Papst Franziskus befiehlt weißen Frauen, sich mit muslimischen Männern zu „kreuzen“

Foto: Collage
Foto: Collage
  • Jesus ist nichts anderes als ein Führer einer islamischen Terror-Organisation
    („Pope Francis has compared Jesus Christ to the leader of an Islamic terrorist death cult“)
    .
  • Chrisltiche Missionare haben eine Menge mit dem IS gemeinsam
    („Christian missionaries have a lot in common with members of ISIS“
    .
  • “Es ist wahr, dass die Idee der Eroberung der Seele des Islam innewohnt“
    (“It is true that the idea of conquest is inherent in the soul of Islam“)
    .
  • „Es ist jedoch auch möglich, dieses Ziel im Matthäusevangelium zu interpretieren, wo Jesus seine Jünger an alle Nationen im Sinne derselben Eroberungs-Idee sendet .“
    („however, it is also possible to interpret the objective in Matthew’s Gospel, where Jesus sends his disciples to all nations, in terms of the same idea of conquest.”“)
    .
  • Er „fürchtet“, von den “ christlichen Wurzeln Europas“ zu hören, weil seiner Meinung nach die Geschichte Europas “kolonialistische Obertöne“ hat.
    („he “dreads” hearing about the “Christian roots of Europe” because, in his opinion, the history of Europe has “colonialist overtones.““)
    .
  • Der demografische Niedergang Europas sei der „Selbstsucht des weißen Mannes“ anzulasten
    (“ the “declining birth rate”.. he blames on the selfishness of white people.“)
    .
  • Daher sollten weiße Frauen mit moslemischen Männern Kinder in die Welt setzen.
    („Pope Francis called on European women to “integrate” Muslim migrants into their populations by breeding with them and countering the “declining birth rate”)

BEMERKUNGEN ZU DEN ÄUßERUNGEN DES PAPSTES:

WER VERBIRGT SICH HINTER PAPST FRANZISKUS IN WIRKLICHKEIT ?

Alles, was ich in den vergangenen Monaten über das Islam-Appeasement des Papstes Franziskus geschrieben habe, scheint richtig zu sein.

Franziskus setzte sich deutlich mehr für die Belange der Moslems in dieser Welt ein – als für die Belange seiner christlichen Brüder und Schwestern, die in eben diesen islamischen Ländern brutal verfolgt werden wie Christen noch nie ihrer leidensreichen Geschichte verfolgt wurden. Und zwar von Moslems, oft nach Hasspredigten islamischer Imame nach dem freitäglichen Moscheenbesuchen von Millionen Moslems  – in welchem Imame auf diverse Stellen des Koran und Aussagen zurückgreifen, die Christen als „Ungläubige“ darstellen – verbunden mit Hunderten Befehlen Allahs und Mohammeds, diese zu töten, wo immer man sie fände.

100.000-150.000 Christen, so die Schweizer NGO Opendoors, verlieren so ihr Leben Jahr um Jahr.

Von den 50 Ländern, in welchen Christen-  am meisten verfolgt werden, sind 45 Länder islamisch. Der Rest setzt sich aus linken Diktaturen zusammen. Auch hier zeigt sich die Parallelität des Islam mit dem Sozialismus. Beide kennen keine religiöse Toleranz. Beide sind totalitäre Ideologien, die Andersdenkende oder Andersgläubige verfolgen, einsperren oder gar töten.

In islamischen Ländern, in denen das barbarische Scharia-Gesetz herrscht, haben Christen null Rechte. Christen, bei denen etwa eine Bibel gefunden wird, müssen mit ihrem Tod rechnen. So geschehen unlängst in Pakistan, als man bei einer jungen Christin eine Bibel fand: Sie wurde noch an Ort und Stelle von aufgebrachten Moslems gesteinigt.

Das ist der eine Skandal. Der andere, nicht minder schwerwiegende ist, dass die höchsten Vertreter beider Kirchen mit diesen unsäglichen Zuständen verschweigen, dass sie ganz offensichtlich lieber mit dem Islam paktierten, als dass sie seine unmenschliche Verfolgungspraxis öffentlich machen und kritisieren.

Christliche FRAUEN sollen sich nach dem Willen mit islamischen Männern kreuzen. Was dies beduetet.

Und nun verlangt dieser Papst, dass sich christliche Frauen mit islamischen Männern „kreuzen“ sollen (ein andrer treffenderer Begriff ist mir dazu nicht eingefallen). Dass er nicht auch die umgekehrte „Kreuzung“: nämlich die von christlichen Männern mit islamischen Frauen erwähnte, kann man nicht als Zufall sehen:

Dieser Papst weiß ganz genau, dass jedes Kind, das aus einer Ehe oder Beziehung mit einem islamischen Mann hervorgeht, nach dem Gesetz des Islam automatisch ein Moslem ist. Umgekehrt ist das nicht der Fall.

Auf deutsch: Er fordert genau das, was der Koran, die Sunna, und die Scharia ihren Gläubigen auferlegt: Ehen zwischen islamischen Männern und nichtislamischen Frauen. Über diesen sog. demografischen Dschihad hat sich der Islam mindestens so strak ausgebreitet wie über seine hunderte kriegerischen Eroberungen, bei welchen 300 Mio Nichtmoslems ihr Leben lassen mussten.

Franziskus vergleicht allen Ernstes den friedlichen Missionsbefehl Jesu´mit dem mörderischen Missionsbefehl des Islam

Unfasslich, aber wahr. Ein Papsts vergleicht tatsächlich Jesus – die Person, die seiner Religion den Namen gab und der ohne Frage neben Buddha der friedlichsten Religionsstifter der Weltgeschichte ist, mit dem Massenmörder Mohammed.

Um es auf den Punkt zu bringen:

  • Jesus predigte „Liebet eure Feinde“ –
    .
  • während Mohammed predigte: „Tötet eure Feinde“.
    .
  • Jesus ließ sich töten
    .
  • während Mohammed mit seinen „eigenen geheiligten Händen“ (so ein iranische Ayatholla) seine Feinde selbst tötete.
    .
  • Während in Markus 16:15 Jesus sagte: „Gehet hin in alle Welt und verkündet das Evangelium“ –
    .
  • gab Allah persönlich in seiner Verbalverkündung namens Koran über 200 Befehle zur Tötung aller Nichtmoslems
    .
  • und Mohammed in der Sunna  weitere 1800 Befehle gleichen Inhalts mit dem Ziel der Bildung einer weltumfassenden Herrschaft des Islam, die nur durch die Beseitigung (oder Konvertierung) von „Ungläubigen“ erreicht werden könne..

Und dieser Papst wagt es, Jesus und Mohammed auf ein und dieselbe Stufe zu stellen.

(Kurzer Hinweis: Die Morde, die man dem Christentum anlastet, sind in Wirklichkeit stets die Morde der Kirche gewesen. Sie war weitestgehend  nicht mit dem Christentum identisch – und ist heute, unter diesem Papst, von der Lehre Christi entfernter denn je. Die Kirche konnte ihre oft grausamen Missionierungszüge, die übrigens von Jesuiten tonangebend geführt wurden (Franziskus ist Jesuit), durch keine Stelle des neuen Testaments begründen. Während die Eroberungen und Massenmorde der Moslems sich aus 2.000 Stellen des Koran und der Hadithe ableiten lassen)

Franziskus spricht also im Namen des Islam – tarnt sich aber als der Papst der Christen.

  • Als erster Papst der Christengeschichte will er das Vaterunser ändern, in welchem er in dessen heutiger Fassung den Teufel vermutet. (s.u.a.hier: „Der Papst und der Satan im deutschen „Vaterunser“)
    .
  • Das Vaterunser stammt in exakt jener Form, in welcher es seit 2000 jahren gebetet wird, nach dem Glauben des Christen von Jesus selbst. Entsetzte christliche Wissenschaftler wiesen nach, dass die Übersetzung, wie sie etwa im Deutschen vorherrscht und wie sie von Franziskus beanstandet wird , eine exakte Übersetzung des Originalgebets von Jesus ist.
    .
  • Eine Änderung an diesem zentralen Gebet ist damit ein Eingriff in das Allerheiligste der Christen – und mit dieser Änderung stellt sich Franziskus de facto über Jesus.
    .
  • Dass er eine grenzenlose Immigrationspolitik für Europa fordert und damit sogar noch Merkel übertraf (s.hier: „Papst Franziskus übertrifft sogar Merkel: Ihm geht die Umvolkung in Europa nicht schnell genug voran“) – auch darüber habe ich schon mehrfach berichtet.
    .
  • Ebenso berichtet habe ich darüber, dass sich Papst Franziskus von niemand Geringerem als vonPeter Sutherland  zur Massenimmigration nach Europa beraten lässt
    .
  • Peter Sutherland ist der UN-Sonderberichterstatter für Migration, mitverantwortlich für das UN-Konzept der Islamisierung Europas und der persönliche Migrationsberater von Papst Franziskus. Medien verschweigen geflissentlich in aller Regel diesen Umstand.
    .
  • Papst Franziskus er sich beim erfundenen Volk der Rohingyas persönlich für deren angebliche Verfolgung durch Burma entschuldigt
    .
  • Bei diesem Volk es sich in Wahrheit um bengalische Sunniten handelt, die nach Burma eingedrungen sind, wo sie seit 100 Jahren Mord und Terror verbreiten und einen eigenen islamischen Staat fordern (s.hier: Über die „verfolgten“ Rohingya in Burma: Wie linke Medien nach bekanntem Muster aus Tätern Opfern basteln)
    .
  • Franziskus also sich also bei diesen dafür entschuldigt, dass sich Burma ihrer Invasion erwehrt, sich gegen die Forderung eines eigenen islamischen Staats in Burma durch diese Eindringlinge wendet und sich nach zahllosen Morden und Vergewaltigungen, die diese moslemischen Invasoren an wehrlosen buddhistischen Familien verübten, die Rohingyas wieder dahin zurückschicken, woher sie kamen: Nach Bangladesh –  das alles lässt Zweifel an der wahren Mission des Papstes aufkommen.
    .
  • Franziskus hat sich jedoch nicht bei den Burmesen für die kürzlichen tödlichen Attacken der Rohingya-Terrororgansiation „ARAKAN ROHINGYA SALVATION ARMY“ entschuldigt, die dazu übergangen sind, in Burma nun gezielt Hindus und Buddhisten zu töten (Militante Rohingya töten gezielt Hindus und Buddhisten in Myanmar“)

Wem dient dieser Papst Franziskus?

Er dient gewiss nicht den 2,2 Milliarden Christen, denen er vorsteht – und deren Hüter er sein soll (ich fasse hier einmal alle christlichen Bewegungen zusammen, was natürlich nicht ganz richtig ist).

Er dient gewiss dem Islam, für den er sich einsetzt, wo immer er kann:

  • So wusch und küsste er moslemischen Gefangenen die Füße.
  • Also jenen, die den 2000fachen Befehlen ihrer Religion folgen, Christen und sonstige „Ungläubige“ zu töten, wo immer man auf sie trifft.
  • Und er verliert kein einziges Wort über die größte Christenverfolgung der Geschichte seiner Religion,
  • die nicht irgendwann zu Zeiten Neros,
  • sondern ganz konkret im Hier und Jetzt stattfindet:
  • 100.000-150.000 seiner Glaubensbrüder- und -schwestern (man darf dieses Wort eigentlich nicht mehr in Bezug auf diesen Papst benutze), werden von einer Religion Jahr um Jahr geschlachtet,
  • weil sie der „falschen“ Religion angehören.
  • Womit allein in den letzen 10 Jahren (heruntergerechnet) über eine Million Christen von jener Religion getötet wurden, deren Massenimmigration nach Europa er überschwänglich begrüßt.

