Marburger Psychologe warnt: Warum der Fall Susanna Angst vor Fremden schürt

Foto: Durch Fer Gregory/Shutterstock
Foto: Durch Fer Gregory/Shutterstock

Ein Flüchtling hat die Tötung der 14-jährigen Susanna in Wiesbaden gestanden. Daraus Schlüsse auf alle Geflüchteten zu ziehen, wäre falsch. Ein Marburger Psychologe sieht genau diese Gefahr. Vor allem auf Facebook tobt der Mob.

Von Thomas Schlawig

Ein Flüchtling hat die Tötung der 14-jährigen Susanna in Wiesbaden gestanden. Wenn man den gesamten Artikel ließt, entdeckt man gleich mehrere Fehler. Zunächst müßte es heißen, wieder einmal ein „Flüchtling“…. Auch ist es falsch, von einem Flüchtling zu sprechen, denn es war ein Krimineller, der sich in Deutschland Asyl erschleichen wollte. Der nächste Fehler versteckt sich hinter der Tötung, denn es war eine eiskalte Vergewaltigung mit einem ebenso eiskalten anschließenden MORD.

Nachdem ich nur den ersten Satz gelesen hatte, wollte ich wie immer wissen, wer sich hinter dem Verfasser verbirgt. Es ist der Marburger Sozialpsychologe Prof. Dr. Ulrich Wagner (Fachbereich Psychologie und Konfliktforschung). Geboren ist er im Jahr 1951 und somit kann man ihn in weitläufigem Sinne den unsäglichen 68ern zuordnen. Zumindest als Sympathisanten. Es ist somit nicht verwunderlich, daß er zu den berufsmäßigen Beschwichtigern, Relativierern und Verdrängern von Gewalt durch „Flüchtlinge“ gehört. Er würde alles natürlich ganz anders bewerten, wenn es sich bei Mörder und Opfer um umgekehrte Nationalitäten handeln würde. Der Deutsche hat dann aus purem Fremden- und Ausländerhaß und den armen „Flüchtling“ ermordet. Dieser Satz ordnet mich jetzt dem Mob auf Facebook zu.

Weiterhin warnt der Sozialpsychologe und Konfliktforscher davor, Schlüsse auf alle Geflüchteten zu ziehen, denn das wäre falsch.

Der Fall der getöteten Susanna weckt Ängste in Teilen der Bevölkerung, die aus Expertensicht auch durch Fehleinschätzungen entstehen. „Wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass wir Wahrnehmungsfehlern unterliegen und zur Überschätzung der tatsächlichen Zustände neigen, wenn es um den Zusammenhang von Kriminalität und bestimmten Gruppen geht“, sagte der Marburger Sozialpsychologe Ulrich Wagner.

Hier frage ich mich, ob dieser Sozialpsychologe und Konfliktforscher noch alle Latten am Zaun hat?

[…] weckt Ängste […] die durch Fehleinschätzungen und Wahrnehmungsfehlern entstehen […] und zur Überschätzung von tatsächlichen Zuständen neigen.

Fehleinschätzungen, Wahrnehmungsfehler, Überschätzung von tatsächlichen Zuständen ???

In einer Zeit, in welcher im gefühlten Stundentakt Mädchen und Frauen vergewaltigt und ermordet werden redet dieser linke Ideologe von Fehleinschätzungen, Wahrnehmungsfehlern und Überschätzung von tatsächlichen Zuständen. Geht´s noch? Erst gestern wurde in Viersen erneut eine 15-jährige mit einem Messer brutal ermordet. Diesem Mann sollte die Approbation sowie die Professur entzogen werden. Solche Leute sind einfach gemeingefährlich, ganz einfach weil deren Beschwichtigungen und Relativierungen unter jungen Leuten, namentlich Frauen und Mädchen zu Fehleinschätzungen, Wahrnehmungsfehlern und zur UNTERSCHÄTZUNG von tatsächlichen Zuständen führen, welche sie in eine gefährliche Falle laufen lassen.

Desweiteren fabuliert der Sozialpsychologe und Konfliktforscher, Zitat:

„Wenn wie jetzt ein schreckliches Verbrechen geschieht und ein Mensch mit Fluchthintergrund der Täter sein soll, dann bleibt uns das viel besser im Gedächtnis hängen als wenn wir allgemein hören würden: Eine junge Frau ist Opfer einer sexualisierten Gewalttat geworden“, erläuterte der Wissenschaftler. Das veranlasse die Menschen leicht zu der Annahme und Fehlwahrnehmung, dass sehr viele oder alle Flüchtlinge so seien: „Wir überschätzen die Größenordnung.“

[…] „Wir kommen zu dem Fehlschluss, dass alle Geflüchteten so sind“, sagte Wagner. Das schüre Angst vor bestimmten Gruppen. „Das führt dann auch dazu, dass es zu Fremdenfeindlichkeit kommt und sich das Thema politisch ausnutzen lässt.“

Soviel Dummheit, Verbohrtheit und Ignoranz läßt einem das Blut in den Adern gefrieren. Aber diese Einstellung ist man (leider) von Linken und Grünen ideologieverbohrten Gutmenschen gewohnt.

Der 20 Jahre alte irakische Flüchtling Ali B. steht im Verdacht, die 14-jährige Susanna aus Mainz vergewaltigt und umgebracht zu haben. Ihre Leiche war am Mittwoch in einem Erdloch in Wiesbaden gefunden worden.

Und wieder wird relativiert und bezweifelt. Der „Flüchtling“ steht nicht im Verdacht, er hat gestanden den Mord begangen zu haben. Mich würde nicht wundern, wenn ein Gutmenschen-Anwalt das Geständnis als unter Folter erzwungen bezeichnen und somit anzweifeln würde.

Gerade eben wurde bekannt, daß der Mörder von Susanna auch ein 11-jähriges Mädchen vergewaltigt haben soll.

„Wir kommen zu dem Fehlschluss, dass alle Geflüchteten so sind“, sagte Wagner. Das schüre Angst vor bestimmten Gruppen. „Das führt dann auch dazu, dass es zu Fremdenfeindlichkeit kommt und sich das Thema politisch ausnutzen lässt.“

Dazu empfehle ich dem Sozialpsychologen und Konfliktforscher folgenden Artikel:

Zwischen 2014 und 2016 stieg die Zahl polizeilich registrierter Gewalttaten in Niedersachsen demnach um 10,4 Prozent – zu 92,1 Prozent sei diese Zunahme Flüchtlingen zuzurechnen. Dies sei insofern nicht verwunderlich, als dass es sich bei einem spürbaren Anteil der Flüchtlinge um junge Männer in der Altersspanne handele, in der Menschen verstärkt straffällig seien.

