Im Englischen bedeutet das soviel, wie „fikk dich“ oder „Arxxxloch“ – wer es nicht glaubt : fahren sie ‚mal rüber nach Britannistan und machen sie diese Geste einen X-Beliebigen Briten gegenüber – sie werden ein blaues Wunder erleben, es ist eine Geste der so ziemlich gröbsten Beleidigung !

    • Ich war jahrelang wöchentlich im UK, allerdings hat nie jemand mir gegenüber diese Geste gebraucht! Sind Sie sicher, daß Zentralafrikaner diese Unterschiede kennen?
      Ich habe im UK nur hin und wieder den Stinkefinger im Gebrauch gesehen.

  9. „Bystron stellt im Namen der AfD-Fraktion Strafanzeige gegen NGOs“

    Zwar sehr verdienstvoll, aber letztendlich wirkungslos. Um aufzuzeigen, wo die 68er und ihre – sagen wir mal neutral, ‚Kinder‘ – nach dem „Marsch durch die Institutionen“ gelandet sind (vor allen Dingen als „Rechtsprechende“ in den Gerichten) taugt es aber allemal.

    • Leider noch sehr viel! Es sind nicht alle so informiert wie JW- oder Pi-Leser! Nur mit mehr Druck sind irgendwann auch die MSM gezwungen, wenigstens mal zu berichten, oder zumindest „Meinungen“ zu veröffentlichen!
      Wenn schon ein guter Teil informiert wäre, hätte es nicht 87% Merkel-Wähler gegeben!
      Nur steter Tropfen höhlt den Stein!
      (Die Weisheit kennen sogar die Bückmusels)!

    • Ich bin mir sicher das es nicht wirkungslos ist, da dadurch immer mehr Bürger mitbekommen was wirklich abläuft.
      Die Wahl in Bayern kommt immer näher.

    • Mann, beiß Dich nicht an den 68er fest. Das sind auch nur Ettiketten für irgendwas. Ich war/bin auch 68er. Die alten 68er sind viel harmloser als das, was man ihnen heute gemeinhin unterstellt.

    • Trotzdem hocken zu viele Ex-LSD/THC Hippies heute an wichtigen Schlüsselpositionen und keiner weiß ob der ein oder andere nicht hin und wieder mal einen Flash-Back hat und Schwachsinn Realität werden lässt…

  10. Erfreulich, obwohl kein deutsches Gericht gegen diese Gestalten vorgehen wird. Aber wirkungsvoll allemal, vor allem, wenn andere dem Beispiel folgen. Können auch Pivatpersonen sein. Für die Schleuser wird es immer enger, auch wenn man die Flutung mit Migranten mit friedlichen Mitteln kaum aufhalten kann.

  11. OFF TOPIC: Fundstück im Internet (übersetzt)

    Die starke Zunahme von Migranten nach Europa ist kein Zufall. Es wurde von Menschen aus der EU geplant und inszeniert. Sky News berichtete kürzlich über Handbücher (Sky Finds ‚Handbook‘ For EU-Bound Migrants), die kostenlos an Migranten in der Türkei verteilt wurden. Diese Handbücher enthalten alle Informationen, die Einwanderer benötigen, wenn sie nach Europa kommen, einschließlich Notrufnummern für den Fall, dass sie in Schwierigkeiten geraten, sowohl an Land als auch auf See.

    Der Sky-Artikel erwähnt zwei Websites: Welcome to the EU und Watch The Med. Wir haben über die Menschen hinter den Webseiten recherchiert und folgendes gefunden:

    Die Person, die die’Welcome to the EU‘-Website registriert hat (wir haben whois verwendet), ist Bernd Kasparek, Doktor der Forensischen Ozeanographie, spezialisiert auf Migration und Grenzkontrolle, wie Sie in dieser Präsentation sehen können: An den Grenzen der (Menschen-)Rechte. Flüchtlinge und die „Festung Europa“. Er veröffentlicht auch mit Sabine Hess, Professorin an der Universität Göttingen. Hier ist eine Präsentation von ihr: Multi-situated Ethnographie.

