Abpfiff für Schwarz-Rot-Gold: Die Angst der Politik vor der nationalen Identität

Foto: Durch EFKS/Shutterstock

Nun hat das größte Fußballturnier der Welt auch für die deutsche Nationalmannschaft begonnen. Doch Stimmung will nicht recht aufkommen, und das liegt nicht nur am schwachen Auftritt der DFB-Kicker. Selten war eine Fußball-Weltmeisterschaft hierzulande im Vorfeld von so großen Kontroversen begleitet wie das vierwöchige Spektakel in Russland. Vor allem die Nominierung zweier Spieler, die offen mit dem nationalislamistischen Regime in der Türkei sympathisieren, hat vielen Fans die Laune verdorben. Doch auch jenseits der Affäre um Mesut Özil und Ilkay Gündogan leidet die Identifikation mit dem eigenen Team seit geraumer Zeit.

Von Ramin Peymani

Während viele andere Länder ihre Nationalmannschaft stolz mit den Farben ihrer Flagge bezeichnen oder sie kämpferisch als “Löwen” ins Rennen schicken, ist die DFB-Truppe inzwischen überwiegend zu einer Delegation blutleerer Sportdiplomaten mutiert, die weder Stolz noch Leidenschaft ausstrahlen. Seelenlos präsentiert sich bereits beim Abspielen der Nationalhymne “Die Mannschaft”, wie die ehemalige deutsche Fußballnationalelf nach mehrfachem politischen Glattbügeln heute noch heißen darf. Eher teilnahmslos lassen die Spieler die Hymne über sich ergehen. Mancher bewegt zumindest die Lippen zur Musik, andere verweigern sich ganz – mit der komfortablen Maßgabe ausgestattet, keinesfalls mitsingen zu müssen. Wie wohltuend sind da im Kontrast doch die beherzten Auftritte vieler anderer Teams, bei denen die gesamte Mannschaft mit der Hand auf dem Herzen voller Inbrunst die eigene Hymne schmettert.

Im Wahn, Millionen von Fußballfans könnten mit einem Nazi-Virus infiziert werden, ist alles verpönt, was schwarz-rot-golden daherkommt

Deutschland ist ein Land ohne nationale Identität. Und so schaut man aus den Elfenbeintürmen der Berufspolitik mit Unbehagen auf eine Gesellschaft, die zu Großereignissen als Nation zusammenfindet und ihre Unterstützung mit der Beflaggung von Autos und Balkonen dokumentiert. Viel lieber möchte das politische Personal Fanmeilen und Public Viewings als kunterbunte Multi-Kulti-Events zelebrieren, die der allumfassenden Einladung an die Welt das freundliche Willkommensgesicht verleihen. Denn wo es keine fremde Identität gibt, da kommt man gerne hin. Und diesmal scheint das politische Unbehagen größer denn je. Nach dem kurzen Hoffnungsschimmer, den das “Sommermärchen” des Jahres 2006 geweckt hatte, ist die berufspolitische Verkrampfung im Umgang mit dem eigenen Nationalbewusstsein heute überall spürbar. Getrieben vom Wahn, eine bestimmte Partei könnte sich der nationalen Seele bemächtigen und Millionen feiernder Fußballfans mit einem Nazi-Virus infizieren, ist plötzlich wieder alles verpönt, was schwarz-rot-golden daherkommt. Kein Wunder, dass die Umsätze mit Fanartikeln in den deutschen Farben mau sind. Dem Trikot der eigenen Nationalmannschaft hat man die Farben gleich ganz ausgetrieben. In schnödem schwarz-weiß-grau kommt ein Fan daher, der sich das über 80 Euro teure Leibchen seiner Kicker überstreift. Und wer es dennoch wagt, sich mit den Nationalfarben zu schmücken, muss die Antifa fürchten. Deren politischer Arm, die Linksjugend, ruft seit langem zu der Straftat auf, Deutschlandfahnen an Autos abzuknicken.