92,1 Prozent der polizeilich registrierten Gewalttaten sind „Flüchtlingen“ zuzurechnen. Wohlgemerkt geht es um polizeilich registrierte Gewalttaten nur in Niedersachsen. Keiner kennt die Dunkelziffer in diesem Bundesland und in ganz Deutschland. Und da es sich um einen Fehlschluß handelt, das alle „Flüchtlinge“ so sind, empfiehlt der Sozialpsychologe und Konfliktforscher den direkten Kontakt, wenn die anonyme Gruppe der Flüchtlinge Ängste auslöse:

„Kontakt ist eine sehr effektive Möglichkeit, unangenehme Gefühle bis hin zu Angst zu bekämpfen. Auf die Menschen zugehen, Erfahrungen machen und feststellen: Da gibt es nette und da gibt es weniger nette.“

Hier liegt nun der Hase im Pfeffer, wenn der Sozialpsychologe und Konfliktforscher eine derartig schwachsinnige und gemeingefährliche Empfehlung gibt. Ich hatte hier, hier, und hier bereits darüber geschrieben, daß es den Leuten regelrecht abtrainiert wurde, kritisch zu sein und Fremden mit Skepsis zu begegnen, denn genau das sind natürliche Schutzreflexe. Man hat es ihnen abtrainiert, weil es sich dabei um „Rassismus“ und „Fremdenfeindlichkeit“ handelt. Spätestens hier sollte erkennbar sein, um wes´ Geistes Kind es sich bei dem Sozialpsychologen und Konfliktforscher „Prof. Dr.“ Ulrich Wagner handelt.

Gestern laß ich einen Artikel von Michael Klonovsky in welchem er es auf den Punkt bringt:

Gerade in Fällen wie dem schrecklichen Ende der zu Tode geschändeten 14-Jährigen – über den linke Kommentatoren schreiben werden, dass es doch erstaunlich sei, wie sehr er die Gemüter bewege, wo doch die meisten Vergewaltiger aus dem näheren Umfeld der Opfer stammen, und schon ist es nicht mehr nur Wasser auf Mühlen, sondern auch ein Lackmusbeweis für die herrschende Fremdenfeindlichkeit –, gerade in solchen seit Herbst 2015 sich häufenden Fällen, sage ich, tritt übrigens ein altes linkes Klischee in seine Rechte: die Schuld der Gesellschaft. Denn in der Tat ist das gesellschaftliche Klima mitverantwortlich dafür, dass junge Mädchen die Hyänen streicheln und mit ihnen spielen wollen. Die Gesellschaft hat ihnen eingeredet, dass die Possierlichen ihnen nichts tun werden, und zwar durch die Bank, Eltern, Politiker, Lehrer, Journalisten, TV-Kasper, Pfaffen, Komödianten, NGO-Fatzkes, Unternehmensführer, alle raten sie unisono: Geh‘ auf die neuen Einwohner unseres durch diese Ankömmlinge erst richtig lebenswerten Landes zu, nimm Kontakt zu ihnen auf, freunde dich mit ihnen an, sei kein dumpfdeutscher xenophober Frosch, büße deine Erbschuld in tätiger Fernstenliebe. Alle Schutzinstinkte sind einem solchen Kind abtrainiert worden. All diese Mias, Marias und Susannas wussten nichts davon, dass in der tribalen Welt vieler Goldstücke die Frau bei der ersten Berührung in den Besitz des sogenannten Mannes übergeht, dass sie ihm zu gehorchen hat und, sofern europäisch, christlich, jüdisch oder konfessionslos, ohnehin nur eine ungläubige Schlampe ist. (Ob sie etwas ähnliches von der Kanzlerin denken, entzieht sich meiner Kenntnis; die Vermutung liegt allerdings nahe. So weit, Brüder der Wüste, sind wir im Geiste vielleicht bisweilen gar nicht auseinander!)

Dem ist nichts hinzuzufügen, außer die Worte des AfD-Landes-und Fraktionsvorsitzenden von Rheinland Pfalz, Uwe Junge:

Der Tag wird kommen, an dem wir alle Ignoranten, Unterstützer, Beschwichtiger, Befürworter und Aktivisten der Willkommenskultur im Namen der unschuldigen Opfer zur Rechenschaft ziehen werden.“  

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

107 Kommentare

  1. Dieser Psychologe will uns nur stillhalten.
    Wahrscheinlich gehört er zu den Infiltrierten, durch was auch immer, einer Art der „strukturlosen Steuerung“ durch die RS- und Soros-Eliten.

    Wie übernimmt und regiert die globale Elite andere Länder? (W.Pjakin)

    Europa soll umgepflügt werden

  2. „Kontakt ist eine sehr effektive Möglichkeit, unangenehme Gefühle bis hin zu Angst zu bekämpfen. Auf die Menschen zugehen, Erfahrungen machen und feststellen: Da gibt es nette und da gibt es weniger nette.“
    Kleine Empfehlung an den Psychoklempner „Gehen Sie doch einmal in den Zoo und füttern Sie die Raubtiere. Da gibt es vielleicht nette oder aber nicht so nette Tiere. Völlig uneingenommen, machen Sie ihre Erfahrungen und dann stellen Sie fest, ob Sie noch Leben oder das Zeitliche gesegnet haben.“ Nun frage ich mich, warum er das bloss nicht machen wird? Richtig, er wird skeptisch sein, wird nicht in die Käfige gehen aufgrund mündlicher Erzählungen, Berichte im Fernsehen und und und. Und genauso verhält es sich bei fremden Menschen. Es ist ganz normal. Zumal die überlieferten Erfahrungen durch Medien bestätigt wurden. Der Psychoheini will Normales zu Unnormalen erklären. Komplett verrückt.

    • Kontakt?? Wie denn jetzt ? War da nicht – bis vor kurzem – was mit Armlänge und Abstand? Ist dieses Reker`sche Sicherheits-„Gesetz“ denn schon wieder „wissenschaftlich überholt“? Geht ja alles Ratzfatz hierzulande……Wer soll sich da noch auskennen?;-)

  3. sexualisierten Gewalttat geworden“,Mich regen diese Umschreibungen einfach auf. Sexualisierte Gewalt heißt vergewaltigt. Oder auch „zu tode gekommen“ war wohl ein Unfall, „ums Leben gekommen“ ebenso, dann die „Beziehungstaten“ die auch nichts anderes wie Mord sind. Alle diese schrecklichen Morde müssen als das benannt werden was sie sind und nicht verniedlichend umschrieben damit es sich nicht zu schrecklich anhört. Auch wenn eine Frau wieder 19x ins Messer gefallen ist das ihr Mann gerade in der Hand hatte so ist das vorsetzlicher Mord und darf nicht mit irgedwelchen religiösen Behauptungen entwertet werden. Unser „Strafrecht“ gehört dringend reformiert angefangen das das Jugendstrafrecht nur bis 18 Jahre gilt. Das Kinderstrafrecht muss ebenso auf 11 Jahre herabdesetzt werden denn die kleinen Verbrecher werden immer jünger. Auch die Heimtücke und die Planung die eine Mordverurteilung vorraussetzt abschaffen. Wer sich unter Drogen setzt egal welchen bekommt ein höheres Strafmaß da er den Zustand selber herbei geführt hat. Vielleicht sollte man mal im Bürgerlichen Gesetzbuch der DDR rein schauen um sich einige Anregungen zu holen besonders was die Schnellgerichte betrafen. Kuscheljustiz gegen immer brutale agierenden Verbrechen wer wird da die Überhand behalten?=

  4. Wie wird so ein hirntoter Spacken, der so einen geistigen Dünnpfiff zu Papier bringt blos Professor?

    • Das ist ungefähr wie im BAMF. Dort muss man alle Asylforderer-Anträge positiv bescheiden, wenn man Präsident werden will…………und anschließend mut-MAAS-lich Bundes-Innenminister……..;-)

      Alles nicht so „furchtbar“ schwer (wenn man weder Gewissen noch Charakter hat zumindest)

      Fachliche Kompetenz ist dagegen der Karriere-Killer schlechthin.

