Die Leine des Grauens ist wieder länger geworden

Wieder KEIN EINZELFALL ‼‼‼

.Von Freigeist e.V.

Am vergangenen Wochenende ereignete sich in Schwarzenberg/Erzg. ein dramatischer Überfall. Eine 14 Jährige wurde beim Abendspaziergang unweit ihres Wohnhauses von einem „Südländer“ geschlagen und – zum Glück nur leicht – mit einem Messer verletzt. Das tapfere Mädchen setzte sich erfolgreich zu Wehr und konnte dem Täter entfliehen und sich in ihr Wohnhaus retten. Jetzt möchte sich die Mutter mit einer Schilderung dessen, was sie und ihre Tochter (auch nach der Tat) erlebten, an die Öffentlichkeit wenden. Nehmt euch die paar Minuten Zeit und hört euch bitte an, was sie zu sagen hat.

Solltest Du anschauen from Remstalrebell2 on Vimeo.

Unsere Veröffentlichungen zu dem Vorfall in Schwarzenberg schlagen hohe Wellen. Das freut uns natürlich. Dabei lässt es sich nicht vermeiden, dass auch das Opfer und ihre Angehörigen verhöhnt werden. Typischerweise kommt so was dann meist von Leuten, die auch sonst keinerlei Bezug zu ihrem Volk und ihren Wurzeln haben. Ein Prachtexemplar dieser Gattung und perfektes Beispiel für diese willigen Handlanger des Systems, ist die Simone Lang. Sie sucht sofort die Schuld beim Teenager bzw. ihren Eltern und lässt den Täter außen vor. Ein Blick auf ihr Profil zeigt, dass sie sich in der antideutschen Partei mit dem Namen SPD engagiert und das in höherer Position. Man fragt sich dabei wirklich, ob dies heutzutage noch Naivität sein kann, in Anbetracht der Zustände oder ob das bewusst und berechnend passiert. Verachtet Simone Lang Deutsche und wenn ja warum? Sie hat uns nach ihrem Erguss sofort blockiert, so dass ein Dialog auf unserer Seite nicht möglich war. Solche werfen anderen immer Nazi-Methoden vor und denunzieren selbst all jene, die nicht auf Agenda-Linie sind. Jede Diktatur baut auf kleine stolze Zahnräder wie Simone Lang. Genau die erhalten so was.

.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

48 Kommentare

  1. Noch eine kluge Frage:
    WAS machen denn die vielen MULFS draußen????
    Aufsichtspflicht ? Danke.

  2. Scheint Ihren Twitteraccount gelöscht zu haben, möglicherweise war die Publicity dann doch etwas zu negativ.

  3. Einerseits: Es ist schon ziemlich naiv/dämlich/gefährlich, seine minderjährige Tochter dort unbeaufsichtigt zu lassen, wo sich der Abschaum herumtreibt. Und das ist leider fast überall so heutzutage.

    Das ist ja das perfide, dass der Dreck in alle Gemeinden und Dörfer verteilt wurde – so dass sie überall sind – und zahlenmäßig nicht so ins Gewicht fallen.

    Andererseits: Es muss alles getan werden, dass auch naive Mütter ihre Töchter wieder draußen herumlaufen lassen können, ohne dass die minderjährige Tochter sich jedesmal in Lebensgefahr begibt.

    Der Dreck muss weg. Alle, ausnahmslos jedes einzelne Stück Abschaum. Jedes Dorf und jede Gemeinde muss befreit werden, damit unsere Kinder wieder sicher sind.

    Wenigstens im Osten. Den Westen habe ich schon abgeschrieben.

    • „Man wird je wohl noch KURZ irgendwo hin dürfen! Geht es jetzt um Ausgangssperre für Einheimische? damit Invasoren nicht in Versuchung kommen? Totgeschlagen gehören tollwütige Tiere.

  4. Wer hat das Volk verraten die Sozialdemokraten…..seit 100 jahren schon.alles Volksverräterparteien.außer eine denkt mal nach….

  5. Eine 14 Jährige ist kein Kind , sondern eine Jugendliche.

    Nach deutschem Recht ist Jugendlicher, wer 14 (außer im Jugendarbeitsschutzgesetz,
    dort ab 15), aber noch nicht 18 Jahre alt ist (§ 1 Abs. 2 JGG).

