Die Schuldigen lassen sich durch Mädchenmorde nicht beeindrucken

"Jetzt sind sie halt tot" (Bild: Screenshot)
"Jetzt sind sie halt tot" (Bild: Screenshot)

Gestern lief ich an einer größeren Gruppe Schülerinnen vorbei, die sich vom Berliner Hauptbahnhof vermutlich in Richtung einer nahe liegenden Unterkunft begeben wollten. An der Kreuzung hielten wir gemeinsam an und ich blickte eine Weile über die versammelten Mädchen, ausschließlich junge, deutsche Heranwachsende. Meine Gedanken schweiften kurz und ich dachte an Mia aus Kandel, die im selben Alter gewesen sein dürfte, als sie von ihrem afghanischen Killer in einem Drogeriemarkt abgeschlachtet wurde.

Von Young German

Und an Maria, Mireile, Susanna und wahrscheinlich sehr viele andere, die durch die Politik offener Grenzen Schaden genommen haben, der sich hätte vermeiden lassen können. Denn darum geht es ja, um vermeidbare Gewalttaten. Taten, die von Tätern begangen werden, die niemals Deutschland hätten betreten dürfen, sind leicht vermeidbar. Mit den Deutschen im eigenen Land, wo es auch genug Bastarde gibt, muss man auskommen und etwaige Kriminelle wegsperren. Aber der Staat hat gegenüber seinen Bürgern letztendlich eine fundamentale Schutzpflicht, der er seit einigen Jahrzehnten schon, die Grenzöffnung 2015 ist nur der Höhepunkt, nicht nachkommt.Der Gesellschaftsvertrag zwischen Bürger und Staat ist seit Jahren heimlich aufgekündigt.

Es ist für mich beinahe nicht mehr schockierend, wenn Angela Merkel immer häufiger und ganz selbstverständlich zu Anne Will eingeladen wird, sobald sie in der Kritik steht. Dort hat sie dann Zeit und Gelegenheit, sich zu rechtfertigen, ohne, dass Frau Will sich auch nur Mühe macht, kritische Fragen zu stellen. Beispielsweise solche, die auch von der AfD gestellt werden. Da frage ich mich eigentlich, was das Selbstverständnis der deutschen Presse ist. Denn im Grunde unterscheiden sich solche Formate nicht von der Hofberichterstattung in sozialistischen Systemen, beispielsweise China, Vietnam oder Nordkorea. Gänzlich unbeeindruckt, bis auf ein trockenes Lippenbekenntnis zur allgemeinen Trauer um die von ihr mitverursachten Tode, gibt sich die Kanzlerin nicht nur als Retterin der Deutschen, sondern auch als die Retterin Europas. Sie, so meint sie, habe ja die allergrößte Verantwortung.  Damit sei wohl die Verantwortung zur kompletten Umwälzung Europas gemeint, zu dessen Totengräberin sich die Kanzlerin entwickelt, die von einer hörigen CDU und einer sie anhimmelnden Links-Grünen-Fraktionen noch auf Händen getragen wird.

Denn eine Wiederherstellung der deutschen Souveränität kommt für die Kanzlerin nicht in Frage. Abweisungen an den Grenzen wird es unter ihr nicht geben, was im Grunde nur bedeutet, dass einer weiteren Zuwanderung in die Sozialsysteme und Parallelgesellschaften Europas mit ihr weiterhin machbar ist. Ob sich die Kanzlerin bewusst ist, dass sie damit den Abgang der EU gefördert hat? Die Menschen in Großbritannien sahen die Grenzöffnung Merkels als einen der Hauptgründe für ihren Brexit-Vote, um die Kontrolle über die eigenen Grenzen wiederherzustellen. Die Vorstellung, dass Hunderttausende Syrer mit deutschen Pässen dann bald im Schengenraum auf die britischen Inseln kommen könnten, war und ist nicht unrealistisch.