  5. Ganz bestimmt habe ich keine Angst vor „Fremden“, denn fahre ich paar Kilometer weiter, bin ich selbst Fremder und Ausländer. Ganz im Gegenteil Herr Sozialpsychologe, ich hasse dieses ganze illegale und kriminelle Gesocks womit wir geflutet wurden und werden und noch viel mehr jene, welche das veranlasst haben und mein Abscheu gegenüber Menschen wie Ihnen, welche anderen beibringen wollen, was sie zu tun, zu lassen und sogar zu denken und fühlen haben.

    • Dem schliesse ich mich an.Nur eine Einschränkung ,ich muss viele Kilometer fahren um ins Ausland zu kommen..War aber schon oft da.Hatte nie Probleme ,warum auch!!

  6. Der soll sich sein „Püschologen“-Diplom, so vorhanden, sonst wohin stecken.
    Soviel Verblödetes schon lange nicht mehr gelesen.
    Anscheinend habe sehr viele Psychologen einen an der Waffel. Wieso geht er nicht täglich eine Runde Flüchtlingsklo putzen, so als Integrations-Beitrags-Goodwill ?

    • Nun ja, ein Psychologiestudium wird ja in den meisten Fällen ausschließlich mit der (erwiesenermaßen unbegründeten) Hoffnung auf Selbsthilfe begonnen! 😉

  7. Der irakische Mörder der 14-jährigen Susana hat bei seiner ersten Einreise nach Deutschland keinen Asylgrund gehabt.

    Der Mord an Susana und seine Flucht in den Irak hat ihm einen verschafft.

    Die irakischen Behörden würden ihn für den Mord an dem Mädchen zum Tode verurteilen. In Deutschland ist das ein Asylgrund.

    • Die WAHRHEIT ist: Weit weniger als 1000 Personen (!!), von allen die seit 2015 wegen „Asyl“ – aus welcher Himmelsrichtung auch immer – an deutschen Grenzen auftauchten, hatten nach geltender Rechtslage ganz offensichtlich, und zwar sowohl für jeden Grenzpolizisten, als auch für jeden BAMF-Mitarbeiter mit geschlossenen Augen erkennbar, keinen Anspruch auf Asyl. Das wurde sogar amtlicherseits (BPolizei) offiziell eingeräumt.

    • Wie? Verstehe diese Aussage nicht ganz.
      Weniger als 1000 Personen hatten KEINEN Anspruch auf Asyl?
      Alle anderen haben Anspruch?
      Das kann wohl nur ein Schreibfehler sein!

    • Na, dann doch einen herzliches „Welcome back“
      und einen Glückwunsch zum Hauptgewinn an unseren Ali!

    • „Frank Walter“, unser No-Border-Aktivist von der Scharia-Partei-Deutschland im BälleWü bereitet – mut-MAAS-lich – schon das Bundesverdienstkreuz für außergewöhnliche „Integrationsleistungen“ vor, nicht wahr Frank Waldi?;-)

  8. WENN hier einer „Fehlschlüsse“ zieht, dann ist es dieser Pseudo-Systemling-„Experten-Darsteller“.

    Im übrigen: Die indigenen Deutschen, sowie die wirklich integrierten und assimilierten Migranten fürchten sich gerade NICHT vor „Fremden“.

    Sie fürchten sich – und das aus gutem Grund – ausschließlich vor menschenverachtenden, Christen und Juden HASSENDEN und VERACHTENDEN muslimischen MERKEL-ORKS.

    Hat irgend jemand „in Erinnerung“, dass in den letzten 20 Jahren ein Chinese, ein Japaner, ein Grieche, ein Brite, ein Spanier, etc. ein wehrloses Mädchen, oder eine wehrlose alte Frau bestialisch massakriert hätte, in diesem Land?

    Dieses entweder bis auf die morschen Knochen verlogene, oder aber bis auf die Knochen inkompetente, mindestens jedoch hirntote Pseudo-„Experten“-Klempnertum gehört auf die Anklagebank.

  9. Ich empfehle dem Experten regelmäßige frühmorgendliche Spaziergänge durch Parkanlagen, möglichst als Frau verkleidet und unbewaffnet, damit die „Bereicherung“ auch nahezu vollständig ablaufen kann!
    Einschlägige Ecken gibt es mittlerweile ja auch im linksgrün versifften Marburg!

    • Selbst als Frau verkleidet würde er gesteinigt werden – wie ja auch schon versucht wurde – zum Glück noch verhindert!!

  10. Kam gerade im TV: der Viersen-Täter ist ein 17-jähriger Bulgare, Ex-Freund des Mädchens,er kam gleich mit seiner Rechtsanwältin zur Polizei.

  11. Meine Wahrnehmung bestialischer Verbrechen seit der aufgezwängten Einfuhr illegaler kulturfremder Patrioten, insbesondere ab dem 4 / 5 Sept. 2015, entspricht meinem gesunden Menschenverstand trotz ungesunder psychologischer Hörfolge.

  12. Ich kann nur sagen, dass ich solchen „Kontakt“ in ganz verschiedenen Konstellationen mehrfach hatte. Dieser Kontakt hat mich sie irgendwann direkt hassen gelehrt.

  13. Was haben Özil, Gündogan und Erdogan gemeinsam? Während der DE Nationalhymne der „Mannschaft“ singen die gemeinsam „Allahu Akbar“.

  14. und auf ntv wurde berichtet, das dieser Ali B. der Mörder von Susanna deutlich älter sein soll, als angegeben.

  15. Psychologen sind überdurchschnittlich oft Fälle für Psychologen. Viele von denen haben selbst grosse Probleme und sei es nur ein Hygiene oder Alkohol Problem.
    Auch mangelnder Charakter und übersteigerte Geldgier können problematisch sein.

  16. Prof. Wagner kann ja mal erklären, warum ausgerechnet Schweden so eine hohe Vergewaltigungsrate hat. Es ist immerhin die höchste in Europa und die zweithöchste der ganzen Welt, und das, obwohl Schweden vermutlich das feministischste Land der Welt ist.

    Ich wüsste mal gerne, wie er das erklärt. Aus meiner Sicht kommen drei Erklärungen dafür in Frage:

    – in Schweden werden Freier bestraft, was die Vergewaltigungsrate steigern könnte

    – in Schweden ist der Begriff „Vergewaltigung“ anders definiert als bei uns

    – Die Schweden feiern angeblich Partys auf hoher See außerhalb der12-Meilenszone in internationalen Gewässern, um den strengen Anti-Alkohol-Gesetzen zu entkommen. Bei diesen Partys kommt es wohl oft zu sexueller Gewalt. Diese Sexualstraftaten außerhalb Schwedens werden offenbar mitgezählt.

    – In Schweden gibt es sehr viele Ausländer und unter diesen vor allem Muslime.

    Na, was davon erklärt die hohe Vergewaltigungsrate am plausibelsten? Freier werden auch in Norwegen bestraft, doch die haben eine sehr viel geringere Vergewaltigungsrate.

    Man braucht eigentlich nur Begriffe wie „Schweden“ und „No go Areas“ usw. zu googlen, dann wird man schnell kapieren, was der eigentliche Grund für die hohe Vergewaltigungsrate sein dürfte.

    Es muss natürlich nicht der einzige Grund sein, klar.