    Diese Menschen sind meist auf kommunistischen und grünen Websites zu finden, wie z.B. in Deutschland: Interview mit Bernd Kasparek . Migranten werden oft mit Plastiktüten der grünen Bewegung gesichtet, wie dieser syrische Flüchtling, der von einer ungarischen Kamerafrau gestolpert wurde. Die Tasche war bei der Ankunft in Ungarn im Besitz des Flüchtlings. Die jüngsten Informationen deuten darauf hin, dass der Flüchtling ein aktives Mitglied der radikalen Al-Nusra-Front, des syrischen Zweigs der Al-Qaida, war und mit der IS. Die Beziehung zur Linken wird durch diesen Artikel unterstützt: Die Linke will den Menschenhandel legalisieren.

  12. Das Foto ist sehr passend gewählt. Guckt sie euch an, die gelangweilten Weibsbilder aus der gehobenen Mittelschicht mit ihren hilflosen Frauen und Kindern! Warum lassen wir zu, dass diese überkandidelten Ökomumus die Geschicke unseres Landes bestimmen?

    Dass ein Teil von ihnen in den richtigen LKW steigt, reicht nicht aus. Wir müssen ihnen das Handwerk legen.

    • Die Frauen und Kinder müssen zu Hause „den Krieg“ weiterführen ( „man ist ja schließlich geflohen“!!!) und die Raten für das Fluchtgeld abarbeiten, bis die Dödel das Geld von den Deutschen schicken können!

  13. Überzeugte Vollidioten – teilweise im Auftrag ihres Herren!!
    Widerwärtig und krank!!!

  14. Beim Lesen von Kommentaren wütiger Zeigenossen, die von Torpedos und U-Booten schwadronieren, graust es mich instinktiv und ich denke: Ist es nicht verbrecherisch, diese „Flüchtlings“kähne mit Mann und Maus brutal zu den Fischen zu schicken? Die sind doch unbewaffnet! Je länger ich aber darüber nachdenke, tendiere ich zu der Auffassung: Nee, von wegen sind sie unbewaffnet und die stärkste Waffe, die sie an Bord haben, sind die Invasoren selbst, die anscheinend verläßlich darauf setzen, daß sich bei möglichst vielen Naivlingen genau die Skrupel im Hirn festsetzen, mit denen auch ich zu kämpfen habe, anstatt einfach die reine, womöglich sogar überlebensnotwendige Vernunft walten zu lassen, auch wenn das zuerst „unschöne Bilder“ produzieren mag. Das gibt sich dann schon sehr bald, wenn sich nämlich in Windeseile im Netz (seltsamerweise gehen ungleich mehr Ausweispapiere auf der „Flucht“ verloren als Handys) herumgesprochen hat, daß Europäer sich gegen Invasoren doch zu wehren wissen. Das soll natürlich nicht heißen, auf offner See Jagd auf „Flüchtlings“kähne zu machen, wie das mache wohl in ihren Pantastereien gern täten, aber ein paar scharfe Schüsse vor den Bug beim Eindringen in die Hoheitsgewässer sollten zumeist wohl schon ausreichen. Und wenn nicht…

    • Die ziehen diese Rettungsmissionen militant auf – strategisch gut organisiert und verfügen über Kommunikationsmittel baugleich des Militärs.
      Daher muss man sie auch nach militanten Methoden bekämpfen. Funk analysieren, Aufklärer abschießen und die Standorte der Bote entsprechend der Analyse ausfindig machen, denn die schalten zivile Transponder ab und dann auf See stellen bevor sie Leute an Bord aufnehmen, die Personalien der Besatzungen aufnehmen oder ganze Besatzungen festnehmen. Kommunikationstechnik sicherstellen und Bote versenken. Anschließend die Start- o. Heimathäfen herausfinden (Verhörmaßnahme). Als Abschreckung würde ich gezielte Vergeltung gegen die Heimathäfen durchführen.
      Absolute Gewalt gegen diesen nie endenden Irrsinn der Schlepperei.

