Wir werden sie nicht wieder los

Symbolfoto: Durch Spectral-Design/Shutterstock
Gekommen um zu lügen? (Symbolfoto: Durch Spectral-Design/Shutterstock)

Merkels „europäische Lösung“ und was sie bedeutet – Wenn die Dublin-III-Regelung geändert wird, muss Deutschland alle Asylbegehrende hereinlassen, die hier schon Verwandte oder Bekannte haben – Wie Merkel die CSU schachmatt setzen will – Ihr Ziel: Alleingänge einzelner EU-Staaten sollen nicht mehr möglich sein – Verfassungsrichter Huber: Nach den Dublin-Regeln hätte Deutschland Asylsuchende gar nicht haben dürfen – Und: Die Rechtslage ist verworren – Das Grundrecht auf Asyl kann eingeschränkt werden.

Von Klaus Peter Krause

Selbst im Fußball versagt Deutschland. Aber das ist harmlos, denn es lässt sich verschmerzen und in der nächsten WM wieder gutmachen. Ganz anders dagegen beim Versagen Deutschlands in der Politik – vor allem in der Flüchtlingspolitik, seit Kanzlerin Merkel im selbstherrlichen Alleingang 2015 die Überflutung losgetreten hat. Wir schaffen das? Wir schaffen das nicht. Geschafft werden wir. Was an Wirtschaftsflüchtlingen sowie falschen und echten Asylbewerber aus islamischen und afrikanischen Ländern nahezu ungehindert nach wie vor ins Land strömt, darunter auch Terroristen, Mörder und andere Straftäter, schafft Tatsachen, die – wenn es in und für Deutschland beim gegenwärtigen Missachten oder Umdeuten des gesetzlichen Regelwerks bleibt – irreversibel ist. Wir werden sie nicht wieder los.

Thilo Sarrazins Feststellung „Deutschland schafft sich ab“, erfüllt sich von Tag zu Tag mehr. Die Große Koalition von CDU/CSU und SPD droht darüber zu zerbrechen. Die Europäische Union steckt wegen des Massenzustroms, der zu einer Völkerwanderung wird, in ihrer bisher wohl größten Zerreißprobe. Mehr noch: Das The­ma wird „im­mer mehr zur Schick­sals­fra­ge des Kon­ti­nents“ (FAZ vom 25. Juni, Seite 1). Die EU-Staats- und Regierungschefs (EU-Rat) eilen zu Krisentreffen. Merkel will eine „europäische Lösung“ und das einschlägige Dublin-III-Abkommen ändern. Warum will sie das?

Wenn der EU-Rat der Dublin-III-Änderung zustimmt

Näher erklärt hat dies die Online-Zeitung der „Zivilen Koalition“ (hierDie Freie Welt. Was die Änderung konkret bedeutet, hat deren Redaktion in einem Beitrag so beschrieben: „Wenn die Dublin-Abkommen-Änderungen auf europäischer Ebene angenommen werden, dann können Migranten ihren Asylantrag so stellen, dass das europäische Land ihrer Wahl dafür zuständig ist. Klartext: Wenn die Migranten nach Griechenland kommen, können sie gleich vor Ort sagen, dass sie nach Deutschland wollen — und werden dann weitergereicht. Deutschland ist dann direkt für deren Asylanträge verantwortlich. Als Begründung reicht dann aus darzulegen, dass man im Land seiner Wahl bereits Kontakte, Bekannte oder Verwandte haben.“

Wie Merkel die CSU schachmatt setzen will

Und weiter: „Die Folge wird sein, dass jene Länder, die bereits viele Migranten aus Afrika und dem Nahen Osten aufgenommen haben, noch mehr Migranten aus diesen Regionen bekommen. Dies ist die ‚europäische Lösung’, die Angela Merkel umsetzen möchte und weshalb sie Seehofer und Söder so in Schach hält. Denn in wenigen Wochen könnte sie damit die CSU Schachmatt setzen. Es sei denn, Seehofer weiß von dieser Entwicklung und spielt nur eine rebellische Rolle, um die Bayernwahl nicht zu gefährden. Italien, Spanien, Griechenland und Malta wären fein raus. Doch Deutschland und Frankreich dürften sich auf den nächsten Massenansturm vorbereiten.“

