Betrug am Wähler: Die 7 besten Witze des „Seehofer-Deals“

© jouwatch Collage
© jouwatch Collage

Hurra, Einigung zwischen CDU und CSU, hieß es gestern Abend. Das Zauberwort, mit dem – so suggeriert man es – die Massenmigration angehalten werden soll lautet „Transitzonen“. Das sind Grenznah in Deutschland aufzubauende, exterritorial erklärte Sammellager, in denen sogenannte Flüchtlinge Asyl-Schnellverfahren durchlaufen. Einige von ihnen, keineswegs alle, denn es geht nur um Asylbewerber, die schon in anderen EU-Staaten registriert sind! Diese sollen, so denkt es sich Seehofer, von den Transitzentren in den jeweilige EU-Erstaufnehmer-Staat zurückgeführt werden.

Von Wolfgang Eggert

Auch wenn es hier um eine begrenzte Zahl an „Bewerbern“ geht, ist der Plan im Prinzip(!) eine gute Idee. Die südeuropäischen Anlandestaaten waren bisher lax in der Erstaufnahme, weil sie wussten, daß die überwiegende Mehrzahl der Besucher rasch in die Sozialstaaten des Nordens weiterziehen würde. Jetzt, wo sie diese Bereicherung zurückkriegen könnten werden Griechenland und Spanien ohne Zweifel restriktiver bei der Aufnahme sein. Auch Österreich, eh schon abweisender geworden, ist alarmiert, weil Migranten, die vom Erstaufnahmestaat nicht zurückgenommen werden, nun von Deutschland nach nicht-mehr-felix Austria zurückgeschickt werden sollen. Gut möglich daß Kurz&Co. daher ihre südliche Grenze mit einer ähnlichen „Befestigung“ ausrüsten.

Das hört sich erstmal gut an. Bei näherem Hinsehen entpuppt sich dieser Masterplan allerdings schnell als reine Luftnummer:

 

  1. Er betrifft nur diejenigen unter den Wirtschafsreisenden, die dumm genug sind, sich in einem finanzschwachen Land der EU-Südflanke registrieren zu lassen oder dort einen Asylantrag zu stellen. Und damit zugleich jene Länder, welche es für nötig befinden, diese Prozedere auch amtlich durchzuführen, was in Zukunft kaum mehr geschehen dürfte.
  2. IST dieser Fauxpas dem Migranten tatsächlich untergekommen, dann geht Seehofer offenbar davon aus, dass diesem das nachzuweisen ist. Das wird jedoch praktisch unmöglich, wenn der Betreffende wie Millionen anderer dem Massensport „Pass wegschmeissen und sich einen neuen Namen einfallen lassen“ frönt.
  3. Aber nehmen wir an, daß dem Deutschland-Fan unter den Migranten auch dieser, zweite Fehler unterläuft: Aus romantischen Gründen kann er nicht von seinem geliebten Ausweis lassen – und er zeigt diesen auch gern vor. Wie hoch liegen dann die Chancen, dass angesichts einer drohenden Wiederausweisung die behördliche Rückverfolgung beim Amtsschimmel in Italien klappt? Wird der eher bockig? Oder bei einer kollegialen Anfrage fröhlich ins Telefon wiehern: „Potztausend, Kollegah, Sie haben ganz recht, der Mann ist ja tatsächlich bei uns registriert! Bitte wieder zu uns zurück, mit dem Goldstück!“ Machen wir uns nichts vor: Selbst wenn alles bis dahin glatt läuft, sind die Chancen, ein solches Telefonat mitzuschneiden, denkbar gering.
  4. Deutschland sitzt damit weiterhin auf seinem Problem. Und gedenkt dieses nun dadurch zu lösen, daß man die „schwierigen Kandidaten“ nach Österreich zurückschickt. Dazu will man ein Abkommen mit der Alpenrepublik schließen. Stellt sich die Frage: Was genau soll nun die Motivation Österreichs (einer Regierung KURZ!) sein, eine Vereinbarung zu treffen, die zu chaotischen Zuständen in ihrem eigenen Land führen würde?