      Hatte vorhin im Islam-TV (ÖR-Programme) einen PR-Bericht über die Schlepperbande „SOS-Mediterrane“ gesehen. Ach sind das aber hilfreiche Menschen….
      Die gehören sofort an den Graben gestellt!

    • nein – die sollten in Arbeitslagern den Schaden abarbeiten den sie uns
      – durch Diebstahl unserer Steuern und Sozailabgaben – verursacht haben

      wir haben einen Pflegenotstand – für Beitragszahler
      aber 50 Mrd für die Yahoos ?

    • Arbeitslager? Ja wie viele Jahrzehnte sollen die Arbeiten?
      Den Schaden können die nie gut machen – auf den Marktplatz mit denen und hängen oder am Grabenrand erschießen.

  15. Bitte auch alle politischen Unterstützer wegen Beihilfe vor den Kadi bringen. Auch die zu Spenden unter Vorspiegelung falscher Tatsachen (Betrug) aufrufen!

    Die Konten einfrieren, Geld beschlagnahmen und für den den Grenzschutz der Aussengrenzen Europas investieren!

    Danke!

    • Die Namen Bernd Kasparek und Sabine Hess sollte man sich mal merken. Das scheinen auch so grüne Staatsfeinde zu sein, die mit ihren Webseiten, die illegale Migration untzerstützen.

  16. Die Überschusssöhne im geburtenexplosiven Afrika haben bei uns nichts verloren!

    Aber der Weiße ist ja auch schuld, dass die so viel häckern!!!! Wetten, die links-grünen Volldeppen werden immer einen Grund finden, die holen zu wollen?!

    Am Ende werden sie auch ihr Elend erleben, wenn hier ganz Afrika und Arabistan eingeschleust wurde!

  17. Es sind in der Regel Privatpersonen die sich als Schlepper engagieren – im Auftrag ihrer politischen Bindungen und einer kommunistischen Ideologie, es sind Studenten oder arbeitslose Intellektuelle. Demnach geht es denen gar nicht um die Rettung, es geht um die Überlastung des Westens und somit den Zusammenbruch seiner internen staatlichen Systeme. Die NGO’s arbeiten mit Kommunisten in aller Welt zusammen und sind sich einig: Militärisch kann man den Westen nicht zerstören – aber mit seinen eigenen Gesetzen und Überlastung der Sozialsysteme zerlegen. DAS IST DER SINN!
    Je mehr „Flüchtlinge“ nach Europa kommen, desto prekärer deren Versorgung auf Dauer. Der Bürger muss dafür bezahlen. Das wissen auch diese NGO’s, dass die kritische Masse so langsam erreicht wird. Schon jetzt steigen die Bundes-Sozialleistungen. Verschwiegen wird dabei, dass der Anteil der Kosten für die „Ungelernten und Sprachfremden“ jählich steigt.
    Jetzt bei 28% vom BIP. Die Strategen der NGO’s wissen sehr genau, dass bei Sozialleistungen von über 30% des BIP der Staat (Deutschland) seine administrativen Kosten nicht mehr ausgleichen kann. Somit werden Leistungen irgend wann gekürzt und die indigene Bevölkerung verarmt jetzt schon. DAS IST DER SINN!
    Man betreibt bewusst humanitäre Hilfe für die Verarmung der Kostenträger.

    • Denen geht es auch erstmal ums Geld, um die eigene Versorgung, und das sogar noch in dem eingebildeten Bewusstsein, ein moralisch guter Mensch zu sein.
      Gutmenschen eben, oder sollte ich Gutpöbel sagen?

    • Hallo Zwockel

      Kennen Sie Nietzsches Buch „Menschliches, allzu menschliches“? Falls nicht, möcht ich Ihnen diese Lektüre ans Herz legen. Da steht so manche Antwort drin. Auch Nietzsches „Der Wille zur Macht“ ist erhellend, auch wenn so manches darin nicht mehr ganz so zeitgemäß scheint.

