Migrantengewalt: Macron gibt auf – Seehofer verzweifelt

Foto:Durch Alexandros Michailidis/shutterstock
Der Plakatkamerad (Foto:Durch Alexandros Michailidis/shutterstock)

Emmanuel Macron, abstürzender Götterjüngling der Franzosen, gab zu, daß Frankreich nicht mehr von oben herab zu regieren ist. Die Kommunen sollten mit ihren Bürgern zusammen selbst Lösungen für die chaotischen Zustände in den Städten des Landes finden, sagte der französische Präsident bei einer Rede vor etwa 600 Vertretern aus Wirtschaft und Politik. Die Kapitulationsurkunde.

von Max Erdinger

Es bewahrheitet sich somit ein bereits im Jahre 2011 veröffentlichter 2.200-Seiten-Bericht mit dem Titel „Vorstädte der Republik“. Damals bereits wurde beklagt, dass viele französische Vorstädte sich zu „separaten islamischen Gesellschaften“ entwickeln, in denen der französische Staat nichts mehr zu melden hat. Etwa ein Zehntel der Franzosen, 6,5 Mio. Leute, leben heute in Gebieten, die als „sensible urbane Zonen“ eingestuft sind. Es gibt 1.500 solcher „Zonen“, darunter etliche Vororte von Paris, in denen Migranten-Unruhen beinahe schon alltäglich sind.

Schuld daran sei nicht er selbst, sondern seine Amtsvorgänger, so Macron. Sie hätten es versäumt, die heutigen Parallelgesellschaften beizeiten zu integrieren, so daß sie dadurch erst entstehen konnten. Wenn das Problem von oben her nicht mehr zu lösen sei, dann müsse die Lösung von unten kommen. Unterstützung wolle die Regierung den Kommunen zwar leisten, etwa, indem sie bis 2020 für die 60 schwerstbetroffenen „Zonen“ 1.300 zusätzliche Polizisten einstellt, aber seine eigene Mission sei es nun, das umzusetzen, was seine Vorgänger versäumt hätten: Die Integration der Gewalttäter und Randalierer.

Zu diesem Zweck werde er verstärkt gegen „Fake News“ vorgehen – und zwar mit einem neuen Pressegesetz. Journalisten interessierten ihn nicht, so Macron. Seine Sorge gelte den Franzosen, wie die New York Times den Gottgleichen aus Frankreich zitiert. Richter sollen ermächtigt werden, binnen 48 Stunden den Wahrheitsgehalt von Nachrichtenmeldungen zu überprüfen, um ihre Weiterverbreitung gegebenenfalls zu verbieten.

Macron persönlich wolle ein scharfes Auge darauf werfen, daß bei der Jobvergabe in Wirtschaft und Verwaltung niemand seiner Herkunft oder seines Glaubens wegen „diskriminiert“ werde. Verstöße sollen hart geahndet werden.

Innenminister Seehofer über die Lage in Deutschland

Aufgeschreckt durch den Mordfall Susanna und die unglaubliche Flucht ihres Mörders in den Irak, von wo er nach seiner Festnahme durch kurdische Sicherheitskräfte bereits reimportiert wurde, gab der Innenminister zu: „Wir haben die Lage nicht im Griff!“

Seehofer auf der jüngsten Innenministerkonferenz in Quedlinburg weiter: „Wir können das nicht immer wieder nur bei den Sicherheitsbehörden abladen. Die Politik ist schuld.“ Ländern und Kommunen versprach Seehofer künftig Unterstützung bei der Beschaffung von Ersatz-Pässen für abgelehnte Asylbewerber, damit Abschiebungen leichter und schneller vonstatten gehen können.

Die Pläne des Bundesinnenministers, Ankerzentren zu schaffen und das Problem der unbegeiteten minderjährigen Flüchtlinge entschlossen anzugehen, werden jedoch von den Innenministern SPD-geführter Länder torpediert, was für eine gewisse Gereiztheit Seehofers sorgt. Besonders den Niedersachsen Boris Pistorius hat er auf dem Kieker.

Schwenken die Mainstream-Medien allmählich um?

Zumindest Deutschlands immer noch größtes Boulevardblatt, die BILD-Zeitung, scheint allmählich die Distanz zur Regierung zu suchen. Es muß dort wohl jemandem gedämmert haben, daß sich Hofberichterstattung gegen die Stimmung im Volk schlecht verkauft. Die dramatisch in den Keller rauschende Auflage scheint bei BILD nun endlich den Alarm ausgelöst zu haben. Wer im Vorbeigehen am Zeitungskiosk die Schlagzeilen überfliegt und sich diejenigen von vor drei Jahren in Erinnerung ruft, sieht sofort, daß von der damaligen Refugees-Welcome-Begeisterung kein Fitzelchen mehr übrig ist. Das ist ein ermutigendes Signal. Andere Blätter werden bald folgen. Wenn Angela Merkel das „neue Pressegesetz“ Macrons nicht auf Deutschland überträgt, wird ihr das Wasser wohl bald bis zum Halse stehen.