Nicht für Nationalismus steht die deutschen Flagge, wie die türkeiverliebte Claudia Roth meint, sondern für Freiheit und Rechtsstaatlichkeit

Nicht ganz so weit geht Claudia Roth, immerhin eine der Vizepräsidenten des Deutschen Bundestags. Doch auch sie macht keinen Hehl aus ihrer sattsam bekannten Verachtung für alles Nationalstaatliche. Es ist ein Zeichen unserer Zeit, dass eine Frau ein so einflussreiches parlamentarisches Amt ausüben darf, die sich offen gegen eines der bedeutendsten Symbole unserer Demokratie stellt. Denn nicht für Nationalismus steht die deutschen Flagge, wie die fremdelnde Grüne meint, sondern für Freiheit und Rechtsstaatlichkeit. Das gilt ganz und gar nicht für die türkische Fahne, mit der sich Roth so gerne zeigt. Ernst nehmen kann man die ungelernte ehemalige Managerin einer pleite gegangenen Politrockband also sicher nicht, wenn sie vor “nationaler Selbstbeweihräucherung” warnt. Davon sind Deutschlands willkommensgeschundene Bürger ohnehin etwa so weit entfernt wie der Mond von der Erde. Überdies bietet die eigene Nationalmannschaft in diesem Jahr wenig Anlass zu Überschwang. Mit den schon vor Turnierbeginn erkennbaren fußballerischen Mängeln und der enormen Unruhe, die Özil und Gündogan unter Mitwirkung eines befangenen Bundestrainers in die Mannschaft hineingetragen haben, war der Fehlstart in die WM vorgezeichnet. “Die Nationalmannschaft ist Spiegelbild unserer multikulturellen und multireligiösen Gesellschaft”, philosophiert Roth. Doch nicht jede Kultur und nicht jede Religion versteht sich als Teil unserer Nation. Genau hier liegt das Problem – nicht etwa in der nationalen Begeisterung fahnenschwenkender Deutscher.

 

 

Mein aktuelles Buch Hexenjagd – Der mündige Bürger als Feindbild von Politik und Medien ist im Handel erschienen. Ebenso ist Das Grauen – Deutschlands gefährliche Parallelgesell

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

27 Kommentare

  1. Brummbär erinnert sich.
    Vor Jahren gab mir ein Freund eine Abhandlung mit dem Titel „Die Antideutschen“.
    Ich habs mir staunend durchgelesen und in irgend eine Dokumentenkiste getan,was
    bei mir soviel wie „auf ewig verloren“ heisst.Ich hab dem Verfasser schlichteweg nicht
    geglaubt und das ganze Pamphlet als übertrieben und reisserisch abgetan.
    Ich armer Naivling ! Die Schrift sprang mir sofort wieder in Erinnerung,als ich im TV sah,
    wie die frischgewählte Kanzlerin der BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND ,bei der
    Wahlparty der CDU. einem ihrer Minister, dem Blindfisch Gröhe die deutsche Fahne
    entriss und angewidert entsorgte. Im Bundestag sitzt ein würdeloses und hochnotpeinliches
    Weibsstück als immerhin Bundestagsvizepräsidentin — Fatima Rotz genannt– die in ihrer
    prunkenden DUMMHEIT behauptet, die Farben Schwarz,Rot,Gold stünden für Nationalis-
    mus, die sich aber gleichzeitig nicht entblödet,mit der türkischen Fahne ,infantil grienend
    vor den Kameras der unterwürfig sabbernden Pressemeute ,wie ein Hurenweibel ,dass
    ihre neuen Tittenimplntate zeigt, eitel zu posieren ! Diese ist derart „speziell „,dass sie
    öffentlich bekennt, Zitat –„Einem miesen Stück Scheisse “ zu dienen, , sie ist auch
    noch so „genuid dumm ( Broder), nicht zu wissen das die deutschen „NATIONALFARBEN“
    für Freiheit und bürgerliche REVOLUTION stehen ! Die von ihr so heiss geliebten — als
    Superbuhmann –Nationalsozialisten bevorzugten die Farben Schwarz Weiss Rot,die
    als der Kombination von Preussen -Schwarz/Weiss und Brandenburg –Rot/Weiss in
    der Fahne des Norddeutschen Bundes und Berlins (bis heute ) stehen.
    Der Bundestag,mit seinen bizarren und kriminellen Marionetten stellt ,wahrlich, zu min-
    dest bis zum Einzug der aufrichtigen und echtdemokratischen AfD, einen Zerrspiegel
    der real existierenden deutschen Gesellschaft dar.

    Höchste Zeit,diesen Augias Stall gründlich auszumisten !