Franziskus ist klar für eine Islamisierung Europas – so klar, dass Katholiken einen Brandbrief an ihn sandten, wo sie wörtlich schrieben.

Der Einsatz von Franziskus für den Islam ist derart aufsehenerregend, das sich zum Christentum konvertierte Moslems zusammengetan und einen Brandbrief an den Papst geschrieben haben („Ist der Papst bereits heimlich zum Islam konvertiert? Katholische Ex-Muslime schreiben Brandbrief an Papst Franziskus.“). Sie werfen ihm darin – mit allem gebotenen Respekt vor dem Stellvertreter Petri – diesem seine eklatanten Verletzung der christlichen Lehre und sein Appeasement gegenüber dem Islam vor.

„Wenn der Islam an sich eine gute Religion ist, wie Sie zu lehren scheinen, warum sind wir dann katholisch geworden?“

Wir bitten Sie, im Islam keinen Verbündeten zu suchen für den Kampf, den Sie gegen die Mächte führen, die die Welt zu beherrschen und zu versklaven suchen, weil sie alle tatsächlich die gleiche totalitäre Logik üben, die sich auf die Verweigerung des Königtums Christi stützen (Lk 4,7).

Quelle

Sogar der zurückgetretene Papst Benedikt warnt vor Franziskus

Was in den Systemmedien ebenfalls weitestgehend verschwiegen wurde, ist die ungewöhnlich scharfe Kritik des unter mysteriösen Umständen zurückgetretenen Papstes Benedikt, der, an die Adresse des amtierenden Papstes Franziskus gerichtet, vor einer „Verdunkelung“ Gottes in der Liturgie warnte.

Deutlicher kann ein ehemals ranghöchster Kirchenvertreter den Irrweg – der vielleicht, sogar sehr wahrscheinlich, ein geplanter Weg zur Vernichtung des Christentums ist – nicht kritisieren.

(Quelle: „An die Adresse des amtierenden Papstes Franziskus: „Benedikt XVI. beklagt „Verdunkelung“ Gottes in der Liturgie“.)

Auch der frühere Präsident des Italienischen Senats, Marcello Pera,wirft dem katholischen Kirchenoberhaupt vor, „ein Papst zu sein, der nur Politik macht“.

Franziskus nahm am vergangenen Samstag energisch gegen jede Politik zur Kontrolle und Begrenzung der Masseneinwanderung nach Europa Stellung. In einem Interview mit der Tageszeitung Il Mattino sagte der Wissenschaftstheoretiker Pera, daß diese Stellungnahmen von Papst Franziskus weder durch die Vernunft noch das Evangelium geleitet seien.

Damit reagierte der bekannte Philosoph, hochrangige italienische Politiker und persönliche Freund von Benedikt XVI., auf das jüngste Interview von Eugenio Scalfari mit Papst Franziskus zum G20-Gipfel in Hamburg, das am vergangenen Samstag in der Tageszeitung La Repubblica erschienen ist.

Franziskus greife mit „starken und explosiven Thesen“ in die politische Debatte ein, die man vor kurzem noch als „links“ bezeichnet hätte.

Das Pera-Interview wurde vom Mattino in seiner Sonntagsausgabe veröffentlicht. Hier ein Auszug aus dem Interview:

Il Mattino: Präsident Pera, welches Urteil haben Sie sich über die ständigen Willkommensappelle dieses Papstes für die Einwanderer gebildet? Eine unterschiedslose, bedingungslose, totale Aufnahme?

Marcello Pera:

Ganz ehrlich, diesen Papst verstehe ich nicht. Was er sagt, liegt außerhalb eines rationalen Verständnisses. Es ist allen offensichtlich, daß eine bedingungslose Aufnahme nicht möglich ist. Es gibt einen kritischen Punkt, der nicht überschritten werden darf.

Wenn der Papst diesen kritischen Punkt nicht berücksichtigt, wenn er auch eine massive und totale Aufnahme beharrt, frage ich mich: Warum sagt er das? Was ist der wirkliche Zweck seiner Worte? Warum läßt er es selbst an einem Minimum an Realismus fehlen, jenem Minimum, das von jedem gefordert ist?

Ich kann mir darauf nur eine Antwort geben: Der Papst tut es, weil er den Westen verachtet, darauf abzielt ihn zu zerstören und alles tut, um dieses Ziel zu erreichen.

Der Papst reflektiert alle Vorurteile eines Südamerikaners gegen die USA, gegen die Marktwirtschaft, die Freiheit, den Kapitalismus.

Das wäre auch so, wenn noch Obama Präsident der USA wäre. Es ist aber eine Tatsache, daß sich heute diese Ideen des Papstes in Europa mit Anti-Trump-Ressentiments zu einem gefährlichen Mix vereinen.

Quelle:
katholisches.info/2017/07

Doch hier nun zum Artikel des US-Online-Magazins yournewswire.com vom 3. Juni 2018: Das Englische habe ich per Google übersetzen lassen. Die deutsche Übersetzung ist daher dürftig – doch jeder kann das Original, das ich am Schluss eingefügt habe, mit der deutschen Übersetzung abgleichen.

Papst Franziskus befiehlt weißen Frauen,
sich mit Muslimen zu „kreuzen“

Pope Francis speaks during his general audience in St. Peter’s Square at the Vatican Oct. 4. (CNS photo/Paul Haring) See POPE-AUDIENCE-MISSIONARIES-HOPE Oct. 4, 2017.
Übersetzung von Google

Papst Franziskus hat in einem weit reichenden und schockierenden Interview Jesus Christus mit dem Führer des islamischen terroristischen Totenkultes verglichen und gemeint, dass christliche Missionare viel mit Mitgliedern des ISIS gemeinsam habe, in welchem er auch offen den Sozialismus förderte und europäische Frauen dazu aufforderte: „mit muslimischen Migranten“ Kinder zu züchten, um der „sinkenden Geburtenraten entgegenzuwirken“.

“Heute glaube ich nicht, dass es eine Angst vor dem Islam gibt, sondern vor dem IS und seinem Eroberungskrieg, der zum Teil aus dem Islam stammt „,

sagte er der französischen Zeitung La Croix .

“Es ist wahr, dass die Idee der Eroberung der Seele des Islam innewohnt, es ist jedoch auch möglich, dieses Ziel im Matthäusevangelium zu interpretieren, wo Jesus seine Jünger an alle Nationen im Sinne derselben Eroberungs-Idee sendet .“

Der Papst gab auch zu, dass es ihm nicht gefällt, etwas über europäische Geschichte zu lernen, und er „fürchtet„, von den “ christlichen Wurzeln Europas “ zu hören, weil seiner Meinung nach die Geschichte Europas “ kolonialistische Obertöne hat.

An diesem Punkt des Interviews forderte Papst Franziskus europäische Frauen auf ,

muslimische Migranten in ihre Bevölkerung zu “ integrieren „, indem sie mit ihnen züchteten und der „rückläufigen Geburtenrate“ entgegenwirkten, die er der Selbstsucht weißer Menschen anlasten würde.

“Diese Integration ist heute umso notwendiger, als Europa als Ergebnis einer selbstsüchtigen Suche nach Wohlstand das ernste Problem einer sinkenden Geburtenrate erlebt„,

erklärte er. “ Eine demographische Leere entwickelt sich.“

Die Ansichten von Papst Franziskus sind beunruhigend ähnlich denen von Top-Iman Scheich Muhammad Ayed, der sagt, Muslime sollten die Migration Krise ausnutzen, um sich mit Europäern zu vermischen und „ihre Länder zu erobern“.

“ Europa ist alt und heruntergekommen und braucht menschliche Verstärkung … sie sind nicht motiviert durch Mitgefühl für die Levante, ihre Menschen und ihre Flüchtlinge … bald werden wir sie mit Füßen treten, so Allah es wollte „, erklärte er. “ In ganz Europa sind alle Herzen von Hass gegenüber Muslimen begeistert.Sie wünschen, wir wären tot, aber sie haben ihre Fruchtbarkeit verloren, deshalb suchen sie Fruchtbarkeit in unserer Mitte. „

“ Wir werden ihnen Fruchtbarkeit geben! Wir werden Kinder mit ihnen züchten, denn wir werden ihre Länder erobern! „

Papst Franziskus ging auch offen auf die Förderung des Sozialismus während des Interviews ein.

“ Ein völlig freier Markt funktioniert nicht„, behauptete er.

“ Märkte an sich sind gut, aber sie benötigen auch einen Drehpunkt, eine dritte Partei oder einen Staat, um sie zu überwachen und auszugleichen.“

„Mit anderen Worten, [was gebraucht wird] ist eine soziale Marktwirtschaft .“

Man schätzt, dass allein im 20. Jahrhundert der Sozialismus und der Kommunismus zum Tod von mindestens 130 Millionen Menschen geführt haben .

Quelle : https://yournewswire.com/pope-francis-women-muslims/

 


Originaltext:

Pope Francis Orders White Women To ‘Breed’ With Muslims

 

Pope Francis has compared Jesus Christ to the leader of an Islamic terrorist death cult and suggested Christian missionaries have a lot in common with members of ISIS, during a wide-ranging and shocking interview in which he also openly promoted socialism and ordered European women to “breed” with Muslim migrants in order to counter “declining birth rates.”

Today, I don’t think that there is a fear of Islam as such but of ISIS and its war of conquest, which is partly drawn from Islam,” he told French newspaper La Croix. “It is true that the idea of conquest is inherent in the soul of Islam, however, it is also possible to interpret the objective in Matthew’s Gospel, where Jesus sends his disciples to all nations, in terms of the same idea of conquest.”

The Pope also admitted he does not enjoy learning about European history and he “dreads” hearing about the “Christian roots of Europe” because, in his opinion, the history of Europe has “colonialist overtones.

It was at this point in the interview that Pope Francis called on European women to “integrate” Muslim migrants into their populations by breeding with them and countering the “declining birth rate” that he blames on the selfishness of white people.

This integration is all the more necessary today since, as a result of a selfish search for well-being, Europe is experiencing the grave problem of a declining birth rate,” he stated. “A demographic emptiness is developing.”

Pope Francis’ opinions are disturbingly similar to those of top Iman Sheikh Muhammad Ayed, who says Muslims should exploit the migrant crisis to breed with Europeans and “conquer their countries.”

Europe has become old and decrepit and needs human reinforcement… they are not motivated by compassion for the Levant, its people and its refugees… soon, we will trample them underfoot, Allah willing,” he stated. “Throughout Europe, all the hearts are enthused with hatred toward Muslims. They wish that we were dead, but they have lost their fertility, so they look for fertility in our midst.”

We will give them fertility! We will breed children with them, because we shall conquer their countries!”

Pope Francis also went on record openly promoting socialism during the interview.

A completely free market does not work,” he claimed. “Markets in themselves are good but they also require a fulcrum, a third party, or a state to monitor and balance them.”

“In other words, [what is needed is] a social market economy.”

It’s been estimated that in the twentieth century alone, socialism and communism resulted in the death of at least 130 million people.

Quelle:
https://yournewswire.com/pope-francis-women-muslims/

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

222 Kommentare

  1. Unter diesem Papst bin ich aus der Kirche ausgetreten.
    Er ist nicht der Vertreter Christi sondern ein Geisteskranker. Marx und Bedford-Strohm seine Brüder im Geiste – also durchgeknallt.

