München – 25-Jährige stirbt nach Messerattcke – Täter gefasst!

Symbolbild Polizeiwagen, Quelle: pxhere.com
Symbolbild Polizeiwagen, Quelle: pxhere.com

München Neuhausen – Ein 19-jähriger Mann soll in einer Wohnung an der Landshuter Allee im vierten Stock seine 25-jährige Freundin mit einem Messer angegriffen und tödlich verletzt haben. Weitere vier Personen, darunter auch der Angreifer und ein Hund, werden verwundet. Die 54-jährige Mutter der Toten, sowie ihr 16-jähriger Bruder werden bei der Messerattacke schwer verletzt.

Laut Polizei besteht vorerst kein Terrorverdacht, es wird vielmehr von einer „Beziehungstat“ ausgegangen.

Der Täter flüchtete nach der Tat. Die Beamten fahnden nach einem flüchtigen, tatverdächtigen Deutschen im Alter von 19 Jahren.

Update 20:43 Uhr: Der Täter konnte wenige Stunden später von der Polizei gefasst werden.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

44 Kommentare

  1. Die Ereignise beginnen, die Erziehung der Bevölkerung zu mehr Verständnis, Toleranz, Duldsamkeit, Hinnahme und vor allem Einfallsreichtum und Engagement bei der Integration zu erschweren.

    Das liegt sicher zum größten Teil an der Hetze der Dunkeldeutschen, des Packs, der Dödel und der ewig Gestrigen, der Rechtspopulisten, Islamophoben, Fremdenfeindlichen und Anstandslosen, wenngleich auch das Wetter und die wachsende Konkurrenz der Geflüchteten untereinander um die schönsten Neubauwohnungen eine Rolle spielen mag.

    Vielleicht wird auch die allmählich verlöschende Leuchtkraft der großen Umgestalterin, der Kanzlerin Angela Merkel, als ein schlechtes Zeichen aufgefasst, wenngleich ihre Chancen, auch Horst Seehofer mit seinen außerordentlich bescheidenen und wirkingslosen Änderungswünschen definifiv abzuräumen, keinesfalls schlecht stehen.

    Aufgrund des Unmstandes, dass die wesentlichen Charaktereigenschaften eines Menscen mit 14 Jahren weitgehend festgelegt sind, kann man sich weder Hofnungen machen auf eine weentliche Änderung, noch muss man diese befürchten. Ds gilt leider auch für die Seite derer, die das Theater um das goldene Kalb der Migrationsindustrie schon lange über haben, und in ihm nur den Tanz um den Mammon sehen, wie schon im Alten Testament. Dennoch, die ganz große Einschläferung scheint doch eher nicht so schnell, und möglicherwese gar nicht, zu gelingen.

  2. Ein Deutscher mit wievielen Staatsangehörigkeiten? Immer wenn Messer im Spiel sind kommt mir das irgendwie verdächtig vor!

    • Vielleicht mit der Ergänzung: Messerangriff mit einem Taterfolg wie hier, schwer, lebensgefährlich, tödlich´ verletzt.

      Jener „Mordversuch (eines deutschen Maurers), aus einer fremdenfeindlichen Gesinnung heraus“, der nun mit einer satten Strafe wegengefährlicher Körpwerverletzung, aber wenigstens auf Bewährung, seine gerichtliche Würdigung gefunden hat , war das Ereignis von Altena.und hatte eine oberflächliche Hautverletzung von etwa 5 cm zur Folge.

      Dem verletzten Hund hätte man gerne mehr Erfolg bei seinen seiner Natur entsprechenden Aktionen gewünscht.

    • Diese Frage sollte zügig beantwortet werden. Wenn die Deutschen schon kein Volk sein dürfen, wollen sie nicht zusätzlich noch ständig als Täter für alle anderen herhalten müssen.

    • „nicht zusätzlich noch ständig als Täter für alle anderen herhalten müssen.“

      Stimmt.
      Als Deutscher kann man auf die Deutsche Staatsbürgerschaft nur noch schei…., denn es ist für normal denkende Deutsche schon mehr als peinlich, zu diesem verblödeten Sauhaufen dazu zu gehören.
      Und nur, um mich gut zu fühlen, möchte ich nicht die Ideologie einer Frau Roth annehmen.

