Eilmeldung: BAMF-Skandal – Asylbewerber drohten mit Anschlägen in Deutschland

Beatrix von Storch (AfD) (Bild: Screenshot)
Beatrix von Storch (AfD) (Bild: Screenshot)

Dokumente aus dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) belegen, dass die Mitarbeiter zum Teil massiver Bedrohung durch Asylbewerber ausgesetzt waren. Die Drohungen der Asylbewerber reichten bis zur Androhung von Selbstmordanschlägen.

So drohte ein minderjähriger Antragssteller: “Es ist mir alles egal, und wenn ich keinen Transfer bekomme, werde ich einen Anschlag begehen und zu Allah gehen.” Ein anderer drohte, ein Flugzeug zum Absturz zu bringen. Ein weiterer erklärte, er sei von den Taliban zum Selbstmordattentäter ausgebildet worden.

Natürlich werden Merkels Anhänger und Unterstützer der „Willkommenskultur“ versuchen, selbst diese Drohungen zu verharmlosen und zu relativieren. Ihre ideologische Blindheit macht es ihnen unmöglich, der Realität ins Auge zu sehen, so Beatrix von Storch auf Facebook.
Der Anschlag vom Breitscheidplatz durch den Asylbewerber Anis Amri, ebenso wie die vorhergehenden Anschläge in Würzburg und Ansbach zeigen, dass das keine leeren Drohungen sind.

Es ist beunruhigend, dass bislang keine Erkenntnisse darüber vorliegen, was mit diesen Asylbewerber geschehen ist, wo sie sich aufhalten und welche Konsequenzen ihre Äußerungen hatten. Dem werden wir im Parlament nachgehen. Jeder von denen, die nicht sofort in Gewahrsam genommen und abgeschoben wurden, ist ein weitere unglaublicher Skandal in der Kette des totalen Staatsversagens, das unter der Desaster-Kanzlerschaft von Angela Merkel Einzug erhalten hat.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...