    Was machen Jugendliche auf der Straße ? Die Antwort lautet: Das geht der SPD gar
    nichts an, nur so viel:

    Eine Beaufsichtigung von Jugendlichen ist im deutschen Recht nicht vorgesehen.

  6. Na, irgendwann ist wohl auch die Geduld einer Rastamutti erschöpft, die ihr Kind trotz Flüchtilantenheim nach Einbruch der Dämmerung noch vor die Tür lässt. Hat sie gar geklatscht? Jetzt weiß sie es in jedem Falle besser.

    Wenn sich solche Vorfälle häufen, werden die Erzgebirgler schön mit Knüppel und Benzinkanister zum fraglichen Heim ziehen und ein bisschen aufräumen. Glickauf, glickauf, Aue Schwarzenberg!

  7. Der Optimist lernt chinesisch.
    Der Pessimist lernt arabisch.
    Der Realist lernt den Umgang mit Waffen und legt sich welche zu…

  8. Es ist einfach ungeheuerlich was in unserem Land abläuft!
    Wenn der watschelnfe Hosensnzug und ihre Claqueure nicht bald freiwillig abtreten. Müssen wircaks Volk sie dazu zwingen.
    Wie lange wollen wir uns das noch bieten lassen ???

  9. Übrigens, warum sollte der deutsche Steuerzahler, so was Hirnloses wie Frau Lang, weiter alimentieren???

  10. Mutige Mutter
    Hut ab-man spürt aber auch die Verzweiflung, nichts tun zu können.Mit dem rücken an der wand zu stehen und nur zuschauen zu dürfen, wie das nächste Messer sein Kind vielleicht tötet. Oder es „nur“ zu einer vergewaltigung kommt.
    Ausgeliefert einer mörderischen Politik, Hilflosigkeit seine Situation ändern zu können.
    Kopf hoch, es wird Zeit, das wir unser land verteidigen, unsere Freiheit-der erste Schritt-AFD wählen

  11. DAS Simone Lang von DAS Scharia Partei Deutschland scheint schon einen gewissen Grad geistiger Umnachtung erreicht zu haben. Herzlichen Glückwunsch.
    Geht DAS Simone Lang immer mit – selbstverständlich steuerfinanzierten ??? – Bodyguard zum Spaziergang, und dies nur mittags um 14.00 Uhr in der größten Bullenhitze?

  12. Erfolgreiche Gegenwehr muss sein, dass es ausgeschlossen ist, dass solch ein Tier nochmals zuschlägt.
    Ich fände Abendspaziergänge von Kampfkünstlerinnen als Lockvögel ideal, die solche Kreaturen bei Übergriffen so aufmischen, dass sie kein Messer mehr halten können.

    • Ich empfinde mittlerweile keine Angst und kein Mitgefühl mehr für das ganze linke Pack mehr.ps für/vor den musels schon gar nicht erst.wann geht es endlich los?Berlin,den 21.06.2018 ihr müsst alle her kommen

  13. Wählertäuschung durch die CSU
    In den sozialen Netzwerken kursiert seit Tagen die Kopie eines CSU-Papiers. Darin heisst es, die Partei bekenne sich zum europäischen Resettlement-Programm. Dieses ist wiederum Teil einer größeren Agenda, die von der UN verfolgt wird. (Global Resettlement Needs) und Ende des Jahres als Global Compact festgeschrieben werden soll. Der Heise-Verlag berichtete im März ausführlich darüber: Vereinte Nationen bereiten weltweite Pakte zu Flüchtlingen und Migration vor.
    https://freie-presse.net/neuansiedlungsprogram-afd-waehlertaeuschung-csu/

  14. Ich möchte mich bei ihnen bedanken für die Veröffentlichung des Geschehens.wir dürfen nicht aufgeben und müssen weiter für die Freiheit unserer Bürger kämpfen.
    Ich wünsche ihnen gute Besserung und vielleicht,so Gott will finden die Bürger bei ihnen den Straftäter.

