Baden-Württemberg: Zuwanderung in den Knast

Foto:Durch MikeDotta/shutterstock
Foto:Durch MikeDotta/shutterstock

Die jüngste Gefangenenstatistik von Baden-Württemberg besagt, daß  immer mehr rechtskräftig verurteilte Syrer in den Gefängnissen einsitzen. Damit ist die Behauptung, vor allem Flüchtlinge ohne Bleibeperspektive würden straffällig werden, nicht noch zu halten.

In Baden-Württembergs Gefängnissen hat die Zahl inhaftierter Ausländer ein neues Rekordhoch erreicht.  Auf Anfrage der Stuttgarter Nachrichten teilte das Stuttgarter Innenministerium mit, daß sich die Anzahl von Ausländern im Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr weiter erhöht – von 46 % auf nun 48,5 %.

Justizminister Guido Wolf (CDU) betonte, daß dieser Zustand „eine echte Herausforderung“ für die  Justizvollzugsbediensteten sei. Es sei vor allem ein Problem, daß die Verständigung mit den Gefangenen, deren Zahl immer weiter steigt, nur über einen Dolmetscher möglich sei. Diese Entwicklung sei hauptsächlich auf den großen Flüchtlingszustrom im Jahr 2015 zurückzuführen, durch den sich die Zahl ausländischer Gefangener um 20 % erhöht hat, so Wolf.

In der  Liste der Strafgefangenen, deren Nationalität jedes Jahr im März ermittelt wird, wurden in den vergangenen zwei Jahren Häftlinge aus Gambia an zweiter Stelle geführt. Diese Zahl ist von 178 auf 277 kräftig gestiegen. Auf Platz eins der Häftlinge liegen allerdings Türken, deren Zahl mit 499 angegeben wird. Es folgen Gefangene aus Rumänien, Algerien, Italien, Georgien, Polen und dem Kosovo. In den Haftanstalten Baden-Württembergs tummeln sich mittlerweile Kriminelle aus 96 Ländern.

Verdreifacht hat sich seit 2016 die Zahl syrischer Häftlinge. Mit der Zunahme von 41 auf 148 belegt Syrien bei den häufigsten Nationalitäten den neunten Platz. Bei den Untersuchungshäftlingen, die ein Drittel aller Gefangenen ausmachen, ist der Ausländeranteil mit 66,4 Prozent besonders hoch. Da bei ihnen eine Fluchtgefahr wahrscheinlicher ist, kommen sie schneller in Untersuchungshaft.

Platz eins in Sachen Ausländeranteil belegt mit satten 70 Prozent der Knast in Stammheim. Bei Erhebung der Statistik saßen insgesamt 7420 Kriminelle in den Gefängnissen Baden-Wüsttembergs ein, die eigentlich nur Platz für 7300 Gefangene haben. (TS)

Loading...