Grüne latscht barfuß im Bremer Landtag herum – und der findet´s toll

Wargallas grüne Käsefüße (Bild: Screenshot)
Wargallas grüne Käsefüße (Bild: Screenshot)

Bremen – Grünen Politiker mimen gern die unangepassten „Revoluzzer“. So auch die grüne Landtagsabgeordnete Kai Wargalla, die immer wieder einmal „neben der Spur“ läuft. Nachdem die grüne Politikerin barfuß in der Bremischen Bürgerschaft auftauchte, schien das Maß des Erträglichen selbst im rot-grün dominierten Senat überschritten. 

Der Linken-Politiker Peter Erlanson schlappste mit Shorts und Flip-Flops, gerade so, als träfe er zum Jahreskongress der Campingplatzpächter in der Bremer Bürgerschaft ein. Die andere – Kai Wargalla (Grüne) – ebenso grünhaarig wie ihre Gesinnung –  latschte mit ihren Käsefüßen barfuß im Bremer Landtag herum.

Wagalla, die zu Beginn des Jahres auf Teufel komm raus versuchte, ihr unliebsame Bands und Musiker in Bremen am Auftritt hindern (Jouwatch berichtete), verewigte zudem ihre Barfüßigkeit im hohen Haus für die Nachwelt und zwitscherte:

„Ich kann berichten, dass der Teppich dort außerordentlich barfußfreundlich ist. #flausch #bbhue“, so die frühere grüne Landesvorsitzende. Die Bürgerschaftsverwaltung twitterte zurück: „Planen Sie heute noch vergleichbare Tests mit Ihrem Sessel? Bei Unsicherheiten konsultieren Sie die Hausordnung.“ Wargalla empfand das offenbar als Aufforderung, platzierte ihre Käsefüße auf dem Abgeordnetenstuhl, machte ein Foto davon und twitterte zurück: „Sessel geht so … Abzüge gibt’s für den eher rauen Bezug. Hausord-was?!“

Kai Wagalla (Grüne) und ihre Käsefüße (Bild: Screenshot)
Kai Wagalla (Grüne) und ihre Käsefüße (Bild: Screenshot)

Wie es scheint, war das Maß durch soviel grüne Anstandslosigkeit selbst für Vertreter des rot-grünen Senats überschritten. Wie im Kindergarten thematisierte Parlamentspräsident Christian Weber (SPD) bereits nach dem Flipp-Flop-Auftritt des Linken, dass sich die Würde des Hohen Hauses auch durch angemessene Kleidung ausdrückt.

Nun hätte das kleine Bremen das erste deutsche Parlament haben können, das eine Kleiderordnung festlegt. Im Verhaltenskodex, den der Landtag bis zur Bürgerschaftswahl im nächsten Jahr erarbeiten will, sollte ein Passus aufgenommen werden, wonach Abgeordnete, Mitarbeiter und Besucher die Würde des Parlaments auch „durch das Tragen von angemessener Kleidung“ achten sollten. Das fand aber laut einer Meldung von RTL am Dienstag keine Mehrheit. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

74 Kommentare

  1. Grüne Haare und Barfuß langen nicht um als was „besonderes“ rüber zu kommen….im Bundestag als Lady Godiva für die Belange notleidender Bevölkerungsteile zu kämpfen wäre doch mal eine Maßnahme…..bei allem was wir mit dieser Partei schon erlebt haben…das hatten wir noch nicht!

  2. Unglaublich von was für einem kulturlosen und dummen Pack wir „regiert“ werden. Diese grüne Trulla disqualifiziert sich mit ihrem pubertären Verhalten selber als ernst zu nehmende Politikerin.

    • Jeder hirntote Schwachmat kann in der BaehRD die Karriereleiter hochsteigen – er muss nur ein treuer Verteidiger der bunten LINKsideologie sein.

  3. Ich hoffe für die Afd, dass die Sitzordnungen sich niemals ändern. Nachher steckt sich noch ein AfD-ler mit Fußpilz an…

  4. Och ne…… nicht ganz nackisch…… en Tanga und solche
    Titten-Spitzenhütchen. Mit Bommel. Die muss ja schliesslich ihr Koks irgendwie und irgendwo unterbringen. 😆😅

  5. Keine Scham zu haben, ist das sichere Merkmal von Schwachsinn /Zitat Sigmund Freud. Ich glaub, dass trifft mittlerweile auf ganz viele Politikdarsteller zu.

    • Grüne und Scham? Absolut inkompatibles Begriffspaar.
      Die wollen jetzt doch eine Million Lastenräder „verpflichtend“ einführen, wie in China zu Zeiten Mao`s….
      Vermutlich werden die dann für den Transport von lecker Schweinehälften eingesetzt……..streng scharia-konform………….;-)

  6. Dann baumeln vermutlich die Ti..en wie bedrohliche Abrissbirnen über dem Redner-PULT. Das bedeutet akute Lebensgefahr für jeden Abgeordneten, der da hin muss…..
    Er könnte erschlagen werden.