Im FOCUS gibt es bereits einen News-Ticker zu den neuesten Entwicklungen im Bamf-Skandal. Auch das ist kein gutes Zeichen für die Heimsuchung im Kanzleramt. In der Jungen Freiheit, um das noch zu erwähnen, gab es – nach der kürzlich kritik- und kommentarlos veröffentlichten Leugnung eines geplanten Genozids an den Weißen Südafrikas durch Julius Malema -, endlich eine realistische Darstellung des Sachverhalts. Michael Paulwitz brachte die JF-Leser auf den letzten Stand.  Dem Ungeduldigen sei daher der alte deutsche Spruch zur ruhigen Besinnlichkeit empfohlen: „Steter Tropfen höhlt den Stein.“

Eine wichtige Frage bleibt dennoch: Wenn sowohl Macron als auch Seehofer einräumen, daß die Kontrolle verlorengegangen ist und ihre Regierungen die Lage nicht mehr im Griff haben – wofür bezahlt der Bürger sie dann noch? Doch wohl nicht dafür, daß sie ihm das erzählen, was er mit seinen Augen selbst sehen kann.

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

101 Kommentare

  1. Und wieder so ein beispielloser Nixnutz! Würde auch in Deutschland ne gute Figur abgeben!! Mit Sicherheit in der Masse nicht auffallen!!!

  2. Wenn sich die Kommunen in Frankreich gegen Flüchtlingsgewalt
    wehren sollen, dann müssen sie sich eben gegen die Gewalt wehren, in dem sie
    mir den Verbrechern kurzen Prozess machen. Ich glaube, auf Vernunft reagieren
    diese verbrecherischen Horden nicht mehr! Ich denke, in Deutschland dauert so
    etwas auch nicht mehr lange, bis von den Migranten eine beispiellose
    Gewalt ausgeht. Dass hilft nur noch ein gewaltsamer, kompletter Rausschmiss verbrecherischer
    Migranten! Und wenn die anderen noch so quäken, und Rassismus oder Nazis im Mund führen!
    Selbstschutz ist Selbstschutz.

  3. Merkel wird sagen, eine europäische Lösung müsse gefunden werden, und sie wird die Visegrad-Staaten angreifen.

    Es wird ihr abe nichts nützen. die ersten Ratten verlassen das sinkende Schiff.

    Es war halt etwas viel, das Bamf, der Mord an Susanna, die anderen Morde und Vergewaltigungen.

    Jetzt wäre mal wieder das Geld an der Reihe, oder die Schulen.

    Die SPD wird wach gewirden, ihr Schiff hat Schlagseite, die Lenzpumpen arbeiten.

    Zeit, das Narrenschiff von Reinhard Mey zu hören. dazu Sei wachsam,.und die Diplomatenjagd

    Leicht zu googeln, unter Lieder von reinhard mey

  4. Wie heisst es doch im Volksmund so schön: Hinter jedem ratlosen Mann steht eine alte Frau – ähem, nein das ging anders; Hinter jedem unselbstständigen Mann steht seine alte Mutti – ach was soll’s, so ähnlich auf alle Fälle.

    • Hinter jedem erfolgreichen Mann, steht eine starke Frau, richtig? 😉 Aber Ihre Varianten passen irgendwie auch.

  5. Soso,

    Macron will die Integration der vielen Millionen brandgefährlichen Koranverwirrten, die seine Vorgänger nicht verwirklicht haben , endlich schaffen, indem er die Jobvergabe an Koranverwirrte strafbewehrt überwachen läßt.

    Ob er sich diesen Schwachsinn von Merkel abgeguckt hat, die auch jeden Koranverwirrten schon für integriert hält, der irgendeinen Arbeitsplatz hat?

    Wie kann ein Mensch so töricht sein und an die Integrierbarkeit eines Koranverwirrten glauben, der nicht im Traum daran denkt, sein satanisches Machwerk Koran der Mülltonne anzuvertrauen!

    • Macron hat immer noch nichts begriffen, wie so viele.
      Wer sich nicht selber um die Integration bemüht, kann nicht ing´tegriert werden, ein Leben ohne gelegentlichen Frust gibt es nicht, und wenn einem dann Allah und der Dschihad einfällt, war es das.

      Stellen werden nach Qualifikation vergeben. Punkt. Das Bauchkitzeln macht ihn nur noch lächerlicher.

  6. Wie kann so eine lächerliche Gestalt auch was in den Griff bekommen, da muss er doch erst seine Mutter, Pardon, seine Frau fragen..

