Acht bulgarische „Flüchtlinge“ missbrauchen 13-Jährige und filmen mit

Gruppenvergewaltigung (Foto:Durch Surapol Usanakul/shutterstock)
Gruppenvergewaltigung (Foto:Durch Surapol Usanakul/shutterstock)

NRW/Velbert – Aus einer Gruppe bulgarisch-stämmiger Jugendlicher (14 bis 16 Jahre) mit Flüchtlingsstatus heraus sollen bereits Ende April zwei Tatverdächtige eine 13-jährige Schülerin vergewaltigt haben, während die anderen das Martyrium des Mädchen mit dem Handy filmten. Aus Opferschutzgründen sei bislang nicht über die Vergewaltigung berichtet worden, heißt es laut Polizei und Staatsanwaltschaft. 

Sechs tatverdächtige Bulgaren im Alter zwischen 14 und 16 Jahren sitzen in Untersuchungshaft, zwei weitere sind auf der Flucht und könnten sich bereits ins Ausland abgesetzt haben, heißt es laut Bildzeitung. Wie die Bild weiter schreibt, soll die Gruppe bulgarisch-stämmiger Jugendlicher die Schülerin am 21. April im Parkbad „angemacht“ haben. Das Mädchen war mit Freundinnen dort, trat gegen 18 Uhr den Heimweg an. In einem Waldstück am Schwimmbad traf die 13-Jährige erneut auf die acht Jugendlichen.

Laut Staatsanwaltschaft Wuppertal soll es dann unmittelbar darauf zu einem „schwerwiegenden Sexualdelikt“ gekommen sein. 

Das Handy-Video sei laut der Staatsanwaltschaft noch in der kriminaltechnischen Auswertung. „Die Flüchtigen sind identifiziert. Die Ermittlungen zur genauen Tatbeteiligung dauern weiter an.“

Die Frage, warum Polizei und Staatsanwaltschaft bislang über die brutale Vergewaltigung des Mädchens nicht berichtet haben, wurde mit „Opferschutzgründen“ beantwortet.  Ein Sprecher des NRW-Innenministeriums argumentierte. dass abgewogen werden müsse,  ob das Opfer durch die Berichterstattung identifizierbar werde. Je jünger das Opfer und je kleiner der Wohnort, desto sensibler behandelten Polizei und Staatsanwaltschaft den Fall.

Die Stadt Velbert kann „dank“ Angela Merkels wahnsinniger Immigrationspolitik mittlerweile mit einer langen Liste von Gewaltverbrechen aufwarten.

  • Velbert: Messer-„Bereicherung“: Mann an Bushaltestelle von 13-Jährigem mit einem Messer überfallen
  • Velbert: Clan-„Krawallos“ prügeln sich und greifen Polizisten an
  • Velbert: Mann wird von vier Unbekannten zusammengeschlagen
  • Velbert: Kriminelle lauern vor der Kita
  • Velbert: Mann mit nordafrikanischem Aussehen vergewaltigt 68-Jährige
  • Velbert: 22-jähriger Franzose bei Messerstecherei schwer verletzt. 27-Jähriger festgenommen
  • Velbert: Karnevalsumzug wegen Terrorgefahr abgesagt

(SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

101 Kommentare

  1. So lange es nicht die Kinder von Politikern oder
    elitären Migrationsbefürwortern trifft so lange wird sich an dieser
    prekären Sicherheitslage nichts ändern.

    • nein die ganz kaputten von denen verschweigen die Taten oder beschuldigen „Hellhäutige“ um Rassismus keinen Vorschub zu leisten … alles schon gehabt

  2. Hier ein Kommentar (Aktuelle Stunde) von gestern über diese bestialische Tat:

    Das Mädchen hatte Glück, dass eine Passantin vorbeikam, die schlimmeres verhindert hat.
    Geht´s noch! Die ganze Vergewaltigung wurde auch noch gefilmt!

    AM BESTEN WÄRE ES GEWESEN, DIESE VERGEWALTIGUNG HÄTTE GAR NICHT ERST STATTGEFUNDEN!!!

    Manchen Gutmenschen müsste man wirklich mal einen Zwangsurlaub in Taliban-Land spendieren.

    Die Tat wurde wieder schön unter den Teppich gekehrt!

    • Die Gutmenschen und Pressehuren meinen, dass es „Glück“ ist, dass die asoziale Vergewaltigerbrut sie danach nicht von der Brücke in den Tod gestossen haben.

      Für diese deutschen Mitbürger, denen ich die Staatsbürgerwürde abspreche, ist
      eine Bereicherung erst abgeschlossen, wenn das deutsche Opfer auch tot ist.

      Und das passt zu den Kinder-Fi…-Parteien (Grüne und Edathy-SPD) für die Unzucht mit Minderjährigen nur kind+gendergerechte Frühsexualisierung zu sein scheint.

  3. Aha – um angeblich das Opfer zu schützen, unterlasse ich es die Bevölkerung vor einer hochgefährlichen Bedrohung zu warnen.

    „könnte Teile der Bevölkerung beunruhigen“

    unser feindlicher Staat will nur nur vermeiden, dass a la „Marianne Bachmeier“ wütende Familien und Bürger die öffentliche und moralische Ordnung wieder herstellen, die der Staat schon lange nicht mehr gewähren kann.

    Sinnigerweise wurde in den Fake-News das Tatzusammentreffen als zufällig, nicht als geplant auflauernd umgeschrieben.