  3. Der Täter ist wahrscheinlich Bio-Deutscher, auf der BILD gibt es ein Foto des Täters. Inwieweit er islamisch beeinflusst worden ist, lässt sich leider nicht sagen, die Tat ist aber sehr ungewöhnlich für ein deutsches Milchbubigesicht…:

    IN MÜNCHENFrau (25) stirbt
    nach Messerattacke

    Täter (19) leicht verletzt und auf der Flucht, Fahndung läuft +++ Mutter und Bruder des Todesopfers schwer verletzt +++ auch ein Hund wurde verwundet

    https://www.bild.de/regional/muenchen/polizei/messerattcke-toter-56021114.bild.html

  4. Nicht schon wieder, war mein erster Gedanke.
    Die ganze Familie verletzt – sogar der Hund: Ich habe da so meine Vermutungen, warte aber ab.

  5. Die Nationalität der bedauernswerten Opfer ist wohl auch noch nicht bekannt? Bei der großen Anzahl der ‚Verwundeten‘ handelt es sich bestimmt um eine Großfamilie? Das sind doch Fragen …..!

  6. Das „Übliche“ wieder inklusive aller Klischees, die wir kennen:
    – 19-jähriger
    – Beziehungsdrama
    Ich kann es nicht mehr hören und sehen!

  7. Der Verhalten der privilegierten Eroberer von Beuteland färbt auf die schon länger hier Lebenden ab. Junge deutsche Männer integrieren sich. Das ist gar nicht so schwer. Ein scharfes Messer ist das wichtigste Werkzeug.

  8. Die Beamten fahnden nach einem flüchtigen, tatverdächtigen Deutschen ? mit oder ohne Migrationshintergrund ??

    • Natürlich mit – wenn die Polizei so heraushängen lässt, dass es ein Deutscher war, dann riecht es ganz stark nach einem mit Migrationshintergrund. So wie bei dem Attentäter von München mit der Pistole – da haben sie aus moslemischen Davoud einen David gemacht, die Lügner, um ihn einzudeutschen.
      Haben Sie denn jemals von einem Deutschen gelesen, dass er eine vergleichbare Tat gemacht hat?
      Ich nicht!

    • Deutscher mit dem erwähnenswert scheinenden Merkmal „ohne Terrorverdacht“ ist mit sehr großer Wahrscheinlichkeit, entsprechend den bisherigen Auflösungen dieser Rätsel, einer mit einem muslimischen Hintergrund.
      Der Name des Landes, aus dem seine Vorfahren stammen, ist egal. .

  9. Na, wenn das wirklich nicht nur ein Passdeutscher war, hätten die Gutis ja allen Grund zum Feiern. Schade, das Zuckerfest ist gerade gelaufen, sonst hätten sie das ja schon mal multikulturell proben können.

  10. Bio? Ich kann über die Messerattacken nichts mehr hören,eine entsetzliche Sauerei in Deutschland.

    Den Leidtragenden mein Beileid.

    • Mein Beileid nicht unbedingt, denn die Eltern mancher gemesserter Mädels gehörten eigentlich wegen Totschlags durch Unterlassen eingesperrt, denn es wäre ihre verdammte elterliche Garantenpflicht gewesen, durch entsprechende rechtzeitige und eindringliche Erziehungsmaßnahmen ihre Töchter vor diesenTieren zu bewahren.Aber hier war das Opfer schon gut über zwanzig und damit längst volljährig und wenn der Täter tatsächlich ein „echter“ Deutscher“ war, haben wenigstens die Gutis endlich mal wieder einen Grund zum Blöken: „Seht her, auch Deutsche können messern.“ (mit „Instumentalisieren“ hat das natürlich nix zu tun) Hoffentlich ist die Störchin nicht schon wieder vorgeprescht. .

  11. Darf es auch ein Solinger Küchenmesser sein oder muß es erst ein rostiger Krummdolch sein, damit die MSM (u. die Poli) anerkennen, daß Messerattacken im Islam eine unerfreuliche Rolle spielen.
    Die Nationalität sagt überhaupt nichts, spätestens seit grünrotem Doppelpass!

    Beziehungstat?-So wie der „Selbstmord“ der jungen Frau mit Nasenbeinfraktur und Würgemalen vom Bodensee?
    Mensch Leute…,- wer glaubt Euch denn überhaupt noch was?