Die meisten Flüchtlinge der EU sind in Deutschland

Das EU-Parlament hat Merkels „europäische Lösung“ bereits beschlossen. Endgültig darüber beschließen muss jetzt der EU-Rat der Staats- und Regierungschefs. Länder wie Italien, Malta, Spanien und Griechenland würden durch die Lösung entlastet und werden ihr daher ziemlich sicher zustimmen. Ebenso zu erwarten ist das von den mitteleuropäischen EU-Ländern. Sie nämlich haben nur wenige oder keine Flüchtlinge aufgenommen, also auch keine Flüchtlinge im Land, die behaupten können, sie hätten hier schon Bekannte, Verwandte oder andere Kontakte. Aber wer von allen EU-Ländern hat bei sich die meisten Flüchtlinge? Das ist eindeutig Deutschland. Nach dem Stand von Ende 2017 sind es 1,410 Millionen Menschen (Quelle: UNHCR via welt.de). In Berlin leben mehr Flüchtlinge als in ganz Griechenland, in Nordrhein-Westfalen mehr als in ganz Frankreich, in ganz Italien, in ganz Schweden, in ganz Österreich. Also haben alle, die noch kommen wollen, in Deutschland auch die meisten Kontaktmöglichkeiten. Also muss Deutschland alle diese auch ins Land lassen.

Merkels Ziel: Alleingänge einzelner EU-Staaten sollen nicht mehr möglich sein

Wenn also der EU-Rat dem Beschluss des EU-Parlaments jetzt zustimmt, dann ist klar, was Merkel mit der „europäischen Lösung“ gegenüber ihrem Innenminister Seehofer gemeint hat, als sie diesen um einen Aufschub bis zu dieser Lösung bewog: Alleingänge einzelner EU-Staaten sollen nicht mehr möglich sein. Der Zeitgewinn, den sie damit erreicht hat, bedeutet im Ergebnis: Sie hat die deutschen Bürger hereingelegt. Und von Seehofer darf man vermuten, dass er sich wissend an dieser Täuschung beteiligt hat. Vielleicht, so wohl Seehofers Kalkül, merken es ja die bayrischen Wähler bis zum Herbst nicht schnell genug, wenn sie ihre neue Landesregierung wählen und Seehofers CSU die absolute Mehrheit bescheren sollen. Oder sie haben bis dahin sein Doppelspiel wieder vergessen.

Huber: Nach den Dublin-Regeln hätte Deutschland Asylsuchende gar nicht haben dürfen

Bun­des­ver­fas­sungs­rich­ter Pe­ter Hu­ber hat jüngst daran erinnert, dass Deutsch­land stets die meis­ten Asyl­be­wer­ber al­ler eu­ro­päi­scher Län­der be­kom­men ha­be, ob­wohl es nach dem Sys­tem der Dub­lin-Regeln gar kei­ne hät­te ha­ben dür­fen. Über dieses Thema hatte Huber in einem Vortrag vor der Steu­ben-Schurz-Ge­sell­schaft gesprochen. Darüber berichtet hat die FAZ in ihrer Ausgabe vom 22. Juni (Seite 4). Huber, der im Zwei­ten Se­nat für das Eu­ro­pa­-Recht zu­stän­dig ist, hatte gesagt:  „Die Rechts­la­ge ist ver­wor­ren.“  Kei­ner wis­se, so der FAZ-Bericht, was er ma­chen dür­fe. Ei­ne Rechts­ord­nung, die so ver­wor­ren sei, ver­fehle ih­ren Zweck. Sie füh­re sich ad ab­sur­dum. Hu­ber habe  mit Blick auf Eu­ro­pa für „we­ni­ger Ideo­lo­gie“ und „mehr Prag­ma­tis­mus geworben. Wenn es an den Au­ßen­gren­zen nicht funk­tio­nie­re, müsse man wieder Bin­nen­kon­trol­len ein­füh­ren.

Wie Deutschland zum „sicheren Hafen für Verbrecher aus aller Wellt“ werden wird

Ferner habe Huber beklagt, dass kaum noch je­mand auf die Wirk­lich­keit schaue. Wenn Deutsch­land zum Beispiel kei­ne Straf­tä­ter mehr nach Ru­mä­ni­en oder in an­de­re EU-Län­der über­stel­len dür­fe, weil sie dort nicht men­schen­wür­dig un­ter­ge­bracht sei­en, dann wür­de Deutsch­land ein „si­che­rer Ha­fen für Ver­bre­cher aus al­ler Welt“ werden. Den Po­li­ti­kern, die die eu­ro­päi­schen Ver­trä­ge un­ter­zeich­nen, habe Huber empfohlen: „Erst ein­mal ei­nen Blick in die Ge­fäng­nis­se wer­fen.“ Insgesamt, so die FAZ, habe Hu­ber von ei­ner „pre­kä­ren Si­tua­ti­on“ gesprochen.