  15. Ich habe keine Angst oder Mitgefühl mehr für/vor links verpeilte mehr.vor den Musels schon gar nicht!kommt alle nach Berlin!Berlin,den 21.06.2018 wir warten schon zu lange

  16. Die SPD-Trulla kann anscheinend „abends“ von „nachts“ nicht unterscheiden! Wenn das Dummheit ist, sagt das alles über die Trulla, wenn es Absicht ist auch, nämlich über die Hinterhältigkeit ihrer „Argumentation“. Für mich ist z.B. die Zeit zwischen 19:00 und 20:00 Uhr durchaus ABENDS aber nicht unsichere NACHT! (Wobei die neue Unsicherheit durchaus auf die Goldsstücke zurückzuführen ist!)

    • Die linken Schränken, wie diese SPD-Trulla sollte man zum Teufel jagen!!!
      Solche linksversifften und hirnlosen Weiber sind eine Schande!
      Die haben weder Charakter, noch Verstand.

    • Ich hoffe es wird die Zeit kommen,in der wir dieses ganze verpeilte,Deutschland hassende links rot grün versiffte Pack zu den bereichernden als fraß in die Zelle schmeißen werden.

  17. Als ich den Titel las, dachte ich, diese Sharia-Partei Funktionärin sei dazugekommen. Diese geistig und moralisch verkommene Mitverursacherin solcher Zustände.

    Anhalterin Sophia L. sollte an eine andere Leine darangehängt werden, nicht die Leine des Grauens sondern die der Grausamen. Alles andere wäre Hohn für die Opfer ihres abscheulichen Wirkens.

  18. Vielleicht sollte sie sich einfach von ihm schwaengern lassen. Dem JesuitenAntichristen wuerde es gefallen….

  19. Aufsichtspflicht ? Die blöde kuh vor 2015 konnten die menschen abends bedenkenlos und ohne angst auf die strasse gehen.

  20. Ich besitze zwar nicht den Stein der Weisen aber ich habe auch eine Tochter und die hätte ich schon damals nicht mit 14 nicht woanders schlafen lassen ausser im Ferienlager. Und damals waren bei uns Albaner und Kubaner stark vertreten wenn die mit denen abgehangen hätte hätte ich sie so richtig durchgelassen. Sie ist auch ohne Bereicherung vernünftig groß geworden und ich Opa. Das befreit uns Patrioten jetzt nicht davon für unsere Enkel dafür zu sorgen das unsere deutschen Auen auch morgen noch lebenswert sind. Die Parks sauber und die Familie noch Familie.

    PS Sie wäre auch irgendwie nie auf den Gedanken gekommen um die Häuser zu ziehen in den dunklen Ecken hier in Berlin.

    • Damals waren die Albaner und Kubaner im Osten als Arbeiter und Studenten zu Gast, später dann Vietnamesen aber die hatten nicht diesen feurigen Charakter das waren in der DDR damals die Bereicherer mit dem schnellen Messer. Aber nicht vergleichbar mit der heutigen Bereicherung. Berichteten die parteigesteuerten Medien nur ganz selten drüber. Und wenn dann waren das „Männer“ also du siehst alles schonmal dagewesen.

    • Echt?
      Gibt es davon Beispiele? Irgendwo in der zeitung, aufgehoben vielleicht
      ich hätte gern mal so einen Text, oder vielleicht einen Zeitungsnamen?

    • In der Zeit steht dazu ein kleiner Hinweis ansonsten google das ich bin zu faul aber hier der Auszug……: ….Noch schwieriger war jedoch der Umgang mit den Vertragsarbeitern aus Afrika und Kuba. 15.000 kamen aus Mosambik,
      1.400 aus Angola und 8.000 aus Kuba. Sie ließen sich nicht in dem Maße
      bevormunden wie die an Disziplin gewöhnten Vietnamesen. Wenn sie abends
      in Kneipen oder Tanzlokalen erschienen, brannte die Luft…….schreibt man in der Zeit Aber du kannst ja die Alten fragen die werden dir das bestätigen

    • Man muß aber als geneigter Leser auch zwischen den Zeilen lesen, Rechtsextremismuß im Osten kommt ja nicht von Ungefähr, wenn ich Gast bin muß ich mich zusammenreissen und das tataen sie oft nicht aber sie waren immer in der Gefahr das wenn sie unsere Töchter anfaßten rausgeschmissen zu werden. Aber soweit haben wir es meist nicht kommen lassen hahaha

      Unter diesem Hintergrundhinweis folgender Link
      http://www.bpb.de/apuz/25428/historische-ursachen-der-fremdenfeindlichkeit-in-den-neuen-bundeslaendern?p=all

