Werden in einer Bayerischen Schule Kinder für die Asyllobby missbraucht?

Schule (Symbolfoto: Durch Monkey Business Images/Shutterstock)
Schule (Symbolfoto: Durch Monkey Business Images/Shutterstock)

Der Kreisverband der AfD in Starnberg (Bayern) schreibt uns, dass er einen Skandal aufgedeckt hat. Hier der Text des Stv. Kreisvorsitzenden

Die Schülermitverantwortung (SMV) des Ammersee-Gymnasiums in Dießen am schönen Ammersee im CSU-Land Bayern rief zu einem Sponsorenlauf der besonderen Art auf. Die Idee: Schüler suchten Sponsoren, z. B. Eltern, Verwandte oder Firmen für einen sogenannten Sponsorenlauf. Dabei verpflichteten sich die Sponsoren, für jede gelaufene Runde des Schülers auf dem Sportplatz des Gymnasiums einen festgelegten Betrag zu bezahlen. So weit so gut!

Von Walter Kudlich

Das Geld kam aber keineswegs der Schule zugute, sondern es werden Flüchtlinge unterstützt, weil angeblich nur so eine Integration in die Gesellschaft gelingen kann. Man muss sich schon die Frage stellen, wieso völlig überalimentierte Flüchtlinge nun auch noch durch einen Sponsorenlauf unterstützt werden müssen, wenn gleichzeitig mittlerweile jeder zweite Rentner in Deutschland mit 950€ im Monat oder weniger auskommen muss. Lt. Focus vom 30.06.2018 haben die Transfers von Migranten zurück in Ihre Heimat die neue Rekordhöhe von 16.6 Milliarden Euro in 2016 erreicht, was eindeutig dafür spricht, daß ihnen hier deutlich mehr finanzielle Mittel zur Verfügung stehen als sie überhaupt benötigen.

Interessant ist auch, dass für die Veranstaltung 2 Schulstunden zur Verfügung gestellt wurden. Aber nur die Teilnehmer bekamen frei, Schüler, die das Projekt nicht unterstützten, mußten am Unterricht teilnehmen. Hier wurden gruppendynamische Zwänge ausgenützt und Schüler regelrecht unter psychologischem Druck dazu gezwungen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Auch Aspekte des Wohlwollens der Lehrer und der Schulleitung dürften beim ein oder anderen durchaus eine Rolle spielen.

Auf der Homepage der Schule wurde der Sponsorenlauf angekündigt, der Schulleiter, Herr Alfred Lippl, unterstützte die Aktion, dies führte schon zu heftigen Diskussionen.  http://www.amseegym.de/index.php/verwaltung/impressum

Die Direktkandidatin im Stimmkreis zur Landtagswahl Edeltraud Schwarz, der AfD Kreisverband Starnberg und AfD Kreisverband Oberbayern Südwest rufen zum Widerstand gegen diese Irrsinnsaktion auf. Unterstützen Sie nicht den Austausch der eigenen Bevölkerung, helfen Sie besser unseren Familien, Alleinerziehenden oder in Armut lebenden Rentnern.

Hier ein Auszug des Dokumentes:

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.