Schwarz-Rot in Sachsen ohne Mehrheit: SPD einstellig

screenshot Twitter
Staatskanzlei (screenshot Twitter)

Dresden – In einer aktuellen INSA-Landtagswahlbefragung für Sachsen kommt das aktuelle schwarz-rote Regierungsbündnis nicht mehr auf eine Mehrheit. In der Erhebung im Auftrag der „Bild“ (Dienstagsausgabe) kommt die CDU nur noch auf 32 Prozent. Die SPD fällt auf neun Prozent und ist – erstmals in Sachsen – einstellig.
Die Linke erreicht 19 Prozent. Auch Grüne und FDP schaffen mit jeweils sechs Prozent den Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde. Die AfD erreicht 24 Prozent.

Sonstige Parteien kommen zusammen auf vier Prozent. Die aktuelle Regierungskoalition kommt damit nur noch auf 41 Prozent. Auch für eine Kenia-Koalition (CDU, SPD, Grüne) und eine Deutschland-Koalition (CDU, SPD, FDP) würde es mit jeweils zusammen 47 Prozent für eine parlamentarische Mehrheit nicht reichen.

Regierungsfähige Mehrheiten gibt es für CDU, SPD, Grüne und FDP mit zusammen 53 Prozent sowie für Zweier-Bündnisse aus CDU und Linken mit zusammen 51 Prozent oder CDU und AfD mit zusammen 56 Prozent. „Ohne und gegen die CDU gibt es in Sachsen keine regierungsfähigen Mehrheiten. Aber auch für die CDU wird es schwer, denn keine der traditionellen oder gewünschten Konstellationen ist mehrheitsfähig“, sagte INSA-Chef Hermann Binkert.

Für die Umfrage wurden vom 4. bis zum 11. Juni 2018 insgesamt 1.009 Bürger befragt. (dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

29 Kommentare

  1. Das ist ok, es kann nicht sein, dass dem Wähler am Ende eine lange Nase gezeigt wird, in dem die Altparteien, die vom Wähler abgestraft wurden, Koalitionen eingehen und dann ein weiter so betreiben.

  2. Herr im Himmel, sodenn es Dich gibt, wirf bitte, bitte endlich HIRN vom Himmel.
    Und noch eine kliene Zusatzbitte:
    ZIEL UND TRIFF AUCH!!!

    • Du wirst dann sehen können, wie viele aus ihrer Starre wieder herauskommen und sehr gelenkig werden, um sich schnell wegzuducken.

      ich habe noch nie jemanden jammern hören, dass er bei der Veteilung des Verstandes benachteiligt wurde. Da fühlt sich jeder gut bedient.

  3. Die LINKE, Honecker`s und Mielke`s Stahlhelm-Kommunisten erhielten 19 % !!

    Was ist bloß los mit diesem Land?

    Ich liebe doch alle, ALLE MENSCHEN (Stasi-Chef Mielke)……….NO Borders, Refugees WELCOME.

    Was sind das für „Menschen“, die der LINKEN 19 % Stimmen verschaffen, in Kenntnis des nahen Untergangs? Die allermeisten dieser MENSCHEN sind am stärksten betroffen von diesem Welcome-Kultur-Marxismus.
    Sind die alle hirntot (?), oder an welcher schlimmen „Krankheit“ könnten die sonst noch leiden?

  4. Falls es dann wirklich so kommen sollte, dass sich die Altparteien zusammenrotten, nur um der AfD jegliche Regierungsverantwortung zu rauben, so würde dies den endültigen Abstieg, nicht nur der SPD, auch den der anderen Deutschlandabschaffer bedeuten!

    Glück auf AfD!

    • Nein, das sind die JA-sager, die unterwürfigen, die Allesversteher, die weltoffenen, die noch nicht grün genug für die Grünen, aber dumm genug für Geschwafel sind, das sind auch die mit der ewigen Erbschuld, mit dem kleinen Gehirn. Mit einem Wort DEUTSCHLAND.
      Die haben so wenig Arsch in der Hose, dass sie sogar ihren Pyjama mit Hosenträgern ins Bett anziehen.

  5. Dann heißt das zukünftige Dreamteam demnächst CDU und Linke und wenn die auch keine Mehrheit bekommen, dann kann man sich für einen der drei Lückenfüller (SPD / Grüne / FDP) entscheiden.
    Besser wird durch die Abstrafung der Altparteien deren Politik nicht, wird höchstens alles noch linkslastiger. Im besten Fall blockieren sie sich gegenseitig und die AfD wird dadurch stärker, aber das dauert alles leider viel zu lange. In der Zwischenzeit wird das Land weiter ruiniert.

  6. Brummbär ahnt:
    Es wird wohl noch mehr Blut junger deutscher Mädel bedürfen, dass in Sachsen langsam
    auch die Schlafschafe der CDU und der Linken langsam erwachen.