  7. Dabei würde das Macönchen niemand daran hindern, die notwendigen Entscheidungen zu treffen, während Drehhofer, der endlich einmal wenigstens ein bisschen was auf die Beine stellen wollte, gerade von „Mutti“ zurückgepfiffen worden ist. Hier in Germoney wollen doch diese ganzen Unionsfuzzies und vor allem Sozis in gut drei Jahren wiedergewählt werden, schon weil sie längst verlernt haben, ihr Geld „draußen“ auf ehrliche Art zu verdienen. Wie wäre es allein schon vor diesem Hintergrund denn mal mit einem Misstrauensvotum nach Art. 67 GG, um das Murksel endlich von der politischen Bühne zu putzen? Dazu reichte die Mehrheit der Bundestagsmitglieder, wobei fehlende Stimmen notorischer Merkelisten mit Sicherheit anderweitig ersetzt werden würden

  8. Nach Wahlsieg von Macron – wird in Frankreich Ukraine 2 vorbereitet? (W.Pjakin)

    Russland Ungefiltert …

  9. Also zunächst las es sich so, als ob Macron nun vernünftig würde. Aber dann kam letztlich wieder der Kampf gegen Fakenews, was für mich bedeutet: der Kampf gegen die Wahrheit. Für mich ist das alles leeres Geschwafel, besonders Seehofer, der macht Wahlkampf für die Landtagswahlen in Bayern. Nach der Wahl hat er das Alles wieder vergessen. Es sei denn, die AfD sahnt so richtig ab, dann jagen sie ihn vor sich her. Hoffentlich. Schön wäre es, allein, mir fehlt der Glaube.

    • In Bayern könnte es wahr werden, wenn die CSU bzw. Seehofer jetzt nicht liefern.
      D.h. für mich, dass die Wahlen in Bayern ein echter Glücksfall sind für die AfD im Zusammentreffen mit der gegenwärtigen Situation.

  10. Alle modernen Staaten existieren nur auf der Grundlage, dass die Bürger das Gewaltmonopol an den Staat abgegeben haben.
    Gibt der Staat dieses Gewaltmonopol jetzt wieder an den Bürger ab, hört er auf zu existieren!
    Und wenn Marcon eingesteht, dass an den Zuständen seine Amtsvorgänger schuld sind, dann sollte er diese umgehend vor Gericht stellen. Oder soll das Volk auch bei diesen Selbstjustiz üben?

    • Es tut mir leid hier immer zwischen zu funken aber alle EU-Staaten haben den Lissabonner Vertrag unterschrieben. Wir als Volk hinken alle hinter den aktuell gültigen Gesetzgebungen mächtig hinterher.
      Ich befürchte bei der Fußballweltmeisterschaft wird wieder mächtig hinter unserem Rücken auch an neuen Gesetzen gemerkelt werden…….

    • Der Bürger hatte zu keiner Zeit ein „Gewaltmonopol“ – das ist sprachlich völliger Unsinn.
      Der Bürger, und zwar JEDER Bürger, d.h. Freie, hatte vor dem Gedankenkonstrukt, dem sog. „Gesellschaftsvertrag“ das Recht, für sich selbst und für die von ihm Abhängigen einzutreten (wie beim Showdown in Hollywood).

      JEDER kann aber nicht Monopolist sein, Monopolist kann nur EINER sein, sei es eine natürliche oder juristische Person, sei es eine gesichtslose Figur wie „der Staat“.

    • Hmm, mit verlaub, aber ich glaube was Sie hier schreiben ist Blödsinn. Das Gewaltmonopol des Staats ist ja schon seit dem 16. Jahrhundert definiert. Der Bürger hat eben nicht das Recht auf Selbstjustiz ala´ Hollywood auch wenn sie sich vielleicht gerne mal als Rambo sehen. Sollte also einer unserer Gäste Sie oder eine von Ihnen abhängige Person bedrohen und sie schlagen dem den Kopf ab, können sie zukünftig Ihre Beiträge aus dem Gefängnis schreiben.

    • Lesen Sie mal meinen Text – und versuchen Sie, ihn inhaltlich zu erfassen.

      Dann können Sie vielleicht erkennen, wer von uns beiden Blödsinn abgesondert hat.

  11. Ich fürchte, der untadelige Max Erdinger verkennt die Stimmung im Volke.
    82% der Wählerschaft sehnt sich nach Bürgerkrieg, Mord und Vergewaltigung.
    https://www.wahlrecht.de/umfragen/
    Natürlich im Bewußtsein, daß das Ergebnis dieser Gutmenschmoral immer nur die anderen trifft. Und wenn nicht……ja dann….

  12. Ein überbezahlter Eliteclown, z.B. Macron oder Seehofer, unterscheidet sich vom einfachen Pack dadurch, dass er drei Jahre braucht, um das zu erkennen, wofür die Köterrasse eine Stunde braucht.