    Mehr zum Feminismus, seinen Auswüchsen und der Geschlechterproblematik aus verhaltensbiologischer Perspektive bei Tier & Mensch auf

    http://www.verlag-natur-und-gesellschaft.de

  17. Das ideologische Gequatsche im Duktus des unbestimmten „man“ oder „wir“ („Wir schaffen das.“) ist unerträglich, zumal die gleichen Leute dann anderen vorwerfen, zu pauschalisieren und damit Ängste und Aggressionen zu schüren. Die schlimmsten Pauschalisierer sind diese Ideologen, wie z.B. der smarte Ulrich Wagner: Wieso schreibt er, „Wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass wir Wahrnehmungsfehlern unterliegen“ und „Wir kommen zu dem Fehlschluss, dass alle Geflüchteten so sind“? Richtig wäre es, wenn er schriebe, „ICH MUß MIR DARÜBER IM KLAREN SEIN; DAß ICH WAHRNEHMUNGSFEHLERN UNTERLIEGE.“ Es ist Herr Wagner, der zu dem Fehlschlkuß kommt, daß alle Geflüchteten „so“ sind (Ich bin jedenfalls als von einer langweiligen Party Geflüchteter nicht so!). Was Herr Wagner als Splitter in den Augen anderer ausmacht, ist der Balken in seinen eigenen Augen (Oder das Brett vor seinem Kopf.)!
    Wenn sie zum Psychologen oder Psychiater gehen und über Probleme reden, wird der ihnen immer sagen, reden Sie nicht von „man“, REDEN SIE VON SICH SELBST! Auf bessere Weise konnte der angebliche Sozialpsychologe nicht vorführen, daß er von Psychologie nicht die geringste Ahnung hat.

  18. Tja, Herr Psychologe aus Marburg! Ich betrachte das mal ganz unwissenschaftlich, aber praktisch: solange ich nicht erkennen kann, welche gefährlich und welche harmlos sind, müssen eben ALLE draußenbleiben.

    • Da hatte doch dieser Tage ein Kommentator hier oder beim Konkurrenzblog so ein wunderbares Gleichnis:

      In einer Schüssel mit 1000 bunten Smarties ist nur ein einziges vergiftetes.
      Ob der Psychoheini da dann herzhaft zugriffe??????
      (um wen oder was sollte es auch sonst gegangen sein!?!)

    • Aus dem Deutsch-Templer Kaff kam schon immer nur Illuminaten Gesocks – war schon damals so. Hier die Geschichte des Vorlaufers vom ’schwarzen Block‘ – wo der Begriff ’schwarze Hand‘ eigentlich herkommt. Und siehe da Pegasus-Loge ‚eiverbibscht‘ – Marburg kommt da auch vor:
      „The Black brothers, it was mentioned, were also said to have “maintained very friendly relations” with the Masons. This happens to coincide with what Illuminati historian René Le Forestier had written as well.
      The four major student orders during the time of the Illuminati were the Amicisten (or Amizisten), Constantisten, Unitisten and the Harmonisten. According to Le Forestier, the Amicists were formed in 1771, at Jena, by a few members of an even earlier society called the Mosellaner (or Moselbund), and had formed lodges or cenacles in Giessen, Marburg, Göttingen, Erlangen, Erfurt, Tübingen, Leipzig, Wurzburg, Frankfurt an der Oder and Vienna. In 1779, the authorities in Jena had relegated a number of Amicists and dissolved their lodges. They reformed in 1784, but the dissolution of the Mosellaner in 1792 signalled the beginning of the end (though some Amicists were still operating in 1811 at Leipzig, Jena and Halle). The Constantists, founded at Halle in 1777, established themselves at Jena in 1783 and spread to Giessen, Erlangen, Leipzig, Heidelberg, Frankfurt an der Oder and Vienna. Their appearance at Jena, Wittenberg and Göttingen had caused strife with other already-established student orders; quarrels and duels quickly ensued.
      The Constantists, writes Le Forestier, had disappeared by 1803. In the same year the Unitists had gone extinct as well. They were formed in 1771 at Halle, had rites composed of three degrees, and founded lodges at Jena, Göttingen, Leipzig, Erlangen and Frankfurt an der Oder. The Order of the Black Brothers was created by former members of the Amicists in 1781. They had adopted the Scottish rite degrees in 1785, and thenceforth took the name of the Order of Harmony – thus it would seem that they maintained more than just “friendly relations” with the Freemasonry. One of their lodges, “Christian among the Seven Golden Stars” [Christian zu den sieben Goldenen Sternen], was suppressed in 1796, and they were the subject of an inquest in 1797. The Lodges of the Black Brothers/Harmonists still existed in 1799 at Heidelberg, Giessen, Marburg, and Göttingen; and in 1804 they had voluntarily dissolved.“
      http://www.conspiracyarchive.Com/2015/08/15/the-influence-of-the-illuminati-and-freemasonry-on-german-student-orders-and-vice-versa/

    • Selbst wenn alle „harmlos“ wären, so haben diese Sozialschmarotzer und Glücksritter NICHTS bei uns verloren!!! Grenzen zu und alles raus,mit Sack und Pack!!!

      Die dadurch eingesparten Milliarden an Euro, sollen dem Steuerzahler wieder zu Gute kommen, er hat sie schließlich auch hart erarbeitet.

    • Ist es nicht zum Haare raufen? Wer so klar und logisch denkt und spricht wie Sie, gilt in der BRD der Unterdurchschnittlichen als extrem.

    • Zunächst einmal. danke für das Kompliment, „klar und logisch“ denken zu können;-) … ich fühle mich geehrt.

      Mit Ihrer Aussage, dass „man in der BRD der Unterdurchschnittlichen“ – mit meiner Sichtweise – „als extrem gilt“, kann ich nur dazu sagen, dass das was ich prinzipiell fordere oder anstrebe, nichts anderes ist, als die Einhaltung und Umsetzung geltender Gesetze, unter dem Gesichtspunkt und der Verwendung eines logisch denkendem, rationalem und gesundem Menschenverstandes.
      Die meisten meiner Standpunkte, entsprechen doch nichts anderem, als den bürgerlichen-konservativen Werten von CDU/CSU der letzten Jahrzehnte – aber nur bis zum „kometenhaften“ Aufstieg der uckermärkischen Hexe, zu Beginn des neuen Jahrtausends.

      Diese ehem. bürgerlich-konservative Politik von CDU/CSU, sind nichts anderes, als ein fundamentaler Bestandteil von jetzigen AfD-Inhalten…und deshalb ist NUR diese Partei für mich (und übrigens 6 Millionen weiterer Mitbürger) wählbar.
      Nie wieder wird eine der sog. Altparteien meine Wählerstimme(n) bekommen! Die letzten drei Jahre haben uns Patrioten gezeigt, mit wem wir es mit den „alteingesessenen“ Vaterlandsabschaffern zu tun haben.

      Mit besten patriotischen Grüßen

    • Richtig. Wenn man einen riesigen Haufen Schlangen hat, steckt man ja auch nicht gleich seine Hand rein. Es sei denn, man weiß, dass ALLE ungiftig sind.

  19. Sie muss nicht mehr geschürt werden, sie ist da und sichtbar. Das haben die Politiiker aller Schattierungen zu verantworten. Das kann nicht auf die Menschen in Deutschland abgewälzt werden.

