„Mannschafts-Hemdchen“ bleibt Ladenhüter

Foto: Imago

Das kommt davon, wenn man einer Nationalmannschaft die Identität raubt. Die nichtssagenden Trikots von Özil, Gündogan & Co. entwickelt sich zum Ladenhüter. Wir lesen in der „Badischen Zeitung

Von einem mehrprozentigen Umsatzplus durch das weltweit lukrativste Sportereignis ist keine Rede. Alte Gewissheiten gelten nicht mehr.

Selbst der mutmaßliche Hauptprofiteur Adidas übt sich in leisen Tönen. „Der finanzielle Einfluss wird begrenzt sein“, sagt Chef Kasper Rorsted. Bei Vorgängerveranstaltungen war noch von großen WM-Effekten geschwärmt worden. Eigentlich wollte Adidas Ende Mai Details rund um die WM bekannt geben, wie das Tradition ist. Doch der Termin wurde sang- und klanglos gestrichen. Was später noch durch eine Mitteilung veröffentlicht wurde, blieb eher belanglos gemessen am Adidas-Status als offizieller Sponsor und Lizenznehmer des Weltfußballverbands Fifa, Ausrüster von zwölf Nationalmannschaften und Ausstatter für Offizielle und Schiedsrichter…
Vielleicht wäre es ja sinnvoll, die Trikots mit der türkischen Nationalflagge zu bereichern. Bei den vielen Millionen Türken im Land, würde auch Adidas wieder jubeln können.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

35 Kommentare

  1. Das ist eine sogenannte „Abstimmung mit den Füßen“. Recht so…
    Wer sämtliche Symbole vom Trikot entfernt, die auch nur entfernt etwas mit Deutschland zu tun haben könnten, darf sich nicht wundern, wenn die (zum Glück noch) heimatverbundene Kundschaft ausbleibt und die Ware wie Blei in den Regalen liegenbleibt!

  2. Bei den Preisen für den Fetzen, würde man es auch nicht kaufen, wenn es eine Nationalmannschaft gäbe.

  3. Das Highlight im TV, wo die „Deutsche Nationalmannschaft“ in den Flieger nach Rußland eingecheckt hat, habe ich versehentlich weg-gezappt, weil ich dachte, es ist ein Bericht über Asylanten-Rückführung….😕😕😕

  4. …Brot und Spiele funktioniert nicht mehr. Also auch kein Absatz der Fanartikel. Einige namenhafte Discounter 🙂 klatschen jetzt das Zeug schon für 0,10 Cent vor die Türe. Und trotzdem werden die den Müll nicht los.

  5. Also wir hatten einen kleinen „Konsumrausch“. Freilich nicht im Sinne des Erdogan-DFB. Aber wir brauchten für die weiteren patriotischen Straßengänge noch Ersatzfahne und Kopfbedeckungen in Deutschlandfarben. Natürlich peinlich genau darauf geachtet, das nichts vom DFB und seiner Merkelmannschaft als Logo mit drauf ist. Das wäre ja verlogen.

    Merkel muss weg! Und die anderen auch. Brot und Spiele? Das können die vergessen. Die Deutschlandfahnen wehen zum Sturz der Volksverräter und nicht zum Spaß!

  6. Bei aller gerechtfertigten Kritik, muss man aber auch sehen das die Trikots der Nationalmannschaft bis in die späten 1980er Jahre nicht mit den Nationalfarben versehen waren. Aber jetzt heisst es nur noch „Die Mannschaft“, von daher spielt alleine. WM18 ohne mich!

    • Mit Nationalmannschaft hat diese Truppe nichts mehr zu tun. Es geht einzig und allein um Gewinnoptimierung. Also absolut uninteressant.

  7. „Mannschafts-Hemdchen“ braucht niemand. Ich bin gespannt, wann der Haufen bei der WM von den anderen dafür die Quittung bekommt.

  8. …haben die falschen Motive gewählt….
    Ein Shirt mit Erdogan und seinen Schützlingen Özzegutz und dem Anderen wäre in Neukölln und Marxloh abgegangen, wie eine V1 ☝☝☝

  9. #Erdogan #DFB #FIFA – alle unter Korruptionsverdacht – evtl. hat sich das herum gesprochen und manche geben ihr Geld dafür nicht mehr aus?

  10. „Die Mannschaft“ – wer oder was ist das eigentlich?
    „Nationalmannschaft“ ist ja voll rechtsbobbulistisch und ist auf Geheiß des Rautenschweins vom willfährigen DFB aus dem Vokabular gestrichen worden.
    Soweit ich das erkennen kann, fehlen auf dem Trikot auch die Nationalfarben bzw. sind – was für ein Witz – nur auf der Innenseite hinten am Kragen angebracht.
    Alle anderen Mannschaften des Turniers laufen mit den Nationalfarben auf dem Trikot ein.

    „Die Mannschaft“ kann wegen meiner zusammen mit der „Führerin der Freien Welt“ zur Hölle fahren.