Huber: Wir brauchen keine Vision für Europa und keine für Deutschland

Auch hat Huber laut FAZ vor mehr Mehr­heits­be­schlüs­sen auf eu­ro­päi­scher Ebe­ne gewarnt. Nie­mand lei­de un­ter Mehr­heits­be­schlüs­sen so stark wie Deutsch­land. Ferner habe sich Hu­ber für ein Mehr­heits­wahl­recht für das EU-Par­la­ment ausgesprochen, aber vor ei­ner Su­che nach ei­nem gro­ßen Ziel für die Europäische Uni­on gewarnt. „Wir brau­chen kei­ne Vi­si­on für Eu­ro­pa, ge­nau­so we­nig wie wir ei­ne Vi­si­on für Deutsch­land brau­chen.“ Das erinnert an das Wort von Helmut Schmidt, das zu einem geflügelten geworden ist: „Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen.“

Das Grundrecht auf Asyl kann eingeschränkt werden

Einen informativen Leserbrief zum Thema hat die FAZ am 26. Juni veröffentlicht (Seite 6) und auffällig an die oberste Stelle gerückt. In ihm erläutert Pro­fes­sor Dr. Ul­rich Fo­ers­te, Os­na­brück, dass und warum das Grundrecht auf Asyl eingeschränkt werden kann: „Dass un­se­re Ver­fas­sung ein Grund­recht auf Asyl ge­währt, ob­wohl es be­kannt­lich kaum Ober­gren­zen ge­stat­tet, har­mo­nier­te zwar bes­tens mit deut­schem Idea­lis­mus und war nach dem Un­glück der im Aus­land oft ab­ge­wie­se­nen Ju­den vor al­lem his­to­risch ver­ständ­lich, aber von An­fang an kühn, was um­so kla­rer wird, je mehr Flucht und Mi­gra­ti­on zu­neh­men. Und wer noch heu­te Ober­gren­zen als un­mensch­lich gei­ßelt, ob­wohl er ein­räu­men muss, dass Deutsch­land nicht „al­le“ auf­neh­men kann, heu­chelt ge­ra­de­zu.“

Weil das deutsche sozialstaatliche Niveau Deutschland so verletzlich macht

Dies habe aber, so Foerste weiter, schon mit den Dub­li­ner Ab­kom­men begonnen. Aus deut­scher Sicht hätten sie Deutschland (auf Kos­ten der Pe­ri­phe­rie­staa­ten!) vor al­lem ab­schir­men soll­ten, ge­ra­de weil dessen rechts- und so­zi­al­staat­li­che Ni­veau das Land so ver­letz­bar mache. Die neu­en Vor­schlä­ge, Flücht­lin­ge nach bin­den­den Quo­ten auf die EU-Staa­ten zu ver­tei­len, würden dar­an we­nig ändern, weil, mit Ausnah­me Ber­lins, kei­ne ein­zi­ge eu­ro­päi­sche Re­gie­rung sich in­nen­po­li­tisch trau­en könn­e, sol­che Zu­sa­gen oh­ne Ober­gren­ze zu las­sen. Und wörtlich: „Dass nur die Vi­segrád-Staa­ten dies of­fen an­spre­chen, wird nie­man­den täu­schen, der sich an den Sep­tem­ber 2015 er­in­nert. Und die Ide­en zur Sa­nie­rung Afri­kas mu­ten, wenn denn ernst ge­meint, eher na­iv an.“