Der BAMF-Skandal, der ja keiner ist, perlt ebenfalls scheinbar ohne großen Schaden zu verursachen an Merkels geölter Rüstung ab. Wenn es in diesem Land kritische Medien gäbe, die eine oppositionelle Funktion erfüllen würden, dann wäre die Kanzlerin in größerer Bedrängnis. Aber da dem nicht so ist, wird auch BAMF, genau wie Maria und Mia, an Merkel abprallen. Denn wer Silvester 2015 überlebte, Maria, Mia, Mireile und Susanne problemlos ignorieren kann und dann noch die zigfache Rechtsbeugung, den Rechtsbruch und das eklatante Versagen der eigenen BAMF-Behörde über sich ergehen lassen kann, ohne selber abzutreten, ist scheinbar politisch immunisiert.  Merkel scheint die Lizenz zum Totalversagen zu besitzen und die deutsche Öffentlichkeit hat sie ihr ausgestellt.

Auf einen verfrühten Rücktritt von Merkel zu spekulieren, halte ich für zu optimistisch, wenngleich ich ihn nicht völlig ausschließen will.

Mitgefühl oder eine besondere emotionale Verbindung zu ihrem eigenem Volk, dem sie diesen Schaden zufügt, scheint weder bei Frau Merkel noch bei den allermeisten Politikern und Journalisten in diesem Land vorhanden zu sein. Denn sonst würden wir nicht in der Misere stecken, in der das Wohl des eigenen Volkes über das der Fremden erhoben wird.

Der Eid, den Frau Merkel mehrfach geleistet hat, nämlich «Schaden vom deutschen Volk abzuwenden und seinen Nutzen zu mehren», ist nicht nur gebrochen, sondern in sein Gegenteil verkehrt worden.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

69 Kommentare

    • Das ist ein absurder Vergleich!! Auch als Nachkriegskind habe ich nur Verachtung für diesen 1933-1945 erfolgten Genozid. Aber man sollte hinterfragen, warum & weshalb ein A.H. sich dermaßen dem Volke & Militär „andienen“ konnte. Und ja, Ähnlichkeiten zur Vorgehensweise von IM-Erika und ihren „Reichstagskriechern“ (siehe: Goebbels & Deutschlandhalle!) sind nicht rein zufällig. Aber die Geschichte schreibt nun mal immer der Sieger, daher werden unsere Kinder und Enkel in den offiziellen Geschichts(schul)büchern weiter verblödet. Wir Deutschen werden immer noch an diesen unsäglichen Jahren gemessen, wer Deutschland auf die Jahre 1933-1945 reduziert, sind diese sog. mit Steuergeldern gemästeten Antifaschisten, welche den linken NEOFASCHISMUS versuchen salonfähig zu machen.

    • Verweilen Sie weniger in den Jahren 1933-45, dafür mehr im Jahr 201. Dann dürften Sie schnell verstehen, daß mein Vergleich nicht absurd ist. Als NICHT-Deutscher, der Deutschland sehr gut kennt und in dessen Nähe lebt – bin morgen wieder in D -, bin ich der festen Meinung, daß das, was zZ in Deutschland geschieht, später einmal als noch weniger erklärbar betrachtet wird. Eigentlich wird es das schon, außerhalb Deutschlands. Sie lassen Ihre EIGENEN KINDER und Frauen abschlachten, reiten Europa wieder einmal in das totale Chaos, und verweilen immer noch 1933-45. Gott Gnade mit Ihnen auch!

  1. Die Deutschen haben eine spezielle Affinität zu irren Kanzlern. Enden tut das leider immer im Totalversagen, einer bedingungslosen Kapitulation. Wird auch diesmal nicht anders sein, nur diesmal gibt es niemanden, der einmarschiert und die Ordnung wiederherstellt und es gibt auch nicht mehr genug Leistungsträger um den Wohlstand wiederaufzubauen.

    Wir Verlassen Deutschland daher 2020 – ich fühle mich in Australien heimischer und sicherer als hier. Kann mit den Deutschen seit der letzten Bundestagswahl leider überhaupt nichts mehr anfangen.

    • Zwei Jahre können einem sehr lang vorkommen. Außerdem könnte sich die Situation hier im Land noch weiter verschlechtern. Sydney ist eine herrliche Stadt, aber auch Perth oder Melbourne. Viel Glück!

    • Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen!

      Mohammedaner leben nur von dem, was die Welt erschaffen hat, die sie ablehnen und in die Hölle wünschen. Wenn sie ins Ausland flüchten, dann komischerweise nicht in irgendein islamisches Paradies, sondern in die bösen, ungläubigen Länder des Westens. Und diese sollen dann auch islamisiert und damit zu dem gleich primitiven Drecksloch wie ihre Herkunftsländer gemacht werden, damit die ganze Welt auf das gleiche mittelalterliche Niveau absinkt.