  12. DM Filiale in der 4-ten Etage…“Beziehungstat“…Mutmaßlich kommt in der Meldung nicht vor? MERKELMEDIEN: „Ach, kann nur ein Arier sein…3 Generationen Deutsch….da weht der Wind ABER SOWAS von Rechts“

  13. NATIONALITÄT IST MIR EGAL! Konrad Lorenz und seine Enten. Die Prägung macht es. Wird ein Huhn von einem Hund gross gezogen, bellt es. Lebe ich unter Messerern, messer ich auch. Egal welche Nationalität, diese Kulturbereicherung brauche ich nicht. Ich würde auch geprägt, mein Opa hätte ein Gewehr, Pistolen und eine Granate, sowie Eier in der Hose. Dieses ganze Desaster haben wir einer 20-jährigen, der Wirtschaft hörigen Regierung zu verdanken. Ich kann leider nur noch Gift spritzen, habe die Merkeloseinfektion.

  14. NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN!!!! EIN DEUTSCHER?? BIO??? EGAL! MESSERMÖRDER RAUS UND VERBUDDELN. RÜCKTRITT VON MERKEL SOFORT – GRENZEN ZU UND ABSCHIEBEN – ich kotze im hohen Bogen und bin so wütend, dass ich schreien könnte. Was für eine verrottete Scheiß-Kultur mit ihren Messern. Respektloses Gesocks. Faselt von Ehre und Ungläubigen, die weniger Wert sind als die Tiere. Was glaubt Ihr, wer IHR seit???

  15. Es hört nicht auf… Und die Politiker tun nichts anderes als um ihre überbezahlten Stühle zu kämpfen. Aber unfähig für Ordnung im Land zu sorgen!

  16. Hamid will Sabrina ausweiden

    Überall in dem Mehrfamilienhaus waren die furchtbaren Schreie zu hören. Weil sie auf dem Sofa schlafen wollte, stach der 34-jährige Hamid M. aus Afghanistan seiner Freundin ein Messer in den Bauch.
    In Neumünster

  17. Der Täter ist also „Deutscher“ . Mich würde nicht wundern wenn sein Vorname Mohamed Mesut oder Ali wäre ! Solche „Deutschen“ laufen zur Zeit sehr viele herum, die das Privileg haben immer das beste aus zwei Ländern wählen und die sich bei Bedarf in die zweite Heimat absetzen können

    • Ich denke, er hat leider vergessen seine Dokumente am Tatort zu lassen, wie es IS so vorschreibt….Wird sich herausstellen…Aus „Davoud“ wurde damals auch schnell „David der Deutsche“!!!! Lion….bin gespannt auf Vokabularartistik.

  18. Es handelt sich um einen 19-jaehrigen Deutschen. Frage: Eine echte Kartoffel oder ist an ihr etwas faul?

    • Stinkfaul – die sollen doch mal den Vornamen abdrucken. Dass sie das nicht tun, weist zusätzlich darauf hin, dass es ein Passdeutscher ist. Ganz davon abgesehen, dass man solcherart Verbrechen nur von Moslems liest – nicht von Deutschen.

  19. UND BEVOR ICH ES VERGESSE: es gehört für einen Biodeutschen zur Kultur mit dem Messer Menschen (insbebesondere junge Frauen) zu töteten. IRONIE Und wenn es ein ECHTER Deutscher war, dann soll auch er zur Hölle fahren. Widerlich. Einfach nur widerlich!

  20. „Deutscher“ soll er sein – aber kein Terrorverdacht. Das riecht total nach einem Türken, Albaner oder Araber, dem man den deutschen Pass mit Gewalt in den Hintern geschoben hat.
    Wäre „Deutscher“ ohne Terrorverdacht erwähnt gewesen, wäre es ein bisschen näher dran an einem Deutschen. Doch da die Tat so ausgesprochen undeutsch ist und das Thema „Terror“ erwähnt wurde, tippe ich auf einen Moslem – so, wie es in letzter Zeit sich auch immer herauskristallisiert hat.

  21. Es geht wohl nicht mehr ohne metzelei, wenn es zu verschiedenen meinungen kommt zwischen den menschen. Die barbarei auf dem vormarsch.

  22. Wo habe ich neulich noch diese schöne Sprachregelung gefunden? „Merkill“ statt „Merkel“.

Kommentare sind deaktiviert.