    Morjends

  2. Sie nutzen diesen Aufmarsch der dummen Millionäre (Fußballer) um weiteren Schaden am deutschen Volk durchzusetzen. Wendehofer startete sein Ablenkunsmanöver gezielt, das Theater ist ihm gelungen. In dieser Zeit setzte die Bundesregierung einen höheren Betrag zur Parteienfinanzierung durch und den Start zur Umvolkung. Abgesegnet – ab 1. August können Flüchtlinge die Familien nachholen. Spanien entpuppt sich als offenes Scheunentor, diese WM wird genutzt um die Völker Europas weiter zu zerstören. Was kommt da noch?

  3. Ich habe immer für die Deutschen bei Weltmeisterschaften gefiebert. Diesesmal schäme ich mich nur noch und schaue keine Spiele der WM an in dem „Die Mannschaft“ ohne Nation und ohne Deutschlandfarben spielt. Ich habe nur noch Verachtung für die Spieler und ihre Vereine übrig, weil sie sich politisch einseitig missbrauchen lassen. Die großen Fußballvereine sind unter Merkel und ihrer Nazibrut zu deren Propaganda- und Hetzmaschinerie verkommen. Es ist eine Schande für Deutschland, dem unter Merkel und ihrer Brut die Identität geraubt wird. Wir sind das einzige Land auf diesem Planeten, in dem sich das Volk seiner Herkunft und seines Landes schämen soll. Deutschland ist wohl auch das einzige Land, das keine Feinde braucht um sich zu zerstören. Deutschland ist sein eigener Feind. Deutschland ist erbärmlich geworden unter Merkel und ihrer Brut, zu der ich auch deren gehirngewaschenen Wähler zähle.

    • Das unterschreibe ich. Nicht meine Manschaft. Die ist nicht National,nein das sind alles Antideutsche von Muttis Gnaden,betreut von Fatima Roth.

    • Wie wahr @Zicky

      Man kann nur noch den Kopf schütteln und weiß keinen Rat mehr, wie man das Unheil verändern könnte.

  4. Das Sommermärchen 2006. Ich war am Tag des Eröffnungsspieles in München. Einen Tag zuvor – mea culpa – mokierten wir uns noch über Autofahrer mit den Nationalfarben. Das sollte sich aber schnell ändern. Es war die Renaissance des Nationalstolzes der Deutschen (nicht BRDiD) und es war geil, überall die Flaggen, Menschen die jubelten, es war einfach schön anzusehen. Ich habe habe das ausführlich fotografiert. Allein Was damals in München los war, unglaublich ein Erlebnis sondergleichen.

    Machen wir einen Sprung nach 2014. Die Autokorsos wurden schon unterbunden, die Menschen jubelten trotzdem. Ich fotografierte wieder. Aber das Fahnenmeer hatte schon deutlich abgenommen. Und auch der Siegerflieger der deutschen Lufthansa hat beeindruckt. Beim legendären Spiel gegen Brasilien, hing einem vor Unglauben der Kiefer runter.

    Zwei Jahre später sass ich zur EM fast teilnahmslos vor der Glotze und meinte zu meinem ältestem Freund: „Der Özil spielt in der falschen Mannschaft“ – „Ne der spielt in der Richtigen“, so seine Antwort. Na gut… nicht mehr fotografiert.

    Heute? Tristesse…

    Und es schmerzt so ungemein, nein ich habe eigentlich eine Wut hoch zehn.

  5. Per GG § 139 und Staatsbürgerschaftsurkunde hin zu GG § 146 – es wäre immer noch eine Lösung für Deutschland. Dazu ein Friedensvertrag, den die Rüstungsindustrie jedoch unter allen Umständen vermeiden wird.

  6. Na ja
    Das ist mir zu sanft ausgedrückt
    ich als ehemaliger leistungssportler kann nur sagen, der Moment wo man da steht, die Nationalhymne singt ist der Moment , wo das Adrenalin kommt, da wo man Stolz ist, für sein Land zu starten. Der Moment, wo alle Anstrengungen wegfliegen wie ein Vogel, der Moment wo man alle Schmerzen vergißt und nur noch gewinnen will. Deswegen steht man da.
    Und das hat man uns genommen. Das Nationalbewußtsein- für Multi-Kulti Vielfalt. Nur wenn man sich nichts bekennen kann, kann man keinen Siegerwillen entwickeln
    Das Projekt Abschaffung der Nationalmannschaft wird scheitern, weil man kämpft nicht für nichts.Nicht für Regenbohnenfahnen und auch nicht für irgendeinen imaginären Superstaat. so einfach ist das.
    Meine Mannschaft ist Island- weil sie gewinnen wollen, weil Volk , Nationalstolz ein Team formen. Für Island