  2. Man könnte fast zu der Annahme kommen, dass die Verantwortlichen deshalb so kaltherzig reagieren, weil es sich in Wahrheit um Rituale handeln mag, welche hier indirekt ausgeführt werden.

  3. Die Schuldigen lassen sich durch Mädchenmorde nicht beeindrucken. Kann man solche
    Charakteriren überhaupt noch beeindrucken? Vielleicht vor einer Justiz, der den Namen
    auch verdient hat.

  4. Der Michel will es so, hat er im September 2017 bewiesen. Also bekommt er noch mehr davon. Diese Frau gehört entsorgt, es kann nicht sein, dass sich „Erwachsene“ derart abkanzeln lassen, dass sie blind gehorchen. Egal, ob Politiker, vor allem aber die Bürger.

  5. In den letzten 12 Monaten gab es rund 400 Morde.

    All diese Mörder sitzen im Bundeskanzleramt, oder?

    Schuldig sind doch zunächst einmal die Mörder selbst. Inwieweit hier Versagen der Behörden oder der Politik jeweils eine Rolle gespielt haben, ist doch eine weitergehende Frage.

    • Nein!!! Nein!!! und noch einmal NEIN!!!

      Schuldig sind die, die wissentlich Leute ins Land geholt und gelassen haben, die solche Morde begehen!!! Punkt!!! Obwohl die meisten dieser Leute keine Identitätsnachweise hatten und das unter der Prämisse, dass man schon vorher wusste, dass unter den angeblichen Flüchtlingen massenweise Islamisten, Kopfabschneider und extremistische Islamfaschisten sind, die abgehauen sind, nur weil sie eine harte Strafe in Irak, Syrien oder sonst wo dort zu erwarten hatten. Schliesslich handelt sich bei diesen Unmenschen, um einen Grossteil derer, die der Westen „gemässigte Opposion“ nennt und um IS-Kämpfer. Der Westen hat diese „Tiere“ unterstützt und gewährt ihnen Schutz. So sieht das aus!

      Alle anderen Leute aus diesen Regionen, hatten gar keinen Grund vor Strafe zu verschwinden! Die wurden von Präs. Assad sogar gebeten, wieder nach Hause zu kommen und viele gingen auch!

      Das Wort „Flüchten“ schreibe ich nicht, denn Flucht verbinde ich tatsächlich damit, dass ich mit meinen Lieben vor Krieg oder religiösen Fanatikern, wie dem IS flüchten muss, damit meine Familie in Sicherheit ist! Gerade solche Flüchtlinge Jessiden oder Christen aus diesen Regionen, werden aber nicht ein gelassen! Zudem sind die Illegalen zu 90% männlich. Wo sind die geflüchteten Familien denn? Jepp, die werden jetzt nach geholt. So ein Quatsch! Wenn, dann flüchtet „Mann“ nicht alleine, sondern der Schutz der Familie hat oberste Priorität!

      De Facto sind die Schuld, die Leute, ohne dass man weiss woher sie kommen, wer sie überhaupt sind und was sie vor haben, über die Grenze lässt. Das sind die waren Mörder, weil sie gegen unsere Gesetze verstossen haben und dadurch die Wahrscheinlichkeit bei fast 100% liegt, dass eine Mia oder Susanna u. A. noch leben würden!

      Geht das ins Köpfchen? Sorry wenn ich etwas schroff bin aber so etwas bringt mich echt zur Weissglut, wenn man Ursache und Wirkung nicht sieht. So etwas nennt man Logik, auch wenn Frauen meist ne andere Logik haben, die selbst Frauen im Griff haben müssten!

      Gruss Raffa

    • Vierhundert Morde in Deutschland in einem Jahr ? Woher haben Sie diese Zahl. Das waere ja komplett abnormal.

    • Wobei man berücksichtigen muss, dass unsere bereichernden Invasoren keinen Mord begehen können und immer nur wegen Totschlags angeklagt werden oder gar bloß wegen Körperverletzung mit Todesfolge, was evtl, gar nicht mehr als Tötungsdelikt gezählt wird.
      Man müsste die Tötungsdelikte insgesamt betrachten und ob Täter Ausländer oder Doppelpassler ….