    Nach Köln haben auch die Kinder der Viehmenschen ihre Lektionen gut gelernt.
    Mädchen, Frauen und Alte sind in Deutschland Freiwild – mit staatlicher Duldung.

    • Bei den 2, die noch frei rumlaufen wäre es ja voll N.zi, wenn man die mit Fahndungsfotos suchen würde. Und nicht den Datenschutz für Verbrecher vergessen (Ironie).

  4. Und was auch endlich mal abgeschafft werden muss, ist die Betrügerei mit den Minijobs, die diese Klientel erst hierher lockt.

    Eigentlich hat man erst nach 5 Jahren sozialversicherungspflichtiger Arbeit einen Anspruch auf hiesige Sozialleistungen!

    Hat man aber NUR einen Minijob, DARF man aufstocken, da gibt es eine schöne Abzockerindustrie.

    Viele Betrügerbanden gibt es im Ruhrgebiet.

  5. Kann man, wenn man das Dreckspack gefunden hat, die nicht dem Volk überlassen? Ich könnte mir durchaus vorstellen, an denen mal auszuprobieren, wieviel Schmerz ein Zellhaufen ertragen kann.

    • 1. bin ich der Meinung die Eltern sollten die Strafen festlegen
      (für die beiden Vergewaltiger und die Mittäter)
      2. ich würde die „nur“ zur Vergewaltigung in einen Männerknast stecken
      Auge um Auge

  6. Also endogene Bulgaren waren dies auf gar keinen Fall.

    Vielleicht über Bulgarien eingereist, das glaube ich schon eher. Das macht aus den Leuten aber keine Bulgaren.

    • Was sehe ich da für ein Pflänzchen? Merkels Saat ist aufgegangen 😉

      Man setzt uns so fiese Außereuropäer vor die Nase, dass wir innereuropäisch „solidarisch denken“. Bei Osteuropäern -„endogene Bulgaren“ – war Vorsicht schon immer besser als familiäre Gefühle. Und das soll sich in den letzten 4 Jahren geändert haben?

      Motto: „Mutti, mein Fünf ist gar nicht so schlecht. Da sind noch zwei in der Klasse, die haben eine Sechs“. Das Land ist im Eimer. Und das erkennt man nicht an der Quote der Vergewaltigungen durch Ausländer, sondern an der Denkweise der Deutschen: Domestizierte Steuerbürger – Gezähmte Trottel!

  7. Mitteilung an die Medien:

    Das Propagandaministerium informiert: Nach den unzähligen Einzelfällen der vergangenen Tage und Wochen ist „Bulgaren“ ab sofort die neue Bezeichnung für „Männer“ und „Jugendliche“, um dem Islam wieder ein besseres Image zu verpassen und die Wähler nicht zu verunsichern. Bitte benutzen Sie ab sofort bei den altbekannten Delikten wie Messermorden und Gruppenvergewaltigungen nur noch dieses Synonym. Vielen Dank.

    • Die Grenzen sind schon seit 1989 offen. Vergessen, oder nicht bemerkt, was da an lebendigem Müll ins Land kam – und immer noch kommt? Das ist alles vergessen, nicht wahr, weil nun die neuen Ausländer da sind.

  8. In einem Waldstück am Schwimmbad traf die 13-Jährige erneut auf die acht Jugendlichen….
    Wie kann man heutzutage eine 13-jährige alleine durch ein Waldstück laufen lassen ?

    • Im Prinzip haben sie recht. Aber das war ohne dieses fremde Gesindel was sich hier Dank underer Politiker und ihrer linken Jusziz sich hier richtig ausleben können un kaum dafür anmessensend bestraft werden, früher möglich.

      schlimm, was unseren Kindern noch bevorsteht. wenn ich nur daran denke was Merkel und Konsorten und alle Idioiuten der Einheitsparteien aus unserem Land gemacht haben, steigt meine Wut ins unermässliche.

    • Anstatt frühkindliche Sexualkunde zu leeren sollte man alle Mädchen und Jungs im Kampfsport unterrichten.

    • Echt jetzt? Und nun ist die 13jährige selber schuld? Oder zumindest ihre Erziehungsberechtigten? Oder wie ist das zu verstehen?
      Was schlagen Sie denn vor? Die 13jährige einsperren? Vollverschleiern? Auf Schritt und Tritt begleiten? Das Schwimmen gehen untersagen?
      Bei uns ist das Freibad auch an einem kleinen Waldstück am Ortsrand gelegen. Sowas gibts. Und nun?

    • Sie haben Recht, dass die Sicherheitslage ein Skandal ist, und es für freie Bürger Sicherheit überall geben MÜSSTE.

      Es ist aber nun mal nicht mehr der Fall.

    • „Und nun?“ Wenn Sie eine Tochter haben, darf die da nicht mehr ohne kampfwillige maennliche Familienbegleitung hin – ist leider so.

      Oder haetten sie gerne ein psychisches Wrack als Tochter?

    • hmmm, kampfwillig heißt ja nicht zwingend auch erfolgreich beschützend. Es bedeutet möglicherweise nur, dass zur Vergewaltigten noch ein Toter kommt.
      Es sind wirklich beschi…..eidene Zeiten in denen wir leben und unsere Kinder unbeschadet groß bekommen möchten. Eine Lösung zu finden, wie man die Gefahren minimiert, ist das drängensde Problem unserer Zeit.

      Was aber eben niemals geht, ist dem Opfer eine Teilschuld zuzuschieben indem man fragt „was macht die denn da alleine um diese Zeit?“ oder so.

