INSA: Union fällt auf 31 Prozent

Foto: CDU-Slogan "Aufbruch, Dynamik, Zusammenhalt" (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin  – Schaufelt Angela Merkel gerade ihr eigenes Grab? Im aktuellen INSA-Meinungstrend für „Bild“ (Dienstagausgabe) verlieren CDU/CSU (31 Prozent) einen Punkt. Die Linke (12 Prozent) gewinnt einen halben Punkt hinzu. SPD (17 Prozent), AfD (16 Prozent), FDP (8 Prozent) und Grüne (11 Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche.

Sonstige Parteien kommen zusammen auf 5 Prozent (+ 0,5). Die schwarz-rote Koalition aus CDU/CSU und SPD erreicht mit zusammen 48 Prozent eine knappe parlamentarische Mehrheit. Stärker ist ein Jamaika-Bündnis aus CDU/CSU, FDP und Grünen, das auf 50 Prozent kommt.

INSA-Chef Hermann Binkert: „Koalitionen zwischen Union und SPD wären – inzwischen auch im Bund – nicht mehr groß und haben keine sicheren parlamentarischen Mehrheiten mehr. Die GroKo ist ein Bündnis, das auf Dauer alle daran beteiligten Parteien schwächt.“ Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von „Bild“ wurden vom 8. bis zum 11. Juni 2018 insgesamt 2.038 Bürger befragt. (Quelle: dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...