    • Auch wenn man Totschlag oder Körperverletzung mit Todesfolge einbezieht, ändert sich an den Relationen nur wenig.

      Die grosse Masse sind deutsche Täter.

    • Wobei Doppelstaatler als Deutsche erfasst werden und eingebürgerte Migranten Deutsche sind. Wenn man die Biodeutschen nochmal extra erfassen würde, würde sich einiges verschieben. Genau aber aus diesem Grund wurde die Ausländerstatistik schon in den 90gern in den SPD-regierten Ländern teils verboten, weil die Auffälligkeiten so signifikant waren/sind, dass man befürchtete, dass die Deutschen auf die Barrikaden gehen. Zudem kommt, dass bei Tötungsdelikten ein Deutscher meist ermittelt wird, bei Ausländern/Asylante die Klärung sich schwieriger gestaltet.

    • Ach ja? Das ist mir neu, woher hast du das? Ich sehe nur Mörder mit Migrationshintergrund, ein paar Deutsche, wie immer, aber die grosse Masse sind nicht Ur Deutsch.

    • @manou_brahim:disqus
      „Die grosse Masse sind deutsche Täter.“
      ———————————
      So eine Aussage muss man jedoch in Bezug zu den Bevölkerungsanteilen setzen. Noch leben hierzulande mehr Deutsche als Migranten.

      Trotzdem ist Ihre Aussage sachlich falsch!
      Und Sie wissen das, sonst verbreiteten Sie hier nicht so vehemente Propaganda der Regierung.

    • Als Beitrag zur Versachlichung habe ich lediglich einige Infos gegeben.

      Die rund 500 Morde in 2013 waren dann wohl auch von Merkel eingeschleuste Jihadisten, oder?

      Man muss auch mal mit Tatsachen leben können.

    • Sehen Sie, Sie werfen die nächsten Nebelkerzen.
      Gerade noch waren wir, lesen Sie mal Ihre Kommentare vorher, bei Morden + weiteren Straftaten. Zudem verwenden Sie plötzlich das Jahr 2013, warum nicht mehr 2003. Dann behaupten sie, ich hätte was von „von Merkel eingeschleusten Jihadisten“ geschrieben. Zeigen Sie mir bitte diese Stelle!

      Diese Diskussionsart haben SED-Schw…Genossen immer verwendet. Es ist die kulturmarxistische Diskussionsart. Ablenken, Nebelkerzen… Und dann von „sachlich“ schwafeln. Sagen Sie Ihren Auftraggebern – es ist vorbei. Ende der Lüge!

      Ihre Aussage ist falsch. Und Sie wissen das. Sonst redeten Sie nicht so um den heißen Brei herum.

    • Frau „Brahim“

      Sie können es nicht lassen, oder?

      Sind Sie auch so eine von den unverschämten Forderern der „Neuen deutschen Vereine“? Es scheint fast so!
      Lassen Sie es doch sein, Frau „Brahim“!

      Besitzen Sie doch erst mal den Mumm, hier unter Ihrem echten Namen zu posten und dazu doch bitte auch Ihr echtes Konterfei als Profilbild einzustellen! Und zwar so, das man Sie auch immer und überall zu erkennen vermag, wo immer Sie Ihr Antlitz auch öffentlich zur Schau stellen mögen!

      SIE sind nichts weiter als ein kleiner, mieser, spalterischer Troll, der nichts anderes im Sinn hat, als in der Manier eines Rattenfängers der Linken den patriotischen Widerstand zu spalten und zu zersetzen! Sie sind nichts weiter, als eine käufliche „Vasallin“ der NWO, sofern Sie überhaupt eine Frau sind und nicht nur irgend so ein Profil, welches von irgendeiner NGO des Herrn Soros oder wem auch immer in Schichtarbeit von irgendwelchen niederträchtigen Meldemuschis betrieben wird.

      Ich fordere alle Teilnehmer dieses Forums dazu auf, dieser „Frau“ „Brahim“ nicht länger eine Bühne zu bieten, indem Ihr diesem namenlosen, falschen Subjekt antwortet!
      Füttert nicht länger diesen undeutschen Troll mit Eurer Aufmerksamkeit. Ignoriert das da und lasst dieses undeutsche Etwas dort, wo es hingehört: In einer isolierten Ecke, in die niemand schaut!