      Das wäre ein Rückschritt in eine Zeit, in der Frauen und Mädchen eine Mitschuld an einer Vergewaltuigung unterstellt wurde, wenn sie einen Minirock anhatten. Oder hochhackige Schuhe. Erinnern Sie Sich an diese Zeit? noch nicht soooo lange her. Bis Mitte der 80iger war das noch Gang und Gäbe.

    • Natuerlich hat das Maedel keine Schuld. Natuerlich ist der Minirock oder der Bikini am Badessee nicht Schuld. Nur leider in diesen Zeiten leben wir. Die Wenigsten sind Schwarzgurttraeger. Ob man erfolgreich beschuetzen kann, weiss man immer erst hinterher. Ein Risiko dass man dabei drauf geht, gibt es immer – trotzdem eine eigene Schwester, oder die eigene Tochter ist das Risiko das eigene Leben dabei zuverlieren, wert. Was wollen Sie denn als nicht Bewaffneter tun – zuschauen bis die Eroberer mit der eigenen Tochter fertig sind? Nein – da haben auch Normals keine andere Wahl, weil sonst lohnt sich das Weiterleben in Feigheit leider nicht mehr.

      Aber was soll’s in solchen Zeiten leben wir Dank MehrKill – und entscheiden was zu tun ist, muss im Falle eines Falles jeder selber – dann im Bruchteil einer Sekunde…

    • Schlud geben is ein NoGo.

      Doch ich muss ein Verhalten hinterfragen dürfen. Nur so kann
      ich Strategien zur Vermeidung entwickeln.

      „Wie kann man heutzutage eine 13-jährige durch ein laufen ?“

      Dazu Verhalten:

      – In der Gruppe bleiben
      – Einsame Orte vermeiden
      – Eltern haben die Pflicht, die Kinder über Gefahren aufzuklären.

      Ich hoffe auf eine Zeit, wo es nicht mehr nötig ist.

    • Das hoffe ich auch jeden tag etwas neues von solchen kreaturen. Und kein ende in sicht, mir tun nur die ganzen kinder leid die sowas durchmachen

    • Dem Opfer würde ich wirklich nicht die Schuld, auch keine Teilschuld geben. Das steht den Lehrern und den dumpfbackigen naiven Eltern zu .

    • Natürlich auch die Erziehungsberechtigten ! Wie dumm im Hirn kann man denn heute noch sein ? Diese Naivheit der Deutschen ist nicht mehr toppen!
      Euch werden noch die Augen übergehen !

    • Abgesehen davon, dass das bis vor wenigen Jahren problemlos möglich und – noch – sicher war, ist das heutzutage unverantwortlich.

    • seien sie mir nicht boese, aber:

      warum soll denn die 13-jaehrige NICHT durch ein waldstueck laufen?

      taten WIR das frueher nicht auch?
      vor allem: KONNTEN wir das damals nicht auch?

      ich gebe ihnen dahingehend zwar teilweise recht, jedoch….

      man kann die teen’s doch nicht einsperren..oder doch?

      konnten SIE frueher allein herumlaufen? OHNE angst?

      der loesungsansatz liegt doch in der VEHEMENTEN ABSCHIEBUNG von ILLEGALEN,
      der schutz der deutschen grenzen und ein extrem HARTES durchgreifen der justiz (sollte es noch eine solche geben) ….

    • …vor allem: KONNTEN wir das damals nicht auch?
      Früher ja… ich auch, das konnten wir ! Aber heute ? Eltern handeln mehr als unverantwortlich, ihre Kinder , besonders Mädchen heute alleine durch einen Park oder Waldstück laufen zu lassen ? Die Realität wird sie alle einholen.

  9. Hat sich das Kind schon bei den Altparteien entschuldigt,da es ja nach Regime -Logik durch dieses Verbrechen „Wasser auf die Mühlen der Rechten“ gibt?und was wäre in diesen wahnwitzigen Zeiten schlimmer?

  10. …..es geht einfach nicht mehr, dass Kinder und Jugendliche diesem Abschaum ausgesetzt werden. Alle Eltern müssen sensibilisiert werden……das Gequatsche von Selbstständigkeit usw., was schon in der Grundschule eingetrichtert wird…..ist leider nicht mehr umsetzbar, da absolut realitätsfern.
    Es wird niemand helfen, also helft euch selbst!
    Gründet Fahrgemeinschaften, bringt die Kinder hin und holt sie auch wieder ab….wenn der Schulweg zu riskant oder zu weit ist. Alle die in ihrer näheren Umgebung Okkupanteneinrichtungen haben….sollten jeden Schritt ihrer Kinder wissen….auch in der Freizeit. Es klingt übertrieben…..ist es aber nicht?! Leider haben die Eltern keine wirklichen Alternativen mehr, um ihre Kinder vor diesen Übergriffen zu schützen. Die Okkupanten machen Jagd auf deutsche Kinder und Jugendliche, um sie auszurotten….um das deutsche Volk auszurotten. Der öffentliche Raum ist nicht mehr sicher…..dank dieser Volksverräterin.

  11. Die Liste mit Velbert-Verbrechen ist sehr aufschlussreich.
    Mir scheint, Velbert „ist bunt“ – wie gewünscht.

    P.S.: Bei den Wahlen 2017 erhielten die Groko-Parteien dort eine stabile Mehrheit …

    • Velbert als ehemalige Giesserei-Stadt ist eine typische Arbeiterstadt (gewesen), natürlich mit vielen Gastarbeitern verschiedenster Nationalitäten.