  11. „Mannschafts-Hemdchen“ bleibt Ladenhüter

    Ich weiß nicht, wie sieht’s denn mit der Stoffqualität aus? Könnte man eventuell Staubtücher oder Putzlumpen draus machen, um die Abfallberge nicht weiter zu vergrößern, und um noch einen Mindesterlös zu erzielen?

    • Putzlappen – könnte klappen. Wie aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen zu hören ist, zieht dieses Hemdchen wohl unglaublich viel Schmutz und Unrat an. Besonders bei der Anwendung in Mannschaftskabinen…

    • Sieht schlecht aus – diese glatten (Kunst-)Stoffe eigenen sich nicht zum aufnehmen von Flüssigkeiten. Damit verteilt man alles nur noch mehr.

    • Vielleicht als Slipeinlage für den metrosexuellen Mann von heute… Bei Frauen haben wir wieder das Problem mit der Saugfähigkeit, deshalb wohl nicht geeignet.

    • Danke für die Information! Ich nehme an, daß es sich dann um Sondermüll – Gefahrgut? – handelt, der entsprechend entsorgungstechnisch behandelt werden muß…

    • Bei mir in der Gegend gibt es so eine Sammelstelle, wo man Lacke, Autoreifen und so nen Zeug abgeben kann. Vielleicht sollte man da mal nachfragen, ob die das annehmen.

  12. Die Preise sind in den letzten Jahren um 40% gestiegen. Wohlgemerkt für ein Produkt das nur bei Fans für einen begrenzten Zeitraum attraktiv ist. In einem Test gegen Discounter Trikots hat das Adidas Trikot dazu nicht einmal besonders gut abgeschnitten.

    Wer also Geld sparen will kann getrost zum Discounter Produkt greifen und erspart sich dazu auch noch die finanzielle Unterstützung für den DFB der die Fans verhöhnt und die FIFA die gefälligst erst einmal ihre Korruptionsaffären ordnen muss.

    • Beide Trikotarten (Discounte und DFB) eignen sich nach der WM auch nur bedingt als Putzlappen! Zwegen der Qualität!

  13. Das wird aber unserer rothen Bundestagsvizepräsidentin als Mitglied der DFB-Kulturstiftung überhaupt nicht gefallen. 😭 Die Mannschaft hat hoffentlich fertig. Flasche leer…🤗🤗

  14. Nicht nur die Hemden auch die anderen Marchandisingprodukte liegen wie Blei in den Supermärkten rum. Ich frage mich sowieso immer, wer kauft denn den ganzen Quatsch der auch noch in keinem anständigen Verhältnis zum Preis steht? nunja, einige gibts immer die für ihre quengelnden Kinder zu greifen.

  15. Sind die „Leibchen“ eigentlich HALAL? Was meint der IMAM in Mekka dazu?

    Wurden die „scharia-zertifiziert“ streng nach Scharia-DIN?….

    Das „Jogi“ wird ja auch – bekanntlich – von strenggläubigen Anhängern der „Religion des Friedens“ – gehalts- und werbetechnisch – „betreut“, wie man so hört, von daher, müsste er das wissen……knoff-hoff……

    Deshalb hat der „Jogi“ all die Özils, Gündogans und hasse nich jesehn so „lieb“, nech?

    Nix hat mit nix zu tun, dit wees ick.

  16. Dieses Trikot sieht mit seinem Schwarz-Rot-Gold-Streifen in Schwarz-weiß auch gar nicht so recht aus wie ein Trikot, sondern eher wie eine Kondolenzkarte.

    Es sieht jedenfalls so schlecht aus wie noch nie. Und ausgerechnet der Titelverteidiger trägt sowas. Ich bin sicher, keine andere Nation macht sowas.

    Es ist eben sichtlich auf die politische Agenda getrimmt. Es soll bloss nicht deutsch aussehen. Wenn „die da oben“ ihre blöden „Vereinigten Staaten von Europa“ schon gegründet hätten, würde die Europäische „Nationalmannschaft“ bestimmt nicht die Europaflagge in Schwarz-weiß tragen.

  17. Ich wünsche dieser zusammengewürfelten Truppe, das sie bei den Vorrundenspielen rausfliegen.
    Dann merken vielleicht auch die Dümmsten, da sie mehr Zeit haben, was sich in unserem Heimatland gerade abspielt.
    Mit Nationalmannschaft hat dieser ganze Klamauk nichts mehr zu tun.
    Für den Leser des Zentralorgans des deutschen Michels mag das vielleicht anders ausschauen, aber das ist unwesentlich.

    • Wünsche ich denen seit 2008, jedes 2. Jahr. Seltsamerweise war ich da immer sehr allein, aber Umvolkung läuft ja erst seit 2015 und nur Merkel ist das Problem.

      Könnte Spuren von Sarkasmus enthalten.

Kommentare sind deaktiviert.