  13. So ein Blödsinn. Seine Vorgänger verplemperten Milliarden in Integrationsmassnahmen. Die einzigen, die am Scheitern der Integration schuld sind, sind die Einwanderungs- sowie Einbürgerungsbestimmungen in Europa, die seit langem nicht mehr nach dem Abstammungsprinzip vergeben werden, und die Migration von kulturinkompatiblen Männern aus Afrika und Asien, vornehmlich Moslems. No-go areas, davon existieren nun in Frankreich bereits Tausende, machen sich nur dort breit, wo der Islam das Ruder übernommen hat.
    Die Konsequenz daraus kann und darf nur Ausbürgerung und Remigration dieser Leute sein. Ganz einfach, wer vor dem Stichtag x bspw. 1970 noch nicht Franzose war, kann auch keine Franzosen als Nachkommen haben, Ausnahme er heiratete und bekam Kinder mit einem Franzosen. Ohne Blutlinienprinzip wäre sonst der Laden wie nun offensichtlich wird, nicht mehr unter Kontrolle zu bekommen, und spätestens in 5-10 Jahren bilden sich eigene muslimische und autarke Enklaven mit eigener Rechtspersönlichkeit. Weitere 10 Jahre weiter gibt es erste regionale Abspaltungen bzw. die Ballungszentren fallen dann an Muslime.

  14. „sensible urbane Zonen“

    So kann man das natürlich auch ausdrücken. Ich würde es besetzte Gebiete nennen, die sich – seien wir ehrlich – nur mit militärischer Gewalt zurück holen ließen, wenn man denn wollte.

  15. Schon wieder diese Integrationslüge!!!
    Wer sich nicht Integrieren will ist eben nicht zu Integrieren!

    Wenn das Gesetz vom Bürger selbst in die Hand genommen wird sind erst mal die Landesverräter fällig! Die anderen gehen von selbst wenn die Sozialhilfe weg ist und die mit Gegenwehr rechnen müssen weil der betrogene Teddybärenwerfende Dummbessermensch die sofortige Liquidierung aller Konkurrenten am arbeitsfreien Sozialtopf fordert nachdem das Beamten oder Verbandsgehalt nicht mehr bezahlt wird!

  16. max erdinger‘s frage im letzten absatz seines beitrags ist sehr schnell beantwortet. wenn der staat unfaehig ist, seine buerger zu schuetzen, verletzt er den vertrag zwischen staat und buerger, dessen inhalt besagt: der staat garantiert dem buerger sicherheit fuer leben, freiheit und gesundheit und der buerger uebertraegt dem staat als gegenleistung das rechts auf selbstverteidigung und finanziert ihn durch steuern. was macron und seehofer erklaeren, ist nicht anderes als die aufkuendigung dieses vertrags durch die der buerger seine rechte zurueckerhaelt. deshalb gilt der kampfruf der franzoesischen revolution: aux armes citoyens! jetzt auch diesseits des rheins

    • Dieser „Vertrag“ ist längst aufgegeben und aufgekündigt. Das kann doch jeder jeden Tag auf der Straße sehen…….und „bereichernd erleben“….

    • Irrtum. Viele „Bereicherte“ stellen sich bekanntlich „schützend“ vor die Bereicherer…

    • Jetzt ist es, naja, halb-, offiziell. Ein Staat der seinen Vertrag nicht mehr erfüllen kann ist nichts weiter als eine plündernde Räuberbande. Mir egal, ob Politiker nach Zivilrecht nicht mit ihrem Privatvermögen haftbar gemacht werden können. Gesetzesbrecher diesen Ausmaßes haben die Berufung auf Gesetze verwirkt – machen wir sie haftbar. Entzug der Versorgung ist das Mindeste.

  17. Wenn das Problem von oben her nicht mehr zu lösen sei, dann müsse die Lösung von unten kommen.

    O la la. Lese ich da etwa die Aufforderung zur Anarchie?

    • Nicht ganz. Die Revolution hatte Anführer. In der Anarchie hat niemand das Sagen. Es gibt auch keine Polizei mehr. Im Rambo-Filmen wird genau erklärt, was dann passiert.

  18. Zitat: „…Schuld daran sei nicht er selbst, sondern seine Amtsvorgänger, so Macron. …“
    Nein, schuld daran sind die dummen Wähler in Frankreich. Genauso wie die dummen Wähler in Deutschland schuld sind, dass solche Verbrecher wie Merkel uns regieren dürfen.

    • Das Volk ist nun mal so dumm. Es war schon immer so. So dummdreist ausgenutzt wie in den letzten Jahren wurde das aber noch nie. Die demokratische Idee wird von allen vergewaltigt, um sich selbst zu bereichern. So wie die Raubzüge im Mittelalter.

    • Das Volk kann ja auch gar nicht schlau sein, bei der Gülle, die die MSM seit 70 Jahren über diesem Volk auskippen. Man frage sich, wer die Medien kontrolliert. Dieses nette Diagramm, daß die Anstalt mal veröffentlicht hat, geht in die richtige Richtung.

  19. 1.) Emmanuel Macron hat – wie auch ein Horst Seehofer – natürlich(!) NIE SCHULD. Schuld haben immer nur die anderen, z.B. ihre Vorgänger oder die „Politik“ – PFUI!!!