      Während es früher (in den 80ern) abereigentlich kaum Probleme mit den Gastarbeitern gab, hat der gefühlte Migrationsanteil insbesondere in den 2000er Jahren schon deutlich zugenommen. Dazu kamen dann noch eine vierstellige Anzahl an „Flüchtlingen“, so dass man sich als Biodeutscher doch recht fremd in der eigenen Stadt fühlt.

      In manch einem Stadtteil konnte die AfD 15% aus dem Stand holen, im Schnitt immerhin 2017 schon 10% und damit mehr als der links-grün verstrahlte Bereich.
      Ganz klar sind die Stimmen für CDU und SPD immer noch viel zu viele, aber glauben Sie mir: nach dieser Tat wird die Stimmung noch weiter nach rechts kippen – und das ist auch gut so. Wären heute Wahlen, dann würde die AfD verdammt gut zulegen. Die haben vielleicht nicht für alles die Lösung – die anderen aber auch nicht.
      Und mit einer starken AfD würde alles besser als es jetzt ist. Nur meine Meinung.

  12. Bulgarien? Flüchtlingsstatus? Bulgarien ist doch EU-Land. Wieso bekommen die da einen „Status“, statt einen „Tritt in den Hintern“ ?

    Bekommt man auch einen „Status“, wenn man aus dem KALIFAT NRW (z.B. Duisburg-Marxloh) nach Berchtesgaden FLIEHT?

    • „Flüchtlinge aus Bulgarien“ ist i.d.R. die verklausulierte Bezeichnung für bulgarische Roma.
      Bulgaren aus der bulgarischen Volksgruppe „flüchten“ nirgendwo hin.
      Die treffen sie vielleicht als Krankenschwester in Dreischicht-Dienst in der nächsten Klinik an. Oder als Erntehelfer auf dem Erdbeerfeld. Oder als Automechaniker in Manchester.
      Dann gibts noch die Türken mit bulgarischem Pass. Habe noch niemals davon gehört, dass einer von denen nach D „geflüchtet“ sei. Die gehen im Zweifel über die nahegelegene Grenze in ihre Heimat – und das ist die Türkei.

    • Teilweise Quatsch, aus Unwissen heraus!?

      Der Teil den es betrifft…

      >>>“Flüchtlinge aus Bulgarien“ ist i.d.R. die verklausulierte Bezeichnung für bulgarische Roma.<<< Auch die bulgarischen Roma sind absolut bulgarische Bürger, die weder einen Migrationsausweis, noch einen Flüchtlingsstatus haben! Sie haben die bulgarische Staatsbürgerschaft und nur die! Das sind 100% bulgarische Staatsbürger, von Geburt an und somit auch EU-Bürger und geniessen ebenso Freizügigkeit in der EU, wie jeder andere EU-Bürger! Lediglich die türkisch-bulgarischen Roma, also Muslime, die haben zwei Staatsbürgerschaften, da kommt die türkische Staatsbürgerschaft hinzu. Aber auch die bekommen in der EU keinen Flüchtlingsstatus und haben alle Rechte in der EU, da sie auch EU-Bürger sind! Woher ich das weiss? Ich lebe seit 8 Jahren in einem Romadorf in Bulgarien und die Mutter meiner Tochter, meine Lebensgefährtin, ist eine bulgarische Romni. Von daher lassen Sie sich aufklären! Gerne geschehen und nicht böse gemeint, aber der Richtigkeit wegen. 😉 Gruss Raffa

    • Sie können mich diesbezüglich nicht „aufklären“. Ich bin mit einer Bulgarin verheiratet, und halte mich des öfteren in Bulgarien auf, kenne die Verhältnisse dort ganz gut.
      Natürlich mögen alle, Bulgaren, Türken und Roma in Bulgarien einen bulgarischen Pass haben, und sind damit offiziell EU-Bürger. Ich habe nichts gegenteiliges behauptet.
      Dennoch werden Roma aus Bulgarien, die zahlreich in unsere Sozialsysteme eingereist sind und einreisen, i.d.R. von Behörden und Medien „Flüchtlinge“ genannt und so die korrekten Verhältnisse verschleiert. Sie geniessen oft eine Art Narrenfreiheit, da sich kein Amt, kein Politiker den Vorwurf der „Fremdenfeindlichkeit“ einhandeln will.
      Bei Bulgaren aus der bulgarischen Volksgruppe werden sie das nicht erleben. Die finden sie wie gesagt üblicherweise beim nächsten Pflegedienst in der Schichtarbeit oder auf dem Baugerüst.
      Von daher möchte ich meinen ursprünglichen Post nochmal ausdrücklich bekräftigen und unterstreichen.

    • „Die finden sie wie gesagt üblicherweise beim nächsten Pflegedienst in der Schichtarbeit oder auf dem Baugerüst.“

      Ok, aber das trifft auch auf viele Roma zu. Ich selbst habe in dieser, auch wenn ich nicht verheiratet bin, Roma-Verwandtschaft einige Leute und auch Bekannte, die in Deutschland ordentlich arbeiten gehen. Drei aus der Famlie im Hoch und Tiefbau, mit festen Verträgen und zwei Cousinen meiner Tochter, die in der Altenpflege, auch mit festen Verträgen, tätig sind! Ungefähr 5-6 Bekannte arbeiten Saisonal, jedes Jahr in Deutschland auf dem Feld, um die Familie ernähren zu können! Weil sie in Bulgarien keine entsprechend bezahlte Arbeit bekommen!