      Grollend

      Marc Abramowicz

    • Lassen Sie es!

      Füttern Sie doch nicht diesen undeutschen Troll mit Ihrer Aufmerksamkeit!
      Das da verdient das doch gar nicht! Das da ist doch nur eine schmutzige Vasallin der NWO! Das da ist es nicht wert, das man ihm auch nur eine Sekunde der wertvollen Zeit schenkt, die man im Leben hat!

      MfG

      Marc Abramowicz

    • Wer Mörder ohne Überprüfung und entgegen den Regelungen des Grundgesetzes ins Land lässt, der ist Täter. Vorsätzlicher Verfassungsbruch. Da kommen die Bonzen nicht mehr raus, aus der Nummer. Warum das so ist? Na, weil Nürnberg 1.0 das Vorbild für die Verurteilung bei Nürnberg 2.0 ist. Sonst könnte sich ja jeder Staatsverbrecher herausreden.

  6. Denn sonst würden wir nicht in der Misere stecken, in der das Wohl des eigenen Volkes über das der Fremden erhoben wird.

    Sie meinten doch sicher: …in der das Wohl der Fremden über das des eigenen Volkes erhoben wird.?

  7. Von dieser geistig-seelisch unfruchtbaren frau merkel kann doch deutschland und seine bevölkerung kein wohlwollen erwarten. Für diese frau, ihre berater und ihre höflinge ist das deutsche volk manipulierknetmasse. Dass sie eigentlich ein verantwortungsgefühl für das land und seine bevölkerung hat weiß diese schrottpolitiker nicht mal abstrakt, geschweige denn in der realen alltäglich situation. Sie ist eine zerrmutante der art homo sapiens.

  8. Schon mal Reue bei einem Wolfsrudel erlebt?Das ist halt ihre Natur,die können ja garnicht anders.

    • Also Wölfe haben nun ein wesentlich sympatischeres Profil, die kümmern sich um ihr Rudel und würden niemals zulassen ,dass man jemand zu schaden kommt. Also vergleiche die Hexe nicht mit Wölfen, die trauern übrigens, wenn es Opfer gibt.

    • Kümmern sich nur um ihr eigenes Rudel und die eigenen Opfer ,passt doch.Ansonsten mag ich ,mit ein wenig Abstand,die vierbeinigen Wölfe auch.

  9. In der Politik geschieht nichts ungeplant.
    So ist diese Propagandashow für das Merkel auch perfekt bis ins Detail vorbereitet.
    Für den gutgläubigen deutschen Michel natürlich als nette Begegnung getarnt.
    Übles Theater, weiter nichts!

  10. Merkel ist das Mieseste was Deutschland je passiert ist!!!
    Ein charakterloses, gefühllose Weibsstück, ohne Gewissen. Die gehört hinter Gitter und für ihr Verbrechen am deutschen Volk zur Rechenschaft gezogen. Sie übertrifft alles Schlimme, was Deutschland bisher widerfahren ist!

  11. Warum sollte Will etwas als sog. Journalistin hinterfragen, sie und ihre Firma wären umgehend ihren lukrativen Vertrag mit dem BRD-Staatsfernsehen los. Merkel lädt sich ja auch inzwischen selbst zu derartigen Einmannshows ein! Handverlesene Beifallklatscher im Studio und das „Merkelsche-Kasperltheater“ ist perfekt, im Bundestag und Bundesrat wird von ihr ähnlich agiert. Ich schaue mir dieses Politschranzenschaulaufen nicht mehr an.

  12. Die wird nicht zurücktreten, die muss von uns zurückgetreten werden, und das meine ich buchstäblich. Die muss mit Gewalt aus dem Amt und in den Knast geworfen werden. Merkel ist überhaupt nur noch da, weil niemand physischen Widerstand leistet. Quatschen und schreiben können wir bis zum Ende des Universums.

  13. Inzwischen hält sich mein Mitleid in Grenzen. Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um.

    Wenn die Frauen und Mädchen nicht alle Vorurteile weggetanzt hätten, um sich freudig unter die Alis zu legen, wären sie noch am Leben.

    Abseits von den Spähnen, die fallen, wenn gehobelt wird, passen umsichtige Frauen und Mädchen, Jungs und Männer ihr Verhalten an, spielen nicht in der Öffentlichkeit am Smartphone rum, drehen sich öfters um und gehen nicht mehr nachts im Park joggen… Das ist ebenfalls dramatisch, aber niemanden kümmert es. Freiheit adé. Multikulti, volle Kraft voraus!