    2.) Nicht Macron oder seine Vorgänger „hätten versäumt die Gewalttäter oder Randalierer zu integrieren“, nein, sie hätten die ganze Afro- und Muselbande erst gar nicht ins Land lassen sollen!!!
    Wer dennoch ein berechtigtes Aufenthaltsrecht habe, der ist eigenverantwortlich für seine persönliche „Integration“ zuständig! – Wer sich in eine Gesellschaft integrieren, besser gesagt, einfügen will, der kann das auch und es hängt deshalb niemals von einem Staat ab für „Integration“ zu sorgen.
    Sich einer Gesellschaft zugehörig zu fühlen, hängt immer nur von dem Willen jedes einzelnen ab; deshalb werden auch alle staatlichen „Integrations“-Maßnahmen und Förderprogramme scheitern!
    Macron, Merkel und ihre „Eliten“ wollen dies nicht verstehen, denn sie haben ihren Umvolkungsplan zu erfüllen. Sie sind nichts anderes, als professionelle Heuchler und Verräter!

    Hallo Raffa oder Strategos, ich schreibe hier die Wahrheit und schaue der Realität direkt ins Auge…was gibt es denn da zu „genehmigen“?
    Mit besten patriotischen Grüßen 🙂

  20. Brummbär schnaubt:

    Es wird sich so lange nichts ändern,so lange die Eidbrecherin und ihre Vasallen noch im
    Amt sind ! Da ist es mir scheissegal, ob die BLöd ,ausnamsweise weil ihr der Arsch auf
    Grundeis geht ,die Wahrheit schreibt ! DAS ist nämlich die Deutsche Krankheit :Diese
    geradezu pathologische Sucht jeden kleinen positiven Fitzel, den der Feind fallen lässt,
    gierig zu ergreifen,aufzublähen und wie erlöst das endgültige Verzeihen und Vergeben
    abzufeiern !! Eine nationale Geistesschwäche die die alliierten Sieger sehr erfolgreich
    ins deutsche Gen implantierten. Der Satz :Die Hitler kommen und gehen,das deutsche
    Volk aber bleibt bestehen. Es war Stalin,der das gesagt hat. Ich bin in der DDR aufgewachsen und hatte wahrlich meine Scharmützel mit dem sozialistischen Staat.
    Aber eines hat man uns nicht gelehrt :Uns und unsere Heimat selbst zu hassen !
    Das kam erst nach der „Wiedervereinigung“ mit den völlig durchgeknallten und verblö-
    deten STamoKap-Bolschewicken, wie eine Seuche über uns !! Solche manischen und
    völlig irre Typen ,wie der Psychopat Ramelow zum Beispiel. der flennend mit einem
    Spielzeugauto am Bahnhof steht und zum Gaudi der Invasoren “ Inshalla “ blökt !
    Manno !! Was bin ich auf Brass ! Ich könnt noch Stunden an meiner Suada weiter –
    schreiben,aber das ist hier wohl nicht der Platz.

    Morjends

  21. „Die Politik ist schuld.“ Ganz genau. Und Seehofer ist weiter nicht gewillt die Gesetze einzuhalten und die Ursachen der rechtwidrigen Migrantenflutung zu beseitigen, in dem er die Grenzen dicht macht. Wird er auch nicht tun. Und so geht es, dank Seehofer, der ohne Rückgrat auf die Welt gekommen ist, weiter wie bisher und das Morden und Vergewaltigen wird kein Ende nehmen.

    • Er hat keine Befehlsgewalt über die Nato. Das ist ein echtes Problem, für Problem-Bär…äh äh äh….. Horst.
      Er wollte den Job um jeden Preis…..

      Tipp: Ein einziger ANRUF bei der Bundespolizei beendet die Herrschaft des UNRECHTS!

    • Ich glaube weniger, dass die heutige Bundespolizei die Herrschaft des UNRECHTS abschaffen könnte. Der Bundesgrenzschutz der 60zige und 70ziger sowie der 80ziger Jahre, wäre durchaus zu so etwas in der Lage gewesen. Die Zeiten ändern sich und dieses nicht immer hin zum Guten.

    • Das mangelnde Rückgrat zeichnet alle Politiker aus, sonst wären sie nicht Politiker geworden. Das werden nämlich nur die, die in der freien Wirtschaft keine Chance gehabt hätten, weil man dort Haltung zeigen und Entscheidungen treffen muss.

      Ist es eigentlich mit 50 noch irgendwie möglich, verbeamteter Politiker zu werden und dann mit 60 in Pension zu gehen mit entsprechenden Rentenbezügen und Versorgungsleistungen? Muss man für eine Verbeamtung Prüfungen in Verwaltungsrecht ablegen oder wie kommt man da ran? Einfach bei der AfD bewerben? Ich wäre interessiert…

    • Haut wahrscheinlich nicht mehr hin, einen auf Lau zu machen. 2010 wurde zwar die Altersgrenze außer Kraft gesetzt, 2014 wurde die Altersgrenze für die
      Verbeamtung auf Lebenszeit aber auf 50 Jahre festgelegt. Eine Ernennung muss
      also allerspätestens einen Tag vor dem 51. Geburtstag stattfinden.
      Hier gibt es den Haken, daß vorher eine Probezeit von 3 Jahren durchlaufen werden muß. Es gibt auch die verkürzte Probezeit von einem Jahr, wenn man vorher eine gleichwertige Tätigkeit ausgeübt hat. Vielleicht klapp’s nach noch.