Kontingentieren der Flüchtlingsaufnahme praktisch unvermeidbar

Abschließend schreibt Foerste, Deutsch­land und Eu­ro­pa soll­ten sich da­her ehr­lich ma­chen: Man werde nicht um­hin­kom­men, die Auf­nah­me von Flücht­lin­gen zu kon­tin­gen­tie­ren, sich im Üb­ri­gen al­so ab­zu­schot­ten. Die da­für nö­ti­gen ver­fas­sungs- und völ­ker­recht­li­chen Vor­aus­set­zun­gen seien her­stell­bar: Das Grund­recht auf Asyl könne, wie schon das BVerfG an­ge­merkt habe, ein­ge­schränkt wer­den; die For­de­rung nach ent­spre­chen­der Än­de­rung des Grund­ge­set­zes – von dem Staats­rechts­leh­rer Ru­pert Scholz be­reits er­ho­ben – könn­e bald in Wahl­kämp­fe ein­ge­hen, wenn der Un­mut der Wäh­ler über In­te­gra­ti­ons­pro­ble­me und den Um­gang mit knap­pen staat­li­chen Res­sour­cen wei­ter zu­nehme. Die Gen­fer Flücht­lings­kon­ven­ti­on mit ih­ren miss­brauchs­an­fäl­li­gen Vor­ga­ben zur Ret­tung auf See sei künd­bar, falls nicht schon ih­re Aus­le­gung zu zweck­ent­spre­chen­den Er­geb­nis­sen führe. Für die Eu­ro­päi­sche Men­schen­rechts­kon­ven­ti­on gelte das entsprechend. Ihre teils ex­zes­si­ve Hand­ha­bung durch den Straß­bur­ger Ge­richts­hof sei durch­aus um­strit­ten. Und das EU-Flücht­lings­recht wie auch die Eu­ro­päi­sche Grund­rech­te-Char­ta wür­den ver­mut­lich rasch ge­än­dert werden, wenn Deutsch­land sich dem öff­ne­n würde. Soll­te Deutschland da­für al­ler­dings zu lan­ge brau­chen, wür­den nicht nur Ös­ter­reich und Ita­li­en Fak­ten set­zen.

Lesen Sie auch „Wir werden heiße Tage erleben“ auf der Blog-Seite von Werner Müller (hier).

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

61 Kommentare

  1. Finanziell ist es jetzt mit den Invasoren total ausgereizt da es jetzt schon 100Milliarden im Jahr kostet ich glaube kaum das der DUMMDEUTSCHE der SELBSTHASS zelebriert wie sonst niemand , bereit ist auch noch Steuererhöhungen zu akzeptieren dies würde bei Millionen zur folge haben das sie nicht mehr über die Runden kommen ich kenne viele davon die dann nicht mehr ruhig und an teilnahmslos bleiben ……

    • Die Steuererhöhungen sind doch schon voll im Gange. Speziell kleine Kommunen oder Städte erhöhen die Grundsteuern usw. Also diese Unrechtssteuern gegen die sich keiner wehren kann. Es kracht irgendwann, aber noch nicht heute und auch nicht morgen.

  2. Wenn Merkel lang aus der Politik verschwunden ist, werden sich die restlichen Deutschen mit Anstand und Ehre entweder ins Ausland abgesetzt haben oder in den Psycho Anstalten verweilen… wärend überall die Grünflächen zu Grillflächen und die Kirchen zu Moscheen werden…

    Dieses ehemals schöne Deutschland ist einfach so etwas von fertig und kaputt gemacht worden von Ex-DDR Menschen die fast 90% der Wähler bis auf die letzte Gehirnzelle getäuscht haben..

    Einfach unglaublich was hier passiert !!

  3. Die ABGEORDNETEN, die dieses WEIBSBILD – immer noch – stützen, sind die HAUPTVERANTWORTLICHEN, denn ohne dereb Hilfe säße das Weib längst nicht mehr im Kanzleramt!

    • Das sehen leider die wenigsten Deutschen. Zirka 65 Prozent der Bundestagsabgeordneten unterstützen die Völkermordpolitik von Angela Merkel aus Überzeugung, weitere 20 Prozent aus Feigheit! Die gehören allesamt ins Gefängnis, aber eins mit Verhältnissen, wie auf Guantanamo!

    • Nein, nicht aus Überzeugung, sondern höchstens aus Feigheit, weil es nur allzu oft Parteigewächse sind, die in der freien Wirtschaft ganz schnell beim Jobcenter landen würden und in diesem Wissen ihre üppigen Pfründe nicht in Gefahr bringen wollen.

  4. wenn sie alle hier sind braucht europa nur eine kurze mauer und zwar die um deutschland das dann europas ghetto sein wird dank merkel der kanzlerin mit der todesraute.

  5. viel mehr als jetzt da sind geht nicht mehr wo soll der platz und der Wohnraum herkommen?

