Strafanzeige gegen Claudia Roth wegen „Verletzung der Menschenwürde“

Foto: Imago

Die Wut der Bürger auf die menschenverachtende Politik der Kanzlerin und ihrer Steigbügelhalter bei den Grünen und der SPD wird immer größer. Nun richten sich die Augen wieder einmal auf Claudia Roth, die durch ihr widerliches Verhalten während der Gedenkminute im Bundestag die Republik in Aufruhr gebracht hat. Das hier haben wir auf Facebook gefunden:

Heute habe ich Strafanzeige erstattet gegen Claudia Roth von den GRÜNEN. Ihr heutiges Verhalten ist eine Schande für den deutschen Bundestag.

Hiermit erstatte ich Strafanzeige gegen die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages Frau Claudia Benedikta Roth, geb. 15. Mai 1955 in Ulm, (Partei Bündnis 90/Die Grünen).

Frau Roth hat am 08.06.2018, bei einer durch den AfD-Bundestagsabgeordneten Herrn Thomas Seitz im Rahmen seiner Redezeit im deutschen Bundestag abgehaltenen Schweige- und Gedenkminute für die jüngst ermordete Frau Susanna Feldmann in ihrer Funktion als Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages und Sitzungsführerin im Parlament diese Schweige- und Gedenkminute mehrfach gestört und unterbrochen.

Damit missachtet und verletzt Frau Roth in ihrer Funktion als Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages und Sitzungsführerin im Parlament die Würde des Menschen im Gedenken an die mutmaßlich von einem Muslim ermordete junge Frau und Jüdin Susanna Feldmann (sie wurde leider nur 14 Jahre alt). Frau Susanna Feldmann war jüdischen Glaubens, weshalb eine würdevolles Gedenken auch und gerade vor diesem Hintergrund im deutschen Bundestag angemessen ist.

„Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“ Dies gilt gemäß Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, Artikel 1, Absatz (1).

Frau Roth hat durch ihr unsägliches und schändliches öffentliches Fehlverhalten eklatant gegen das Grundgesetz verstoßen und die Würde der ermordeten Frau Susanna Feldmann öffentlich schamlos verletzt und pietätlos missachtet. Frau Roth ist ihrer grundgesetzlichen Verpflichtung im Rahmen ihrer staatlichen Gewalt als Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages und Sitzungsführerin im Parlament nicht nachgekommen und hat die Würde der Toten nicht geachtet, nein, sie hat sie missachtet und geschändet. Und Frau Roth hat auch nicht die Würde der Toten geschützt, sondern im Gegenteil, sie hat deren Würde im Gedenken verletzt. Gerade und ausdrücklich in ihrer Funktion als Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages und Sitzungsführerin im Parlament ist Frau Roth dieser Aufgabe und dieser Verpflichtung nicht nachgekommen und hat dies missachtet durch ihr pietätloses Fehlverhalten.

Hierfür ist Frau Roth aufs schärfste zu verurteilen und zu bestrafen.
Darüber hinaus soll ihr das Amt als Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages entzogen werden, sie ist dafür charakterlich völlig ungeeignet, das hat sie bewiesen.

Ein angemessenes und erwartbares Verhalten von Frau Roth in ihrer Funktion als Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages und Sitzungsführerin im Parlament wäre gewesen, die Anwesenden zu bitten sich kurz zu erheben und nach Ablauf der gemeinsamen und Parteiübergreifenden Schweige- und Gedenkminute bei Herrn Seitz zu bedanken. Diese einfachen Regeln des Anstands und der Höflichkeit lässt Frau Roth völlig vermissen und sind ihr schlicht wesensfremd.

Im übrigen ist es für die Verletzung der Menschenwürde im Gedenken der Toten völlig unerheblich, ob diese Schweige- und Gedenkminute für Frau Susanna Feldmann im deutschen Bundestag vorher „angemeldet“ war oder nicht. Es fand statt im Rahmen der ihm zustehenden Redezeit des AfD-Bundestagsabgeordneten Herrn Thomas Seitz und ist allein von daher stets und immer zu respektieren. Zumal es sich von der Gesamtdauer her um lediglich 1 Minute und 47 Sekunden handelt wie im Videomitschnitt öffentlich ersichtlich:
https://www.youtube.com/watch?v=LO7iGLp_F5Q

Darüber hinaus erweitere ich diese Strafanzeige auf alle erdenklichen und in Frage kommenden Straftatbestände in diesem Zusammenhang gegen Frau Roth.