      Soweit ich weiß gibt es keine verbeamteten Politiker. Es gibt Beamte, die sich für die Politik freistellen lassen. .

    • Politiker sind Beamte auf Zeit mit Versorgungsansprüchen. Nur Berufsbeamte auf Lebenszeit brauchen eine Laufbahnausbildung.

  22. Die demokratisch regierten Systeme in Europa sind zu einer riesigen Selbstbedienungskasse der gewählten Politiker geworden. Mit allen daraus resultierenden Konsequenzen. Wer gewählt wird, greift sofort in die Kasse und dient sich selbst, nicht dem Volk.

  23. Na ja, wer sich gestern Anne Will angesehen hat, hat 2 Dinge gelernt:
    Frau Merkel war gebrieft Empathie zu ziegen beim Fall Susanna- die Stimme wurde pünktlich etwas runtergefahren, die Trauer schien echt
    Zuwanderung:
    Seehofer möchte an den deutschen Grenzen abweisen, Frau Merkel will das nicht. Das hieß dann: Wir sind im gespräch. Glücklicherweise hakte Anne Will nach, und sie ließ dazu herab, zu sagen, Europa recht geht vor nationalem recht ! und sie möchte die Schengen Regelung. Da die ja wohl nun bald kippt, Reform, bedeutet es, es wird noch schlimmer als jetzt, weil jeder kommen kann.Da wir alles behalten-wie wir alle wissen, also fast alles, kann es nur noch lustiger werden.
    Der Bemerkung von Seehofer entnehme ich, das er nicht durchkommt bei seiner Chefin, nu aber das Thema Abschiebungen forciert-was nichts bringen wird, aber das weiß er noch nicht
    Ankerzentren, lt Merkel, sollen jetzt die Lösung sein, aber die werden von den Ländern torpediert, wie auch die Abschiebungen
    Und Überhaupt Kanada- Trump ist böse und die Eu muß jetzt zusammenhalten. Sie nutzt das jetzt um die vielbeschworene Solidarität und den Superstaat zu installieren. Nächste Stufe: Ihr habt alle Migranten zu nehmen
    Und Macron
    Ein bissel einfach, das Problem jetzt auf die Geminden zu schieben. Was genau sollen die machen? Ganze Häuserblocks und Stadtviertel einzäunen?

    • Seehofer hat doch nichts zu verlieren! Mit einer Email an die zuständigen Behörden kann er den Grenzschutz wiederherstellen! Er tut es aber nicht! Warum nicht?

      Was soll Merkel denn machen? Ihn rausschmeissen? Dann zerbricht die Koalition, die schöne heile Welt der Geschlossenheit in der CDU/CSU, die uns Wählern als Hort der Stabilität immer vorgetäuscht wird . Dann muss es Neuwahlen geben. Und das wird böse: für die SPD, für die CDU. Die CSU hätte davon vielleicht sogar einen Gewinn, wenn sie so handeln würde. Die AfD sowieso!

    • Theoretisch dürfte die Koalition jetzt sowieso brechen, wenn nämlich Seehofer NICHT liefert. Die AfD steht auf Platz 2 in Bayern und könnte Platz 1 werden, muss Söder einknicken. – Neuwahlen sind also gar nicht mehr so ausgeschlossen.

    • Ja Neuwahlen-und dann?
      Irgendwie habe ich das Gefühl, die anderen Parteien sind abgetaucht oder so. Ich höre und sehe nix mehr von denen-keine täglichen Geistesblitze von KGE, Cem Özdemir ist wo?, Habeck, na ja,Spd ist unsichtig, selbst die CDU macht sich rar,gibt es noch eine Regierung?
      Und Seehofer-ich halte ihm zu Gute, das er wenigstens versucht, Ordnung in das Chaos zu bringen und er wird nicht gegen Merkel handeln. Und genau das ist sein Problem

    • “ Europa Recht geht vor Nationalem Recht“ so ist es schon lange, insofern kann man das GG vergessen, sie haben nur „vergessen“ das Volk darüber zu informieren, mit gutem Grund!
      “ Nächste Stufe: Ihr habt alle Migranten zu nehmen“
      So steht es im „Europa-Recht“: es sind alle aufzunehmen.

      Da steht noch mehr und es ist längst überfällig, dass wir uns als Volk mal insgesamt schlau machen.

      Merkel hält sich streng an Brüssel!

    • „Glücklicherweise hakte Anne Will nach…“
      Das wirkte nur so. Die hakte nicht nach, das stand alles im Drehbuch. Dieses Interview war doch scripted reality. Die Merkel stellt sich keinen Fragen mehr, die sie nicht vorher gesehen und ggf. aussortiert hat. Sogar für die neue Merkelsche Märchenstunde im Parlament mussten die Parteien die Fragen vorher einreichen!