    • Du hast auch etwas den Blick für die Realitát verloren Bachelor, mit 13, 14 und bis 17 ist man naiv und träumt von der grossen Liebe. Die Asis sind Meister im vorspielen falscher Gefühle. Die Opfer haben nicht verdient, dass du hier schreibst, die haben selbst Schuld. Das ist falsch. Du hast wahrscheinlich keine Kinder, sonst könntest du einschätzen, wie naiv Kinder sein können. Wenn es im Elternhaus auch noch falsch läuft, sind die Asis da und fangen auf, verstärken noch die Wut auf die Eltern, die Mädchen sind nun den Monstern hilflos ausgeliefert. Wenn die Mädchen dann aufwachen und die Beziehung beenden wollen, ist das ihr Todesurteil. Also ich bitte darum, wenn so junge Mädchen Opfer sind, dann niemals ihnen die Schuld geben. Die Schuldigen sind die Täter !!

    • Die Schuldigen sind die Täter UND deren willige politische Helfer, die sie ins Land lassen und die sie hier bleiben und sich ungehindert austoben lassen !!!

    • Ja, stimmt, natürlich die Politiker, die haben die Kriminalität einreisen lassen. Die gehören mit den Mördern hinter Gitter.

    • Nein – ich habe tatsächlich keine Kinder.

      Ich kann nur von mir ausgehen. Ich komme selbst aus so genannten prekären Verhältnissen. Aber mit 13 oder 14 sollte man zumindest ahnen, was eine gute Idee ist und was nicht: Ich habe seinerzeit den Kontakt zu Druffis, Dealern und anderen merkwürdigen Gestalten auf das absolute Minimum reduziert, wenn so was am Rande meines Freundeskreises aufgetaucht ist.

      Die Gefahr ist allgemein bekannt. Wer sich wider besseres Wissen und gegen alle Vernunft absichtlich mit nafrikanischen Kleinkriminellen einlässt, um auf dem Schulhof schön anzugeben, wird eben zum warnenden Beispiel für andere.

      Anders sieht die Sache natürlich aus, wenn das Opfer sich ausnahmsweise mal NICHT aktiv an den Täter ran schmeißt – wie bei der Gruppenvergewaltigung im Wald in Velbert.

    • Danke für diesen Einwand. Immer öfter liest man hier im Forum, es geschieht den Mädchen (Opfern) Recht, das entspricht schon fast der Denkweise der Täter. Sollen also „anständige“ Mädchen und Frauen zukünftig gefälligst zu Hause bleiben und nur in männlicher Begleitung ausgehen, am besten noch verhüllt, wenn sie nicht ermordet werden wollen?
      Willkommen in der Sharia, das ging ja schnell und sogar von innen…

    • Ja Mary, mich stört das auch sehr. Nicht jedes Kind oder Frau haben den Instinkt sich vor Gefahren zu schützen..wenn nun ein Opfer sich naiv verhalten hat, ist es nicht selbst Schuld, wenn es ermordet wird. Das ist die Denkweise der Täter. Ich hatte als Kind so einen Instinkt, und bin einer grossen Gefahr entwischt. Deshalb stelle ich mich jetzt nicht selbstherrlich hin und sage, was sind die doch blöd, selbst Schuld. Intuition hat nicht jeder, leider, liegt oft auch am Elternhaus überbehütet, oder was auch immer dort schief gelaufen ist. Gutmenschentum ist sicherlich auch ein sehr schlechtes Vorbild.

  14. Hannibal Lecter hat sich durch seine Taten auch nicht beeindrucken lassen. Schwerkriminelle Psychopathen sind so!

  15. Jedes gemesserte Mädchen, das irgendwo gefunden wird, ist, wie auch jeder angezündete Bereichererbunker für die Hofberichterstatter in vorauseilendem Gehorsam erst einmal Anlaß, gegen rääächts (auch wenn jedenfalls ich noch nie was von vergewaltigenden rechten Messerhelden gehört habe) zu wettern und mit bedeutungsschwangeren Worten zur „Besonnenheit“ zu mahnen, was im Grunde nicht anderes heißt als „Schnauze halten, da müßt ihr jetzt durch, denn Mutti will das so haben“. Längst schon nur noch widerlich.

