ARD freut sich über das Ausscheiden der deutschen Mannschaft, weil man jetzt die Menschenrechtsverletzungen in Russland klar benennen kann!

Foto: Screenshot/Youtube

Putin-Bashing vom Feinsten wieder beim Staatssender ARD. Dieser Kommentar ist so unterirdisch, dass man schon darüber lachen kann. Hier ein Kommentar auf Facebook dazu:

Die „Anti-Putin-Zwangsneurose“ der ARD bricht sich Bahnen.

So interpretiert man dort das verk*ckte Spiel der „MANNSCHAFT“ gegen Südkorea und das damit verbundene vorzeitige Ausscheiden aus der WM folgendermaßen (Hier nur ein kleiner Auzug des Kommentars der Tagesthemen, 27.06.2018):

„Der Ball wird weiterrollen, aber nun ohne Deutschland. Eine Chance also, den Fokus ein wenig zu verrücken. Und übrigens würde das geschafft, könnte das Ausscheiden der Mannschaft unfreiwillig das erreichen, woran der DFB bisher gescheitert war:

die Menschenrechtsverletzungen in Russland klar zu benennen. Und der Gedanke trägt doch seine ganz eigene Fußballromantik in sich.“

Sie erleben einen Kommentar voll geballter journalistischer Kompetenz mit einem zuweilen feisten Grinsen und einer feinen blasierten geölten Stimme.

Ab Minute 8: 51!

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...