  2. Darauf antworte ich mit John gray “ POLITIK DER APOKALYPSE ; WIE RELIGION DIE WELT IN DIE KRISE STÜRZT“ Dtv taschenbuch 34692 erstausgabe 2012.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ich sage dazu die geoffenbarten religionen sind ausgedachte narrative von alten männern die versuchten und noch versuchen die menschen in griff zu kriegen, mit ihren irren lehren
    Die vermischung (kreuzung) von weißen(christlichen) frauen mit islammännern ist ein wunschtraum der größenwahnsinnigen männer, ich wußte garnicht, dass der papst sich als „menschenzüchter“ engagiert. Alles zu tiefst unantürlich und antisozial, die katholische kirche ist ein haufen von total verwirrten, größenwahnsinnigen männer.

  3. Ist es nicht toll, dass die muslimischen Männer so gut auf
    den Papst hören? Und zwar schon lange vor seiner Rede ?!
    Nur die Frauen scheinen davon nicht immer gehört zu haben.

    Wenn Papst „Ja“ sagt und die Frau „Nein“ – dann muss man
    natürlich auf den Papst hören!

  4. ich hatte meinen jugentlichen hass auf die katholische kirche mit nahendem alter gemldert, nicht zuletzt, weil ich in dieser kirche die verteidigerin des christentums damit all dessen, was europaeische kultur ausmacht und mir lieb und teuer ist, sehen wollte. aus diesem traum bin ich spaetestens mit der ankunft von papst fanciscus erwacht. das hat die kirche davon, wenn sie ihren papst unter den anhaengern der linken suedamerikanischen befreiungtheologie waehlt. was waren johannes XXIII und paul II fuer paepste, selbst der vergeistigte weltentrueckte ratzinger konnten auch einen kirchenfeind milde stimmen. aber dieser franciscus sollte den schandtitel: stellvertreter des teufels auf erden, zerstoerer des christentums und herold des islam erhalten.

    • Der Haftbefehl ist ausgestellt. Bisher konnte er sich entziehen, da ihn die Jesuiter-Armee schützt. Es geht um gestohlene, mißbrauchte, verkaufte und getötete Kinder/Frauen aus der Argentinien-Junta Zeit. Der Hauptdrahtzieher war der Vater von Maxima, NL, deren Schwester gerade selbstgemordet wurde, wegen Beteiligung am Childtrafficking. Maxima mußte schon abdanken, da ihr und Beatrix Beteiligung an Menschenjagd auf Royal-Parties nachgewiesen wurde. Der Sohn Franjo verstarb ja im Krankenhaus, als diese Geschichte heraus kam, aber nei hier berichtet …

    • Die katholische Kirche dient Satan, und das schon immer. Jesus wird nur verniedlicht erwähnt, Anbetung Marias im Vordergrund als Ablenkung. Herabwürdigung des Christus-Gottes und satanische Formeln im Gebet einfließen lassen in Rom, vor tausenden auf dem Petersplatz. Findet sich, da heute alles dokumentiert wird. Darum muß ja zensiert werden, weil es immer Leute gibt, die mehr sehen und hören als der Durchschnittsbürger.

    • nein, die katholische kirche ist unser unglueck. leider verwechseln das viele mit dem christentum.

    • Auch das scheinheilige Protestantengesindel und was bitteschön verstehen Sie unter Christentum, etwa die Verblödeten, welche diese Pfaffenbrut bezahlen und denen noch hinterherrennen??

  5. Dieser Papst scheint die Orientierung verloren zu haben, wann er im Sexkeller steht und wann in der Öffentlichkeit. Hallooo Franziskus, aufgewacht. Und nimm die Hand vom Sack. Das Volk sieht zu…….

  6. Vor 20 Jahren hab ich von einer Prophezeiung gehört. Diese war so interessant, das ich damals beschloß, diese im Kopf zu behalten und weiter zu verfolgen. In der hieß es, dass es nach Johannes Paul II noch zwei weitere Päpste geben wird. Der erste Papst wird nur kurz im Amt sein. Wenn der zweite Papst dran kommt, wird die Welt untergehen.

    Obwohl ich als rationaler Atheist naturgegeben nicht an solchen übernatürlichen Schwachsinn wie „Prophezeiungen“ glaube, muß ich zugeben, dass diese sich bis jetzt zu 100% erfüllt hat.

    • So übernatürlich sind Prophezeiungen gar nicht.
      Millionen Menschen arbeiten daran, sie umzusetzen.
      Auch „die Endzeit“ wird gerade sehr irdisch von fanatischen Missionaren geschaffen.
      Im Übrigen war es auch dieser Papst-Clown, der auf seiner Asien-Rundreise von „Endzeit“ ggü. den Rohingya verkündete. Monate zuvor erklärte dieser Bergoglio den 3. Weltkrieg als unabwendbar.

    • Gefühlt jeden Monat verkündet irgendein selbsternannter Endzeitpapst, manchmal sogar mit präzisen Datum den Weltuntergang. Das letzte mir bekannte Datum war der 23.4.2018, wo der Planet Nibiru mit der Erde kollidieren sollte.^^ Nur weil irgendjemand irgendetwas verkündet, muß man es noch lange nicht ernst nehmen.

      Sollte es so etwas wie Prophezeiungen wirklich geben, könnte ich mir das nur mit Zeitreisen erklären. Diese wird von der Physik nicht explizit ausgeschlossen. (und nein, auch die Entropie ist kein Gegenargument für die physikalische Möglichkeit.)

    • Sie haben mich missverstanden, glaube ich.
      Ich meinte „Prophezeiungen“ werden geschaffen (wie Endzeit-Movies) und sie werden ganz irdisch von menschlichen Anhängern erfüllt.

      Dass das doof ist, wollte ich gar nicht bestreiten.

    • Habe dies auch gelesen, Franziskus soll der letzte von 288 Päpsten sein. Die Quersummen von 288 ist 18. Dies ist 3 x die 6 = 666, die Zahl des Antichristen. Im Übrigen könnte die Nachricht mit dem „kreuzen“ aber auch ein FAKE sein!

      Aber was ist ein „rationaler Atheist“? Jemand der nur das akzeptiert was seine 1400 Gramm Gehirnmasse versteht? Das ist etwas armselig finde ich. Wohl ein Relikt aus der Zeit, als der Affe noch vom Menschen abstammte oder umgekehrt, der Mensch vom Affen?!?

    • Ein rationaler Atheist ist jemand, der nur an etwas glaubt, was mit den Naturgesetzen vereinbar ist. Das ist zumindest meine Interpretation. Ein personalisierter, allmächtiger Gott fällt beispielsweise nicht darunter.

    • Interessante Formulierung, Kafir. Dazu würde ich Ihnen gerne eine Frage stellen. Also…

      Ein personalisierter, allmächtiger Gott ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Gegenstand naturwissenschaftlicher Forschung.

      Allerdings entwickelt sich die Naturwissenschaft weiter.

      Das heißt, wir können eigentlich nicht wissen, ob es nicht noch weitere Naturgesetze gibt, die wir einfach noch nicht kennen.

      Der personalisierte, allmächtige Gott scheint ein rein psychologisches Phänomen zu sein. Als solches kommt es zwar hier und da vor, aber es betrifft die Naturwissenschaft nicht.

      Klingt das für Sie soweit richtig (oder rational)?

    • Es sind vier Naturgesetze, bzw Naturkräfte bekannt: Die Gravitation, der Elektromagnetismus und die starke und die schwache Kernkraft und keine davon ist auch nur im Ansatz dazu in der Lage einen Gott, so wie die menschlichen Religionen ihn verstehen zu „erschaffen“.

      Ob es weitere gibt, die ein allmächtiges Zauberwesen aus dem Nichts erschaffen können, womit dieses Zauberwesen wiederum aus dem Nichts das gesamte Universum innerhalb eines Tages (Erdtag?) erschaffen kann ist zur Zeit reine Spekulation und damit irrelevant.

      „Gott“ ist Erfindung der Menschen. Erfunden in den Anfängen der menschlichen Kultur, um eine Erklärung für die Existenz zu haben. Naturgesetze waren damals völlig unbekannt. Heute sollte der Mensch eigendlich schlauer sein.

      Das die Allmächtigkeit an sich schon unmöglich ist, haben Philosophen schon vor Jahrhunderten festgestellt. Im Netz zu lesen unter: Allmachtsparadoxon.

    • Mein Eindruck von Ihrer Argumentationsweise bisher ist, dass Sie einfach Ihren eigenen Standpunkt „rational“ nennen und alles andere „Spekulation“.

      Rational bedeutet doch, dass man Schritt für Schritt voranschreitet und dass man die Begriffe, die man selber verwendet, etwas genauer definiert.

      Eine Methode (Vorgehensweise) kann rational sein, nicht ein Standpunkt.

      – – –

      Zum Beispiel geben Sie mit der Aussage:

      – „Gott“ ist Erfindung der Menschen.

      eine ganze Kulturtheorie zum Besten, dabei haben wir noch nicht einmal geklärt, was für eine Art von Phänomen „Gott“ eigentlich ist.

      – – –

      Den Begriff „Erfindung“ verwenden Sie anscheinend in einem übertragenen Sinne.

      Der LASER (Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation) zum Beispiel ist tatsächlich eine Erfindung.

      Existiert der LASER etwa nicht?

      Erfundenheit und Existenz einer Sache schließen sich also nicht aus.

      Implizit scheinen Sie das aber behaupten zu wollen.
      Finden Sie das rational?

      – – –

      Deshalb hatte ich vorgeschlagen, dass wir zuerst einmal davon ausgehen, dass es sich bei „Gott“ um ein psychologisches Phänomen handelt.

      Sind Sie mit diesem Vorschlag nun einverstanden oder nicht?

      – – –

      Bisher habe ich den Eindruck, Sie selbst wollen „Gott“ unbedingt als ein naturwissenschaftliches Phänomen behandeln, um behaupten zu können: „Gott existiert nicht.“

      Wenn es sich aber bei „Gott“ gar nicht um ein naturwissenschaftliches Phänomen handelt, ist diese Behauptung aus meiner Sicht etwas erkünstelt.

      Also ganz ähnlich wie das, was Sie (ich nicht, siehe oben) eine „Erfindung“ nennen.

      Das heißt: Sie erfinden einen Gott in die Naturwissenschaften hinein, um behaupten zu können: „Er existiert nicht.“

      So mein Eindruck bisher…
      Wie sehen Sie das? LG Don

    • Gott im Sinne der Religionen ist ein rein psychologisches Produkt, das ist klar. Er existiert in dieser Form nur in den Köpfen der Gläubigen. Im Gegensatz zum Laser man ihn weder sehen, noch anfassen, oder hat sonst irgendeinen empirischen Beweis für seine Existenz hinterlassen.

      Einer wissenschaftlichen Untersuchung würde Gott niemals standhalten.

      Man kann Gott nicht beweisen oder widerlegen. Ebenso kann man nicht beweisen oder widerlegen, dass auf Proxima Centauri B rosa Elefanten herumfliegen, ohne sich persönlich davon zu überzeugen oder zumindest eine Sonde dahin zu schicken.

      Die reine Behauptung der Gläubigen „Er existiert“ ist mir zu wenig.

    • Die Quersummen von 288 ist 18. Dies ist 3 x die 6 = 666, die Zahl des Antichristen

      Neulich im Wirtshaus. Ich habe aus fast allen Zahlenreihen, die mir hingeworfen worden sind (auch aus Bierdeckelabrechnungen) 666 gemacht. So what 🙂

      Ja, der Affe scheint vom Menschen abzustammen. Meine Behauptung seit langem.