  16. Und noch eine Frage: Gab es nicht noch eine Flüchtlingshelferin, die durch einen ihr bekannten „Flüchtling“ ermordet wurde? Sophika oder so glaube ich, dass sie hiess?

    • Das war in der Nähe von Münster

      http://www.spiegel.de/panorama/justiz/muenster-getoetete-fluechtlingshelferin-in-ahaus-angeklagter-schweigt-in-prozess-a-1162817.html

      Das Urteil: 13 Jahre wegen Totschlags.

      Das ist bis auf Freiburg regelmäßig der Abschluss: ein letzter Schlag in das Gesicht der Angehörigen.

      Und in Freiburg hat das Gericht sich bemüht, in einer wirren Rede deutich zu machen, dass der Täter nicht als Flüchtling, sondern als Mörder gelte. Die Schlussfolgerung: Flüchtlinge können keine Mörder sein.

      Das ist ja das ständige Credo, von den ehrernamtlichen Helfern, bis zu den Vorsitzenden Richtern.

      Es lässt sich einfach erklären: nur so kann man daüpr sein, alle reinzulassen, auf dass kein Flüchtling abgewiesen werde, nur weil er keine Papiere hat.

      Risiko? Nicht höher als es eh schon ist, wegen der deutschen jungen Männer, so der Christian Pfeiffer aus Niedersachsen, hilfsweise kommt dann noch die Bemerkung, diese hätten keine weiblichen Elemente zur Beruhigung!
      Das sind fette Lügen, die jungen Männer morden offensichtlich auch und bevorzugt Frauen und Mädchen, deutschr und andere, wenn e um die Ehre, und um die Macht geht. Und allgemein gültig ist, dass bis auf erklärte Notlügen jeder Betrug ein Hinweis auf ein erhöhtes Risiko ist. Aber es wird widespruchslos akzeptiert

      Ds ist grotesk. Es funktioniert, weil die Presse das nicht zerlegt, das Fernsehen erst recht nicht, die sind ja voll auf Gehet hin und paaret euch, dann wird es euch wohl ergehen, und ihr werdet keine Angst mehr haben.

      Die AfD legt den Schwerpunkt auf die Vetretung derer, die schon klar sehen.

      Die anderen, die zu überzeugen sind durch Artikel wie von Sloterdijk. Sarrazin, Basam Tibi werden zu wenig angesprochen, und das nationale Geschichtsverständnis dafür etwas zu sehr.

      Die eigene Geschichte ist es nicht allein, weshalb dieser Merkelsche Ausverkauf unter Mithilfe der SPD und begeisrt begrüsst von den Grünen gestoppt werden muss. Es ist neben dem Verlust der in der Vergangenheit erworbenen Errungenschften auch der Verlust an Zukunft, und die Belastung in der Gegenwart, wegen vielem, von Pollern bis zum antanzen

  17. Das gleiche gilt aber auch für die vielen „Experten“, von denen sich gestern einer aus Marburg im Focus eingelassen hat – man solle nicht alles so verzerrt wahrnehmen und Kontakt mit Flüchtlingen aufnehmen. Es gab dort über 100 wütende Kommentare (nicht einen einzigen zustimmenden), denn genau solche Ratschläge führten Mia oder Susanna in den Tod, vielen weiteren jede Menge weniger tragischen Ärger und Enttäuschungen.

    Komischerweise scheint dieser Artikel verschwunden zu sein, jedenfalls kann ich ihn nicht finden. Wisst Ihr hier mehr?

  18. „Denn sonst würden wir nicht in der Misere stecken, in der das Wohl des eigenen Volkes über das der Fremden erhoben wird.“
    Soll wohl heissen:
    „…..in der das Wohl der Fremden über das (Wohl) des eigenen Volkes erhoben wird.“

    Ansonsten stimmt leider alles,
    dieses Gemurksel stellt das Wohl der EU und deren Gesetze über das Wohl von uns Deutschen, obwohl sie sich uns gegenüber verpflichtet hat unser Wohl zu mehren.

    • Bei dem Gift handelt es sich lt. WDR Nachrichten um Ricin, eines der tödlichsten Gifte, das schon bei geringster Menge tödlich wirkt.

Kommentare sind deaktiviert.