  20. Wie sehr der Mob toben würde, wenn die sog. Reichsbürger solche Morde begehen würden! Dann hätten wir sicher bereits Lynchjustiz. Das sehen wir ja, wie kleinste Versprecher und unüberlegte Formulierung medial gepusht werden, während der Verfassungsbruch der #Merkel-Groko offenbar keinerlei Konsequenzen hat?

    Wie der „Schwarze Mob“ aka „Schwarzer Blog“ eine Stadt wie HH in Angst und Schrecken versetzen kann, sahen wir! Von 3000 Straftätern werden über 100 per Öffentlichkeitsfahndung gesucht. Vor diesen Leuten sollte man Angst haben, denn es sind Gewalttäter.

    Der Bullshit von Gefälligkeitspsychologen – wen interessiert der? Die Deutschen fahren seit Jahrzehnten in alle Herren Länder in Urlaub, kennen die Welt ganz gut. Trotz Erdogan fährt unsere Reinigungskraft in die Türkei in Urlaub. Weil sie die Menschen dort so mag.

    Wenn man nun versucht, die Morde an deutsche Frauen, die vielen Messerattacken, auf das Framing „Fremdenangst“ zu labeln, dann ist das beschämend und überheblich!

  21. Ja klar doch, Herr Dr. Wagner, wir sind ausnahmslos alle ein Fall für die Therapeuten- Couch, weil wir uns das ganze alles nur einbilden, wenn nicht sogar mit unserer Ablehnung gegenüber Fremden fördern und protegieren! Schon mal darüber nachgedacht, die eigen Geisteshaltung fachlich beurteilen zu lassen??? Ich rate dringend dazu …

    Es gibt mittlerweile nicht einen einzigen Tag in Deutschland, an dem nicht mindestens ein Gewaltverbrechen bis hin zu Mord und Totschlag passiert, das von einem Migranten verübt wird. Da gibt es nicht zu relativieren, nichts zu erklären – das sind knallharte Fakten und die Realität!

  22. Danke an den Autor für die klaren Worte !!
    Bei den links-grünen Gutmenschen spielen Ursache, Wirkung und Kausalzusammenhänge
    keine Rolle mehr.
    Gesinnung geht vor Realität und Naturgesetzen.

  23. Zensiert heute wieder Kahane #jouwatch?;-) Wäre SCHÖN, wenn mein Original-Komm wieder auftauchen würde #jouwatch. Herzlichen Dank schon im Voraus.

  24. Ein Psychologe von der nichtdurchgeknallten Sorte würde

    1) realistischerweise nicht von Fremden reden, sondern von koranverwirrten Fremden
    2) nicht vorm Schüren einer Angst vor ihnen warnen, sondern vor einer leider weithin fehlenden Angst vor ihnen, sodaß diese uns nur allzu leicht ausplündern und gewaltsam islamisieren können.

  25. Ich erzähl dem Psychologen gerne, was eine kognitive Dissonanz ist, warum er darunter leidet und wo er sich seine Relativierungen zugunsten „bestimmter Gruppen“ hinstecken kann.

    Und meine Liste der Antideutschen für die Zeit nach der BRDDR ist grad um einen Namen gewachsen.

  26. Mich hat als Kind ein Hund gebissen. Inzwischen bin ich lange im Rentenalter, aber meine Furcht vor Hunden besteht immer noch. Genauso geht es den Menschen, die schlimme Taten direkt oder in ihrem Umfeld erlebt haben. Die Furcht sitzt tief. Die kann auch kein Psychologe wirklich ausrotten.

  27. Nach jedem „Einzelfall“ taucht so ein Erklär Bär auf der versucht mit infantilen Geblubbere
    die Nation zu beruhigen: „Ihr kleinen Dummerchen müsst doch keine Angst haben die wollen doch nur spielen und da kann es schon mal zu „Verwerfungen“ kommen“.
    Man hat den Eindruck das diese Hobby Psychologen alle einen Chip implantiert haben und alle Gehirnfunktionen ausgeschaltet sind. Herr Junge, Ihre Liste sollte um einen Namen erweitert werden…

  28. Problemlösung! Hängen wir neben einen Kriminellen noch einen von den Geschwätzwissenschaftler,Politiker, Lehrer, Journalisten, TV-Kasper, Pfaffen, Komödianten, NGO-Fatzkes, Unternehmensführer dann wird Deutschland wieder sicher!

  29. Der Psycho-Prof. haust und übernachtet anscheinend in einer Hörsaal-Ecke und bekommt von der Realität draußen nichts mit.

    • Er lebt in seiner akademischen Filterblase. Dort hat er keinerlei Kontakt zum realen Leben. Nur diejenigen, die nicht davon betroffen sind, fabulieren von Inklusion und Integration.

  30. Aich aus der Hessenschau:

    „Zahlendreher könnte für Ali B. schwere Folgen haben“

    Gemeint ist die Frage, ob 3/11/ 1997. 11. März oder 3. November bedeutet.

    Die Fokussierung auf das Datum ist wieder so ein Ding.

    Schwere Folgen für Ali hat der Mord an dem Mädchen, das ganz offensichtlich im Sinne des Herrn Wagner keinen Generalverdacht hatte.

    Man ist ab 18 Jahren erwachsen, die Zugabe bis 21 ist zwar schon eingepreist, die kriegt fast jeder.
    Ist das richtig?

    Jener Ali ist doch schon ziemlich reif.
    Sein Vorgehen war kalkuliert, Gesundheit und Leben des Mädchens waren ihm nichts wert,. wie seine Taten zeigen.

    Eine weitere Reifung möchte man da eher nicht.

    • Was erwarten Sie denn von den linken A***rmleuchtern? War doch klar, dass die alles tun werden, damit der Typ frei kommt, mindestens jedoch nur ganz milde bestraft wird. Da werden alle Register gezogen, Alter, Trauma, Ablehnung seines Asylantrags etc. pp.
      Das berechtigt dann, ein junges Mädchen bestialisch zu vergewaltigen und dann zu ermorden.

      Allen die diese Ali Dingsbums verteidigen, wünsche ich A****krebs im forgeschrittenen Stadium!

  31. Der Sozialpsychologe und Konfliktforscher ist eine echte Gefahr, wegen seiner Behauptung, die Herkunft spiele gerade da keine Rolle. Das Gegenteil ist richtig.

    Mord im Zusammenhang mit einer vorgängigen Vergewaltigung zur Verdeckung dieser Straftat ist nichts, was ganz ausschließlich von muslimischen Migranten begangen werden kann.

    Seine Behauptung, hier müsse man absehen von der Herkunft des Täters, ist dennoch komplett falsch.

    Sie vergrößert massiv die Gefahr für Frauen und Mädchen, nach einer Vergewaltigung umgebracht zu werden.

    Vor allem auch deshalb, weil er ja nicht der einzige ist, der solchen Mist als Wiissenschaft ausgibt. .

    Was geflüchtete Muslime unterscheidet von den Einheimischen, ist mindestens die weit verbreitete Ansicht, ein Mädchen, das mit ihnen nur rumzieht, wolle auch mehr, zumindest sei es leicht dazu zu bringen.Es sind ja Schlampen.

    Den Beweis liefern die vielen Nötigungen, Vergewaltigungen, Angriffe in Bussen und Bahnen, und die Erfahrungen in den Seminaren, mit denen man Geflüchteten vergeblich was beibringen will.