      Wenn Ihre Frau Bulgarin ist, dann weiss sie auch wie sich das mit dem Rassismus in Bulgarien, gegenüber diesen Menschen verhält. Meine Lebensgefährtin bekommt in ihrer Firma, für die gleiche Arbeit eines Bulgaren, nur zwei Drittel des Gehaltes eines Bulgaren und arbeitet dafür aber einige Stunden länger!

      Tja, so ist die Realität hier und ich habe sie jeden Tag vor Augen !

      Priaten den na tebe i sa twoie Schena. Schiv i strav 😉

      Gruss Raffa

    • Euer „Austausch“ ist interessant – gerade auch, weil die „Gutmenschen“ über diese Argumentation bei „niemand ist illegal“ landen.

      Meiner Meinung nach ist es relativ egal, welche echte oder behauptete Nationalität jemand hat – das entscheidende Kriterium ist doch, ob er über seine Aufenthalts-/ oder Lebenszeit (mit allen Kindern+Eltern) für den Sozial-Club Deutschland ein Netto-Gewinn oder Netto-Verlust ist.

      Dies gilt beim Anspruch gegen die Solidarsysteme nach meinem Gerechtigkeitsverständnis i.ü. auch für deutsch-Deutsche.

      Eine ernste Gefahr ist, dass die vielen faulen Äpfel und Gefährder für Ihre Herkunftsländer sippenhaftend wirken – wenn sie nicht schnell genug ausgesondert werden – denn wenn die Deutschen irgendwann mal aufwachen wird in Pogrom-Stimmung nicht mehr unterschieden werden. (vgl. US-Japaner im II. WK)

      Es gibt in Europa ein sehr langes Problem mit „Zigeunern“ mit Sinti+Roma mit Türken der 2. und 3. Generation und mit der absoluten Mehrheit aller Nordafrikaner.

      Wenn also „schwierige“ Roma einen bulgarischen Pass haben und durch quantitative Zugewinne straf-auffälliger werden, fällt es früher oder später auf alle Roma und alle Bulgaren zurück.

    • Tja, so ist da mit den Menschen eben. Irgendwann reicht da der Horizont nicht mehr um differenzieren zu können. Es gibt ja immer noch Rassisten unter uns Deutschen, dass wissen auch die Bulgaren hier. Aber keiner von denen würde jetzt sagen „die Deutschen sind ALLE NAZIS“ zumindest von den vielen Menschen, die ich hier kenne!

      Gruss 😉

    • Genau den Punkt getroffen.

      Das sind niemals Bulgaren, denn Bulgaren geniessen Reise und Arbeitsfreizügigkeit in der gesamten EU. Die brauchen weder Visa noch bekommen die einen Flüchtlingsstatus!

      Absoluter Quatsch ist das!

      In Klammer unter dem Artikel steht (SB) das heisst der Artikel wurde von einer Nachrichtenagentur übernommen!

    • eben… das fragte ich mich gerade auch….

      na ja, nun kann man dann irgendwann auch den „asyl“-antrag stellen, wenn man von GREVENBROICH nach klein-parchim FLUECHTEN will…

    • das denke ich auch…
      in bulgarien, so wie ich es noch kenne, waeren solche typen… na ja…sagen wir es mal so:

      zu einem koerperlichem stoffwechsel, welcher die atmung bekanntlich einschliesst, nach bekanntwerden solcher taten sicher NICHT MEHR FAEHIG…..

  13. Nimmt denn der Irrsinn gar kein Ende? Anscheinend ist der Asylwahm schon so weit fortgeschritten das Bürger aus anderen EU Staaten in Deutschland als Flüchtlinge anerkannt werden. Einbuchen die ganze Bande und dann per Express zurück nach Bulgarien. Aber da werden wieder unsere Behörden und der Europäische Gerichtshof nicht mitspielen da der bulgarischen Knast nicht mit dem deutschen Luxusknast zu vergleichen ist. Zu gut Deutsch in Bulgarien ist der Knast noch Knast und kein Sanatoriumsaufenthalt.

  14. Deutschland geht in die Geschichte ein, wieder einmal. Diesmal sind’s nicht die Juden, diesemal sind’s deutsche Frauen. Ihr opfert eure eigenen Frauen auf. Nicht nur Geiz ist geil, wie es scheint. Einfach nur krank. Das Land widert mich an.

  15. Flüchtlingsstatus?Seit 2007 EU Mitglied ! Die Welt und andere Medien schreiben: Bei den Tatverdächtigen handele es sich um EU-Ausländer, alle wohnen ebenso wie das Mädchen in Velbert.

    • Die nehmen sich , was ihnen zusteht:
      Man nennt das jetzt „Verwerfungen“, also quasi „Umvolkungs-Kollateralschäden“, die die Bürger – aus Sicht der Putschisten in Berlin – gefälligst (!) hinzunehmen haben.
      Sexuelle Selbstbestimmung? Körperliche Unversehrtheit (Art. 2 GG) ?? War gestern…Heute ist „Europa“ (!)

      Das ist – grob betrachtet – so, wie wenn die Amis bei einem „chirurgischen Bombenangriff“ neben das Ziel treffen……dafür aber jede Menge „Zivilisten“ töten.

      Diese Bombe gehört dann zu deren „allgemeinem Lebensrisiko“…..(kann man NIX machen, Pech jehabt…..nä…..)

      So schaut es aus, mit der „Menschen-Würde“…….die von den Umvolkungs-Putschisten, so gern in ihren „EUDSSR-über-Alles-Reden“ beschworen wird.