      Und was Merkel Satz, das „Europarecht gilt vor nationalem Recht“ betrifft: Für Dänemark, Österreich, Ungarn und andere gilt das offenbar nicht!? Diese Kanzlerin merkelt sich die Welt, wie es ihr gefällt!

      Im übrigen hoffe ich, dass Frau Merkel so fertig ist, wie sie bei Anne Will aussah! Es gibt noch die Hoffnung, dass sie aus gesundheitlichen Gründen abdankt! Vielleicht könnte sie stehend aus den Latschen kippen, wenn sie mal gerade nicht an ihrem Kaiserinnenthron festklebt?

  24. Die Schuld wird hin- und hergeschoben. Wie G.B. Shaw so treffend feststellte:
    „Wir lernen aus Erfahrung, dass die Menschen nichts aus Erfahrung lernen“.
    Schuld sind Politiker, Behörden, die Justiz, die Polizei und alle Bürger. Wenn die Franzosen es in der Hand haben, in ihren Kommunen aufzuräumen, sollten sie das tun.

  25. Die Gutis haben es längst noch nicht begriffen: Wir befinden uns mitten im Krieg und ihre eigene Blödheit ist die wirksamste Waffe der Invasoren. Wozu sollten die da noch andere Waffen mitschleppen wie das in früheren Zeiten bei Invasionen üblich war? Frankreich ist mal wieder besetzt und die Franzosen fangen erst jetzt langsam an, das zu kapieren, wo es womöglich schon zu spät ist.

  26. Für Macron ist es jetzt wichtig, den Deckel auf der Sache solange wie möglich zu halten und Bürgerkriegsähhnliche Zustände in Paris zu vermeiden.
    Eine erfolgreiche Amtszeit dürfte für ihn sein, wenn Paris nicht anfängt zu brennen und schreckliche Bilder um die Welt gehen. Die „Stürmung der Bastille“ könnte näher sein als viele glauben. Es reichen nur ein paar tausend frustrierte „junge Männer“ aus Pariser Vororten.

    Ob er sich der Tastache bewusst ist wird sich zeigen.

  27. Die Dinge entwickeln sich ganz im Sinne der Spitze der Pyramide, deren getreue Diener die Macrone und die Matrone sind, nämlich hin zum totalen Chaos. Auch Frankreich ist schon lange verloren.

  28. Die Franzosen kannten die Probleme schon vor der Wahl! Und dennoch haben sie vor kurzem den unseligen Macron gewaehlt. Muss man da jetzt Mitleid haben?

  29. Talking Heads „Burning Down the House“ ‌‌ – Bohemia Afterdark

    Text
    Watch out you might get what you’re after
    Boom babies strange but not a stranger
    I’m an ordinary guy
    Burning down the house
    Hold tight wait till the party’s over
    Hold tight We’re in for nasty weather
    There has got to be a way
    Burning down the house
    Here’s your ticket pack your bag
    Time for jumpin‘ overboard
    The transportation is here
    Close enough but not too far,
    Maybe you know where you are
    Fightin‘ fire with fire
    All wet! Hey you might need a raincoat
    Shakedown! Dreams walking in broad daylight
    Three hun-dred six-ty five de-grees
    Burning down the house
    It was once upon a place sometimes I listen to myself
    Gonna come in first place
    People on their way to work and baby what did you except
    Gonna burst into flame
    My house! Is out of the ordinary
    That’s right! Don’t wanna hurt nobody
    Some things sure can sweep me off my feet
    Burning down the house
    No visible means of support and you have not seen nothin‘ yet
    Everything’s stuck together
    And I don’t know what you expect starring into the TV set
    Fighting fire with fire

  30. „…wofür bezahlt der Bürger sie dann noch? Doch wohl nicht dafür, daß sie
    ihm das erzählen, was er mit seinen Augen selbst sehen kann.“

    Nee, dafür, dass sie dem Bürger immer wieder Sand in die Augen streuen, damit er die Realität nicht erkennen soll.

    Das ist die Regierung der Sandmännchen…

  31. Militär einsetzen und klar Schiff machen…..

    Überall in in Europa..

    Wozu hat man das Militär ? Das ist ein Angriff auf uns alle…

    • Mit dem französischen Militär ist das so eine Sache. Es ist mit Moslems noch durchseuchter als unseres (Algerier usw.). Nach dem Anschlag in Paris auf das Bataclan haben sich die Moslems der Armee geweigert, jüdische Einrichtungen zu schützen und man konnte nichts dagegen tun. Wenn man die Moslems vor die Wahl stellt, auf ihre eigenen Leute zu schießen, was wird passieren. Es ist zu spät für das Militär. Bewaffnete Bürgerwehren wären da eher meine Wahl.

    • Noch nicht. 2016 sprach Hollande davon, die Nationalgarde wieder aufleben zu lassen. Sie soll aus 84 T Reservisten bestehen. Ob und wann das was wird ist unklar. Wenn dann aber Moslem- Reservisten in die Truppe einziehen geändert sich natürlich nichts.