Der Name des Autoren ist der Redaktion bekannt

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

53 Kommentare

  1. Was ist das denn für ein Unsinn? Lest die Geschäftsordnung des Bundestags und was das Amt des Vizepräsidenten beinhaltet. Diese inszenierte Show der AfD, die genau wusste, dass sie gegen die GO verstößt, nun zum Anlass zu nehmen, völlig sinnlose Anzeigen zu stellen wird wirklich mehr als nur absurd. Die grinsenden Gesichter einigen MdB sagen alles. Zudem: auf die Religionszugehörigkeit des Mädchens abzuheben ist Heuchelei. Muss man daran erinnern, wie sich die AfD verhalten hat, als die offizielle Gedenkstunde zur Shoa im Bundestag stattfand und was ihr Gauland letztens noch gepredigt hat und wie stolz er auf die „Leistungen“ der Wehrmacht ist und was Höcke sagte? Das waren keine Versprecher und keine Missverständnisse. Das Roth-Bashing erzeugt mal wieder Morddrohungen, ihr Super-„Demokraten“!

  2. Ich finde es interessant, wie viele Juristen sich in dieser Kommentarspalte austoben. Denn woher will ein Nichtjurist so genau sagen, ob die Anzeige etwas bringt? Ich selbst weiß es nicht, aber ich finde es trotzdem gut.

    • Ich bin zufällig Jurist und deshalb hüte ich mich, mich großartig über Molekularbiologie oder Atomphysik auszulassen und am Ende auch noch im Brustton der Überzeugung mit nicht- oder falschverstandenen Fachausdrücken um mich zu werfen, damit mich 1. nicht alle Fachleute als Depp ansehen, was zwangsläufig passieren würde, wenn ich das täte. und 2., damit am Ende nicht auch noch irgendwelche Blödmänner den Mist glauben würden, den ich mangels jeglicher Ahnung von der Materie zum Besten geben würde.

  3. Ohne auf die Rechtssache einzugehen, aber wieviel Hass muss in einem solchen Menschen stecken? Anstaendige Menschen koennen das nicht nachvollziehen, zumindest ich schaffe das nicht.

    Und kann die Bundesrepublik und der Reichstag es sich wirklich leisten, seine Energien an Mitarbeiter zu verschwenden, die so offensichtlich unter psychischen Herausforderungen leiden? Hoechste Zeit, hier korrigierend einzugreifen.

  4. Roth scheint sich immer die beste Mühe zu geben ihr vorheriges schmutziges Benehmen mit einem noch schmutzigeren Benehmen zu übertreffen. Ihre letzte Aufführung wird wohl in Widerlichkeit noch kaum übertreffen zu sein doch Claudia wird das aber auch noch schaffen……Pfui Teufel…..Wenn Du noch einen Tropfen Anstand besitzt dann entschuldige dich wenigsten bei Susanna’s Eltern.

  5. Naja die Strafanzeige kann man natürlich erstatten. Ändert aber nichts an dem Fakt das die AfD sich nicht an die Geschäftsordnung des Bundestages gehalten hat. Da wird also – zu Recht – nix bei rauskommen. Hätte sich die AfD an die Geschäftsordnung gehalten – sähe die Sache anders aus.

    • Aha…. und der Tot eines 14 jährigen Mädchen ist kein Anlass da einmal tolerant zu sein ? Ist es da nicht auch einmal angesagt eigene politische Ansichten zurückzustellen, oder gibt es keinen Anstand mehr ?

  6. Weiß zufällig jemand, welcher Strafparagraf die Menschenwürde schützt?
    „Gegen rechts“ wird in unserer Ba*****republik zwar immer wieder der Universal-Gummiparagraf 130 StGB (Volksverhetzung) aufgefahren, aber ich wüßte nicht, wo die Mißachtung einer Schweigeminute oder der Menschenwürde unter Strafe gestellt ist . . .??