  7. Uiiih, das wäre wahrlich ein Bild für Götter! Frau Roth, voller Grazie und Anmut…..

    Allerdings wäre das noch zu toppen von Frau Merkel im String-Tanga…..

    • Vielleicht ließe sich da ein Cage Fight organisieren – beide Grazien von oben bis unten eingeölt!!!

    • Ich würde dabei auf die „Führerin der Freien Welt“ als Siegerin wetten. Claudi ist zwar jünger und noch nicht ganz so fett, aber ich halte das Rautenschwein für die deutlich hinterhältigere und ausgebufftere Ratte.

  8. Der Bundestag ist bei Sitzungen auch so schon meist leer genug!! C.Roth ohne bunte Zusammenhaltklamotten ist wie Presswurst ohne Pelle!

  9. Wenn sie danach zur Moschee geht, kann sie sich noch vorher die Füsse im Waschbecken der Bremer Bürgerschaft waschen! Machen die Raketenforscher doch genauso.

  10. Nun ist ja endlich der Beweis erbracht, das „Hohe Haus der Politik“ ist nur ein übler Kindergarten und das noch durch ein politisches Kleinkind höchstselbst.

  11. Der/die/das Kai würde ich eher beim Drogenstrich vermuten. Da muss ja nach jeder Sitzung die Bürgerschaft chemisch gereinigt werden. Ich würde einfach zur Erziehung mal ein paar Glasscherben verstreuen.

  12. Bremen halt, was will man erwarten, meine Geburtsstadt kann man nur noch abhaken, jedesmal wenn ich da hin komme grauts mir mehr!

  13. Übrigens, habt Ihr Euch die Tante mal richtig angesehen? So was sitzt in einer deutschen Volksvertretung, Niedergang.
    PS Mein Zitat mit dem Sozialismus stammt nicht von mir, sonder von Roland Baader aus 1991. Übrigens 2 : Ein Muss-Autor für jeden Konservativen/ Patrioten.

  14. Lasst die IRREN doch nackig auftreten, im „würdevollen“ Haus. Wenn es denen dann „zieht“, könnt ihr sie in eine ZWANGSJACKE einpacken und dann direkt in der Psychiatrie abliefern……..alternativ beim SCHARIA-GERICHT des IS (gleich um die Ecke).

  15. Wir werden vom Abschaum regiert. Die Negativauswahl im Bundestag muss endlich beendet werden. Anstatt Ideologie muss endlich wieder mit Vernunft und Rechtsstaatlichkeit regiert werden.

  16. Die hat sich schon von alleine einen Ring durch die Nase geschoben,so kann sie besser von denen nach uns kommenden durch die Manege geführt werden,geführt doch wohl mehr geprügelt.

  17. Solchen Typen, die sich auf unsere Kosten in den Parlamenten mästen lassen, müssen wir das Mandat entziehen. Es ist beispielgebend, wenn sich linke und grüne Asoziale als “ Volksvertreter“ profilieren dürfen, nichts weiter als die Vernichtung unseres Volkes planen und dabei nicht eine Spur von Anstand, Würde oder Respekt zeigen. Niedergang allerorten, nichts als Chaos, Widerwärtigkeit, Perversion. So sieht es 2018 in Deutschland aus, dem Failed State. Das Wüten der Kommunisten/ Sozialisten zeigt Wirkung. Der Sozialismus ist nicht tot-der Sozialismus ist Tod.
    Wenn wir das nicht bald erkennen und diese Typen davonjagen, parlamentarisch oder auch anders, verlieren wir unser Land, wenn es nicht schon verloren ist.

    • Lasst doch einfach die Scharia-„Freunde“ der „Grünen“ mal für Ordnung sorgen……….gründlicher wird es kaum gehen…..

  18. Das paßt doch zu diesem „hohenHaus.“ Sollte auf für Berlin übernommen werden. Ich stelle sie mir vor, Roth,Pau, Hermann und viele andere Barfuß in diesem „Hohen Haus“. Einfach nur peinlich diese parasitären Nichtskönner.

    • Sehr amüsant könnte ich mir A.H. (Antonia Hofschreiter) in Shorts vorstellen. Kaputt wie Grüzis sind, bekommen die das hin.