    • Wieso? Für die, die schon hier schon länger leben, ist doch noch jede Menge Platz unter Brücken und in U-Bahnschächten. Das Problem ist doch höchstens, daß die dann trotzdem noch in halbwegs passablem Outfit bei der Arbeit erscheinen müssten, um die für den Unterhalt der neuen Landesherren benötigte Kohle zu erwirtschaften, aber da könnte man ja vielleicht (am besten einheitliche) Dienstklei- dung zur Verfügung stellen. Schöne (Aussichten auf die) neue Welt..

    • Ach, den Wohnraum nehmen die sich selber. Wer tot ist, braucht nicht mehr wohnen. Vorteil: Der Wohnraum kann incl. Einrichtung und Wertgegenständen sowie vorhandenem Bargeld übernommen werden.

  6. …das ist ja ein Fass ohne Boden.
    Nein, zumindest friedlich werden wir die ganz sicher nicht mehr los. Sie sind gekommen, um zu bleiben. Sie wurden geholt, um uns zu töten.
    2019 will George Soros und Co. den Geldhahn zudrehen; dann gehts los. Erst alle unter fadenscheinigen Gründen hierherlocken und die Bevölkerung schon mal bis zum Ausbruch von Bürgerkrieg bemessern und vergewaltigen und dann den Geldhahn zudrehen, damit dann Hölle pur ist und man die NWO installieren kann.
    Alles läuft nach Plan, gemäß der psychopathischen Finanzelite…..ganz perfide.

    • Da paßt Reuls Plan zum Messerverbot prima ‚rein, denn sonst könnte sich am Ende ja noch jemand wehren, und das darf nicht sein!

  7. Das Grundgesetz wurde mit dem Bruch von Dublin III bekanntlich außer Kraft gesetzt.
    Und aufbauend auf diese illegalen Einwanderungswelle soll Dublin IV kommen.
    Als ob es bis jetzt noch nicht genug gewesen wäre.

    Noch ist es ja nicht beschlossen, aber:

    Die drohenden Konsequenzen aus Dublin IV machen mir Angst:
    Seit 9/2015 sind 1 bis 2 Millionen Menschen nach D eingewandert.
    Genaue Zahlen sind nicht bekannt.

    Und mit Dublin IV folgt dann die „Sekundärmigration“.
    (Einwanderer können sich auf Bezugspersonen im Wunsch-Migrationsland beziehen)

    Welche zwangsläufig eine „Tertiärmigration“ zur Folge haben wird.
    (Einwanderer könen sich auf Bezugspersonen aus der Sekundärmigration beziehen)

    Bis alles auseinander fliegt.

    Was für ein Szenario.

    Sehe nur ich diese Bedrohung?
    Oder bin ich paranoid? Bin ich gaga?

    Oder haben bestimmte Leute nicht mehr alle Bretter am Zaun?

    Gruß – HLFk

  8. WENN Dublin IV kommt, müssen die Germanen, Teutonen, Alemannen und Bio-Deutschen…;-)…….ihre Häuser, Wohnungen, Villen und „Datschen“ räumen, und ins INTERNIERUNGSLAGER umziehen.

    Mit einem Satz ist ALLES erklärt!

  9. Na, nun ist sie raus -die Katze aus dem Sack. Hansjörg Müller hat das scheinbar seichte Gesäusel der Merkill auf den Punkt gebracht. Mit dem Weihnachtsmann kann nur dem drohen, der vor ihm Angst hat. Merkills Plan ist offen geworden, also tun WIR etwas dagegen. Wie oft erwähnt -es fängt im kleinen an. Macht mit, Patrioten…

  10. Wir werden sie wieder los. Dann aber mit Sicherheit nicht im Flieger.
    Und da freue ich mich drauf!

    • Der Deutsche ist halt gutmütig und schwerfällig. Wenn aber die Massen auf die Straßen gehen, dann wird sich das, wie südländisches Temperament nicht in ein paar Stunden wieder beruhigen. Wenn dieses Volk einmal marschiert bleibt es nicht mehr stehen. Ist auch beängstigend….

    • Ich würde sie schon z.B. in den Flieger oder in Güterzüge setzen, sogar mit Abschiedsgeld. Ist immer noch billiger als jede andere Methode und schont die eigenen Kräfte für die Fälle, wo man sie tatsächlich braucht.