    • Damals wie heute ist es ein politisches Ziel, die Unverträglichkeit der unterschiedlichen Sozialisierungen und die daraus entstehenden Vorkommnisse unter den Tisch fallen zu lassen. Die unvermeidlichen Störungen passen nicht ins politische Wunschbild. Links verbrämt schaut man sicher total verzerrt in den Spiegel und nimmt nur noch das wahr, was ins zusammengebastelte System passt. Irgendwann fällt sowas auseinander. Zuletzt war es die DDR – als nächstes ist der deutsche Kapitalismus dran. An die EU glaube ich ohnehin nicht mehr, die ist ja noch lange nicht da, wo sie eigentlich hin müsste. Und das liegt daran, dass man sich beim Bau nicht um die Beschaffenheit der Fundamente gekümmert hat. Die kapitalistische Gier hat das Stricken mit der heißen Nadel begünstigt. Jetzt fliegt uns alles um die Ohren.

    • Das wurde besonders vom den Menschen bewertet:

      Zitat aus u.a. Link….Nichtsdestotrotz gab es viele Arbeitsmigranten, die den nahen Anschluss
      an die DDR-Gesellschaft suchten, und auf der anderen Seite DDR-Bürger,
      die versuchten, diesen Integrationswünschen zu entsprechen. Am
      deutlichsten zeigt sich dies an der Vielzahl binationaler
      Liebesbeziehungen…….

      Das beobachteten alle ganz argwöhnisch, da gabs auch oft auf die Glocke

      …..und weiter aber dann muß ich mich um andere Dinge kümmer

      Die Berichte über den Einsatz der ausländischen Arbeitskräfte, welche
      die volkseigenen Betriebe dem Staatssekretariat für Arbeit und Löhne
      (SfAL) mehrmals pro Jahr zukommen lassen mussten, nennen zahlreiche
      Vorfälle, bei denen es zu (teilweise gewaltsamen) Auseinandersetzungen
      zwischen deutschen und ausländischen Angestellten kam.[26]
      In den Betriebsakten werden solche Auseinandersetzungen als „Besondere
      Vorkommnisse“ verbucht. Diese Bezeichnung stimmt jedoch kaum mit der
      Häufigkeit ihres Auftretens überein, sondern muss als Versuch gesehen
      werden, am Wunschbild eines spannungsfreien interkulturellen
      Miteinanders festzuhalten. Die „Lösung“ der rapportierten Zwischenfälle
      bestand meist in der Abschiebung der am Vorkommnis beteiligten
      ausländischen Arbeitskräfte.[27]
      Inwiefern bei diesen Konflikten stets die unterschiedliche Herkunft,
      oder aber doch nur interpersonelle Antipathien ausschlaggebend waren,
      ist an Hand dieser Quellen nicht zweifelsfrei zu sagen.

      lese hierzu : http://www.bpb.de/geschichte/zeitgeschichte/deutschlandarchiv/233678/arbeitsmigranten-in-der-ddr

  21. Wenn man alle Überfälle zusammenzählt werden wir mittlerweile mehrere tausend pro Jahr haben. Es ist absolut richtig und wichtig, dass sich gerade die Opfer dieser Angriffe und deren Angehörige an die Öffentlichkeit wenden. Egal in welcher Form. Auch wenn das gefährlich ist und Hetze der linken Spinner nach sich zieht, so wird Öffentlichkeit hergestellt und es erfolgt eine Deanonymisierung, die Opfer können nicht weiter totgeschwiegen werden. Daher herzlichen Dank an alle Opfer, die sich so an die Öffentlichkeit wenden. Sie werden es sein, die einen gehörigen Anteil am Sturz von Merkel haben werden. Nebenbei bemerkt marschiert die unsägliche SPD in Sachsen doch schnurstracks auf die 5%-Hürde zu.

    • die SPD in Sachsen sollte nur noch auf 0,2 % kommen,ich hoffe es das die Bürger das endlich einmal durchziehen und dieses Gesocks mit ihren Bodyguard entsorgen–

  22. Von mir alles Gute und der Frau Lang von der SPD wünsche ich mal eine persönliche Bereicherung von ganzem Herzen!

Kommentare sind deaktiviert.