    • ist es nicht, stellt jedoch einen verstoss gegen den guten gechmack dar. aber dessen beachtung kann vom poebel nicht eingefordert werden und ein verstoss dagegen ist auch nicht justiziabel.

    • Einer unserer Rechtsgrundsätze heißt „Keine Strafe ohne Gesetz“: Deshalb ist das StGB so dick, zuzüglich der Strafbestimmungen in anderen Gesetzen (z.B. StVG usw.).
      Aber das Grundgesetz enthält KEINE Strafbestimmungen, auch nicht zur Verletzung der Menschenwürde.
      Ich schätze immer noch, daß es schwierig wird, eine Strafanzeige gegen Fr.Roth mit juristischer Substanz zu füllen . . .
      Siehe z.B. auch https://www.juraforum.de/lexikon/menschenwuerde – dort ist KEINE explizite Strafvorschrift genannt.

    • Stimmt haargenau, am ehesten kämen noch die §§ 185 ff. StGB in Betracht, ferner der Gummiparagraf 130, früher lief der übrigens mal unter der Überschrift „Anreizung zum Klassenkampf“, was noch heute grob die ungefähre Stoßrichtung beschreibt und mit dem, was die Roth da wieder abgelassen hat, nun aber auch garnix zu tun hat.. Der Anzeigeerstatter hat es mit seinem Pamphlet lediglich geschafft, sich bei der angerufenen Staatsanwaltschft als kompletter Depp zu outen, der trocken mit einem Einstellungsbescheid nach § 170 II StPO beschieden werden wird, nachdem sich der zuständige Sachbearbeiter von seinem Lachkrampf erholt hat.

    • Nun ich denke man kann sich dabei auf den § 1 berufen.

      „Die Würde des Menschen ist unantastbar!“
      Bin aber kein Jurist und kenne mich damit nicht so aus.

    • Die Bestimmungen des GG sind Abwehrrechte gegen den Staat. Sie sind keine Straftatbestände. Allenfalls kann der Bürger die Durchsetzung der Rechte gegen Staatsorgane einklagen. Weitergehende Straftatbestände finden sich ausschließlich in den einschlägigen Gesetzen, z. B. dem Strafgesetzbuch.

      Ja, Frau Roth hat sich meiner Meinung nach ekelerregend verhalten. Und nein, das ist nicht justizabel. Die Anzeige mag also gut gemeint aber eben leider schlecht gemacht (da rechtlich irrelevant) sein.

    • Bei einer Gleichschaltung der Justiz helfen auch die dollen Paragraphen des GG nichts. Es ist noch nicht einmal mehr das Papier wert, auf dass es geschrieben steht.

    • Artikel 1 GG war eigentlich dazu gedacht, den Bürger vor der Willkür des Staates zu schützen. Zum Beispiel vor der Willkür der Justiz. So kann dieser Artikel auch nicht durch den Staat (Parlament) verändert werden, § 79/3 GG. Es gibt die Persönlichkeitsrechte (wie z.B. das Recht auf geistiges Eigentum), die auf diesem Artikel fußen und gegen Dritte einklagbar sind. Was aber passiert, wenn direkte Vertreter des Staates § 1 GG mit Füßen treten, darüber hat scheinbar noch niemand nachgedacht. Spiel aber keine Rolle, solange der Justizminister gegenüber der Staatsanwaltschaft weisungsbefugt ist. Die Blockparteien werden eine Klage gegen eines ihrer Mitglieder niemals zulassen und dadurch ihre Schuld eingestehen..

    • Mir fällt nur § 185 ein (Beleidigung) und
      § 189 Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener

    • Im Prinzip ja, nach §§ 189, (da geht es aber nicht um „antasten“, sondern um Verunglimpfung des Andenkens „) und nach 168 StGB, bei Letzterem aber nicht allein durch dumme Sprüche, sondern um „beschimpfenden Unfug“ mit der Leiche. Paßt also alles nicht auf Roth

    • Keine Ahnung. Aber die der Mutter
      Irgendwas gibt es auch mit Andacht der Totenruhe stören

  7. Hut ab vor der Person die den Mut und das Geld für eine solche Anzeige hat. Jedoch glaube ich nicht an einen Erfolg in diesem Unrechtsstaat.