5. Ein ganz grundsätzliches Problem des Seehofer-Deals haben wir bis hierhin noch gar nicht beleuchtet. Inhalt: Der SuperBayer scheint davon auszugehen, daß sich die Migration bei der Einreise nach Deutschland ausgerechnet jene Übergänge aussucht, die noch tatsächlich restkontrolliert werden und wo womöglich eines der drei Sonderlager steht. „Grüne Grenze“ ein unbekannter Terminus im Wortschatz der von Profi-Schleppern betreuten Wanderschaft? Wer´s glaubt wird selig. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD, Karl Lauterbach, bringt diese Schwachstelle aktuell hervorragend auf den Punkt (vgl. Minute 2.45ff.) https://www.youtube.com/watch?v=mRIGOdsV52s Dieser Systemfehler scheint sogar gewollt zu sein. Auf die Frage, ob mit der CSU auch über eine Ausweitung der Kontrollen an der deutsch-österreichischen Grenze gesprochen worden sei, sagte Armin Laschet, CDU-Ministerpräsident im Umvolkungsbegeisterten NRW: „Nein, das ist nicht beabsichtigt.“

  1. Das heißt: Im Süden gleicht Seehofers Wall einem Schweizer Käse nach Beschuss durch eine Kalaschnikow. Während die nationale Ost-West-Flanke gleich ganz (!) offen bleibt. Da Spanien das neue Italien ist, dürfte der neue Reiseverkehr über die Pyrenäen und Elsaß-Lothringen zu uns führen. Macron wird der anrückende Tross kaum interessieren. Angesichts seiner schlecht befüllten Migrations-Sozialtöpfe weiss der Franzose nur zu gut, daß die zweifelhafte Facharbeiterschaft lediglich im Transitverfahren über sein Land rollt – das Problem kriegen dann die Deutschen, wie üblich.
  2. Kommen wir zum letzten „Witz“ des Seehofer-Migrations-Deals: Angebliche Familiennachzügler dürfen nach wie vor einreisen. „Der Nachbar meines Schwagers in Ouagadougou wohnt mit seiner Familie in Bochum. Ich will deshalb nach Deutschland und nicht in Italien bleiben.“ Kein Scherz, dieser Satz führt zu einem Aufenthaltsrecht. Immer noch.

CDU-Genealsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer hatte also völlig recht, als sie im Morgenmagazin des ZDF sagte, die SPD könne den Unionskonsens leicht akzeptieren. Die Transitzentren als dessen Dreh- und Angelpunkt stuft sie als Marginalie ein. Sie beträfen, so Karrenbauer wörtlich „nur eine kleine umrissene Gruppe“.

Die, das sollte hinzugefügt werden, dumm genug ist, wenn sie dort überhaupt einläuft.

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

39 Kommentare

  1. Das Theaterstück war sehr erfolgreich, weil damit der AfD-Parteitag in den Mainstreammedien fast totgeschwiegen wurde. Das funktioniert in Deutschland gut, hat man doch gute Erfahrungen mit der Technik in der Vergangenheit mit den Repubikanern.

    Soweit ich das in Erinnerung haben, nahm man dann den Republikanern zuletzt die Parteifinanzierung, die man der FDP damals bei gleicher Rechtsanwendung auch hätten nehmen müssen, aber die FDP war ja eine wichtige demokratische Partei, die unverzichtbar ist bekam da eine Ausnahme.
    Ohne Verbot der Parteienfinanzierung und ohne Verbot der Geldwertschöpfung der PrivatBanken wird dieses System ewig so weitergehen. Geld regiert die Welt und momentan soll die weisse Rasse weg.

  2. Verarsche vor der Sommerpasue beruhigt deren Gewissen, ach so ich vergass, sind ja keine normalen Menschen, die Politiker, die haben ja kein Gewissen!

