Geiselnahme in Paris beendet

screenshot Twitter
screenshot Twitter

In Paris soll ein Mann im 10. Arrondissement  drei Geiseln genommen haben. Eine Geisel sei schwer verletzt, eine ander sei schwanger, so  L`essentiel. Die Polizei sei mit einem Großaufgebot vor Ort, derBereich weiträumig abgesperrt. Der Geiselnehmer sei im Besitz einer Faustwaffe sowie einer Bombe und verlange einen Kontakt zur iranischen Botschaft, berichtet France Bleu.

Mittlerweile hat der französische Innenminister erklärt, dass der Geiselnehmer festgenommen und die Geiseln befreit wurden.

screenshot Twitter
screenshot Twitter

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

8 Kommentare

  1. Wer könnte so etwas tun? Wir sind doch in Europa!

    Besessene Belgier?
    Fanatische Finnen?
    Sadistische Sachsen?
    Diabolische Dänen?
    Irrsinnige Iren?

    Ich komm einfach nicht drauf…

    • Vielleicht waren es ja auch

      Grünliche Goldstücke?
      Jubelnde Japaner?
      Rassistische Russen?
      Nihilistische Niederländer?
      Spinnende Spanier?
      Dümmliche Deutsche?

      Oder doch wieder nur

      Merkelsche Moslems?

      Danke für die Vorlage… 😉

  2. Das Sondereinsatzkommando sollte sich nicht nur diesen illegalen Dreckskerl vorknöpfen – es sollte gleich auch zu Macron und den anderen Volksverrätern vordringen und sie unschädlich machen! Denn d i e haben alle dafür gesorgt, dass solches Verbrechergesindel auf das Volk losgelassen wurde.

  3. Schon komisch. Ein schwarzer Fassadenkletterer bekommt sofort die französische Staatsbürgerschaft, was natürlich medienwirksam aufgebauscht wird, während ein moslemischer bombentragender Geiselnehmer kaum Erwähnung findet.

    Schon lustig was die Medien so Information nennen.

Kommentare sind deaktiviert.