  11. Dieser EU-Gipfel hat einmal mehr gezeigt, wie verlogen die Regierenden in Europa sind. Sie sprechen von der Eindämmung des Flüchtlingsstroms und meinen nur die Verdummung der Europäer, indem der illegale Grenzübergang legalisiert wird. Und Merkel setzt für uns noch einen drauf, indem sie Abkommen feiert, die dazu führen, dass erst mal alle Invasoren nach Deutschland kommen. So wie ich es verstehe, haben alle EU-Regierungschefs zugestimmt, auch Orban, auch die anderen Visegrad-Länder, Sebastian Kurz und der Herr Conte. Allesamt lügen die Europäer an. Die einen sind dabei geschickter als die anderen, aber unter dem Strich bedeutet es, dass alle an der Vernichtung Europas und seiner Völker beteiligt sind.

    • Ich glaube Roosevelt war es, der sagte, dass in der Politik nichts zufällig geschieht und so wird es auch sein. Kein Politiker der Welt würde überleben, wenn er den Zionisten, Gobalisten und Internationalisten in die Suppe spuckt.
      Nur wir können das noch ändern. Am besten den Weg Gandhis gehen und alle zuhause bleiben und Merkels Fachkräfte uns aushalten lassen, denn sie kommen doch um unsere Rente zu zahlen und da können wir doch in Frührente gehen.

    • Die Gandhi-Masche funktioniert heute nicht mehr, und statt Frührente wird es nur ein verfrühtes Ende des Rentenbezuges geben, auf die ein oder andere Art.

    • Und dafür hat sie auch wieder reichlich Kohle verteilt. Diese Merkel ist der Abschaum.

  12. Ich möchte der Redaktion ausdrücklich meinen Dank aussprechen für diesen fundierten Beitrag, der zeigt, dass man auch gesetzlich etwas ändern kann wenn man es will. Von daher dürfen die Wähler nicht nachlassen mit dem Druck auf die Regierung; im Gegenteil muss er sogar noch wesentlich verstärkt werden.

  13. Ich wohn auf dem Land(100einwohner) in der nächsten Stadt 8KM entfernt laufen auch schon verschleierte rum ohne ein Wort Deutsch zu verstehen das ist gelungene Integration

    • Ich wohn auch auf dem Land. Wenn ich mit dem Rad in die Stadt fahr, sind ein Drittel der Entgegenkommenden Neger mit nagelneuen Rädern und teuren Klamotten, während die Restdeutschen mit alten klapprigen Rädern fahren.

  14. Doch, wir kriegen sie los, und noch einige und einiges andere. Durch den kommenden Weltkrieg mit Russland. PUTIN. Dann sind auch der Islam als solcher, mitsamt Israel, Neo-Osman-Türkei, Rothschild, GoldmanSachs, CFR, Nato, Bilderberg, RAND, ECFR, Saudi, der MATERIALISMUS etc. GESCHICHTE – „for good“. Siehe Alois Irlmaier, Lied der Linde Stephan Berndt etc. Es gibt etwas, das heisst – Schicksal, Karma, Vorsehung. Chickens will come home to roost !

    :.

  15. wem die Innenstädte voller MUSLIME und Neger nicht abschrecken und schreiend Reis aus nimmt dem ist nicht mehr zu helfen

  16. WIR SOLLTEN LANGSAM UNSEREN BEQUEMEN SESSEL GEGEN DIE STRASSE TAUSCHEN!!!
    AUFSTEHEN, KAMERADEN VERTEIDIGEN WIR UNSER LAND VOR DIESER GEPLANTEN INVASION!!!
    ES IST UNSER LAND!!!!
    AUF ZUR NÄCHSTEN DEMONSTRATION!!
    BEWEGT EUREN ARSCH!!!

    • Und was soll eine Demo bringen? Gesicht zeigen ist zwar eine Möglichkeit, birgt aber in der faschistischen Zeit große Gefahren. Die Politik lacht über diese Demos. Da müssen schon andere Mittel bemüht werden.

    • Wir wandern ausnach dem Abitur der Kinder. Als Philosoph habe ich das schon vor 30 Jahren kommen sehen (man musste nur „Geiseswissenschaften“ studieren um zu sehen was kommt). Meine Frau ist Amerikanerin.

    • Geisteswissenschaften sind nicht nötig. Ich habe derartige Probleme auch vor vielen, vielen Jahren kommen sehen, und ich bin aus der MINT-Ecke. Es reicht, wenn man interessiert ist und sich vernünftig informiert. Wenn man dann noch mehr als zwei Gehirnzellen hat, sollte es mit der Einsicht klappen.