      Das gehört neuerdings zum – allgemeinen – Lebensrisiko. Es gibt „KEIN RECHT auf Sicherheit“, schallt es aus Bär-lin, jedenfalls nicht für diejenigen, die – noch – keinen „Anspruch“ auf – steuer-finanzierte – 24/7-Betreuung durch Bodyguards haben.

  16. Mit unserem Kuschel-Staat und unserer Kuschel-Justiz wird das nichts.
    Wenn dem nicht bald ein PUNKT vorgesetzt wird, wars das mit Deutschland.

    • „…wars das mit Deutschland.“ ist das Ziel der Raute, das betont sie doch wenn immer sie kann…

  17. Sind das

    a.) Bio-Bulgaren,
    b.) Zigeuner

    oder, wie ich vorhin lernen durfte,

    c.) bulgarische Tuerken (ca. 9% der bulgarischen Bevoelkerung)?

    • a) schließe ich aus.
      b) wäre möglich, aber unwahrscheinlich

      c) sehr wahrscheinlich, die Tat passt zum Kültürkreis.

      Und nein, ich bin kein Rassist – der Islam ist keine eigene Rasse – ich bin Realist.

  18. Messer-Moslem-Merkel und ihr zugewandtes Land der europäischen Vollidioten, daß bereitwillig in die Isolation geführt wird!!!

  19. Und genau da besteht eine Kausalität zwischen der ewigen Schuld und dem Gewähren des exzessiven Treibens mancher Volksgruppen auf deutschen Boden,kann man empört bestreiten ,ändert aber nichts an der Tatsache.

  20. „Je jünger das Opfer und je kleiner der Wohnort, desto sensibler behandelten Polizei und Staatsanwaltschaft den Fall.“

    Wenn man schon die Bürger für dumm verkaufen will, dann sollte man bitte auf nachprüfbare Fakten verzichten.
    Velbert hat zwischen 80.000-90.000 Einwohner, da kann man wohl kaum von einem kleinen Wohnort sprechen.

    Ich könnte ja verstehen wenn es in einem Ort mit < 1000 Einwohnern darum geht zu verhindern, dass man leicht auf die Identidität des Mädchens schliessen kann. Aber bei einer Einwohnerzahl jenseits von 80.000 empfinde ich es eher als Unverschämtheit und beinahe schon unterlassene Hilfeleistung, wenn die Bevölkerung über solche barbarische Untaten im Unwissen gelassen wird ! Jeder Bürger der Stadt Velbert hat meiner Meinung nach das Recht, unmittelbar nach Feststellung von einem solchen Delikt hierüber informiert zu werden, damit er ggf. Maßnahmen ergreifen kann um seine Kinder und auch andere Kinder zu schützen vor "Menschen", die niemand hierhin gebeten hat.

  21. In Berlin wurde schon 2016 der alte Sommerhit so abgewandelt : “ Pack die Badehose aus, lass das Schwesterlein zu Haus, denn der Achmed jagt am Wannsee …“ Es gibt in vielen Freibädern fast keine Frauen und schon gar keine jungen Mädchen mehr, sondern fast ausschliesslich „Jugendliche“ „Gruppen“ „Männer“ (mit augenscheinlichem Migrations-Vordergrund).
    Übrigens gibt es in Bulgarien neben denen, die man früher Zigeuner nannte, eine bedeutende muslimische Minderheit, laut Wikipedia ca. 12 Prozent.
    Es war Wahnsinn, dieses Land und andere Balkanländer vorschnell zu EU-Mitgliedern zu machen !

    • Aktuell wird sowieso alles, was eigentlich von Afrikanern und ähnlichen begangen wird, irgendwelchen dunkler aussehenden Europäern in die Schuhe geschoben …
      Grüße 🙂

    • Wikipedia ist nicht mehr aktuell. Inwischen gibt es „nur“ noch ca. 700- 750 000 Moselms die in Bulgarien sesshaft sind! Das sind noch ca. 10%! Viele haben Bulgarien Richtung Türkei verlassen!

      Hinzu kommt noch, dass ich dem Bericht ebenso glaube, wie ich glaube, dass eine Kuh Bergsteigerin ist!

      Denn….

      „NRW/Velbert – Aus einer Gruppe bulgarisch-stämmiger Jugendlicher (14 bis 16 Jahre) mit Flüchtlingsstatus…“

      …das gibt es nicht. Entweder sind es Flüchtlinge ausserhalb der EU oder sie sind bulgarisch-stämmig und wie ein jeder weiss ist Bulgarien ein EU-Land! Was herrscht in der EU? Reisefreizügikeit und Arbeitsfreizügikeit und kein EU-Bürger bekommt innerhalb der EU einen Flüchtlingsstatus! Nicht mal im Ansatz! Das ist EU-Gesetz und Fakt!

      Gruss Raffa

  22. Acht bulgarisch Flüchtlinge?

    Jetzt aber!

    Es gibt keine EU-Bürger, auch wenn die Länder nicht im Schengen sind, die innerhalb der EU einen Flüchtlingsstatus hätten. Das ist de Facto nicht möglich! Wenn das bulgarische Flüchtlinge wären, dann sind die illegal aus dem Orient und haben mit Bulgarien nichts zu tun. Wenn die von Bulgarien den Flüchtlingsstatus haben und hier in Deutschland sind, dann wurde denen von Schleppern geholfen, illegal die Grenzen zu überqueren!

    Dann nennt man das Kind bitte auch beim Namen und sagt, dass es Afghanen, Marrokaner oder was auch sonst sind.