    • Keine Karrière ohne freie Maurer ! Diese oberen Herren sind alle in der gleichen Riege … alles Logenbrüder.. die mit dem gemeinen Volks nichts Gutes im Sinn haben ! Noch nicht bemerkt ?

      Der Richter ist Logenbruder … DER MUSS SO HANDELN !!!!
      Metastasen gleich durchziehen Freimaurer die „BRD“
      und gliedern sich in ein weltweites System, das dem
      NWO den Weg bereitet.
      ..Wie in „Der Rote Faden der Weltpolitik – Teil 9 A -“ beschrieben, ging es im Hintergrund um die Weltherrschaft, in der sich die UGLE das vermeintliche Recht zur Weltherrschaft usurpiert. Und daß die „BRD“ stillhält wie ein Opferlamm, ist ebenfalls Werk der Logen. Zum Erhalt der Pöstchen und des Ansehens als vermeintliche Prominenz verkaufen diese Logen-Verräter ihr Land und ihr Volk.
      Es folgt hier eine Beschreibung des Sumpfes der Freimaurer-Logen in Deutschland, der einem Gangrän gleich Land und Volk zerstört. Es gibt Diebe und Räuber, die nach dem StGB bestraft werden – Logenbrüder, die weitaus schlimmer sind, bleiben straffrei
      – denn auch Richter sind unter den Logenbrüdern zu finden.
      In Deutschland besteht dieses System der Logen seit Jahrhunderten – und wurden nur einmal auf Anordnung des Königs verboten und ihre Mitglieder verfolgt – aber seither hat sich das System verfestigt…..
      Vorweg erst mal die gravierende Tatsache, daß
      96 % aller Landräte,
      über 90 % der Bürgermeister in Orten mit über 5.000 Einwohnern,
      über 60 % aller Notare,
      84 % aller Chefärzte von Kreiskrankenhäusern,
      ca. 90 % aller Direktoren der Gymnasien,
      ca. 70 % aller Direktoren der Amtsgerichte,
      zahlreiche Pfarrer und Pastoren, fast alle höheren Polizeichefs,
      fast alle Staranwälte und fast alle Bundeswehr-Offiziere vom Major aufwärts,
      den Rotariern oder dem Lions Club mit Hauptsitz in Chikago angehören.
      Von den 475 männlichen Abgeordneten des neunten Deutschen Bundestages beispielsweise
      war fast jeder siebte Mitglied bei Rotary (41), Lions (26) oder Kiwanis (3).
      Jeder vierte von ihnen war Volksvertreter der Unionsparteien, jeder sechste FDP-Mann,

    • eine „strafanzeige“ kostet nichts….

      der fehler liegt hier bei der „strafanzeige“….

      man haette „strafANTRAG“ samt begruendung, sich berufend auf die dargestellten fakten und unterlegung mit den entsprechenden paragraphen stellen sollen…

      eine „anzeige“ bedeutet nichts weiteres, dass eine „vermutliche“ straftat begangen und eben als solche „VERMUTUNG“ angezeigt (gezeigt) wurde und kann ohne weiteres abgewiesen werden…

      bedeutet, es wird gar nicht erst ermittelt…(vermutungsbehauptung).

      beispiel:

      jemand mag seinen nachbarn nicht und erstattet „strafanzeige“ in der BEHAUPTET wird, der nachbar haette ihn beleidigt, oder sogar bedroht.. gepupst hat er ja auch jeden tag auf dem hausflur….(joke)
      es gibt sogar video’s davon….

