Causa Tommy Robinson: „Liebe Kollegen, Ihr widert mich an!“ (Teil II)

Foto: Collage

Das ist der neuste Stand in Sachen Tommy Robinson: „Tommy ist so sicher, wie er in einem für ihn extrem unsicheren Gefängnis sicher sein kann. Er befindet sich im Augenblick sozusagen in Einzelhaft, nachdem er durch seine Verlegung vom Hill in das Oxley Gefängnis als Gefangener mit „hohem Sicherheitsrisiko“ eingestuft wurde. Er wird im Moment aus Sicherheitsgründen wie ein Insasse unter Bestrafung behandelt – eine Entscheidung, die von den Behörden entgegen den Wünschen des Gefängnisdirektors und „weiter oben“ getroffen wurde, gaben Unterstützer nun auf seinem Facebook-Account bekannt.

Die skandalöse Inhaftierung und Verurteilung des Islam-Kritikers und Journalisten Tommy Robinson veranlasst Jouwatch-Autor Thomas Böhm zu einem wütenden Kommentar:

Ich und wohl die Mehrheit der deutschen Bürger können sich noch gut daran erinnern, als Euer hoch heiliger Deniz Yücel vom Islamfaschisten Erdogan in den türkischen Knast gesteckt wurde. Was habt Ihr geschrien und gejammert, was habt Ihr für ein Affenzirkus veranstaltet – und das zurecht!

Von Thomas Böhm

Riesige Transparente habt Ihr aufgehangen, Demos wurden organsiert. Es gab Merchandising-Artikel, sogar die Politik habt Ihr eingeschaltet und das Thema in die Tagesschau getrieben.

Und jetzt? Wo die britische Regierung für einen Kollegen des linksradikalen Schandmauls Deniz Yücel, nämlich Tommy Robinson, vermutlich einen Mordauftrag erteilt hat, in dem sie den Islamkritiker wie in anderen faschistischen Systemen erst hinter Gittern verschwinden und dann, dieses Mal, in ein muslimisch geprägtes Gefängnis verlegen ließ (so zumindest die aktuelle Nachrichtenlage), schweigt Ihr, verkriecht Ihr Euch hinter Eurer menschenverachtenden Ideologie und empfindet wahrscheinlich noch klammheimliche Freude, weil es den „Richtigen“ erwischen hat,  für den diese Verlegung das Todesurteil bedeuten kann.

Was seid Ihr nur für Heuchler, für Gesinnungs-Rassisten, was habt Ihr nur für einen miesen Charakter.

Vielleicht ist das der Unterschied. Obwohl ich Deniz Yücel als Journalist unerträglich finde, habe ich ihm nicht gegönnt, dass er in einem türkischen Gefängnis vermodert. Ihr aber habt anscheinend keine Probleme mit der Vorstellung, dass Tommy Robinson von kriminellen Muslimen abgeschlachtet wird.

Und genau deshalb widert Ihr mich an und ich bereue jeden Tag, an dem ich mit und für Euch gearbeitet habe. Durch Euer Schweigen macht Ihr Euch mitschuldig, wenn Tommy Robinson diesen Gefängnisaufenthalt nicht übersteht.

Ihr habt es nicht verdient, Journalisten genannt zu werden, Ihr seid eine Schande für die Zunft!

Nur so als Info am Rande an die „engagierten Kollegen“: Der niederländische Oppositionspolitiker Geert Wilders hat wegen Tommy Robinson gestern eine offizielle Anfrage an das niederländische Parlament gestellt:

screenshot Twitter
screenshot Twitter

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.