    Aber bitte nicht so hin stellen, als wenn es Bulgaren/EU-Europäer wären! Entweder sind es Flüchtlinge, dann sind es keine Bulgarischstämmigen oder es sind Bulgaren, dann können es keine Flüchtlinge sein, da Bulgarien ein EU-Land ist!

    Im Ernst, da komme ich nicht mit klar und nicht deshalb weil ich in Bulgarien lebe, sondern der Richtigkeit halber und enstprechend der Freizügikeitsgesetze der EU-Länder!

    Gruss Raffa

    • Raffa, wenn man die Bezeichnung „Flüchtlinge“ dahin gehend interpretiert, dass diese nach der Tat „flüchteten“, dann stimmt es ja wieder. 😉

      Habe das aber auch nur hier in dem Bericht so gelesen, alle anderen Medien berichten von „bulgarisch-stämmigen“ Tätern – was natürlich auch eine Frechheit ist, da man nicht tiefgreifend genug differenziert wenn man es denn schon tut.

    • Ich habe den Verdacht, da wird wieder mal was vertuscht, damit eine gewisse Ideologie, die sich „Religion“ nennt, nicht weiter unter Beschuss gerät!

      Mein Bauchgefühl sagt mir das!

      Der Bericht ist ja nicht von Jouwatch, der wurde übernommen. Darunter steht (SB) was auch immer das heissen mag!

    • mittlerweile ist jedes Wort zensiert. Top, JouWatch mausert sich.

      letzter Versuch, die Schreibfehler sind Absicht

      Acht bulggarisch Flücchtlinge?

      Jetzt aber!

      Ja genau 😀 Das ist gar kein Artikel. Das ist ein Test der Regierung , ob unsere Gehiirnwäsche funktioniert hat.

      @Reddaktion: Für wann ist der Artikel mit den „bayrisschen Flüchtliingen“ geplant?

    • Du solltest die „Maske“ lieber öffentlich stellen. Gesetze, nach denen sich jeder richten soll, die aber geheim gehalten werden – kann denn etwas noch bizarrer, noch irrer sein?

    • Hä?

      Das ist die Arbeitsmaske der Moderation, die ich meinte! Da habe ich nach geschaut ob irgendwo ein Komment geblockt wird!

      Wir Moderatoren sind deswegen ja dafür da um es euch recht zu machen. Natürlich in einem gewissen Rahmen, der nun eben mal von der Gesetzgebung vor gegeben ist und wir uns, in vielen fällen leider, daran halten müssen! Von daher ist nix mit öffentlich machen!

      Wäre ja wie wenn man sich den Ast auf dem man sitzt absägen würde! :-))

      Gruss Raffa

    • Ach komm. Du weißt was ich mit Maske meine: Die zensierten Worte gehören öffentlich gestellt. Oder aufhören, so zu tun, als wenn ihr Mods die auf unserer Seite seid. Seid ihr nicht.

    • Ne im Ernst, ich wusste nicht was Du meinst!

      Aber auch das mit den zensierten Worten liegt nicht im Ermessensbereich der Moderatoren. Wenn ich das auf eigene Faust machen würde, wobei selbst die Moderatoren nicht alle Worte kennen, dann wäre morgen mein Mod-Acc gelöscht! Ne, ganz ehrlich, mir macht diese Arbeit Freude, auch wenns nix dafür gibt! Ist für mich, schon weil ich mich in meiner Sprache verständigen kann, ein Ausgleich, wenn ich nichts am Haus zu tun habe und die Kleine anderweitig beschäftigt ist. In Bulgarien spricht man nunmal kein Deutsch und ehrlich, dass vermisse ich zeitweilen… 😉

      Da musst Du schon persönlich bei der Redaktion anfragen, ob sie die Liste preisgeben.

      Gruss Raffa 😉

    • Wenn es Bulgaren waren (was ich auch nicht glaube) dann würde ich sie gerne den bulgarischen Behörden schenken!
      Warum?
      Die wissen besser, wie man mit so einem Abfall umgeht!

    • GARANTIERT! 😉

      Der bulgarische Knast ist schon prinzipiell wirklich kein Ort an dem man sich gerne aufhält und schon gar nicht als Vergewaltiger. Solche Typen haben dort im Knast ganz schnell ein Röckchen an, brauchen sich nicht mal nach dem berühmten Stückceen Seife zu bücken! Die bekommen, ob sie wollen oder nicht, jeden Tag ihr Pensum Latte, aber nicht Machiatto…

      Ich kenne einige Leute von Behören, die Leute in den Knast bringen und auch einen ehemaligen Gefängnisswärter. Wenn wir zusammen sitzen, amüsieren die sich immer über den deutschen Wohlfühlknast und die deutsche Polizei. Inzwischen amüsieren sie sich über ganz Deutschland. Einer sagte letztens wortwörtlich „da ist mir die Korruption hier in Bulgarien doch lieber, als die Zustände in dieser Bananen-Republik“… :-))

      Gruss Raffa

    • In der Aktuellen Stunde (WDR) gestern wurde von „EU-Migranten“ gesprochen.

      Kam mir auch komisch vor!

  23. Beyer, Peter
    CDU
    35,0 %

    Griese, Kerstin
    SPD
    33,4 %

    Dr. Nick, Ophelia
    GRÜNE
    5,8 %

    Köster, Rainer
    Die Linke
    6,6 %

    Dr. Pannes, Anna-Tina
    FDP
    7,4 %

    Ulrich, Bernd
    AfD
    10,3 %

    Herrmann, Frank
    PIRATEN
    1,4 %

    Willing, Dirk

    0,1 %

    Es ist alles in Ordnung in Velbert. Das oben sind die Wahlergebnisse von 2017.
    Die Velberter finden die derzeitige Entwicklung voll bunt und
    multikulti. Ausserdem sind schon immer Leute in Velbert gestorben.