    Oder die aus dem Ruder laufenden Welcome Veranstaltungen von Gutmenschen, wie in Bonn, 2015.

    Die Schwarzen wollten schnakseln, was denn sonst?

    Das ist das erste Missverständnis, und dann geht es weiter.

    Es braucht nur ein wenig Gewalt, damit das Gewünschte erreicht wird, und anschließend die

    Furcht vor oder die Drohung mit einer Anzeige.

    Zwar sind viele der Typen recht unerschrocken und gehen davon aus, dass sie mit Drohung und Erpressung (Fotos) ihrerseits schon durchkommen, deshalb gibt es die grooming gangs in Großbritannien, und bald auch hier.

    Nicht jeder ist so unerschrocken, mancher hat auch schon Ermittlungen laufen, oder kein Foto gemacht, dafür zugeschlagen, und dann kommt Stufe 3, die Tötung, wenn, wie hier, das Mädchen nicht sofort klein bei gibt und schwört.

    Dann wird es nicht erpresserisch, sondern mörderisch.

    Die Geschichte des Ali ist doch eindeutig, er hat eine Polizistin angegriffen, einen Raubüberfall mit einem Messer durchgezogen, die Vergewaltigung eines Kindes steht im Raum.

    Vor zwanzig Jahren wäre der Konfliktforscher ausgelacht worden

    Selbst nach Kandel kam gleich so ein Münchner von der Diakonie, und hat sich
    blamiert, mit einer Rede über 15jährige, die so etwas eigentlich gar nicht machen.
    Nu ja, er ist ja auch älter.
    Das hat man aber schon gesehen,und der Leiter eines Zentrums für Wohltätiges könnte das auch sehen.
    Jetzt ist wieder abwiegeln angesagt, und deshalb wird der Herr als Experte groß rauskommen.

    Jenen Schulleiter Mannke in Sachsen hat man seinerzeit gejagt, weil er gewarnt hat.
    Und das nächste Opfer ist schon erbracht, für Refugees Welcome..

  32. „Wir kommen zu dem Fehlschluss, dass alle Geflüchteten so sind“, sagte
    Wagner. Das schüre Angst vor bestimmten Gruppen. „Das führt dann auch
    dazu, dass es zu Fremdenfeindlichkeit kommt und sich das Thema politisch
    ausnutzen lässt.“

    Das sagte Herr Wagner.

    Ist der blöd, oder bloß dummdreist?

    Alle so wie Ali, dann wären keine Alis mehr hier.
    Es reichen aber wenige Promille von Alis, dann gibt es tausende von vergewaltigten oder gar ermordeten Mädchen und Frauen, wenn man von einer Million junger muslimischer Männer zwischen 17 und 57 ausgeht.
    Das kann man nicht hinnehmen, und wenn noch so viele Konfliktforscher da rumbabbeln.

    Und ja, deshalb ist das Thema enorm politisch, es betrifft die Aufgabe der Regierung: Schaden abzuwenden, den Nutzen zu mehren, und Gerechtigkeit zu üben gegenüber jederman (damit sind auch Frauen gemeint,ohne Sternchen. Nur damit das klar ist)

  33. In Hessen sind Landtagswahlen und somit suggeriert solch ein „Bananenprofessor“ diese beschissenen Thesen, die er wohl selbst nicht versteht. Diesen „Tinnef“ wird von solchen
    Psychosen dackeln, im wieder herunter gespielt. Wie würden diese Typen im Umfeld handeln, wenn sie selbst von solchen Verbrechen betroffen würden?

  34. Wer bezahlt diese ganze Idioten überhaupt? Islam,- Polit,- Wissenschafts,- Sexual ,- usw
    Experten? wollen uns das Leben erklären , ich glaube ich brauche die nicht. Sollen arbeiten gehen und was gescheites tun.

    • Es wäre auch keine Angst, sondern höchstens Furcht. Angst ist diffus, kann auch ohne Grund vorliegen. Furcht ist konkret, kann ganz genau benennen, woher sie kommt.

    • ► Mich plagen keine Skrupel noch Zweifel,

      Fürchte mich weder vor Hölle noch Teufel –

      Goethe scheint den Unterschied gekannt zu haben, obendrein war er wohl der qualifiziertere Psychologe …

    • Da gebe ich ihnen vollkommen Recht. Aber Furcht bezieht sich auf ein kommendes Ereignis, während die Landnahme und Zwangsenteignung seit Jahren auf Hochtouren läuft. Das löst Wut aus.

    • Genau Schinderhannes,
      nicht nur Wut, sondern auch Unverständnis über das Irre handeln der Merkel und ihrer Mitläufer, Gutmenschen, Schergen und Dickdarmtaucher.

  35. „Marburger Psychologe warnt: Warum der Fall Susanna Angst vor Fremden schürt“

    Ist ganz einfach, weils Grund anhand von Tatsachen gibt! Da muss ich nicht warnen, sondern informieren!

    Muss ich dazu Psycho-Doc sei, um das zu analysieren?

  36. Jeder Steuerzahler hat direkten, unmittlbaren Kontakt zu den Landnehmern: Er zahlt jedes Jahr Hunderte, wenn nicht Tausende Euros an die ausländischen Schmarotzer mit ihren deutschen Abzockern.

  37. Zu allem und jeden findet sich ein vermeintlich des Hirnklempnerns mächtiger, um die noch überwiegend geistig gesunden Mitmenschen in diesem Lande mit seinem pseudowissenschaftlichen Larifari zu nerven. Diese ansonsten völlig unbrauchbare Spezies, als Unterart des medizinischen Berufsfeldes nicht in der Lage, einen ordentlichen Arztberuf auszuüben, fühlt sich zu allem und jeden Sachverhalt animiert, ihre verqueren Ansichten zum besten zu geben und bedeutungsschwanger um Aufmerksamkeit zu betteln.
    Sich in völlig überrheblicher Selbstüberschätzung zu einer Sexualstraftat( erwiiesen) eiskaltem Mord (Tatsache) eines nur marginal sozialisierten Zudringlings ( ebenfalls bewiesen) in solch einer Art und Weise zu äußern, ist ein Schlag ins Gesicht eines jeden anständigen Bürgers dieses Landes und eine posthume Verhöhnung des Opfers und deren Angehörigen.
    Vergessen wir diese “ systemrelevanten“ Figuren niemals.
    Zuviel Leid haben solche befähigungslosen Experten schon indirekt über „ihre“ Opfer gebracht!!!!

    • Da fällt mir ein Witz ein: Was war der Unterschied zwischen einem Allgemeinmediziner, einem Chirurgen und einem Psychiater? Der Allgemeinmediziner weiß alles, kann aber nix. Der Chirurg kann alles, weiß aber nix, und der Psychiater kann nix und weiß nix.

  38. Sorry , aber Typen wie dieser Wagner sollen einfach nur ihre linksgrün versiffte Fresse halten.
    Das ist Psychoterror vom Allerfeinsten , verordnet von dieser Merkel. Pfui Wagner, Pfui Merkel. Ich spucke auf euch…..

    • Selbst dann, wenn er von einem Rudel Nafrikaner zusammengeschlagen, fachgerecht gemessert und kopfgetreten wird, dürfte er bei seinem Glaubensbekenntnis bleiben. Eventuell gründet er dann aber einen Verein gegen Diskriminierung und sammelt Spenden für Flüchtlinge.