    • Dürfte gegen unsere Besatzer und deren Drahtzieher ziemlich schwer werden, aber ich bin dafür, es wenigstens zu versuchen!

    • Wozu hat man das Militär ?

      Um Umstandskleider/Uniformen herstellen zu lassen und im fernen Landen Brunnen zu bauen.

    • Militaereinsatz (ausgenommen Katastrophen) ist automatisch mit Kriegsrecht verbunden. Ein Staat muss sich dann international dafuer verantworten, keiner wagt diesen Schritt. Macron schon ueberhaupt nicht.

  32. Bald wird auch die Einsicht reifen, dass auf aufsässige und vor allem auf hochkriminelle Migranten geschossen werden muss. Wer Sturm auf unsere Werte sät, muss einen Orkan jener Gewalt ernten, die als Sprache von vielen Migranten selbst benutzt und einzig noch verstanden wird.

    Wer sich, wie die meisten Migranten, mit Gewalt Zugang in die EU verschafft hat, muss mit harter Hand gestreichelt und darf nicht mit Geschenken überhäuft werden.
    – mlskbh –

  33. Der hochgelobte „Visionär“ Macron hat nicht mal mehr die Kontrolle über die Migrationsproblematik im eigenen Land und will ein geeintes Europa „bauen“!
    Wenn es nicht so furchtbar traurig wäre, könnte man nur noch lachen!

    Die Unfähigen betätigen sich als „Staatenlenker“ und fähige Leute werden verlacht, beschimpft und verspottet. Orwellsche Zustände greifen immer weiter um sich.

    • Wir wollen nicht vergessen, dass der Knabe seinen Job nicht seinem Können oder sonstigen Qualifikationen verdankt, sondern einzig und allein der Angst der Franzosen vor Marine LePen.

      Vermutlich wird sich inzwischen so mancher Wähler heimlich eingestehen, den Bock zum Gärtner gemacht zu haben.

    • Das hoffe ich sehr! Aber das wird wenig ändern, solange
      seine teuflischen Strippenzieher im Hintergrund noch aktiv sind.
      Und die haben einen sehr langen Atem!!!

    • Ja der von der LÜGENPRESSE hoch-gejubelte und -gejazzte „Europa-Jesus“ ist längst wie ein total miss-
      ratenes Souffle in sich zusammen gefallen. Als ob man einem aufgeblasenen Luftballon die Luft abgelassen hätte. PPPffffffffffffffttttttttttttttttttttt

  34. Damit hat Macron seinen Untergang eingeläutet. Integration durch das Verbietenvon FakeNews?

    • Das Problem ist wohl eher: wer entscheidet, was ‚Fake News‘ sind? ‚Nachts weiterhin dunkel‘ etwa?

    • Was will man von einem Bilderberger anderes erwarten? Der zieht seinen ihm verordneten globalistischen Fahrplan durch und dazu gehört nun mal die Abschaffung der Redefreiheit, damit niemand von den wahren Verhältnissen in den unregierbar gewordenen Vorstädten berichten kann.

    • @Scarlet hat es auf den Punkt beschrieben!

      Die Ablenkung… „seine Sorge gilt den Franzosen“

      Im gleichen Atemzug… er hat vor die Meinungsfreiheit zu unterbinden und eben diesen Franzosen, um die er sich ja so sorgt, die Informationsquellen ab zu schneiden!

      Da läuft wieder was ganz Krudes!

      In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf diese Weise geplant war. (Franklin D. Roosevelt)

    • Zudem will Macron unter Strafandrohung dafür sorgen, dass mehr „Integration“ erfolgt, also mehr Moslems in den Behörden und Verwaltungen sitzen.

    • Kann man doch aus dem Artikel ganz klar ersehen, Meinungsfreiheit für die Franzosen abschaffen: „Seine Sorge gelte den Franzosen.“

  35. Selbstverwaltung für die Kommunen! Und Maschinengewehre? Hat er davon auch was stehen, in seinem „Bericht“?
    Das ist nicht „nur“ eine Kapitulationserklärung, sondern – gerade im Verbund mit seinem „Pressegesetz“ – eine KRIEGSERKLÄRUNG an Demokratie, Rechtsstaat und das VOLK.
    Es ist soweit!

    • Genau das – es wird eine Selbstverwaltung der Muslime GEGEN die Einheimischen, die vom Staat fremdbestimmt sind.

    • …gegen Einheimische, die man – absichtlich – wehrunfähig gemacht und gehalten hat (und weiter hält).

    • Es ist ausserdem die offizielle Bestätigung dafür, dass wir uns im Krieg mit den moslemischen Landnehmern befinden.

  36. Kein Problem französisches Harold und Maude. Wenn das Volk für euch die Arbeit übernehmen muss, seit ihr überflüssig und wir können euch zum Trocknen aufhängen…

  37. Viele Franzosen haben noch Waffen aus den 80er Jahren im Schrank stehen,als die Waffengesetze noch vernünftig waren.
    Die Franzmänner sind nicht komplett wehrlos ,wie der Dummichel.

Kommentare sind deaktiviert.