  7. Dann machen sie halt Querfront alle miteinander gegen die AfD, so wie es überall und seit eh und je der Fall ist, warum noch darum herum palavern. Eine Schwarze Rot Tot Grün Gelbe Desaster Koalition, mal was neues zur Belustigung, alle ab ins gleiche Bett mit Euch Gesocks.

  8. Mir schwant Schreckliches für Sachsen. Jamaika auf Landesebene. So erfreulich das Umfrageergebniss auch ist die SPD nur noch 9 Prozent aber eine Koalition mit der AfD wird nicht zustande kommen. Egal ob auf Bundes,Landes oder kommunaler Ebene sämtliche Altparteien verweigern eine Zusammenarbeit mit der AfD und das nur aus ideologischen Gründen.

  9. Ob die Umfragen heute genauer sind? Ich denke nein. Die Wahlforscher unterschlagen offenbar jedesmal Stimmen und rechnen nicht mehr vorhandene Wähler in ihre Prognosen für die Altparteien ein.
    Auch das führen und helfen der alten Menschen in den Heimen hat eben seine Grenzen.

    • Nach langem Zögern und einem langen Hin- und Her haben mein Mann und ich uns entschlossen, im kommenden Jahr nach Schsen zu ziehen, und zwar so rechtzeitig, daß wir noch mitwählen dürfen. Zwei Stimmen mehr für die AfD.

  10. Pfuiiiii! Was sind die Ossis doch für ein braunes Volk! Hust…hust….

    Ich vermute, dass Sachsen das erste Land sein wird, in der die AfD in der Regierung sein wird…. oder gar die Regierung übernehmen wird.

  11. Vielleicht besinnt sichndie cdU in Sachsen und arbeitet nicht mehr mit den Deutschlandverrätern, sondern in Zukunft mit denen zusammen, die Deutschlands und der Deutschen Wohl wollen (da bliebe nur die AfD als Koalitionspartner)!
    Für muslim Merkel wäre das ein Tiefschlag, für D eine Hochzeit.

  12. Ich traue den Umfragen nicht. Die AfD hat in Sachsen sicher mehr Zuspruch als die Asyl-und Mörderpartei CDU.
    Und wer in Sachsen wirklich noch SPD wählt, mal bitte die Hand heben.

  13. Verwirrend für micht die LINKE mit 19%. Hat diese absolute Loserpartein überhaupt noch was zu vermelden? Waren wohl doch mehr Stazianhänger die noch am lebem sind. Wird sich auf natürlichem Wege regeln. Aber der Trend der AfD läßt hoffen auf eine Regierung die wirklich Politk machen kann.

  14. Es ist unter eingehender Betrachtung der einem geistig halbwegs gesunden und mit der durchnittlichen Intelligenz eines in unserem Lande als wertschöpfender Menschen normalerweise zur Verfügung stehenden kognitiven Fähigkeiten nicht nachvollziehbar,
    das er sich von solchen Figuren wie der Ansammlung von befähigungslosen Spinnern im politischen Abklingbecken der Groko-Parteien oder gar dem linksgrünen Blindarm dieser
    „regieren“ lassen will.
    Wenn auch die erste rote, zu diesem Zeitpunkt leider imaginäre Hürde genommen ist. Es handelt sich um eine Momentaufnahme. Der Hosenanzug und seine Schwarz-Roten Speichellecker sind nun einmal durch das Votum der letzten Wahlen gesetzt und haben
    einen nun noch knapp 3,5 jährigen Freibrief zur weiteren Demontage
    dieses Landes.
    Wenn die AFD die Sozialistenbrut ins marxistische Pygmäennirwana vertreibt, tut sie das wohl auch und gerade wegen der klaren politischen Aussagen der dieser armseeligen, ihren Lebensunterhalt zusammenschnorrenden etablierten Politikerbrut rethorisch und Intellektuell weitaus überlegenen Politker der AFD .Provokant und treffsicher filletieren Curio etc das sozialistische Gammelfleisch.
    Klare Positionen scheinen dem Volk besser zu gefallen als windelweiches, nichtssagendes und verlogenes Konsensgeschwurbel. So wird denn eines Tages auch die fette Watschelente und Konsorten mitunter nur noch ein Vogelschiss bzw Entengrütze in der wunderbaren Geschichte dieses Landes gewesen sein.

    Dafür sollten wir in der Gegenwart mit allen Mitteln kämpfen !!!!

  15. Der nachlesbare Enthousiasmus hier bei vielen ist ja wirklich stark entwickelt.

    Glaubt denn jemand ernsthaft, die AfD würde die absolute Mehrheit der Sitze im Landtag erreichen? Das ist doch reine Illusion.

    Und einen Partner wird sie nicht finden.

Kommentare sind deaktiviert.