Schweigeminute erneut abgelehnt: „Wir machen Politik für (mehr) Opfer!“

screenshot Facebook
screenshot Facebook

Die stellvertretende AfD Landesvorsitzende, Zahnärztin Christina Baum, stellt im Landtag von Baden-Württemberg angesichts der Gruppenvergewaltigung einer 13-jährigen durch acht Männer den Antrag auf eine Schweigeminute für alle Opfer solcher Verbrechen. Die Fraktionen lehnen geschlossen ab. Wie immer lautet die Begründung „Instrumentalisierung“. Der grüne Kollege Hans-Ulrich „Uli“ Sckerl versteigt sich in seiner pastoral vorgetragenen Antwort mit dem Satz : „Sie machen Politik mit Opfern, auf dem Rücken der Opfer – wir machen Politik für Opfer…“. Angesichts dieses öffentlich zur Schau getragenen Zynismus möchte man möchte ihm sofort beipflichten und spontan ein kleines Wort hinzufügen: „…für MEHR Opfer!“

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.