Bamf-Reinwaschung hat begonnen

Saubere Wäsche (Bild: shutterstock.com/Durch Mike Flippo)
Saubere Wäsche (Bild: shutterstock.com/Durch Mike Flippo)

Fast täglich hat man damit gerechnet und sich gefragt: Wann wird der Startschuss zur Reinwaschung des Bamf-Skandals abgefeuert. Am Mittwoch war es nun soweit.

„Es mehren sich die Zweifel an den Vorwürfen gegen das Bremer Bamf“, vermeldet die Tagesschau am Mittwochabend. Ein interner Revisionsbericht sei laut NDR und Radio Bremen Recherchen fehlerhaft.

Die Recherche zweifelt zum einen die Anzahl der getroffenen Asylbescheide durch die Bremer Bamf-Außenstelle an. Zum anderen gebe es nur eine einzige Person, die als „Beschuldigte“ eingestuft worden sei.

Zweifel gibt es darüber hinaus an der Glaubwürdigkeit eines Belastungszeugen, auf dessen Angaben sich die Durchsuchungsbeschlüsse der Gerichte gründen. Denn nach Ansicht der beiden öffentlich-rechtlichen Rechercheteams seinen die Aussagen des Zeugen ja gar nicht geeignet, die Amtsleiterin direkt zu belasten oder verwertbare Angaben zu machen.

Derweil würden aber die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft unverändert weiter laufen, so der beschwichtigende Abschlusssatz, der jedoch erahnen lässt, wohin die Reise geht. Sicherlich wohl nicht in Richtung des von der AfD und der FDP jeweils in einem separaten Antrag geforderten Untersuchungsausschuss. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...