    • Das wäre doch KLASSE. Der kann dann immer seinen – feuerroten – SCHNIEDEL hochfahren, wenn er – mal wieder – gegen eine AfD-Rede „protestieren“ will, und mit dem dann zum Redner-Pult hinüber winken. Vielleicht ist der dann ja so wirk-mächtig, wie der Glocken-Schlegel vom Dom zu Kölle………….;-)

  19. wieso erscheint dieses auf seite eins von jouwatch und wieso adle ich dieses durch meinen kommentar, wo doch draussen so schoenes wetter ist?
    im „hohen haus“ in bremen (das „hohe“ bezieht doch wohl nur auf die archtitektur) macht eine frau wargalla krawalla? na und? das ist so interessant wie die nachricht, dass sich ein insasse in irgendeinem „irren haus“ der republik fuer den kaiser von china haelt

  20. irgendwie sehen ihre fuesse leicht gelblich aus….oder liegt das lediglich an dem foto?

    solche typen, wie jene, nannte man vor noch nicht all zu langer zeit PUNK….

    so etwas sitzt dann in der ‚politik‘? auf kosten der STEUERZAHLER?
    welche funktion im landtag hat sie inne?

    „landes-ministerin fuer schrille haarfarben & noch extremeres verhalten“?

    was fuer zeugs raucht jene person? OMG….

    nun denn, vielleicht wird sie ja kuenftig „aussenministeren“….

    latscht dann auch barfuss und mt gruenen haaren in der welt rum und wird dann UNUMSTOESSLICH fordern, was andere staaten zu tun und zu lassen haben.. 😀

    ps: „schland“wird immer,man sehe mir den ausdruck nach, BEKLOPPTER…. 😀

    • oh, dann lag es wohl doch nicht an meiner optischen wahrnehmung…. 🙂

      wer will denn SOETWAS sehen?

      IH gitt….

      wenn die haut an den fuessen gelb wird, deutet es :

      * entweder auf einen schweren leberschaden hin

      OOOOOODER

      * die/deren fuesse sahen schon lange, laaaaaaaange kein wasser mehr
      (abgestorbene hautzellen/ in beiden faellen)

  21. So herrscht in der Bremer Politik nicht nur linksrotgrüner Filz, sondern auch der Fußpilz. Paßt schon.

  22. Mein Gott, mir fehlen die Worte.
    Ist das wirklich das Beste, was unser Vaterland als Politiker zu bieten hat!?
    Nur ekelig…

  23. Ich meine, ich verstehe das. Vor diesen Gaunern, Verbrechern und Hochverrätern des Bremer Senats hätte ich auch keinen besonderen Respekt.
    Man sollte aber noch einen draufsetzen. Wie wäre es, wenn man einfach mal aufs Rednerpult pinkelt oder so….?

    • Diese „Dame“ geht ja gewiss auch mal zur Toilette, vielleicht hat ja vorher jemand daneben gepinkelt. 😆

    • Man hört vor allem, wenn diese Dame wieder zu ihrem Platz zurückkehrt. Das „quatscht“ dann so. 😆😅

    • Man müßte eine Bremer Bürgerschaftssitzung nur als „moderne Theateraufführung“ deklarieren, dann wäre Pinkeln aufs Rednerpult etc. Standard. Exkremente sind Kunst! Besser als Rhetorik!

    • Genau das habe ich mir auch gedacht! In modernen Theateraufführungen wird – neben einen Haufen anderen Schweinkrams – das Publikum beschimpft, ins Publikum gepisst und anderes mehr.
      Das wäre die Vorlage für das „Hohe Haus“!

  24. Wir dürfen nicht vergessen, dass die GrünInnen ein Sammelbecken für Politoxikomane, Päderasten und andere seelisch kranke Individuen sind!!!

  25. So etwas will eine Abgeordnete sein? Also da wissen sich Kleinkinder besser zu benennen. Auf alle Fälle sollte diese Person mal einem Psychiater vorgestellt werden damit man Sie auf ihren Geisteszustand hin untersuchen kann. Respekt vor einem Parlament bzw die Achtung eines Parlaments drückt man auch durch angemessene Kleidung und ein der Würde des Parlaments entsprechendes Benehmen aus. Aus diesem Verhalten kann man ablesen das diese Person keinerlei Erziehung genossen hat .

    • Respekt und Achtung?
      Abgänger der Baumschule von Lehrer Ast lernen derartige Begriffe und deren Bedeutung nicht, wie man erkennen kann.

    • Nein natürlich nicht. Absolut ironisch Ich denke da an gewisse Claudia Fatima Roth für die Respekt vor dem Parlament zum No Go gehört

  26. Seien wir ehrlich, dieser Menschenschlag kann nichts und muss irgendwie anders auffallen! Gut, in Schweden zerstören diese Leute gerade nachhaltig die Gesellschaft!!! Man kann nur hoffen, dass dieses Gesockse zunehmend aus Europa verschwinden wird, vor allem aus den Parlamenten!!!!

  27. Wenn da tatsächlich „angemessene Kleidung“ zur Vorschrift gemacht würde, müßten sich die GrünInnen Affenkostüme zulegen.

Kommentare sind deaktiviert.