  24. Das ist leider nicht so einfach und klar wie es aussieht.

    Ich fahre oft nachts am Rewe vorbei. Rewe-Parkplatz bei Nacht. Bei uns bekannt als „Zombie-Treff“ (das ganze Rewe, auch innen, wandelt sich nach 22:00 zur Geisterbahn). Vorige Woche: Auf der Bordsteinkante (sehr gemütlich) sitzen drei Mädels uns saufen Schnaps.

    Samstag, ca. 23:30. Ich hole ein Paket von der Packstation ab. Eine Gruppe Jugendlicher unterhält sich ganz in der Nähe. Ein Mädel: „Sekt, ja gut, geht auch. Ich mag lieber Asbach. Da sind mehr Prozente drin als im Sekt“

    Dass in diesem Kontext Dinge passieren, die hier beschrieben werden, ist schon nachvollziehbar, oder? Die Jugendlichen kommen aus einem Elternhaus, wo keine Eltern sind und nie waren. Weil die Eltern schon nur besoffen waren. Und die haben das von ihren Eltern so gesehen.

    Die Gesellschaft ist kaputt. Würden die Ausländer (welche eigentlich, Bulgarien gehört ja zu Europa, sind das nun ausländer oder nicht?) das Land über Nacht verlassen, blieben die Probleme dennoch hier. Denn Orientierungslose, die Nachts mit der Pulle irgendwo abhängen, und das sieben Tage in der Woche – ehrlich – dazu brauhen wir keine Ausländer, das gabs schon vor 2015.

    Orientierungslosigkeit, wenn man sie ignoriert oder noch weiter steigert, führt kaum zu einer Verbesserung der Lage. Die Politik schürt diese Orientierungslosigkeit. Merkel & Co interessieren sich einen Sch*dreck, wie es der Bevölkerung geht. Nur immer rein in die eigene Tasche, der Rest ist egal. Die Jugend hat keine Perspektive, wird nicht mehr gepflegt. Pfegt man Rasen nicht, gibt es Unkraut. Und bald gewinnt das Unkraut die Oberhand. Wir werden sehen, dass es bei den Menschen auch so kommt. Da ist noch mehr möglich.

    PS: Das Ende der Fahnenstange ist noch lange nicht erreicht, wir sind noch weit unten.

    • Hier gibt es eine Lösung: jeder Jugendliche muss für ….1 Jahr in einer Jugendorganisation stationär sich aufhalten. Und… die Wehrpflicht wieder einführen. Wehrdienstverweigerung? Ja, im Knast!

    • Leider richtig. Wir haben früher auch was getrunken, aber dieses Komasaufen kenne ich nicht. Leider ist das heute cool.

      Es gibt in diesem Land keine Volksgemeinschaft mehr, jeder ist sich selbst der Nächste. Eltern sind mit sich selbst überfordert und können mit Kindern nichts anfangen. Um einen Hund zu halten muss ich einen „Hundeführerschein“ machen.
      Kinder kann jeder Depp in die Welt setzen.

    • Wir haben früher auch was getrunken

      Sogar gesoffen, soll ja gar kein Geheimnis sein. Aber es gab Gründe: Feier, Geburtstag, zelten usw. Heute setzen die sich irgendwo hin, z.B. auf die Bordsteinkante, und packen die Flasche aus. Weil es so die Regel ist. Wo das hinführt, sieht man bereits, denn einige sind ja schon da. In ein paar Jahren irren nur noch Zombies durch die Straßen und die Parks. Das wird spannend.

    • Sicher gibt es verwahrloste Kinder (bis zur Wohlstandsverwahrlosung)
      – ehrlich gesagt würde ich wohl auch Komasaufen, wenn ich heute als Jugendlicher merken würde, wie pervers mein Land regiert und geführt wird

      aber ich denke viele Opfer könnten auch Kinder von Eltern sein, die in der BRD (oder auch DDR) aufgewachsen sind in der es nach meiner Erfahrung vollkommen ungefährlich war, wenn ein Kind am frühen Abend, eine Oma am frühen Sonntag oder eine Jugendliche mitten in der Nacht – alleine nach Hause gegangen ist

      Und die Medienhuren verschweigen konsequent das Ausmass der Gefahren, denen Deutschland ausgesetzt ist.

      Es ist nur natürlich, dass man lieber weiter an seine heile Welt glauben möchte und den Medien-Lügnern glaubt und die Warner tatsächlich für böse Rassisten hält.

      Was sollen Väter denn tun, kündigen um den ganzen Tag die Kinder, die eigene Frau und die eigenen Eltern zu beschützen ?

      Kein normaler Bürger – zu keiner Tageszeit – in Deutschland ist heute mehr sicher und kein Bürger wird von seinem Staat noch geschützt (siehe Macron vor ein paar Tagen).

      Man muss nichts falsch machen, wenn man auf die Zombie-Apokalypse keine Antwort hat.

      Aber – und dies ist die gute Option:
      Wir haben jetzt die Chance genug Bedrohte zusammenzubekommen, um den Augiusstall auszumisten – und auf dem Weg werden wir schon erkennen und schätzen lernen, wer zu uns gehört.

Kommentare sind deaktiviert.