Immer mehr Rentner leben in Deutschland in Armut aber Entwicklungsminister Müller fordert 60 Milliarden für Afrika!

(Foto: Durch Arthimedes/Shutterstoc
Kein Platz mehr in Afrika (Foto: Durch Arthimedes/Shutterstock)

Liebe Deinen Übernächsten: Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat die EU-Finanzhilfen für Afrika als unzureichend kritisiert. In ihrer Finanzplanung für 2021 bis 2027 sieht die EU 39 Milliarden Euro für den Kontinent vor. Müller sagte der „Bild am Sonntag“: „Die über 50 afrikanischen Staaten bringt das kaum weiter. Afrika ist eine Jahrhundertaufgabe. Das muss endlich auch Brüssel verstehen.“ Für Afrika brauche es daher eine Verdoppelung der bisherigen Mittel, „mindestens aber 60 Milliarden Euro“.

Die nötigen Einnahmen könne eine europaweite Finanztransaktionssteuer auf spekulative Anlagen erbringen. (Quelle: dts)

An.d.R.: Wir wissen alle, das der überwiegende Teil der Entwicklungshilfen irgendwo in dikatorischem Sand verläuft, bei den wirklich Bedürftigen also nicht ankommt. Außerdem wissen wir, dass es in Deutschland sehr viele Menschen gibt, denen es auch nicht gerade gut geht. Und wir wissen, dass der Steuerzahler schon viele Milliarden Euro für die Afrikaner im eigenen Land hinblättern muss. Von daher ist diese Forderung eine menschenverachtende Frechheit!

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...