    • antwort; nein! aber meine faust ist mir dazu zu schade, um dem die fresse so zu polieren, wie der es verdient hätte!

    • Muss ja auch nicht gar so grob mit der Faust sein – Menschen, die ihre Hände zart und empfindsam halten wollen, schwören auf Baseballschläger. 😉

  39. GEnau dieser dr. wagner ist einfach halbgar und total lebensfremd. Der träumt von einem edlen schwarz/arabisch wilden, der hier her gekommen ist um „armen, falsch erzogene,ausgehungerte mädchen “ zu beglücken.
    Diese jungmänner migranten horden sind voll mit testosteron hoch 7 und voll größenwahn und sie wollen haben und fordern und nehmen. Und die mainstream gutmenschen und schrägen politiker hofieren diese unzivilisierten ungezogenen typen.

  40. „Der Fall der getöteten Susanna weckt
    Ängste in Teilen der Bevölkerung, die aus Expertensicht auch durch
    Fehleinschätzungen entstehen. „Wir müssen uns darüber im Klaren sein,
    dass wir Wahrnehmungsfehlern unterliegen und zur Überschätzung der
    tatsächlichen Zustände neigen, wenn es um den Zusammenhang von
    Kriminalität und bestimmten Gruppen geht“, sagte der Marburger
    Sozialpsychologe Ulrich Wagner.“

    Wie der zu seinem Dr.-Titel gekommen ist und dazu auch noch eine Professur bekommen hat? Vermutlich mit der gleichen Methode, wie viele von denen: Man muss nur ein Linker sein, dazu noch blöd genug und gesalbt daherlabern können!

    Diese Niete klammert tatsächlich aus, dass es nicht nur den e i n e n Fall mit der ermordeten Susanna gibt, sondern auch sehr viele weitere Fälle, in denen Kinder, Frauen und Männer schwerster Gewalt durch Illegale und Moslems ausgesetzt waren, bis hin zu bestialischen Morden.

    Nur ein Volltrottel mit Professur hält das für einen Einzelfall – gewisse Volldeppen können nicht mehr, als nur schlafen und träumen in ihrem Wolkenkuckucksheim…
    Es ist bereits tägliche Gewohnheit, dass solche Gewaltkriminalität durch Illegale und Moslems eine Blutspur duch ganz Deutschland zieht! Und angesichts dieser exorbitanten Häufung durch diese Personengruppe, unterliegt n i e m a n d einem „Wahrnehmungsfehler“ oder einer „Überschätzung“ der Zustände. Die Menschen, welche die Gefahr sehen, sind absolute Realisten – und keine vertrottelten, fünftklassigen Professoren, die sogar zu blöd dazu sind, Informationsmaterial zu beschaffen und auszuwerten.

    Dieser Professor gehört in die Kanalisation zum Arbeiten – dort kann er lernen, was aufpassen heißt. Wenn er es dort nämlich nicht schafft, ersäuft er in den Fäkalien und wird von Ratten gefressen. Ich fände es nicht schade um den…Diese Kreatur sollte man jedenfalls sofort hochkant feuern – und Schadenersatz sollte der obendrein noch zahlen für die Zumutung, Menschen seiner Dummheit auszusetzen.

    • Diese Leute kommen allesamt aus gutem Hause. Ihre akademische Karriere verdanken sie weniger ihrer mittelmäßigen Geisteskraft, sondern nur einem fein gesponnenen Netz von persönlichen Beziehungen. Dann werden selbst stilistisch schwache, intellektuell dürftige und handwerklich mangelhafte Doktorarbeiten mit summa cum laude durchgewunken. Insbesondere in den Geschichtswissenschaften muss man nur die „richtige“ Ansicht vertreten – dann stört es auch niemanden, wenn der Verfasser der Hauptquelle, auf die sich das Machwerk stützt, durchgängig als Eulenberg statt Eulenburg geführt wird – ganz so, als hätte die Verfasserin fragliche Veröffentlichung nie gelesen. *hüstel*

      Wegweisendes kann man von diesen korrekt gegenderten Hohlrollern nicht erwarten. Deshalb ist das Land der Dichter und Denker ja auch nur noch ein Absatzmarkt für Flachbildschirme aus Asien.

  41. Seine liebenswerten IS-Menschengruppen kann sich dieser Psychoschlumpf beispielsweise in Syrien und Irak ansehen. Man darf nicht verallgemeinern. Hm, dann weiß der rotgrüne Troglodyt also genau, wer hier alles unkontrolliert reinkommt?

    Bezeichnend. In jeder Diktatur finden sich solche Erklärwerke der Regierung, die für einen Turban voller Silbermünzen die eigene Großmutter an den Vatikan verkaufen oder so ähnlich. Die Wortwahl, das Geschwurbel und die Inbrunst der einen einzigen wahren Meinung, das tropft aus den Zitaten dieses geschlechts- und wirbellosen Merkelmolches wie roter Schleim herab.

    Kulturmarxisten gehören der rumänischen Methode 1989. Die Erinnernden möchten den Kontakt fast gar nicht mehr abwarten. Mehr als damals.

  42. Dieser Psychotrottel übersieht geflissentlich, daß es inzwischen viel mehr Aufmerksamkeit erregt, wenn bei einem Messermord ausnahmsweise mal ein Deutscher als Täter ausgemacht wird (für Gutis übrigens ein wahres Fest), als wenn das tägliche Museltier grüßt. Soviel zu angeblichen Wahrnehmungsstörungen..

    • Einer mit Deutschem Pass ist noch lange kein Deutscher!
      Deutsch ist nur, wer hier geboren ist und Deutsche Vorfahren hat.
      Wenn ein Huhn in den Pferdestall geht ist es immer noch ein Huhn,
      und kein Pferd

  43. Der Herr Prof. ist etwas eher verkalkt als üblich, aber das scheint bei allen rotgrünen Systemlingen der Fall zu sein.

    Nachdem der flüchtige Flüchtling zurückgeflüchtet wurde, droht ihm nun eine begrenzte Zeit mit Wahlkost -selbstverständlich Muselkost dabei- und evtl gar eigenem Zellenschlüssel (im Falle es handelt sich um eine relativ neue JVA) in staatlicher Obhut.

    Dort warten schon verchromte Duschen, großzügige Aufschlusszeiten, eine tolle Gemeinschaftsküche und auch der Objekt-Imam wird immer ein offenes Ohr haben.
    Die soziale Prognose dürfte von vornherein gut sein- und falls doch nicht, hat das keinen Einfluss auf das alte oder evtl neue Asylverfahren.

    Diverse Krafträume warten auf neue Teilnehmer, man kann sich dort sehr gut unter seinesgleichen austauschen und auch gemeinsame Pläne für die Zukunft schmieden,
    denn man weiß ja wer hier die neuen Herren sind.

    Allah schütze Angela, vllt konvertiert sie ja noch offiziell?

  44. Passt zum Thema, daher nicht Off Topic!

    Ich lese ständig in diversen Kommentaren, dass ein 13 Jähriges Mädchen von 8 Bulgaren vergewaltigt wurde?

    Wer weiß genaueres, mit Link, wenn es geht…

  45. Adolf Ei…………ähm HEIKO MAAS, der Herr Bundesaußenminister der Scharia Partei, wollte den Zugriff auf Susanna`s Mörder VERHINDERN, wie die „Freie Welt“ berichtet.