    Naja zumindest ist Dummmichelchen der Meinung, sie hätten vor der Sommerpause was getan! Der Zweck heiligt die Mittel!

  3. Damit haben Merkel und Seehofer doch genau das erreicht, was beide wollten: Den Deutschen ein Theater vorgespielt und die Umvolkung wieder beschleunigt. Wenn irgendein Bayer noch immer glaubt, das die CSU sich für Bayern interessiert, sollte er sich auf seine Denkfähigkeit testen lassen, die wird gegen Null gehen.
    Aber auch die Hessen sollten jetzt klug werden und – auch wenn sie eher still ist – die AfD wählen. Denn die Seehofer-Farce ist ja nicht nur von Seehofer, sondern auch von Merkel und wahrscheinlich auch von Nahles inszeniert worden. Brot und Spiele für die dummen Deutschen, die noch immer glauben, dass man sich nicht gegen einen Diktatur wehren darf.

  4. Erstaunlich, wie lange wir Deutschen zuschauen, sich selbst zu entsorgen. Wie sagte der mieseste Kanzler der BRD? „Aus illegale legale „Flüchtlinge“ machen“. Damit ist alles gesagt!

  5. Solange das Murksel hier noch das Sagen hat, wird überhaupt keiner weggeschickt – außer Drehhofer vielleicht.

  6. Soweit ich weiß, soll es auch nur Minderjährige betreffen, die schon mindestens 10 Jahre lang den EU-Führerschein haben. Seehofer gestern: „Das Alter muss jetzt ganz genau festgestellt werden, damit wir niemanden zu Unrecht abschieben. Wir bauen jetzt noch mehr auf die Ehrlichkeit der Einreisenden“

    • „…Wir bauen jetzt noch mehr auf die Ehrlichkeit der Einreisenden…“

      NOCH MEHR…

      Wo doch die „Einreisenden“ bislang sooo ehrlich waren.

      Wieviel Identitäten hatte dieser Anis-Heini noch?

      Sage mir bitte jemand, in welchem Land man gut und gerne leben kann, dann bin ich wech!

  7. Der Bau der „Transitzentren“ braucht doch mindenstens wenn nicht noch mehr Zeit als der BER-

    • Denke ich nicht. Das geht ratz-fatz in Leichtbauweise: Zelte und Container. Welch wunderschöner Anblick. Und die Anrainer werden sich soooo freuen.

      Das einzige, was den Schwachsinn verzögert, sind die Verhandlungen mit Österreich.

      PS: Ich freue mich sehr, wenn Kurz seine Wahlkampfhilfe für Söder absagt. Möge er die AfD unterstützen.

    • Container aufstellen allein reicht ja nicht, da müssen geeignete Grundstücke da sein, Strom und Wasser- sowie Abwasseranschlüsse, eine Verwaltung, Sicheheitsdienst, das dauert schon, wenn es nicht gerade mitten in einer Großstadt ist. Und wo gibt es da genügend große Grundstücke für solche Zentren, die ohne Gegenwehr der Anwohner bebaubar wären?

    • Ja, Zwockel, Sie sagen es: Infrastruktur und Verwaltung.

      Beispiel: es ging ratz-fatz (rund 2 Wochen), als man in meiner Gemeinde die „Neubürger“ ansiedelte. Auffanglager für rund 100. Jahrelang ‚diskutierte‘ der Gemeinderat über die Nutzung. Und dann, auf einmal, quasi über Nacht, waren die Flächen platt: Zelte, Container, Wellblech. Müll nicht zu vergessen. Ursprünglich war das Naherholungsgebiet. Die TU München hatte dort ein Forschungszentrum.

      Und anstatt diese Zombies von Anfang an auf Sachleistung zu setzen, bevölkern die alle Supermärkte – soweit zum ‚konsequent Sachleistung‘ statt Geld. Steht im ‚Masterplan‘, Punkt 20 oder so.