  7. Ach Gottchen, bei mir hat gerade ein Sack Reis gewackelt, ohne allerdings umzufallen.
    Und Roth, Claudia Roth? – Wen muss das jucken?
    >>> Mich ärgert, dass auch von meiner Steuerlast das Verpulvern von 20 Mrd. € p.a. an teils kriminell eingedrungene Invasoren finanziert werden soll.
    >>> Das alles, während eine alleinerziehende und unverschuldet in Hartz 4 abgeschobene Nachbarin um jeden Cent kämpfen muss.

    In der DDR hatten die Bürger eine ganze Partei gegen sich.
    Aber in der BRD hat es eine Kulturmarxistin reinsten Wassers à la Coudenhove-Kalergi völlig allein geschafft, ihre Partei auf Weltkommunismus umzukrempeln…
    Wo ist GOTT?
    – mlskbh –

    • „Claudia Roth? – Wen muss das jucken?“
      Leider muß uns das jucken, den Claudia Roth steht für mehr als 50 % unseres rot-grün versifften Volkes

    • Wo ist GOTT?
      Der zeigt uns gerade, wie weit wir kommen, ohne ihn. Bei Umkehr unsers Volkes zu Gott würde Er eingreifen.

    • Genau so ist es. Und eine „Mannschaft“ ohne nationale Identität ist ein beliebiges Nichts. Ein Volk ohne Grenzen, ohne Wurzeln, ohne einigenden Glauben löst sich auf und verschwindet im Nirwana.

    • Exakt meine Meinung. Da das aber wohl eher nicht geschehen wird, wird das deutsche Volk sein Fell wohl oder übel zum Markte tragen müssen.

    • Naja mit euch Weicheiern ohne Rückgrat kann man auch nie wieder einen Krieg gewinnen. *lach
      Man hat die Deutschen Dank Plan der USA und mit deren FastFood Fressereien sowie Brot und Spiele völlig fett gemacht und UMERZOGEN.

  8. Die BRD hat Deutschland den Krieg erklärt. Als Armee gegen Deutsche, insbesondere gegen Frauen, setzt die BRD importierte Vergewaltiger, Messerstecher und Lastwagenraser ein, die mit Sozialhilfegeldern BRD-amtlich besoldet, verköstigt und beherbert werden.

  9. Die Dinge können sehr einfach sein:

    Viele wählen Grün, weil sie glauben, damit vor allem was für die Natur und den Umweltschutz zu tun. Sie bekommen quietschbunten Gender- und blutigen Asylwahnsinn. Viele wählen CDU/CSU, weil sie glauben, die stehen für Sicherheit, Christentum und konservative Werte, bitte nicht lachen, das sind wirklich die Motive der Generation 70+. Sie bekommen stattdessen, ja genau: Die immer alles richtig machende und beliebig viel Verantwortung für Anschläge und Messerattacken übernehmende Ex-FDJ Sekretärin A. Kasner, besser bekannt als Frau Dr. Merkel, die ihr geheimes oberstes Ziel, alles Deutsche abzuschaffen, wohlweislich für sich behält, aber ihre Politik ununterbrochen danach ausrichtet.

    Viele wählen SPD, weil sie meinen, die vertreten immer noch die Interessen der einfachen Leute. Sie bekommen…aber das Elend kann jeder selbst sehen.

    Das GEZ-TV als Lautsprecher des Weltbilds obiger Parteien gibt sein bestes, damit deren an Politik nicht interessierte Wählerklientel nicht aus ihrem Schlaf gerissen wird.

    Und sonst? Die neoliberale FDP wird nicht mehr für Mehrheiten benötigt. Pech aber auch. Die Linken sind die pseudorot angestrichenen Grünen, die noch lauter schreien können. Der Rest wird der Einfachheit halber als Nazis, Rassisten, Dunkeldeutsche und Hetzer abgetan.

  10. Fußball ist mir egal. Wirklich spannend ist das Endspiel. Deutschland aus Bayern spielt gegen Deutschenhass aus Berlin und Brüssel. Deutschland hat einen kleinen Vorsprung.