  7. Der feiste alte Sack, wozu erdreistet sich der eigentlich? Mir ist direkt übel. Sowas nennt sich heiliger Vater! Zum Kotzen.

  8. Brummbär knurrt:

    Dieser Schwerverbrecher in Rom treibts zu weit ! Hatten wir aber schon mal.Damals
    trat ein mutiger Mönch namens Martin Luther auf,um dem Antichristen im Petersdom
    den Marsch zu blasen. Aus dieser Richtung ist aber keine Hilfe zu erwarten. Die
    Evangelen sind selbst viel zu tief in der Asylindustrie verwickelt. Wenn so ein Schweine –
    priester,wie Bischoff Dröge meint, man solle das tausendfache Abschlachten von Christen
    durch Islamisten „nicht dramatisieren „, dann ist wohl alles klar.
    Ich hoffe nur,noch mitzuerleben ,wie dieses Gelumpe (L.Bachmann) den „Gotteslohn“
    erhält,den sie verdienen !

    Eimer !!

  9. So ein Komiker im Vatikan hat kein gläubiger katholischer Christ verdient.Mit Merkel zusammen nach Südamerika abschieben, wo er auch her kommt.

    • Doch. Wer den Unterschied zwischen Glaube und Kirche nicht kennt, hat nichts besseres verdient. Die Rattenkatholiken sind nkicht besser als der Scharlatan, der sich „Gottes Vertreter auf Erden“ nennt.

    • „Die Rattenkatholiken sind nicht besser als…“

      Wen meinen Sie mit „Rattenkatholiken“? Katholiken, die Ratten sind? Oder wollen Sie etwa behaupten, dass jeder Katholik, jede Katholikin eine Ratte ist?

      „Wer den Unterschied zwischen Glaube und Kirche nicht kennt…“

      Als ob dieser Unterschied so trivial wäre. Bitte definieren Sie diesen Unterschied doch mal. Da wäre ich Ihnen dankbar.

      „…hat nichts besseres verdient.“

      Dann sind Sie vielleicht auch der Auffassung, dass das deutsche Volk nichts besseres verdient hat als Merkel? Sind das auch alles Ratten???

      Von welcher „höheren Warte“ aus sprechen Sie eigentlich? Welchem makellosen Verein gehören Sie an? Welcher Konfession?

    • „Wen meinen Sie mit Rattenkatholiken“?
      Bückbeter in Christenform. Trieb-Gläubige.

      Jahrhunderte zurück, vermutlich die Gläubigen, die mit Fackeln in der Hand des Nachts die Waldhütte der Heilkräutersammlerin in Brand gesetzt haben. Jene Zeitgenossen, die Wasser predigen, während sie selbst Wein trinken. Jene verlogene Masse, die jeden Sonntag die 10 Gebote runterrasseln, und einen Tag später fremdgehen, zwei Tage später den Arbeitskollegen bestehlen, am Mittwoch vor Gericht lügen, weil finanzielle Vorteile winken, am Donnerstag den Hund des Nachbarn vergiften, weil er wiederholt in den Hof gekackt hat, am Freitag die Eltern ins Altersheim bringen, weil sie unbequem geworden sind, am Samstag den Gott verfluchen, weil die Lottozahlen nicht stimmen und am Sonntag in der Kirche, zusammen mit den anderen Gläubigen, wieder die 10 Gebote runter rasseln und laut AMEN sagen.

      Das ist die Umschreibung für ‚rattenkatholisch‘. Äußerst armselige Zeitgenossen. Denn sie glauben nicht an Gott, sondern leben ein instrumentalisiertes Leben im Kollektiv derer, die alle gleich aussehen wollen, sich alle gleich verhalten und nur deswegen „brav“ sind, weil sie im Kollektiv sonst auffallen würden – was keiner von diesen schwachen und rückratlosen Krüppeln je verkraften könnte. Aus diesen Gründen mussten in der Kirchgeschichte schon Millionen Menschen das Leben lassen. Nicht, weil man wirkliuch daran geglaubt hat, dass das arme Mütterchen im Wald ein Hexe sei. Sondern um in der Masse nicht aufzufallen.

      Da griff man dann lieber auch zur Fakel. Aus Konformitätsdruck unehrlich und böse, den Glauben nachahmen und auswendig lernen, anstatt sich mit verinnerlichtem GLAUBEN der Masse entgegenzustellen und dem Mob einhalt gebieten. Denn wer in der Kirche „du sollst nicht töten“ vor sich hinspricht, sollte sich auch außerhalb der Kirche danach richten. Alles andere ist verlogen und eben rattenkatholisch. Für evangelisch trifft das ebenso zu wie für alle Religionen. Was man nicht lebt, soll man auch nicht predigen.

    • Warum weichen Sie meinen Fragen aus? Waren die unklar formuliert? So entstehen doch einfach nur noch mehr Fragen:

      – Wer hatte denn DAMALS die Kontrolle über die Kirche? Wer kontrolliert HEUTE die Kirche? Das sollen Christen sein? Niemals sind das Christen.

      Ihre Beschreibung stimmt hinten und vorne nicht. Für wen oder was machen Sie Propaganda (getarnt als Religionskritik)?

    • Warum weichen Sie meinen Fragen aus?

      Ich weiche Ihren Fragen nicht aus. Sieben Fragen sind nur zuviel Thematik, um sie in ein Kommentarfeld zu packen. Und das mit der „höheren Warte“ oder „Propaganda“ ist mir gegenüber fast schon eine Anmaßung. Eigentlich hätten Sie gar keine Antwort erwarten dürfen.

      Machen Sie sich doch nicht selbst was vor. Sie wissen ganz genau, was mit ‚rattenkatholisch‘ gemeint ist. Das Christentum … nein, ich präzisiere: das von der irdischen Kirche administrierte Christentum ist nicht besser als der Dschihad. Rattenkatholisch oder Bückbeter – nur der Name des Gottes unterscheidet sie, sonst nichts.

      Die Bückbeter wollen „Ungläubige“ töten, und die Kirchenchristen verbrennen Hexen & Co. Heute nicht mehr, aber die Zeiten hatten wir doch schon. Oder bezweifeln Sie das?

      Glauben Sie, die goldprotzenden Prunkpaläste der Christlichen Kirche seien allein durch Spenden entstanden? Das ist BLUTGELD. Dafür mussten Millionen „Ungläubige“ ihr Leben lassen. Deren Besitz wurde von der Kirche eingezogen; auf deutsch: geklaut! Wer ein solches Syndikat verteidigt, ist doch selbst nicht besser, oder hat es nicht verstanden.

      Den Kirchchristen und bückbetenden Triebbetern gemeinsam ist, sie wollen Menschen töten, die anderer Meinung sind.

      Die kirchgesteuerten Christen haben sogar noch die Dreistigkeit, dabei die eigenen Gesetze wie ‚du sollst nicht töten‘, zu vergewaltigen. Sie legen Gottes Wort so aus, als wenn es manchmal nicht gültig ist. So wie es den Scheinheiligen eben in den Kram passt. DAS ist kein Glaube, sondern Selbstgerechtigkeit, und die Blasphemie in seiner reinsten Form.

      Solche „Christen“ verhöhnen den eigenen Gott. Sie töten und brennen und rauben und vergewaltigen – und haben doch gleichzeitig den Anspruch, als Christ wahrgenommen zu werden. Wie soll man vor solchen Lügnern Achtung haben?

      Eine Frage beantworte ich Ihnen. Obwohl ich glaube, dass es Ihnen gar nicht darum geht, die antwort zu lesen. Dazu sind Ihre Worte mir persönlich gegenüber viel zu scharf.

      „Wer den Unterschied zwischen Glaube und Kirche nicht kennt…“

      Als ob dieser Unterschied so trivial wäre. Bitte definieren Sie diesen Unterschied doch mal. Da wäre ich Ihnen dankbar.

      Gott trägt man im Herzen. Es bedarf keiner Kirche, um an Gott zu glauben. Ebenso bedarf es keines Gottes, um in „Gotteshäusern“ moderiert zu werden. Sie würden schweigen, wenn Sie wüssten, wie wenig die meisten, die regelmäßig in die Kirche gehen, mit Gott zu tun haben.

      Der sonntägliche Kirchgang früherer Zeiten war die Pflicht sozialer Anerkennung. „Wir gehen in die Kirche, also sind wir Christen“. Mit GOTT und GLAUBE hat dieses Affentheater nicht das Geringste zu tun.

    • „nur der Name des Gottes ist der Unterschied“

      Eben nicht. Das ist doch genau die falsche Auffassung des falschen Papstes, den Sie doch – hoffentlich – kritisieren wollen.

      Sie scheinen die christliche Theologie nicht zu kennen. Sie können nichts kritisieren, was Sie nicht verstanden haben. Für diesen Einwand scheinen Sie aber unempfänglich zu sein. Oder: Sie können es zwar tun, aber es klärt nicht das Problem.

      Beim falschen Papst ist es anders: Er kennt die Wahrheit und lügt also. Und das sage ICH als Katholik. Als Nicht-Außenstehender.

      – – –

      „Gott trägt man im Herzen. Es bedarf keiner Kirche, um an Gott zu glauben.“

      Dem ersten Teil stimme ich selbstverständlich zu.

      Dem zweiten Teil aber nicht. „Kirche“ meint natürlich NICHT einen korrupten Kirchenapparat (den beurteilen Sie ja sicher nicht anders als ich), sondern meint die Gemeinschaft der Christen.

      „Kirche“ ist bereits dann vorhanden, wenn eine Handvoll Christen zusammen sind. Und selbstverständlich braucht der Christ die Gemeinschaft der Christen. Das fängt schon bei den Eltern an, geht mit den Geschwistern weiter usw. usf.

      – – –

      Deswegen greift der Merkel-Staat ja die Institution Familie an (mithilfe von Gender). Dadurch erzeugt er erstens gewaltsam Atheismus und zweitens Staatsgläubigkeit (oder Merkel-Gläubigkeit) als Ersatzreligion oder Religionsersatz.

      Beim Buddhismus ist es anders. Da wird der Mensch eher als eine Insel gesehen. Der Buddhismus hat aber auch eine andere Zielsetzung: Lebensverneinung. Da steckt eine andere Philosophie dahinter.

      Deswegen hatte ich gefragt, von wo aus Sie das alles beurteilen.
      Mit „höherer Standpunkt“ meinte ich so etwas.

      – – –

      „Gott trägt man im Herzen.“ – in diesem Punkt sind wir uns ja einig.

      Aber, M. Ruhl, wie kommt er denn da hin, ins Herz des Menschen?

    • Lassen Sie uns nicht streiten. Zumal es ja, wie so oft, um Missverständnisse geht. Ja natürlich meine ich mit KIRCHE den weltlichen Apparat der Kirche. Eine Gemeinschaft von Menschen, die einen Glauben haben, würde ich nie angreifen. Das steht mir gar nicht zu und ich müsste mich zunächst, bevor ich kritisiere, mit den Inhalten auseinandersetzen.

      Frage: Was meinen Sie mit „falscher Papst“ ?
      Der sogenannte „schwarze Papst“, also der Jesuitenpapst?
      Oder Franziskus, der (für jeden Menschen sichtbar) dem falschen Herrn dient?

      Aber, M. Ruhl, wie kommt er denn da hin, ins Herz des Menschen?

      Ich nehme an, er nistet sich dort ein, wo er sich wohl fühlt. Im Herz eines unaufrichtigen Menschen wird sich Gott kaum wohlfühlen können. Immer der Gebende sein, niemals der Nehmende. Die Wärme, die dann entsteht, ist gottgefällig. Weil sie ehrlich ist.