    Dies wäre #jouwatch – wie ich finde – einen Extra-Sonder-Artikel wert.

    UNglaublich !

  46. So ein Mumpitz! Solange mir niemand einen validen Schnelltest zur Verfügung stellt, mit dem ich im Bruchteil einer Sekunde die friedlichen von den gewaltbereiten Migranten unterscheiden kann, ist es ein Gebot der Vorsicht und des Verstandes, davon auszugehen, dass ich im Zweifelsfall einen mord- und vergewaltigungsbereiten aggressiven Irren vor mir habe! Insbesondere, wenn er in Rudeln auftritt!

  47. ja hätte er mal wie ich (jahrgang 1950) in der ddr gelebt, würde er heute nicht so einen schwachsinn von sich geben!

  48. „…alle raten sie unisono: Geh‘ auf die neuen Einwohner unseres durch diese Ankömmlinge erst richtig lebenswerten Landes zu, nimm Kontakt zu ihnen auf, freunde dich mit ihnen an, sei kein dumpfdeutscher xenophober Frosch, büße deine Erbschuld in tätiger Fernstenliebe. Alle Schutzinstinkte sind einem solchen Kind abtrainiert worden. All diese Mias, Marias und Susannas wussten nichts davon, dass in der tribalen Welt vieler Goldstücke die Frau bei der ersten Berührung in den Besitz des sogenannten Mannes übergeht, dass sie ihm zu gehorchen hat und, sofern europäisch, christlich, jüdisch oder konfessionslos, ohnehin nur eine ungläubige Schlampe ist.“

    Genauso ist es – und man kann die Schuld derer, die die jungen, unerfahrenen und gutgläubigen Mädchen in diese Fallen regelrecht hineinschubsen, nicht oft genug betonen. Solche Menschen haben sich mitschuldig gemacht – sind Handlanger Merkels.

    Wie sah das Mitläufertum zur Zeit Hitlers aus? Gibt es da vielleicht Parallelen?

    • Auf jeden Fall gibt es Parallelen. Es handelt sich um die gleiche gesellschaftliche Schicht. Jetzt sind sie schon wieder dabei, das Land in den Abgrund zu reißen – dieses Mal halt unter anderem Vorzeichen. Sogar die Methoden ähneln sich: Denkverbote, Sprechverbote, faschistische Einschüchterungsversuche, Hausbesuche, Medienhetze, Berufsverbote, Vernichtung der wirtschaftlichen Existenz…

  49. Eins hat der sogenannte Psychologe vergessen schon kleinen Kindern bringt man bei seid vorsichtig gegenüber Fremden und vor allem geht nicht mit Fremden mit! Wohin zu grosse Vertrauenssseeligkeit gegenüber Fremden führt da sprechen Ortsnamen wie Freiburg im Breisgau , Kandel und Wiesbaden Bände

  50. Zitat:
    Wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass wir Wahrnehmungsfehlern
    unterliegen und zur Überschätzung der tatsächlichen Zustände neigen,
    wenn es um den Zusammenhang von Kriminalität und bestimmten Gruppen geht.
    Ich wusste doch dass Psychiater, Psychologen und derlei Berufsgenossen alle einen an der Waffel haben. Das ist jetzt der absolute Beweis dafür.
    Mir muss niemand sagen WAS ich wahrnehme.
    Langsam glaube ich dass es keine normalen Leute mehr gibt – drehen die alle durch oder was?
    Auf meine Sinne kann ich mich verlassen. Aber er scheinbar nicht.
    Aber Illussion ist doch auch was Schönes.

  51. Es ist zu spät, ich habe keine Lust,Zeit oder sonst was. ich will alle die hier ab 2015 und auch gleich alle Moslems die schon länger hier sind die eine Stafakte haben loswerden.sie haben uns nur Leid Unglück und schmerzen verbreitet,und wir Deutschen mussten uns immer zurückhalten.es gibt keinen Anspruch auf zwei Staatsbürgerschaften.

  52. Der man hat Recht: Fehleinschätzungen und Wahrnehmungsfehler sind in der Tat ein ernstes Problem. Allerdings betrifft es in erster Linie die verkalkten Althippies und ihre nutzlose neomarxistische Kifferbrut.

  53. Ich war immer der Meinung, um ein Studium erfolgreich zu
    absolvieren, müsste auch ein gewisser Grad an Intelligenz vorhanden
    sein. Ein Student (GM) der Sozialwissenschaften kann darauf wohl
    verzichten. Die richtige Gesinnung und eine gehörige Portion
    Bestmenschentum verbunden mit ausreichend monetärer Begabung genügen
    völlig, um später dann z.B. bei Anetta Kahanes Stiftung oder einer
    ähnlichen, vom Steuerzahler finanzierten Einrichtung (dazu gehören
    auch die Universitäten) unterzukommen, sich Gendersternchen
    auszudenken oder systemfreundliche aber absolut blödsinnige
    Kommentare zu veröffentlichen.

    Hier könnt ihr lesen wie sie wurden was sie sind:
    https://philosophia-perennis.com/2018/06/12/hamburg-ist-der-letzte-ueberlebende-bezirk-der-ddr/

  54. Zitat:
    >Daraus Schlüsse auf alle Geflüchteten zu ziehen, wäre falsch.< Die Leute die wirklich geflüchtet sind, sind bestimmt nur 3-5% von den goldigen Fachkräften. Der Seelenklempner lebt wohl in Wolkenkuckucksheim oder er hat eine Rosarote Brille auf ! Solche Leute leben nicht in der Realität, aber die Realität wird er noch zuspüren bekommen wenn die goldigen Fachkräfte richtig loslegen, dann wird er aus seinem Wolkenkuckucksheim rausgerissen.

    • Eine Rosarote Brille samt Scheuklappen trägt dieser Seelenklempner. Auch Er wird eines nicht allzufernen Tages unsanft von der Realität eingeholt.

  55. das schlimme an dem fall susanna ist, dass das maedchen noch leben koennte,wenn es nicht dem trommelfeuer der gutmenschenpropaganda erlegen waere, sondern ihrem von uns allen ueber jahrmillionen als lebenserhaltend erfahrenenen misstrauen gegenueber dem, der nicht zum eigenen stamm oder sippe gehoert, gefolgt waere. zu denen, die aus eigenutz oder aus ideologischer verblendung dieses trommelfeuer der gutmenschenpropaganda veranstalten, gehoeren auch pseudowissenschaftler vom schlage dieses herrn wagner. die perfidie dieser leute besteht darin, dass sie ihren irrlehren die aura der wissenschaftlichkeit verleihen.

    • Ich stimme insofern zu, dass die Propaganda der Multikulti-Marxisten in den Schulen und Medien mitverantwortlich an der Unvorsichtigkeit junger Menschen Schuld tragen. Es sind auch die Elternhäuser, die zumeist zerschlagen von grünen Idiotinnen, keine Verantwortung mehr übernehmen können. Es gibt auch keine öffentliche Aufklärung zu den kulturellen Unterschieden – im Gegenteil es wird alles verharmlost bzw. zum „humanen“ Normativ gemacht.

      Allerdings widerspreche ich, dass diese Aufklärung der Kinder nicht notwendig wäre, würden die Tore nicht offen stehen. Es gibt und gab auch immer genug Kotzbrocken in der biodeutschen Gesellschaft.

Kommentare sind deaktiviert.