    • Hihi, so manche „Geisteswissenschaftler“ und die deutsche Sprache.
      Ichgehe auch noch mal in den Keller nach dem Austrinken der Bierflasche und schäme mich jetzt aber trotzdem nicht fremd, zumal meine Kinder längst schon Abitur haben, nicht zuletzt auch deshalb, weil bei ihrer Erziehung auf vernünfiges Deutsch Wert gelegt worden ist.

    • Hatten wir alles schon einmal! 1989 hatten wir auch Angst, aber wir sind trotzdem auf die Strasse gegangen. Damals war das Risiko, geschnappt und eingesperrt zu werden um 1000% Prozent größer! Es wurden immer mehr. Erst Montags, immer und immer wieder einige 100. Dann 1000. Dann 10000 und der Rest ist ja bekannt. Wir müssen zusammen halten.
      Patrioten Reit euch ein! Holen wir uns unser Land zurück! Wie Gauland schon sagte: Zitat, ….so wie damals 1989, sind die Sachsen wieder das Herz des Wiederstandes!…ZE.
      Lassen wir die Sachsen nicht alles alleine machen! Wir müssen sie unterstützen!!! Es ist unser Land!!

    • Richtig, nur so geht es, mit Mut, Willensstärke, Entschlossenheit und Zusammenhalt.
      Ihr habt damals auch nicht lange gefackelt und seid nicht mit Tausend Wenn und Aber an die Sache gegangen, sondern habt einfach gemacht.Respekt!
      Davon können sich die meisten Westdeutsche heutzutage eine gehörige Scheibe abschneiden.

    • deine Forderung ist umsonst,denn der treudoofe Michel bekommt seinen Arsch nicht von Sofa—

    • Keine Bange, wir sitzen schon noch früh genug auf der Straße, wenn das hier so weitergeht.

  17. Sagte die Merkel gestern noch dreist Zitat: …damit können die ankommenden Flüchtlinge, sich nicht mehr aussuchen, in welchem Land sie aufgenommen werden.. ZE. Was für eine verlogene Ratte diese Merkel.

  18. Nach dem Grundgesetz duerften wir schon lange den Buntestag stuermen und alle haengen. Aber die Deutschen wollen ja nicht….

    • Die Deutschen sind satt und faul. Die lassen lieber ihre Kinder von Zugereisten töten anstatt sich zu wehren.

    • Viel größeren Unsinn als Franzonetti kann man eigentlich gar nicht von sich geben. Wenn schon Schlag, dann eher Hagelschlag – genau auf den Kopf eines jeden, der tatsächlich auch nur rudimentäre Ahnung von Verfassungsrecht hat.

  19. Wir werden sie nicht wieder los

    Nö, von allein nicht. Das ist bei Ungeziefer so. Den Rest, was man tun muss, erklärt bitte ein Kammerjäger. Ich will mir den Mund nicht wieder verbrennen.

  20. Wohne in einem kleinen Teil von Pankow. Aber bei uns verändert sich das Bild auch schon täglich. Nicht nur “ Zigeuner“ ohne Ende, sondern auch jede Menge “ Dachpappen“, und „Verschleierte“ , manche sehen aus wie “ Kohlensäcke“ mit den schwarzen Klamotten, bei der Hitze.

    • Ich habe es heute Nachmittag zum ersten Mal geschafft, bei NP einzukaufen, ohne auch nur einen einzigen gesehen zu haben, der auch nur entfernt wie ein , Einheimischer aussah, abgesehen von einem Penner, der neben der Eingangstür saß und (obwohl auf dem Gelände verboten) Flaschbier soff, aber dann eine wohl kurdische (weil ohne Kopfwindel) Kundin auf polnisch oder russisch anpaulte. die ganz irritiert im Laden verschwand.

  21. Take back control. Weg mit dem Merkel-Regime, raus aus der EU und raus aus den Resettlement-Programmen der UN. Dann sind wir wieder Herr im eigenen Land. Danach können dann alle die, die laut Dublin III widerrechtlich hier sind, ausgeschafft werden. Personen ohne Papiere haben hier sowieso nichts zu suchen.

  22. Der Drehsofa und sein Köter ähm Söder, Zitat:…. zeigen sich positiv positioniert….ZE. Gerade in den MSM Nachrichten. Wollen sich aber erstmal die „Ergebnisse“ vom Gipfel anschauen!!! Ähm Herr Söder, Herr Seehofer, was für Ergebnisse bitte????

Kommentare sind deaktiviert.