      Die Gesellschaft, in der wir leben, ist der Gegenpart. Wer der Gebende ist, wird sehr schnell auch der Dumme sein, der nichts mehr hat und von allen anderen betrogen wird. Diese Gesellschaft ist auf dem Weg, im Affentempo dorthin zu kommen, wo Babel geendet hat.

    • Bergoglio ist kein Komiker, sondern der Antichrist, der gewählt wurde von Kardinälen, die auch Antichristen sind..

  10. Schweinepriestereien haben mal wieder Hochkonjunktur.
    Der will wohl beide orientalische Sekten zu einer machen.
    Da wird er wohl von den erzkonservativen Christen einen Tritt in den Allerwertesten kriegen

    • vllt nennt der das „Reinwaschung vor dem Herrn“ oder so.
      Hab zumindest keine andere Erklärung dafür, wobei ich nur mal kurz auf das video geklickt habe, ohne Ton.
      Jedoch denke ich, dass diese Typen im Allgemeinen auf Grausamkeiten abfahren, insbesondere der Anwendung bei Kindern.
      Die kath. Knabeninternate usw haben bereits Bände gesprochen und auch sonst sieht man diversen wulstlippigen und froschaugigen Typen im Gewand an,
      worauf sie stehen.

    • vllt nennt der das „Reinwaschung vor dem Herrn“ oder so.

      Nö. Die Handlungen im Sexkeller gehen den meist ältern Herren irgendwann so ins Blut über, dass sie nicht mehr merken, wenn sie in der Öffentlichkeit stehen. Die können dann nicht mehr anders. Pass mal auf, irgendwann onaniert auch noch einer während seiner Predigt.

  11. Wenn bunte, weltoffene Bischöfe einen Extremisten aus Argentinien wählen, darf man sich nicht wundern, wenn dann ein Christenverfolger rauskommt.

  12. Ich mut-MAAS-e, dass dieser „Franzl“ ein vom saudi-arabischen Geheimdienst in den Vatikan eingeschleuster AGENT ist…………..;-)……..ein DSCHIHAD-Kämpfer………

  13. Dieser Menschenverächter Franziskus gehört bei vollem Bewußtsein ans Kreuz genagelt.

    Die Institution Kirche ist die Größe Verbrecherorganisation der Welt, Hitler dagegen war noch nicht einmal der Dreck unter den Fingernägel mit seinen Verbrechen, die Kirche übertrifft alle jemals begangene Verbrechen. Hol dieses Pack der Henker.

    Dieser unerträgliche Franziskus trompetet ungebremst seinen Haß gegenüber Frauen in die Welt, es ist der gleiche Haß gegen Frauen welcher vor Jahrhunderten verkündet wurde, die
    Hexerei.
    Nur wenige werden wissen was die wirklichen Ursachen der Hexerei waren
    ( Hexenhammer),die alten Frauen im Mittelalter kannten das Geheimnis der Schwangerschaftsverhüttung qua Kräuter, somit konnte die Frau alleine
    bestimmen wann der richtige Zeitpunkt zum Gebären war von Kindern um Hungersnöte zu vermeiden.

    Dieses Wissen der weisen Frauen mißfiel den damaligen Kirchenoberhäuptern und erließen sofolgt den Hexenhammer, die Kirche brauchte Menschen für den Frondienst um sich zu Bereichen.

    Meine Worte sind nur ein sehr sehr kurzer Abriss, informiert euch selbst zu diesem komplexen Thema, beginnt mit Hexenhammer.

    Heute lobpreist der Kirchenführer Franziskus, der veritablen Wiederauferstehung des Bösen aus dem finsterem Mittelalter, die Kreuzung von weißen Frauen mit Frauen Verächtern aus dem Islam an, was für eine Niedertracht.

    Die Kirchen sollen brennen wie einst die Scheiterhaufen für Hexen. Ahmen.

    • Der Hexenhammer ist nicht „die Ursache“. Es gibt viele. Karten alter Roggenanbaugebiete und Gebiete der Hexenverfolgung sind teilweise identisch.

  14. Der Papst ist ein wirklich sehr sehr kranker Mann!
    Wahrscheinlich bereitet er seine letzte Amtshandlung vor – das Zeitliche zu segnen!?

  15. Journalistenwatch,
    Meinungsfreiheit gibt es hier nicht, sie gehören zum System wie viele, z.b auch
    Epochtimes, laßt euch nicht täuschen ,alles nur Makulatur, ein Sammelbecken um
    die unzufriedenen kontrollieren zu können, glaubt nichts, recherchiert selbst,
    wehrt euch auf der Straße und nicht hier, ich habe es begriffen, wann du?

    • Dann erklären Sie mir bitte, auf was für einer Straße Sie sich befinden.
      Wenn es vernünftig ist, gehe ich mit.
      Was JW und ET betrifft, bin ich dankbar dass es die gibt. Recherchiert wird so oder so!

  16. Diese Papst ist vom Satan gesandt!!!
    Nun müsste jeden klar sein, warum Benedikt abgedankt hat oder sogar musste.Der wollte diesen Wahnsinn nicht mitmachen und seinen Glauben verraten.
    Wer jetzt noch nicht azs diedem Verein ausgetreten ist, dem ist nicht mehr zu helfen!

  17. Einfach mal den Pfaffenspiegel lesen, und schon merkt man dass sich in der Firma Kirche rein gar nichts geändert hat! Otto von Corvin schrieb es schon 1845!
    Historische Denkmale des Fanatismus in der römisch-katholischen Kirche

  18. Patriotismus gleich Atheismus. Gesunder Geist und Intelligenz verträgt sich nicht mit dem verlogenen Gewäsch dieser Sektierer und Pseudogeistlicher Dumm-Dumm Geschosse.

    • So ein Unsinn. Gesunder Geist und Intelligenz gedeihen nur auf dem Boden der Wahrheit. Verlogenes pseudogeistliches Geschwätz ist allerdings das Gegenteil davon.

    • Ich glaube nicht, dass die Kelten Atheisten waren, Keltenfürst.

      „Patriotismus gleich Atheismus“

      ist mit Verlaub eine ziemlich unverschämte Definition. Damit behaupten Sie nämlich, dass alle, die keine Atheisten sind, keine Patrioten sein können.

      „Gesunder Geist“

      Das wäre doch eher seltsam, wenn Ihr Geist von der kranken Merkel-Gesellschaft in keinster Weise in Mitleidenschaft gezogen worden wäre. Wie kann denn ein gleichgültiger, empfindungsloser Geist sich selbst für „gesund“ halten? Das erscheint mir unwahrscheinlich.

      „Intelligenz“

      Trotz der Ungereimtheiten in Ihren bloß zwei Zeilen reklamieren Sie für sich selbst „Intelligenz“ und unterstellen Nicht-Atheisten mangelnde Intelligenz.

      Machen wir eine Gegenprobe!

      Das deutsche Universalgenie Gottfried Wilhelm Leibniz (1646 – 1716), der die Infinitesimalrechnung begründet hat und auf den auch das Binärsystem (die Grundlage der IT) zurückgeht, war KEIN Atheist.

      Vielleicht liegen Sie mit Ihrer Annahme, dass Atheismus ein Zeichen von Intelligenz wäre, ganz falsch. Das erscheint mir nachdenkenswert, Keltenfürst.

    • Nun werter Don.Ihrem Nick nach zu verorten, sind sie wohl näher am Vatikan als meine Wenigkeit.

      Zunächst gebe ich euren Ausführungen dahin gehend recht, das ich es meinen Ausführungen an Tiefenschärfe mangeln ließ.
      Die Gleichung Patriotismus = Atheismus ist auf den Sachverhalt des Kommentars gemünzt.
      Ein gesunder Geist, zudem mit einem gewissen Intellekt gesegnet, kann es nicht gut heissen, wenn sich weltliche Pharisäer wie der aktuelle Pope im Namen christlichen Glaubens zu der Zuwanderungsproblematik ähnlich grenzdebil äußert wie weiland das Gollum, das indirekt Inzucht und Degegenration des deutschen Volkes daher fabulierte, sollte sich der “ Arier“ nicht umgehend befleissigen, sich mit arabischen oder negroidem Genmaterial zu kreuzen.
      Nicht der christliche Glaube, die Huren der Systemkirchen, wie der Pope mit seiner getätigten Aussage, der Invasorenkutterheilige Wölki, sein ebenso verlogenes Pendant Bedford-Strom oder gar die Etrhanolgeistige Käßfrau, nur stellvertretend genannt für die ganze Riege der pseudochristlichen Heuchler und Kreuzverleugner sind es, mit denen sich ein Patriot nicht gemein machen sollte. Dies im übrigen auch nicht als Gläübiger.
      Auch wenn es nun ob meiner getätigen Aussagen so manchem Priester wohl den Ministranten vom Schoß haut.

      Dabei bleibe ich.
      So und nun nehmet euren Peppone und lasset euch einen Krug Messwein schmecken.

    • Danke, Keltenfürst. Dann verstehe ich Sie jetzt besser. Dabei sollten Sie auch bleiben. Klingt soweit alles nachvollziehbar für mich. Auch Atheismus kann situationsbedingt seine Berechtigung haben. Wichtig ist aus meiner Sicht, dass man sich selbst treu bleibt und die Aufrichtigkeit.

      Ich bin Katholik, getauft, kommuniziert, gefirmt, katechisiert, stabilisiert, imprägniert usw. und genau deshalb ist der Vatikan und der gesamte katholische Kirchenapparat bei mir unten durch.

      Was also das alles betrifft, kann ich Ihnen nur zustimmen. Die Wirklichkeit dürfte sogar schlimmer sein, als man überhaupt aussprechen kann. Außerdem greife ich diesen Apparat auch praktisch an, nicht bloß mit schnöden Kommentaren, was aber auf einem anderen Blatt steht.

      Dieser vom Teufel oder einem ähnlichen besessene Apparat hat jedenfalls mit katholisch nichts zu tun, soviel kann ich Ihnen versichern. Sophie Scholl zum Beispiel, das ist katholisch, oder Thomas von Aquin oder Franz von Assisi oder Josef Pieper. Und die sind oder waren alle tiptop, da kann mir niemand etwas anderes erzählen.

      Ich habe mir auch nicht ausgesucht, katholisch zu sein, sondern das ist familiär bedingt, stammbaummäßig bis ins Mittelalter zurück nachweisbar. Eher erledige ich diesen falschen Papst und Teufelsanbeter eigenhändig – mit bloßen Händen – als dass ich aufhöre, katholisch zu sein. Verrat an einer guten Sache ist nicht meins. Andere gute Sachen gibt’s natürlich auch. Das würde ich nie in Abrede stellen.

      Bei den andern Konfektionen (NKD, christliche Freischärler, Neu-Apokalyptiker und was weiß ich) sieht es aber nicht besser aus.

      Und bei den Atheisten sieht es auch nicht besser aus, wegen Gender und Kommunismus und was weiß ich alles. Und manche, die eher wie Perser aussehen, nennen sich jetzt zwar „Germanen“ und das war dann auch schon das beste an der Sache. Apropos waren es nicht die Germanen, die die keltische Kultur verdrängt und zunichte gemacht haben? Die gegenseitige historische Aufrechnerei bringt aus meiner Sicht aber nichts, damit würden wir nie fertig werden. Der Feind sitzt überall und jetzt ist jetzt. Jedenfalls haben wir Deutsche viele, viele Gemeinsamkeiten und auch gemeinsame Feinde, wie zum Beispiel den Islam, der uns alle erledigen will, weswegen es mir sehr sinnvoll erscheint, dass wir uns schnellstmöglich einig werden.