      Ach Gott, Sicherheitsdienst – das gringste aller Themen. Läßt sich für knapp über ‚Niedriglohn‘ kaufen oder auch drauf verzichten …

      Das einzige, was das ganze aufhält, sind 1. die Anrainer, 2. Österreich. Sie sagen es: es ist Bayernland, kein Niemandsland. Aber die Anrainer gelten nix, weil keine Geldsäcke, werden notfalls fürstlich entlohnt; und Österreich – man wird sehen …

      Seehofer, Söder (SS) geben einen ganzen fetten Streifen Natur und Lebensqualität an ihre Ideologie = Idiotie ab.

      Nun gut, alles hat seinen Preis. Die verschandelte Grenzregion ist sehr bitter. Aber die Verschandelung kann man abreißen, wenn dafür die CSU endlich unter 30 Prozent kommt.

  8. Und schon redet keiner mehr über den BAMF-Skandal. Dabei wird – sollten sie wirklich errichtet werden – es in Transitzentren nicht anders zugehen. Für Bakschisch werden Gefälligkeiten getan. Und, wer arbeitet denn in diesen Zentren? Vielleicht unvereidigte Übersetzer und anderes ungelerntes Personal? Unmöglich, das kann doch nur ins Auge gehen. Gute Schauspielerei war das von allen. Sehr durchsichtig das Spiel

  9. Schierenkomödie für den doofen Wähler. Die klugen Wähler wählten schon das letzte Mal AfD.

    • Ein Problem ist aber, das die „klugen Wähler“ nun glauben, das mit der Abgabe der eigenen Verantwortung an eine Partei alles Menschenmögliche getan zu haben um das von der Regierung geplante grausame Schicksal ändern zu können.
      Die Flutung mit Parasiten, Mördern, Dieben und Terroristen geht unvermindert weiter und ist ab einem bestimmten Punkt ein Selbstläufer der von der Politik weder gesteuert noch verhindert werden kann.

    • und Ablenkungsmanöver vom BAMF-Skandal; wer wird hier zur Verantwortung = bestraft gezogen (de Maiziére, Altmann, Weise, Merkel) bzw. ist dazu noch im Gespräch ?

  10. Lachen über die Politik der sogenannten Bundesregierung kann ich schon lange nicht mehr.
    Aber es sind ja nicht nur die Politikdarsteller der Altparteien,die dieses Land gegen die Wand
    fahren wollen, sondern die gesamten MSM/ÖR, die zum Einen links-grün ideologisiert und
    zum Anderen von der Finanzindustrie und der CIA gesteuert sind.
    Wenn nicht ein Wunder geschieht, werden die Mainstreamtreuen unter den Autochtonen
    mehr oder Weniger sediert im Schlaf ihre Heimat verlieren.

    • Das bin ich zwar nicht, denn wie immer in der Geschichte, war Demotivation
      das Ziel diktatorischer Systeme.

    • Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, der hat schon verloren.
      Deswegen bin ich für die erste Variante. Noch ist nichts verloren, auch wenn
      es im Moment so scheint. 🙂

    • Wie? Noch ist nichts verloren? Liest du keine Zeitung? Warst du schon mal auf einer Insel mit Nechern, die sich benehmen als seist du nicht gerne gesehen? Oder gehst du in Urlaub dort hin?

    • Gleichfalls. 1. wäre das wenn überhaupt viel zu spät. 2. Vertrauen zu Allem was die tun in Berlin ist völlig weg. 3. Logisch denken, kann man fast nicht mehr, denn dann verfällt man in eine Depression. Man weiß, was ihr Ziel ist.

  11. Danke für Ihren Beitrag, Herr Eggert.

    Mit einem Fliegenschiß des aktuellen und erwartbaren Aufwands und ohne weitere Ressourcenverschwednung hätte die alleinherrschende CSU schon längst komplett auf Sachleistung umstellen können.

    Kein Migrant bliebe freiwillig in Bayern.