    • Deutschland aus Bayern

      Weiter träumen, München war schon immer etwas röter aber es war o.k. Heute ist das ein tiefrotes Drecklsoch, dank der Kommunisten im Rathaus am Marienplatz.

  11. Für mich sind fußball begeisterte deutsche keine gefahr für die demokratie oder den rechtsstaat. DIE GEFAHR FÜR DEN RECHTSSTAAT UND FÜR DIE DEMOKRATIE SIND ALLE „LINKS-ROT-GRÜN-GENDERWAHN“ typen, vorallem auch die ungebildete unfruchtbare total verblendet frau roth und die gesamte bundesregierung und ihre höflinge. Diese clique sind die echten faschisten sie arbeiten mit nazi methoden, verhindern mit schrägen zensoren die meinungsfreiheit und hemmen die justiz und die sicherheitsbehörden. Mindestens 90% der deutschen bevölkerung haben weder nazi oder rassismus gedanken, sonder versuchen trotz dieser schrottregierung aufrecht zu leben und arbeiten und versuchen würdig zu überleben in dieser durch die migranten.jungmännerhorden vergifteten atmosphäre auszuhalten. NATION IST EIN BEGRIFF DER NUN MAL BESCHREIBT DIE GEMEINSCHAFT EINES LANDES; EINES STAATES; dAS IST NICHTS KRIMINELLES ODER DEMOKRATIEFEINDLICHES: DIESEs UNGEBILDETE REGIERUNGSPACK UND SEINE HÖFLINGE SCHMEIßEN MIT BEGRIFFEN UM SICH DIE SIE GAR NICHT VERSTEHEN. Dieses pack sind streuner, widerliche varianten der spezies homo sapiens., mit einem verblendeten geist, der von der antisozialität programmiert ist.

  12. Für meinen geschmack beschäftigen wir uns viel zu oft mit dem dicken Ende aus Bayern!
    Dieses dicke Ende ist viel zu intelligenzbefreit, um eine vernünftige Ansicht von sich zu geben. Ausserdem macht es sich seit Jahren so grenzenlos lächerlich, daß man im BT ja meinen könnte, in einer Stand-up-Comedy-Show zu sein.
    Wenn es stimmt – und ich glaube ganz fest daran – daß Lächerlichkeit tötet, dann ist das dicke Ende töter als tot, sozusagen am tötesten!

  13. Wer Schwarz-Rot-Gold streicht, kann Gold vergessen!
    Vielleicht tritt die Roth-Merkel-Pussy-Truppe ja bald in rosa Tüllröckchen an mit heititei-Regenbögleinfähnlein und ganz vorne weg ein Doppeleinhorn.
    Ich warte darauf, daß ernsthafte Sportler nicht mehr Teil dieser misslungenen Propagandashow sein wollen und ihr Geld lieber anderswo und ehrenvoll verdienen.
    In den Wahlumfragen legen die #grünen übrigens zu… soviel zur gedanklichen Klarheit der Pussis hinter der Pussy-Truppe!

    Als Auslandsdeutscher merkt man übrigens, wie die hohe Achtung vor D in Häme u. Spott umschlägt. Merkel und Roth und den ganzen anderen Pussys wie v.d.L. pp sei Dank!

  14. Ich finde, im Zuge der Inklusion müssen künftig alle in der „Mannschaft“ mitspielen dürfen. Keiner darf zurückbleiben, keiner darf ausgeschlossen werden, dazu Heterogenität bis zum absoluten Vielfaltsorgasmus. Regenbogen. Für den Weltfrieden. Nur AfD-Wähler müssen von Spielfeld und Tribüne auf Lebenszeit ausgeschlossen werden, dann ist unsere Welt in Ordnung.
    PS: Mein Magen rotiert gerade.

  15. …das sind nur noch Zombies, die da übern Rasen für Deutschland laufen!
    Mir wurde gesagt……“nicht das du auf die Idee kommen solltest, mir so ein Shirt von so einer Witzfigur zu kaufen…..da kriegt man Klassenkeile in der Schule!“ :-):-)
    So siehts aus…..keiner will mehr mit so einer Gestalt und diesem Verein in Verbindung gebracht werden.
    Auf diese kritische Einstellung…..kann man als Eltern stolz sein.

Kommentare sind deaktiviert.