      In diesem Sinne, Keltenfürst, der Messwein erwartet mich…

  19. Dass Benedikt gehen musste ist jetzt sonnenklar!

    Gehen oder uppps gestorben!

    Dieser Franziskus ist kein Christ er ist der Gesande Satans!

    Jesus warnte vor den falschen Propheten: Mohammed und jetzt Franziskus!:

    Matthaeus 7: 15: Dort sagt Jesus:

    „Sehet euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen! Inwendig aber sind sie reißende Wölfe.“

    Mhhhhhh, trifft den Nagel auf den Kopf!

    • Offenbar wissen Sie nicht, woher Franziskus all seine antichristlichen Schnapsideen hat.
      Aus den Konzilstexten von 1965, die er als seinen Leuchtturm bezeichnet hat.

      Die korrupte antichristliche RKK existiert schon seit 1965. Nur haben das bisher wenige gemerkt. Sie offenbar auch nicht! Daher diese Aufklärung!

  20. Ich bin Atheist und davon überzeugt, dass es etwas wie das Böse, das absolut Böse gibt. Es steckt in manchen Menschen die leider immer mehr werden. Ob, was berichtet wird so wirklich wahr ist kann ich nicht beurteilen aber mit welcher Geschwindigkeit sich die RKK aber auch die Evangelen sich dem Islam unterwerfen, anders kann man es nicht bezeichnen, ist für mich mehr als Erstaunlich. Ist nicht der Glaube an Jesus der Grundpfeiler der christlichen Lehre? Der Pabst umgeht dieses Glaubensproblem indem er behauptet Christen und Mohamedaner beten zum selben Gott nur mt anderem Namen. Pervers ist Jesus = Mohamed. Normalerweise interessiert mich nicht welchen kruden Mist die Religionen verbreiten um die Menschen dumm und beeinflußbar zu machen bzw. zu halten aber der Mann? schlägt den Gläubigen den Glauben um die Ohren und die wehren sich nicht mal. Hat er Junkers Motto übernommen? Wir beschließen etwas und warten was passiert, wenn nichts passiert, weil keiner begriffen hat was wir beschlossen haben machen wir weiter und weiter. Dieser Pabst hat die Macht das Christentum endgültig zu zerstören, das Böse eben.

    • Ist nicht der Glaube an Jesus der Grundpfeiler der christlichen Lehre?
      UNBEDINGT!
      Und wer ein anderes Evangelium predigt, ist verflucht.

      Mag sein, dass das religiöse sog. Christentum zerstört wird.
      Die wahren Jünger Jesu sind unzerstörbar.

    • Es genügt nicht etwas für wahr zu halten. Die Wahrheit des Evangeliums muss gelebt werden, andernfalls ist der Glaube nutzlos und führt zum Gericht!

    • Habe ich das behauptet?
      Dass es reicht, etwas für wahr zu halten?
      Ich habe von den wahren Jüngern geschrieben.

    • Und wer ein anderes Evangelium predigt, ist verflucht.

      Mag sein, dass das religiöse sog. Christentum zerstört wird.
      Die wahren Jünger Jesu sind unzerstörbar.

      @Gnade: Wann geht denn der Kreuzzug los? Ist der Termin schon fest?

    • Der Kreuzzug gegen die wahren Christen ist doch schon seit langem im Gange. Haben Sie das nicht bemerkt?

    • Die hohlen und vor allen Dingen großen Sprüche sind es, an denen in allen Religionen die Ratten innerhalb der Gläubigen zu erkennen sind. „Der Kreuzzug gegen die wahren Christen“. Albigenser, Katharer, Montsegur, fällt mir dazu spontan ein. Das Thema ist so aktuell wie es nur sein kann, da haben Sie völlig recht. Einheitsbrei im Gleichtakt der Musik des Dämons ist angesagt. Jeder, der dem Takt nicht gehorcht und Gott im Herzen statt im Klingelbeutel trägt, wird auf eine ganz bösartige Weise denuziiert und vernichtet. Und das außerhalb jeder irdischen Kontrolle. In der aktuellen Politik sind die obersten Politiker nur noch Handpuppen des dunklen Geistes, der aus der Flasche gelassen worden ist.

    • Sie verstehen es nicht?

      Schauen Sie sich die Menschen an. Glauben Sie ernsthaft, das sei allein menschengemacht? Meinungen ändern sich in kurzer Zeit um 180°, deutsche Politiker fluten das Land mit den eigenen Mördern, der „christliche Papst“ winkt mit Wellcome-Fähnchen am Bahnhof den einreisenden Djihadisten zu …… und 1000 mehr Fälle. WIE wollen Sie erklären, dass eine solch gewaltige Änderung allein durch des Menschen Hirn möglich ist. Generationen sind nötig, um das zu vollziehen, was in unserem Land, und in halb Europa, innerhalb weniger Jahre passiert ist. Es ist nicht nur „die Frau Merkel“, die das bewirkt hat. Sondern Tausende, wenn nicht Millionen ziehen am selben Strang. Zu viele Menschen sind geistig umgekippt und zum Gegenteil ihrer selbet geworden, als dass DAS noch psychologisch erklärbar wäre. Hier muss einfach etwas größeres im Spiel sein, auch wenn wir es nicht sehen, und vermutlich auch nicht kennen.

    • Bei Wiki sind Hunderte (!) von Auszeichnungen veröffentlicht. Orden aller Organisationen, denen Juncker erfolgreich Geld gewaschen hat.

      Juncker betreibt die größte europäische Geldwaschanlage und Steuerbefreiungsmaschine aller Zeiten. Und das beste ist: Er darf es!

  21. „Papst Franziskus befiehlt weißen Frauen, sich mit muslimischen Männern zu „kreuzen“.“

    Dann können wir ja damit anfangen, bei jeder sich bietenden Gelegenheit Moslems zu empfehlen, sich mit Papst Franziskus zu kreuzen bis es ihm aus den Nasenlöchern herausläuft…Dann blieben wenigstens die Ziegen verschont.

  22. Als nächstes schreibt hier bestimmt einer was von der hohlen Erde und VRIL – da springen bestimmt dann auch alle gleich drauf an *facepalm*

  23. „(Kurzer Hinweis: Die Morde, die man dem Christentum anlastet, sind in Wirklichkeit stets die Morde der Kirche gewesen. Sie war weitestgehend nicht mit dem Christentum identisch –“

    Schön, dass Sie Sich so freundlich als Agnostiker für das „wahre“ Christentum einsetzen. Auch Saulus wurde zum Paulus ^^.

    Kirche bedeutet ganz schlicht „Haus des Herrn“ oder „Versammlung der Gläubigen“.
    Es war also nie „die Kirche“, die Böses tat, sondern fehlgeleitete Würdenträger.

    Auch gab es früher keine Trennung von Staat (Reichen) und Kirche, sodass selbst Könige und Kaiser dem Papst unterstanden. So ist das teilweise heute noch; nahezu alle gekrönten und ungekrönten Häupter ersuchen um Privataudienzen beim Papst.

    Welche verheerende Macht ein fehlgeleiteter Papst entfalten kann (also nicht die Kirche), sehen wir aktuell.

    • Kirche bedeutet ganz schlicht „Haus des Herrn“ oder „Versammlung der Gläubigen“. Es war also nie „die Kirche“, die Böses tat, sondern fehlgeleitete Würdenträger.

      Doch. Es war „die Kirche“. Der große faule Fisch stank zu jeder Zeit von ganz oben.

      Als der Teufel sah, wie prächtig sich die Kirchen entwickelten, und wieviel Geld man den Gläubigen abnehmen konnte, übernahm er sofort die Aktienmehrheit.

      Welche verheerende Macht ein fehlgeleiteter Papst entfalten kann (also nicht die Kirche), sehen wir aktuell.

      Und welche verheerende Macht die Kirche entfalten kann (also nicht ein fehlgeleiteter Papst), sehen wir in der Geschichte ganzer Jahrtausende.

    • Gab es überhaupt einen einzigen Papst der nicht fehlgeleitet war? Das Völklein merkt den Teufel nie, selbst wenn er es am Kragen hätte – so sagte es Goethe!

    • „Gab es überhaupt einen einzigen Papst der nicht fehlgeleitet war?“

      Möglicherweise keinen. Aber das sollte man genauer untersuchen. Die ganze Papstgeschichte durchgehen. Das ist viel Holz.

      „Das Völklein merkt den Teufel nie, selbst wenn er es am Kragen hätte – so sagte es Goethe!“

      Und Goethe – der Illuminat – weiß WOVON er spricht. Nur, was er genau damit gemeint hat – mit „Teufel“ – wissen wir nicht. Aber wir könnten Vermutungen darüber anstellen. Vielleicht kocht der auch nur mit Wasser, der „Teufel“.

    • Ich glaube, auch der Papst muss sich der Strömung des Flusses anpassen, in dem er schwimmt. Ansonsten hat er viel zu strampeln.

      Die Strömung wird festgelegt durch die vielen Vorgänger. Sie entwickelt dann eine Eigendynamik. Neuer Papst, neuer Chef JA. Aber die alten Seilschaften untergeordneter Kirchendiener sind im Kollektiv der Macht jedes neuen Papstes mindestens ebenbürtig, vermutlich sogar überlegen.

    • „Aber die alten Seilschaften untergeordneter Kirchendiener sind im Kollektiv der Macht jedes neuen Papstes mindestens ebenbürtig, vermutlich sogar überlegen“

      Ein interessanter Punkt. Wäre es denkbar, dass die Allermächtigsten niemals oder nur selten öffentlich in Erscheinung treten? Es müsste also die gesamte Seilschaft zerschlagen werden. Na, das wird ein Spaß.

      Genau wie bei Merkel. Da werden ja auch schon Vorbereitungen getroffen, Merkel einfach zu ersetzen durch AKK oder den angeblichen „Merkelkritiker“ Spahn oder oder, und ansonsten alles beim Alten zu belassen.

      Nene, da fallen wir dieses Mal nicht darauf rein: de Maizière, Schäuble, Kauder, Schuster, Strobl, Kretschmann usw. usf.

      Mit „Merkel“ meinen wir diesmal ALLE. Das ganze Merkel-Gate.

  24. Wenn sich Papst mit einem Haufen Scheiße kreuzt, kann es mit seinen Nachkommen nur bergauf gehen!

  25. Die Kompassnadeln sollen 2025 neu justiert werden. „S“ soll dabei auf Mekka zeigen. Das führt übrigens dazu, dass, wenn man unterhalb von Mekka ist, „N“ auf den Südpol zeigt. Das wird erst noch was werden.

  26. Wohl dem, der diese stinkenden Kloake angeblichen Christentums verlassen hat. Ich schon vor langer Zeit, und darüber bin ich froh.

  27. Wo genau kann man es nachlesen? Eine Quellenangabe? Wenn er das so gesagt hat toppt es ALLES, was bislang gesagt worden ist. Eine Fatwa: Delanda Bergoglio! NOW!!!!!!!!!!!!!!!! Kreuzigen, statt kreuzen.

    • Jedem denkenden Menschen kann es doch wurschtegal sein, ob, was und wo dieser Popanz irgendwas gesagt hat, solange er nur bedenkt, daß es Millionen von Idioten gibt, die das für bare Münze nehmen.

    • Die Quelle steht im Artikel. Mannheimer recherchiert immer sehr gut. Der Antichrist bzw. Papst hat ein Interview gegeben. Das hat Mannheimer unter seinem Artikel mitveröffentlicht. Ist in englischer Sprache verfasst, aber Mannheimer hat das Wichtigste übersetzt! Noch Fragen….??