    Die Quittung, du erfolgsverwöhnte CSU, kommt. Wohlan, ehemals ‚mächtige‘ CSU, wir sehen uns am 14. Oktober.

  12. Dies ist leider kein Witz:
    Das Goldstück Ali Bashar, seines Zeichens Lustmörder von Susana L. hat nun wohl auch ein elfjähriges deutsches Mädchen mehrfach! vergewaltigt. Auch sein Bruder, der mit seiner Familie in den Irak geflohen ist, und sein Kumpel „Mansoor“ sollen fleißig mit vergewaltigt haben. Bei den beiden letztgenannten Goldstücken ist man sich wegen des Alters offenbar nicht so sicher- es wird mit „mindestens 14-jährig“ und „angeblich 13-jährig“ angegeben.
    Staatsversagen von seiner groteskesten Seite:

    https://www.bild.de/news/inland/mordfall-susanna/bashar-vergewaltigung-56199094.bild.html

    • Kinder f*cken gehört zu Deutschland. Wir müssen akzeptieren, dass Frischfleisch bei zugereisten Kernphysikern besonders beliebt ist.

      Und 87 Prozent der restdeutschen Wählerschaft stimmten bei der letzten Volkskammerwahl darin überein, ihre elfjährigen Töchter zukünftig liebend gerne der kulturellen Bereicherung durch südländische Goldstücke zur Verfügung zu stellen. Bestellt – geliefert. Jetzt zahlt die Rechnung und jammert nicht.

    • Sehen Sie sich doch mal um, wenn Sie durch die Straßen gehen. Der IQ der meisten Leute reicht gerade, um sich nicht in die Hosen zu sch*issen. Angesichts dessen kann ich ich mir gut vorstellen, dass tatsächlich 87 Prozent so dämlich waren, ja. Zumal nach wie vor keinerlei Widerstand zu verzeichnen ist. Die lachhaften Petitionen und „Protestmärsche“ einer Handvoll Hanseln erregen doch bestenfalls Mitleid.

      Das deutsche Volk besteht fast vollständig aus unterwürfigen Feiglingen. Sad but true.

  13. Nichts wird sich ändern. Die wollen das nicht. Die sind alle gekauft. NWO wird umgesetzt,da beisst die Maus keinen Faden ab. Fürs Volk wird Theater gespielt.
    „Viele Fremde kommen ins Land,dann kommt die Inflation und dann die Revolution“.
    Wer`s nicht glaubt,wird bald eines besseren belehrt werden.

  14. Hat Merkel und ihre treuen Medien den Horst weichgekocht oder alles nur Show von der CSU? Bin gespannt ob sie bei der Wahl die Quittung bekommt. Nun bleibt im Grunde alles beim Alten und man kann nur hoffen, daß Österreich seine Grenze wirklich sicher macht und Italien Schluss macht mit den Schlepperunwesen, bleibt nur noch die Stille Einreise per Flugzeug und über Frankreich.

  15. Ein Feigenblättchen für die CSU. Mehr nicht. Politik vollzieht sich zwar in ganz kleinen Trippelschritten, aber das war nichts als ein auf der Stelle Hüpfer, eine kleine Sprungpirouette Seehofers ohne Vorwärtsbewegung.

  16. Da 49% der Schlafschafe selbst diesen Schwachsinn noch für zu „restriktiv“ für die „armen Flüchtlinge“ halten, wird die Zuwanderung von „Fachkräften“ weitergehen bis dem letzten Nettosteuerzahler der Kragen platzt, oder der/die letzte Gutmensch*in von einer Messerfachkraft „beentreichert“ wurde!

  17. Was passiert denn mit den „Flüchtlingen“, die per Flugzeug hier einflüchten?
    Werden die in die Transitzentren gefahren?

    O! Ich habe vergessen, dass diese „Schutzsuchenden“ ja von unserer geliebten Führerin legalisiert wurden.

Kommentare sind deaktiviert.