INSA: Union fällt auf 31 Prozent

Foto: CDU-Slogan "Aufbruch, Dynamik, Zusammenhalt" (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin  – Schaufelt Angela Merkel gerade ihr eigenes Grab? Im aktuellen INSA-Meinungstrend für „Bild“ (Dienstagausgabe) verlieren CDU/CSU (31 Prozent) einen Punkt. Die Linke (12 Prozent) gewinnt einen halben Punkt hinzu. SPD (17 Prozent), AfD (16 Prozent), FDP (8 Prozent) und Grüne (11 Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche.

Sonstige Parteien kommen zusammen auf 5 Prozent (+ 0,5). Die schwarz-rote Koalition aus CDU/CSU und SPD erreicht mit zusammen 48 Prozent eine knappe parlamentarische Mehrheit. Stärker ist ein Jamaika-Bündnis aus CDU/CSU, FDP und Grünen, das auf 50 Prozent kommt.

INSA-Chef Hermann Binkert: „Koalitionen zwischen Union und SPD wären – inzwischen auch im Bund – nicht mehr groß und haben keine sicheren parlamentarischen Mehrheiten mehr. Die GroKo ist ein Bündnis, das auf Dauer alle daran beteiligten Parteien schwächt.“ Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von „Bild“ wurden vom 8. bis zum 11. Juni 2018 insgesamt 2.038 Bürger befragt. (Quelle: dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

15 Kommentare

  1. CDU/CSU 31%
    SPD 17%
    Linke 12%
    Gruene 11%
    FDP 8%
    ——————
    Macht zusammen 79%, die AfD kommt auf 16% – hmmm….

    • Nichtwähler nicht vergessen! – Ansonsten, es ist mir unverständlich, wie die CDU noch auf diesen Prozentsatz kommen kann.

      Was die AfD angeht, so hoffe ich inständig, dass sich jetzt vergangenheitsbezogene Äußerungen seitens Gauland mehr als in Grenzen halten und Leute wie Höcke und Poggenburg & Co. ihre Kraftausdrücke unterlassen. Man kann alles sagen, sollte nur überlegen wie.

    • „Ansonsten, es ist mir unverständlich, wie die CDU noch auf diesen Prozentsatz kommen kann.“

      Alte Weiber – 47% aller weiblichen Waehler ueber 60 haben Merkel gewaehlt, denn nur wegen ihr haben sie ihre Stimme der CDU/CSU gegeben…

    • Finde das Posting nicht:

      „Sehe ich auch so – Gauland sollte mit diesem Nazi-Zeug aufhoeren. ‚Aufgearbeitet‘ wurde mittlerweile genug – und was meine Grossvaeter im Krieg erlebt haben, weiss ich selbst. Und deshalb wuerde ich auch nie linksgruenversi**t waehlen – obwohl ich das mal gemacht habe, als ich ‚jung‘ war, daber das lag einfach daran, dass ich ‚damals‘ Jutta Ditfurth sexy fand. Aber die Zeiten aendern sich – und die Schwerkraft verzeiht nun mal nicht…
      1:37 a.m., Tuesday June 12 | Other comments by Groundhog Day™ “

      Kann nur sagen: willkommen im Club! Hab mich gut im Posting erkennen können … ;-). Lang lang ist es her!

    • Und bei den alten Männern sieht es genauso aus. Darum steht die Union auch wie festgenagelt bei über 30%.

      Warum wählen sie Merkel? Weil sie immer so schöne Hosenanzüge anhat. Weil sie nie laut wird.
      Ein mitte 60jähriger in TV: Weil Merkel weiß, was gut für uns ist. (kein Witz)

      Und die 60+ Wähler haben eine Wahlanteil von über 30%

    • Ich war vor ein paar Jahren (wohl eher Jahrzehnten) ehrenamtlich in Altersheimen unterwegs. In der Weihnachtszeit haben die CDU-Bundestagsabgeordneten immer die Altersheime abgegrast, den ‚Omis‘ feuchte Komplimente gemacht und den ‚Opis‘ politisch inkorrekte Landser-Witze erzaehlt. Die Senioren wurden auch prinzipiell immer gedutzt. Das war echt pervers, was da abging, eine Kaffeefahrt ist nix dagegen. Wird heutzutage wohl nicht anders sein. Und dieses Fundament stuetzt nun die ‚internationalsozialistische Neomarxistin‘, die Deutschland zerstoert…

    • Über Merkels Hosenanzüge kann man geteilter Meinung sein, wahrscheinlich passt sie in sonst kein anderes Kleidungsstück rein.
      Gehöre auch zu 60 + und würde diese ehrlose Frau niemals wählen. Genauso wie ich nie wieder SPD (früher mal) oder eine andere dieser Chaoten Parteien wählen würde. Es bleibt nur eine Alternative, die für Deutschland..

    • Sonstige 5%, aber trotzdem sollte die Scharia-Partei bereits weit hinter der AfD liegen.
      Leider bringt uns das nicht weiter, da alle Blockparteien weiter die Schleusen offen lassen und das Vermögen der Bundesrepublikaner weiter veruntreut und in der Welt verschleudert…

    • 5% das sind „sonstige Parteien“, die gibt´s ja auch noch, mal genau lesen, macht zusammen also 100%

  2. Damals in der Schule haben wir unter anderem auch über eine (zu der Zeit theoretische) Große Koalition gesprochen. Der Lehrer sagte, dass diese Koalition nicht gut wäre, da beide Mitglieder zu stark seien und damit Stillstand herrschen würde. (Das hat er gesagt, wenn ich mich richtig erinnere.)
    Nun hatten/haben wir schon längere Zeit eine Große Koalition. Stillstand war nicht wirklich, da sich Merkel doch gegenüber der SPD und auch der CDU/CSU durchsetzen konnte. Bei der SPD ist das kein Wunder; weniger Rückgrat und es wäre wirbellos. Bei der CDU hat sie sämtliche Gegenspieler abgesägt. Und die CSU ist zahnlos.
    Stillstand war, wie gesagt, nicht; es ging eher steil (mehr oder weniger) nach unten.

  3. Linke 12, Grüne 11. Das haut einen glatt vom Hocker.

    Im übrigen sind das keine Um-FRAGEN, sondern UM-(und weiter-)SAGEN……..;-)

  4. Das Wahlgesetz müßte hier geändert werden.
    Es muß große Koalitionen ganz ausschließen und kleinere Koalitionen dürften nie mehr als 2 Parteien beinhalten.
    Reicht es dann keiner Partei zur Mehrheit,
    Neuwahlen und zwar sofort.
    Immunität für Politiker muß aufgehoben werden.
    Das Volk muß Möglichkeiten bekommen, in Situationen wie der derzeitigen,
    die Diktatur, mittels Sturz, zu beenden.
    Ich erwarte Nürnberg 2.0 mit großer Spannung.

Kommentare sind deaktiviert.