    • Mannheimer – DER Verschwörungstheoretiker schlechthin. Hätte er wirklich „recherchiert“, hätte er einen Dolmetscher bezahlt, um das ursprüngliche Interview korrekt übersetzen zu lassen, welches übrigens bereits zwei Jahre alt ist.
      Mannheimer gibt lediglich die Kopie einer Übersetzung einer Kopie einer Übersetzung eines Interviews als echten Text aus.

    • Sie sind ganz offensichtlicn ein bezahlter linker Troll. Wer bezahlt Sie? betrelsmann oder Anetta Kahaneß Sie werden dafür bezahlt einen der verdienstesten deutschen Aufklärer hiwr zu denunzieren.

      Belegen sie an einem einzigen beispiel, dass Mannheimer ein Verschwörungstheoretiker ist. Belegen heißt: Eine „Verschwörungstheorie“ benenen und ihre Unwahrheit beweisen !

      Wir warten

  28. Auf Wojtyla wurde ein Attentat verübt? Dieser Papst ist für mich der Inbegriff des Bösen, er ist mit dem gleichen Förmchen ausgestochen wie das Merkel und noch ein paar andere Konsorten.

  29. Habe ich schon immer gefühlt: Der Islam IST die physische und ätherische Gestalt des Bösen…und seine giftige Manipulation wird der Menschen aller Erlösung werden… denn er wird uns alle töten! Boa. Ich bin entsetzt und schäme mich, nichts dagegen zu tun zu wissen.Danke, lieber Michael Mannheimer, für diesen schrecklichen aber wichtigen Artikel. Falls es die Erde in 200 Jahren noch gibt, und die Welt vom Bösen wieder befreit sein dürfte, wird man Ihren Namen in den Geschichtsbüchern lesen… Sie sind ein Martin Luther!

    • Hier bringen Sie was durcheinander:

      Luther ( obwohl selbst kein sittlich großes Vorbild ) prangerte nur unsittliche Zustände in Rom an…

      wohingegen Mannheimer hier den Wirrkopf Bergoglio beschreibt, dessen Worte und Taten weder mit dem NT noch mit der Vernunft im Einklang stehen.

    • Ich bin gleich mit 18 Jahren aus der Kirche ausgetreten weil ich niemals getauft wurde und mir nicht erklären konnte warum ich Evangelisch sein sollte und was ich überhaupt mit diesen Leuten zu tun habe…. Pfarrer kamen mir schon als Junge komisch vor.

      Pracht Bauten, goldene Roben, Ablässe und Reichtum habe ich
      nicht mit dem was Jesus angeblich gesagt hatte in Einklang bringen können.

      Für mich war und ist die Kirche kein Diener irgend eines Gottes sondern dem Gegenteil davon.

      Damit wollte ich schon als Junger Mann nichts zu tun haben !!

  30. Schade, dass JW jetzt wirklich hier jeden irgendwelchen Unsinn schreiben lässt, ohne jegliche Beweise / Belege, außer Zitaten von mehr als zweifelhaften Seiten.

    Einfach mal eine der (angeblichen) Aussagen mit dem Zusatz „hoax“ oder „fake“ in Gockl suchen….

    • Doch, wenn jemand Unsinn von Verschwörungsseiten verbreitet, welcher zwei Jahre alt und längst widerlegt ist, dann merke ich das.

    • Bergoglio verzapft doch rund um die Uhr nur Blödsinn. Wie kann man da nur so vernagelt sein, von einer bösen Verschwörung gegen ihn auszugehen????

  31. Ich bin zwar kein Christ, aber auch kein Antichrist! Ich glaube weder an einen Gott, noch an einen Teufel!

    Mir sind aber 1000 Christen lieber als nur 1 Moslem!

    Aber…

    Dieser Götzenanbeter gehört in einem „Höllenfeuer“ gebraten, vor mir aus kann dieses „Höllenfeuer“ auch einen irdischen Ursprung haben, nannte man früher Scheiterhaufen, dann ists wenigstens real! Meine Meinung!

    • Ich bezeichne mich als Atheist. Ich bin mit 14 von meinen Eltern vor die Wahl gestellt worden, was ich will. Ich habe mich damals für die Freireligion entschieden, die nicht an irgendwelche Dogmen gebunden ist. Auch habe ich eine Jugendweihe bekommen. Da man mit 14 noch eine etwas andere Denkweise hat und ich schon damals nichts von Bibel oder sonstigen Schriften und Gottesanbetungen hielt, war das für mich eine logische Entscheidung. Im Laufe der Jahre habe ich mich von allem gläubigen, entschuldigung an die Gläubigen, Firlefanz frei gemacht und glaube nur das, was meine 5 + 1* Sinne mir realistisch demonstrieren. Meine Gedanken sind frei und durch nichts zu beeinflussen. Ich war schon in der Schule ein unbeliebter Rebell, weil ich viele Dinge anders sah als meine Mitschüler und Lehrer… Bis jetzt war das immer ein guter Weg! 😉

      * ist das Bauchgefühl, man sagt auch der 6. Sinn!

      Gruss Raffa

    • Guter ansatz. Habe es fast genauso gehalten. Hatte zwar gar keine religiöse weihe, war aber im religionsunterricht. Einfache 1 für rumsitzen und den lehrer mit argumenten zur verzweiflung treiben. 😉 heute bin ich deutlich spiritueller, aber im heidnischen sinne.

    • Wo der verstandesmäßig begründete Glaube zur Tür rausgeht, steigt ein Aberglaube zum Fenster rein, z.B. der an den 6. Sinn bzw. an das Bauchgefühl.

    • Der 6. Sinn hat eher etwas mit Einschätzung von Situationen oder Personen zu tun, vorsichtig zu sein und nichts mit Aberglaube! Das Gegenübertreten einer Person, erfassen einer Situation, Abschätzung!

      Aberglaube ist, wenn ich denke dass mich jemand verfluchen könnte, Magie, schwarze Katzen, Freitag der 13. und solch ein Mumpitz!

    • „Der Begriff Aberglaube wird im allgemeinen Sprachgebrauch auch mit Unvernunft und Unwissenschaftlichkeit gleichgesetzt,“ ( Wikipedia)

    • Willkommen im Club der „Selbst- und Querdenker. 🙂
      Aber leider wirkt die „religiöse Intoktrination“ genauso wie die Links-Grüne. Sonst wären die selbstdenkenden Patrioten schon weiter.

    • Die Feststellungen von Herrn Mannheimer in Deckung gebracht mit der „City of London“, zeigt wie der jesuitische Vatikan mit den Finanz-und Feudaleliten
      verwoben sind und auch die gesamte Politik gegen die Europäer und Europa
      steuern.
      Religion war und ist Opium für das Volk.

  32. Was da wieder los ist….vielleicht plant er ja die Neuausrichtung der Kirchengemeinde nach Mekka;D und eine Doppelspitze mit dem ranghöchsten Imam.
    Was er aber vergisst, ist das der Islam zur Zeit deutlich rassistische Tendezen entwickelt. Alles was nicht braun ist, ist quasi Untermensch, auch wenn sie Moslems sind.

  33. Ich habe keine Belege für diese sonderbaren Aussagen gefunden.
    (also Primärliteratur/Zeitung im Original – M. Mannheimer ist eher sekundär)
    Man sollte nicht alles kopieren, was man im Netz findet.

    • Es war gestern schon auf ET-aber die Schlgzeile mit „züchten“ wurde geändert
      Da bleib dann nur noch das demografieproblem über

  34. Ich bedauere nur, dass ich viel zu spät aus dieser Kirche ausgetreteten bin.
    Ich möchte wissen was die Kardinäle geritten hat den Argentinier zum Papst zu wählen!
    Wenn man seine „Klimaschutz“-Predigten liest,glaubt man sich in die Zeit Galileos zurückversetzt.

  35. Also wenn dieser Artikel so stimmt-sorry Jouwatch- und das kein Lost -in-Translation ist, denn die Muttersprache des Papstes ist spanisch?, das interwiew englisch im Original? und wir noch mit Übersetzung
    To breed ist züchten, da beißt die Maus keinen Faden ab
    Breeder of- sind Züchter von (verschiedenen Rassen, Tieren). Breeder#s Cup ist ein begehrter Zuchtpokal für jede Rasse
    Ich glaube mir wird gerade schlecht…
    Nun frage ich mich, warum die jetzt alle still halten im Vatikan? das kann doch nicht die Lehre der Kirche sein. Was sagt denn unser Pastor Tscharnke zu solchen Äußerungen? Denn entweder ist der mann dement, verwirrt, psychotisch oder schlichtweg der antichrist
    Oder mal ein Interview mit David Berger führen?

    • Also ich hab La cRoix gelesen, da steht das so nicht drin.Ich hab mal Dr David Berger angeschrieben, der sollte das wohl wissen und übersetzen können

    • …sagen jedenfalls Franzosen, der Oberpope dürfte wohl eher zu Cruz tendieren, aber im Grunde ist das doch sowas von einerlei.

    • So wie ein blindes Huhn manchmal ein Korn finden kann , so kann das auch einer, der noch nie an die RKK geglaubt hat.

    • Wir sind erneut erstaunt von ihrer fundierte Kritik. „Religionshasser“? Was ist das für ein Begriff? Haben Sie schon mal vom Begriff Religionskritiker gehört?

      „Reiner Quatsch“. Ohne Gegenargument. Phantastisch,. wie ich schon oben erwähnte: Sie sind ein bezahlter Linker Troll…Ein Blog-Zersetzer der Gegenöffentlichkeit. Das steht für mich außer Frage. Dass Herr Böhm Sie walten lässt, ohne Sie zu sperren…. für mich unerklärlich.

      Ich lese Mannheimer seit Jahren: Kein mir bekannter Blogger und Publizist recherchiert so gründlich wie Mannheimer. Der englischer Ofiginal-Text ist auf seiner Website nachzulesen. Ihr Argument, er hätte sich einen Übersestzer leisten müssen, ist absurd.

      In seienm Vorwort zählt Mannheimer ein dutzend unfasslicher Aussagen von und über Fransziskus auf. Jede einzele für sich genommen outet diesen Papast als Christenhasser und islamfreund. Alles mit Quellen blegt.

      Sind die nun auch falsch, sie Troll?

      Ich bin im übrigen Professor an einer deutschen Hochschule. Und weiß etwas mehr über Quellen-Validität als Sie.

    • Von Pastor Tscharntke gibt es zwei Newsletter. Den einen gibts über die Seite der Gemeinde in Riedlingen, den anderen über das Netzwerk Bibeltreuer Christen.

  36. Angeblich liegt ein internationaler Haftbefehl gegen den Papst vor, wegen Kindesmissbrauch und Mord. Auch einer dieser weltweiten „Kinderfreunde“?

  37. Wenn die vielen Prophezeihungen stimmen werden die nichttierischen Heuschrecken bald (es heisst immer im Anfang des Jahrtausend nach dem Jahrtausend das dem Jahrtausen nach Christus folgt) den Vatikan zerstören und seine alten schrecklichen Männer foltern und grausam töten. Das Ende des Papsttums ist Nahe!

  38. Das Christentum kann aufgeklärte Menschen nicht mehr unterdrücken und beherrschen. Daher flutet man Europa mit Menschen einer aggressiven Religion um wieder Herrschaft über die Menschen in Europa zu kriegen. Den Pfaffen ist es egal ob sie die Theologie der Bibel oder des Korans Studieren. Hauptsache ein Apparat am laufen halten. Die ganze Kirche ist Linksgrün Versifft.