      Mit freundlichem Gruße

      Marc Abramowicz

  18. Strafanzeige gegen die NGO´S ist gut, hat wahrscheinlich nicht viel Wert, aber egal der Druck muss erhöht werden. Das Trojanische Pferd das von den Gutmenschen zur Verfügung gestellt wird muss zurück in den Stall.

  19. 2 zukünftige Messer- und Vergewaltigungsfreiwillige sind in dem Bild oben zu finden. Sie werden sich zur Verfügung stellen, damit ihre Schützlinge nicht Zufallsopfer sich suchen.

    Oder habe da was nicht richtig verstanden und die 2 hirntoten Weißen werden das nicht machen?

    • Die haben andere Interessen – die müssen sich wahrscheinlich 20 mal am Tag vaginal waschen…um den Rotz loszuwerden.

  20. Auf dem Foto sehe schwarze Straftäter die sich wie Sieger aufführen und zwei dumme Hühner.

    • Ich sehe da zwei hirngef… Hühner.

      Dumme Tucken, die nichts in der Birne haben, als ihrem eigenen, fremdinduzierten Schuldkult und somit ihrem eigenen Ego zu fröhnen und das auch noch auf Kosten anderer. Und dabei kommen die sich auch noch soo toll, soo gerecht und soo gut vor! Auf so etwas wie das da könnte ich im Strahl Säure und brennendes, mit Schwefel versetztes Pech kotzen!

      Mit freundlichem Gruße

      Marc

    • Ich kann mir diese Photos schon gar nicht mehr ansehen: Diese geballte intelligenz, die den Betrachter da regelrecht anspringt!

    • ich sehe weisse Parasiten und schwarze Parasiten

      Beide vernichten die Beiträge unseres Sozialwesens

      Ich sehe also nur asoziale Schmarotzer (mit unterschiedlicher Pigmentierung)

  21. Bin mal gespannt, mit welchen absurden Begründungen die Richter versuchen werden, diese Anzeigen als „fehlerbehaftet“ oder „unbegründet“ vom Tisch zu wischen, so wie es auch mit allen berechtigten Anzeigen gegen das dicke Ende aus der Uckermark geschehen ist.

  22. Nicht nur gegen die NGO´s muss Anzeige erstattet werden, sondern auch gegen Jan Böhmermann. Das ist schließlich einer der Strippenzieher für die Finanzierung der Schlepper.

  23. Was ich auf dem Bild sehe,sind zwei dämliche Tussen und ein Flieger voller Krimineller.
    Die schwarzen Fratzen sagen alles. Das ist mein erster Eindruck.
    Alle raus!

    • Hübsches Bild 🙂 Eine ordentliche Ladung Testosteronbomber die mit den Fingern Ziffern (Wünsche?) zeigen und zwei leicht dümmlich, naiv dreinblickende Weiblichkeiten. So Typ: Alle Menschen sind gut.

      Viel Spaß beim Flug…

    • Diese dümmlichen Victory-Zeichen zeigen doch ganz deutlich, daß dieser Pöbel glaubt, schon über uns gesiegt zu haben! Reine Erleichterung über eine „Rettung“ zeigt es nicht!
      Hoffentlich sitzen zwei Schwarze als Facharbeiter am Steuer!

    • Das ist nicht das ‚Victory – Zeichen‘ ! Das ist das umgekehrte V und das bedeutet im Englischen soviel wie „Fikk dich“ …

    • Ach Ficktory heißt das Fingerzeichen… Habe ich mißverstanden.

      Äh, und bitte entschuldigen Sie meine manchmal misserable Rechts Schreibung.

    • „Ficktory“ ist als Rechtschreibung durchaus akzeptabel, dazu braucht es nicht mal Rechts Schreibung! 😉

    • Wie jetzt, 30 Jahre?

      Sind das denn keine traumatisierten Minderjährigen, die ob ihrer traumatisierenden Vergangenheit unser aller Hilfe bedürfen und vom Herrn Poß aus Kandel möglichst schnell mit 10 – 14-jährigen Jungfrauen verkuppelt werden müssen, um sie zu trösten?

      Ganz schnell wegduck…

      Marc Abramowicz

Kommentare sind deaktiviert.