      nun, dann liegt es zunaechst mal an der „polizei“, ob jene ueberhaupt eine „strafanzeige“ aufnimmt… (wozu jene eigentich in JEDEM fall ‚ verpflichet SEI (!)…
      NICHT jedoch IST…

      dann geht die „strafanzeige“ weiter an die Staatswaltschaft…
      jene ermittelt, oder weist das ganze ab…
      (kein oeffentliches interesse,meisstens…wen interessiert es, ob der nachbar in pumpelhausen gelegentlich mal im hausflur „einen fahren laesst“ 😉 )

      bei einem „strafANTRAG“ sieht das ganze schon ganz anders aus…

      hier wird & muss die „straftat“ konkret geschildert und glaubhaft, nachweislich „unterlegt/belegt“ sein…

      beweise, ANTRAG zu welcher STRAFE (unterlegt mit den dazugehoerigen paragraphen) der beschuldigte VERURTEILT werden soll…

      dann MUSS ermittelt werden, dem strafANTRAG (!) wird in aller regel „stattgegeben“ und dann geht das ganze „vor gericht“ …(das zwar keines de facto ist, aber das ist ein voellig anderes thema 😉 )…

      dort wird dann, anhand der ermittlungen der staatsanwaltschaft (incl. der „polizei“), der beweisaufnahme UND den antraegen von staatsanwaltschaft & rechtanwaltschaft ueber den sachverhalt und DANN erst ueber das beantragte strafmass „verhandelt“ (gerichts-verhandlung)

      das ist bei dieser „anzeige“ nicht der fall..

      ergebnis: „ermittlungsverfahren eingestellt“..

      eben, weil man hier „NUR“ eine straftat zeigt (anzeige/vermutungsbehauptung)…

      das sind so kleine „spitzfindigkeiten“ des „juristentums“….;-)

      na? hab ich euch nicht mal so richtig schoen gelangweilt? LOL 😉

      trotzdem, das sollte man wissen, bevor man sich auf „strafanzeigen“ einlaesst …

      denn: „vor gericht und auf hoher see ist man IMMER in gottes hand“

      oder: „recht HABEN und recht BEKOMMEN sind vor gericht immer 2 paar
      schuhe“…

      alles gute fuer euch ueber den „groessen teich“…

      best regards

    • Also sollten wir doch diese Gerichte mit Strafanzeigen überschwemmen.. dann hätten die Staatdiener wenigstens was „abzuheften“ !

    • eben NICHT, brigitte….

      lies bitte noch mal:

      willst du die armen menschlein in den buero’s zur verzweiflung treiben mit irgendwelchen „strafanzeigen“?

      ich bezog mich auf den obigen artikel…

      „strafANZEIGEN“ bringen NICHTS…. ausser frust…fuer beide seiten…
      was kann denn die oertliche „polizei-wache“ dafuer, was sich bei euch abspielt?

      es gibt einen „kleinen, aber feinen“ und DOCH sehr wichtigen UNTERSCHIED zwischen „strafANZEIGE“ & „strafANTRAG“…

      irgendwelche „anzeigen“ zu erstellen erachte ich fuer FALSCH und NICHT zielfuehrend…

      zudem waere das, mit verlaub, aeusserst daemlich…. sorry….
      dann nimmt dich keiner mehr ernst…

      bitte lese noch mal etwas genauer, was ich schrieb…

      meine ausfuehrungen waren NICHT gedacht, irgendwelchen „kleinen staatsdienern“ das leben schwer zu machen, sondern sollten eigentlich dienlich sein, im „falle des falles“die richtige, weiterfuehrende entscheidung treffen zu koennen.

      keinesfalls ist es jenen dienlich, mal die „kleinen staatsdiener“ “ so richtig schoen zu aergern“…. jene sind eben auch nur „ein kleines zahnrad im getriebe“, ok?

      best regards & a nice sunday

    • Vielen Dank für Ihre Ausführungen – sehr interessant! Die Unterschiede waren mir noch nicht bekannt! Aber hat es überhaupt Sinn, gegen Politiker Strafanzeige oder (wie wir nun gelernt haben, besser) -antrag zu stellen? Geniessen die nicht politische Immunität, die nur nach strengen Maßstäben aufgehoben werden kann (z. B. Meineid bei Frau Petry)?

      Grundsätzlich begrüße ich das Vorgehen aber und hoffe, dass es weite Kreise zieht!

