Die Bundesregierung kann nicht sagen, wie viele Geschlechter es gibt

Foto: Durch Ronnie Chua/Shutterstock
Fragen, die für den Normalbürger einfach zu beantworten sind, sind für die Bundesregierung offenbar ziemlich kompliziert. In einer Einzelanfrage hat Beatrix von Storch (AfD) die Bundesregierung gefragt, wie viele Geschlechter es gibt und gebeten, mit einer Zahl zu antworten.

Die AfD-Bundestagsabgeordnete schreibt dazu auf Facebook: „Nach einer Woche Bearbeitungszeit, in der die Bundesregierung viel Zeit hatte, darüber nachzudenken und Nachforschungen anzustellen, kam die Antwort:

„Die Fragestellung ist nicht eindeutig. Der Begriff „Geschlecht unterliegt je nach Sachgebiet unterschiedlichen Definitionen. So findet dieser zumindest in der Biologie, dem Recht, der Sozialwissenschaft, der Musik und der Sprachwissenschaft mit verschiedenen Bedeutungen Anwendung. Eine Beantwortung mit Angabe einer Zahl ist daher nicht möglich.“

Anfrage (Bild: Beatrix von Stroch)
Anfrage (Bild: Beatrix von Stroch)

„Die Antwort kam aus dem CSU-geführten Bundesinnenministerium. Geantwortet hat für die Bundesregierung Dr. Günter Krings, ein CDU-Politiker. Dass man offenbar auch innerhalb der CDU/CSU nicht mehr weiß, wie viele Geschlechter es gibt, zeigt, wie groß das Maß der Verwirrung nach fast 13 Jahren Merkel-Regierung inzwischen ist. Wenn Merkel bis zum Ende der Legislaturperiode durchhält, ist zu befürchten, dass die Damen und Herren in den C-Parteien auch die Frage nach ihrem eigenen Geschlecht nicht mehr „eindeutig“ beantworten können.
Damit wird doch einiges klar: Wer schon mit der Zahl der Geschlechter überfordert ist, von dem kann man wohl kaum erwarten, dass er noch den Überblick über die Zahl der Asylbewerber in Deutschland oder die Höhe der deutschen Bürgschaften in der Eurozone behält.“ (SB)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

25 Kommentare

  1. Dem Volksmund ist bekannt, wenn jemand nicht mehr weiss, ob er Mandl oder Weibl ist, dann ist er völlig gaga.

  2. Tja, ist schon Scheisse, wenn man nicht genau weiss, wie viele verschiedene Toiletten in Büro- und Geschäftshäuser eingeplant werden müssen.
    Das wird auch der Grund sein, warum der Flughafen nicht fertig wird. 😆

  3. Es gibt genau zwei (2) Geschlechter, nämlich weiblich und männlich. Alles andere sind weltanschauliche begründete abstrakte Konstrukte, die völlig überbewertet werden. Natürlich gibt es auch beim Menschen hin und wieder Launen der Natur, sowohl körperlicher als auch geistiger Art. Diese gehen den Staat jedoch nichts an. Alle haben die gleichen Bürgerrechte, was auch gut so ist. Alles andere ist Privatsache.

    Sind Merkel-Wähler eigentlich auch ein eigenes Geschlecht, oder ist das schon eine eigene Spezies?

  4. Meine Biologie eins in Biologie bekam ich für die schlichte Erkenntnis, dass es erst einmal zwei Geschlechter gibt.

    • Um das zu erkennen, muss man aber auch bis drei zählen können. Und das können die meisten in der Regierung nicht. 😊

    • Mein Gott was waren das noch für schöne Zeiten, als man Mann und Frau noch mit bloßem Auge erkennen konnte.

  5. Also die antwort in dem brief ist geistiger Dünnpfiff in reinkultur.
    Die überbezahlten trottel sollten mal Biologen befragen.
    Alternativ einfach mal die hose fallen lassen und an sich runterschauen sofern es der überbezahlte wohlstandsbauch des politikers zulässt.

  6. Hahahahahaha 😂

    Das ist alles so verrückt und surreal, das man wirklich nur noch entweder weinen oder lachen kann.

  7. So ein Unfug kommt heraus, wenn die
    LINKSGRÜNEN Gesinnungsterroristen alles umdeuten, was nur menschenmöglich ist, um den eigenen Landsleuten ihre Ideologie aufzuzwingen.Linke versuchen permanent, über die Erfindung neuer Begriffe und die inhaltliche Veränderung der alten das Denken in ihrem Sinne zu verbiegen.
    Als die „Grünen“ damals die politische Bühne betraten, stürzten sie sich in Ermangelung einer eigenen Ideologie auf die Themen „Umweltschutz“ und „Vergangenheitsbewältigung“. Wohl wissend, dass man zu der Zeit damit punkten konnte. Man musste seine Themen nur richtig verkaufen oder aufdrängen. Die „Grünen“ waren also schon immer die „Populisten“. Mit beiden Themen haben sie manische Hysterien ausgelöst. Das tun sie noch heute mit jedem Thema das sie ansprechen.Jetzt ist Gender, Frühsexualisierung und Geschlechter ihr Betätigungsfeld. Vernünftig diskutieren und argumentieren haben die noch nie gekonnt. Wenn die nicht bald wieder von der Bühne verschwinden, springen unsere Kinder und Enkel demnächst wieder wie die Affen von Baum zu Baum,ohne genau zu wissen, ob sie nun Männlein oder Weiblein sind.
    Man muß den LINKEN- und GRÜNEN-Gesinnungsdiktatoren Einhalt gebieten und ihnen einen Strich durch die Rechnung machen. Das ist Pflicht!
    Abwählen die ganze Mischpoke!

  8. Die merken überhaupt nicht wie sie von der AfD vorgeführt werden. Hätten mal die Grüne Sekte befragen sollen,dann hätten sie bestimmt eine konkrete Aussage erhalten.

  9. …hat die Regierung recht….
    Ich kenne z.B. das Geschlecht der Merowinger, das Geschlecht der Hohenzollern, das Geschlecht derer von Münchhausen…….😆😆😆😆

  10. Ich selbst bin zensiert worden, als ich auf Facebook die Äußerung eines Vertreters der Gender-„Wissenschaft“ sachlich kritisiert habe, nach der die Nazis die Zweigeschlechtlichkeit erfunden haben. Ich kenne mehrere Fälle von Zensur bei dem Thema.

    Selbst am öffentlich-rechlichen Fernsehen und im „Aufklärungs“-Unterricht wird die Zweigeschlechtlichkeit ganz offen in Frage gestellt.

    Warum es wirklich nur zwei Geschlechter gibt bei Bedarf hier:

    http://www.verlag-natur-und-gesellschaft.de

    • Tztztz! Zweigeschlechtlichkeit? Sie glauben wohl auch, die Erde sei eine Kugel, was? Da würden ja die Australier alle runterfallen!

  11. Naja, daß die nicht bis drei zählen können, hätte ich ihnen ja noch abgenommen, so schauen die meisten auch aus. Aber selbst die Einfältigsten sollten doch wohl bis zwei zählen können, oder?

Kommentare sind deaktiviert.