    • @Michael, überlegen Sie doch mal. Die weiße Rasse ist kreativ, produktiv und auf Grund ihrer christlichen Tradition friedlich. — Die vergangenen Gräueltaten der Kirche waren nicht christlich motiviert und die Kriege von nicht christlichen Hintergrundmächten initiiert.— Wie wir an der Passivität der europäischen Völker in der aktuellen Situation sehen, lassen sie sich auch leicht beherrschen. Produktivität und Obrigkeitshörigkeit sind doch ideale Voraussetzungen zur Ausbeutung. Ganz anders die Moslemclans und Neg. horden. Wo liegt da der Nutzen?
      Aus rein weltlicher Sicht macht das alles keinen Sinn. Warum wird nur das christentum bekämpft und von den Kirchenführern verraten und lächerlich gemacht? Die Lehre Jesu dient nicht der Unterdrückung, sondern weist den Weg zurück zu Gott. Das will Satan verhindern, um die Herrschaft auf Erden anzutreten. Deswegen muß das Christentum mit der weißen Rasse sterben. Wir Weißen sind die Nachfahren der 12 Stämme Israels und damit das Volk Gottes des AT, mit dem er einen Bund geschlossen hat. Durch Jesus wurde dieser Bund erneuert und auf eine geistige Ebene gehoben, sodass auch andere Völker Zugang zu Gott haben.
      Von Klaus Jäger gibt es hierzu auf clustervision reloaded interessante Videos.
      Ohne Betrachtung der spirituellen Dimension läßt sich der Wahnsinn nicht begreifen. Je mehr wir uns dem Geist Gottes und seiner Inspiration verschließen, desto mehr verfangen wir uns in Ideologien und liefern uns dämonischen Einflüssen aus.

    • Ich zitiere Sie:
      Die weiße Rasse ist kreativ, produktiv und auf Grund ihrer christlichen Tradition friedlich.

      Richtig, aber derzeit begehren doch viele auf und stellen sich gegen das Regime. Die weisse Rasse soll weggezüchtet werden – der IQ gesenkt.
      Damit sie besser als Sklaven für die Wirtschaft gehändelt werden können.

    • Der Widerstand kommt zögerlich in Gang, weil die eigene Existenz vernichtet werden soll. Welche Wirtschaft soll denn mit den Neubürgern betrieben werden? Die deutsche Industrie wird doch auch schon schrittweise zerstört. Wenn das so weitergeht, werden wir ein 3. Welt Land ohne Bodenschätze, ohne Know how. Was soll dann hier ausgebeutet werden? Die Agenda 2010 hat uns doch schon zu einem Billiglohn Land gemacht. Es geht nicht um Geld, das hat die Schattenmacht im Überfluss. Afrikanische Staaten, die die weißen Farmer davon gejagt haben, können sich nicht mal mehr selbst ernähren. Welche nennenswerte Industrie gibt es denn in Afrika oder im nahen Osten. Ohne Öl ist der nahe Osten Nichts. Das Öl wird aber hier benötigt. Ohne Industrie war es das.

  39. Franziskus ist kein Papst der letzte Papst war Benedigt XVI !!! Franziskus ist der Angekündigte Antichrist! und betet Satan an! ;-(

    • Der Papst ist zwar antichtistlich, aber nicht der Antichrist. Die Fuktion des Papstes ist eher die de „falschen Propheten“, welcher in der Offenbarung erwähnt wird. Die „H*reBabylon“ ist die abgefallene Kirche, die vom Antichristen benützt und dann beseitigt wird.

    • Schon möglich über diese deteils willich nicht streiten. Es istzulange her das ich die biebel wirklich studiert habe! Mein letztes buch war der Korahn! Das ist keine heilige schrift!dondern Ein Psüchopatisches geschreibsel eines Idioten! der nach seinen eigenen worten von GOTT/allah selbst als Verräter getödetwurde langsam und grausam! ;-( so ist es In islamischen schriften überliefert! ich halte den islam für eineFaschistuite Doktrien nicht für eine Religion!

    • Dann war er eben Schizophren, er hörte Stimmen, die gaben ihm Befehle, er war auch Epileptiker, Fanatiker sowieso und was sonst noch alles, weiß mans nach 1600 Jahren so genau? Auf jeden Fall gehören sie in Behandlung aber leider lassen solche Menschen ihre Mitmenschen schlecht behandeln.

    • Der Antichrist wird als Lichtgestalt in Erscheinung treten und fälschlicherweise für Christus gehalten.
      Mal eine Überlegung zur Zahl 666, stammt nicht von mir.
      Vicarius Filii Dei (Stellvertreter des Sohn Gottes). Nimmt man aus der lateinischen Bezeichnung alle Buchstaben, die eine römische Zahl ergeben, setzt U=V, dann erhält man die Zahl 666.

    • Hab ich auch schon gehört. Das System ist antichristich. Der „echte“ Antichrist wird smart und eloquent sein. Einer der zupackt und Probleme scheinbar mühelos „nachhaltig löst“. Wer nicht im Buch des Lebens geschrieben steht, wird ihm anheimfallen.

    • Ich bezeichne ihn weder als Antichrist, noch sonstige fiktiven Dinge!

      Ich bezeichne ihn als einen Wahnsinnigen, wie auch Merkel und Konsorten, die alle in Zwangsajacken in die geschlossen Anstalt bugsiert werden sollten!

      Die haben sie doch nicht mehr alle beisammen!!!

  40. Was sagt der Popel denn zu den Chinesen? Dort kommen die Muslime in Lager und werden „umerzogen“! Manches scheint bei manchen (Völkern) eben sehr einfach zu sein, nur der Merkelscheverstand widersetzt sich nur sich selbst nicht….

  41. bis jetzt stand dieser diener des teufels nicht auf meiner hitlist. das wird sich jetzt aendern.

  42. Erhebt sich die Frage, wie es den Islamisten gelungen ist, diesen Franziskus zu installieren? Die die einzig richtige Antwort der Katholiken kann nur lauten: Weg mit dem, egal, wie, sonst Kirchenaustritt!

    • Würde es in den Gehirnen der Kardinäle mehrheitlich nicht ebenso aussehen wie in dem von Franziskus, hätten sie ihn ja nie zum Papst gewählt.

    • Mit vornehmer Zurückhaltung umschreiben Sie hier wohlwollend, daß Bergoglio bis zu seiner Wahl nie durch sinnvolle theologische Äußerungen aufgefallen war!

    • Das waren nicht die Islamisten, das waren die sog. „Eliten“, also Zionisten, Freimaurer, Jesuiten und all das Pack, welches sich auf Kosten der Allgemeinheit ihr perverses Dasein fristet!!!

  43. Das ist mit Abstand das Dümmste, was ich je von einem Papst gehört habe. Wieso sollten sich demographische Probleme lösen lassen, wenn sich einheimische Frauen mit muslimischen Männern kreuzen? Verstehe ich nicht.

    Die Reproduktionsrate einer Population hängt davon ab, wieviele Weibchen vorhanden sind, fertil sind und sich fortpflanzen. Sie hängt aber kaum davon ab, wieviele Männchen da sind. Denn die sind aus reproduktionsbiologischer Sicht sowieso genug da, selbst wenn sie in der Unterzahl sind.

    Und das sind sie noch nicht einmal. Okay, es gibt insgesamt mehr Frauen als Männer, aber nur deshalb, weil der Frauenüberschuss unter den Senioren aufgrund der höheren Lebenserwartung des weiblichen Geschlechts derart groß ist, dass wir auch insgesamt mehr Frauen als Männer haben.

    Greisinnen aber spielen auf dem Hochzeitsmarkt keine Rolle mehr. In den für den Partnermarkt relevanten Altersklassen gibt es klare Männerüberschüsse, selbst dann, wenn wir nur die Einheimischen mitzählen.

    Denn es kommen bei den Lebensgeburten immer so 105 bis 106 Jungs auf 100 Mädels. Und diese Jungs eines Jahrgangs konkurrieren kaum um die 100 gleichaltrigen Mädels, sondern um Mädels, die im Schnitt etwa drei Jahre jünger sind. Und von denen gibt es wegen dem Bevölkerungsrückgang (siehe Bevölkerungspyramide) nicht 100, sondern vielleicht 95.

    Dazu kommt, dass das männliche Geschlecht ohnehin von Natur aus auch bei Geschlechterverhältnissen, die bei exakt 1:1 sind, mehr um Frauen konkurriert als umgekehrt: Die erfolgreichsten Männer haben im Schnitt mehr Partnerinnen im Leben als alle Frauen im Durchschnitt Partner. Die erfolglosesten Männer haben selten bis nie eine Partnerin. Das ist im fast ganzen Tierreich so und nachweislich auch beim Menschen. Da bei uns die lebenslange Einehe auf dem Rückzug ist, spielt genau diese Polarisierung in Gewinner und Verlierer unter den Männern eine immer größere Rolle.

    Wenn in so einer Situation noch Politiker oder gar Päpste so verrückt sind, und in einer Vergrößerung des ohnehin schon chronischen Männerüberschusses die Lösung demographischer Probleme sehen, dann gute Nacht, Marie!

    Näheres zum Thema und Beweise zu diesen Thesen bei Bedarf in meinem Buch hier:

    http://www.verlag-natur-und-gesellschaft.de

    • Wieso sollten sich demographische Probleme lösen lassen, wenn sich einheimische Frauen mit muslimischen Männern kreuzen? Verstehe ich nicht.

      Das kann ja schon wegen der Kirchensteuer sein. Dem Schäfer gehen die Schafe aus.

  44. UNFASSBAR! Früher wäre man dafür ans Kreuz genagelt worden! Und heute?

    Wo sind all die mächtigen konservativen Kräfte der katholischen Kirche geblieben?

    • Die meisten sind mittlerweile verstorben und danach gab es nicht genug Nachwuchs….wie in unserer Politik!

    • Wowereit:

      Horch, was kommt von hinten rein,
      Hollahi Hollaho.
      Kann das denn Franziskus sein, Hollahiaho….

    • Hätten die sich denn nicht – natürlich heimlich in der anti-christlichen DUNKELkammer – mit Muslimas kreuzen können, um Degeneration und Inzucht zu vermeiden …..;-)

  45. Der Papst ist Jesuit. Man googele mal Jesuiteneid.

    Auszug:
    ……….
    „Ich schwöre und erkläre dass ich dort präsent sein werde, unseren Krieg führen werde, geheim oder offen, gegen alle Häretiker, Protestanten und Liberale(!), wie es mir angeschafft wurde, um sie von der Erde verschwinden zu lassen; unabhängig des Alters, des Geschlechts oder der Gesundheit;
    Und das ich auch ihre Frauen und Kinder bis in das dritte Glied verfolge. Und wenn dies an die Öffentlichkeit kommen sollte, so werde ich die Gifttasse trinken, den Strick nehmen, mich mit einem Stahlmesser erstechen oder mir eine Kugel geben, Gleichgültig meiner Ehre, meines Ranges, oder meiner Autorität. Ich werde es tun.“……..

  46. Leute, nochmal: die Geschichte ist ein Hoax. Informiert euch doch erstmal, anstatt alles zu glauben, was irgend so ein Autor hier ohne jegliche Beweise zusammenfabuliert.

    • Nimmt sich nichts, weil sie Komplizen sind. Der Jurist denkt da an § 25 II StGB, Mittäterschaft, die als bewußtes und gewolltes gleichwertiges (ansonsten vielleicht nur Beihilfe) Zusammenwirken zumindest zweier Halunken definiert wird.

Kommentare sind deaktiviert.