    • vielen dank 🙂

      ja, diese „feinheiten“ kennen die oft „klagewuetigen“ menschen nicht und sind dann enttaeuscht, dass es wieder nicht „geklappt“ hat.

      nur zum besseren verstaendnis:

      ich fuehrte hier lediglich die“unterschiede zwischen „STRAFANZEIGE“ und „STRAFANTRAG“ aus.

      mein genanntes beispiel bezog sich NUR auf taeglich geschehende irrtumer (strafANZEIGE/ strafANTRAG)..

      „wie wir nun gelernt haben“? 🙂
      ooooooch, ich bin doch kein lehrer… wie goldig… 🙂

      ich schrieb nur das, was ich denke und kenne.

      zu ihrer frage:

      nein, sie haben RECHT (sie sind ja auch nicht auf „hoher see“, oder doch? 😉 ) :

      solange „immunitaet“ besteht, machen „strafANTRAEGE“ nur sehr wenig, „strafANZEIGEN“ ueberhaupt keinen sinn…
      aaber, die betonung liegt auf „solange“

      auch HIER besteht wieder ein unterschied:

      wenn ein mensch, der sich auf „immunitaet“ beruft, zum beispiel schwere straftaten begeht, kann (auf antrag, was wiederum einen strafANTRAG voraussetzt) dessen immunitaet AUFGEHOBEN und der gestellte strafANTRAG (NICHT die strafANZEIGE) verfolgt werden… (siehe diesen kleinen italiener mit dem buchstaben „b“ am anfang)…

      die betonung liegt auf „KANN“…
      allerdings muss man HIER auch darauf achten, ob & wann die „verjaehrung“ greift…

      ich bedanke mich fuer ihr kompliment…

      vielen dank, THX 🙂

      sollten sie weitere ausfuehrungen wuenschen, helfe ich sehr gern

      ich weise sie jedoch darauf hin, dass ich mittlerweile in tx/usa lebe und KEINE rechtsberatung im sinn des/der deutschen „rechtsberatungs-gesetzes/gesetze“ leiste..
      (information gemaess deutscher gesetzgebung)

      sollten weitere fragen bestehen, bin ich gern bereit jene nach absprache zu einem bestimmten thema zu beantworten.

      in diesem sinne (obigem) wuensche ich ihnen & ihren liebsten alles liebe und gute.

      best regards from tx/usa

      PS:man kann mit mir auch nicht „ganz so FOERMLICH“
      schreiben… 😉
      ich spuele auch nur mit WASSER….

      BEST REGARDS from TX/usa

  8. Auch wenn ich an keinen Erfolg glaube, wünsche ich viel Erfolg.

    PS: Die explizierte Erwähnung in dem Text, dass Susanna Jüdin war halte ich für überflüssig.

    • ich auch… das schrieb ich vor ein paar tagen zwei anderen hier…
      die ernte waren beleidigungen auf aeusserst skurile art, dass selbst wohl moderator raffa und andere nicht so recht eingreifen konnten..

      (vielleicht ja doch, denn die beiden spinner schreiben nicht mehr.. in diesem fall bedanke ich mich an die schwarzmeerkueste und all die anderen…)

      es war ein 14-jaehriges maedchen..
      ein MENSCH…
      MIR ist es doch egal, ob jemand jesus, einen mohammed, einen elefanten, einen „wachturm > zeitung der zeugen jeho==s,“ ,
      einen DOENER oder gar ein fahrrad als GOTT anbetet…

      sie war ein K I ND….

      T O D…. gerade mal 14 (!!!) jahre alt….

      es widerspricht der natur, dass ein kind vor seinen eltern geht….

      fuer jene bricht sicher gerade eine welt zusammen…..

      DAS sind die fakten…

    • Die Diskussion hab ich nicht mitbekommen, darum kann ich dazu nichts sagen.

      Macht es einen Unterschied, ob Moslems einen Juden, einen Christen oder einen Atheisten ermorden? Für mich nicht. Susanna war eine Deutsche, das ist der einzige Punkt der zählt.

  9. Insbesondere find ich das gut: „Darüber hinaus soll ihr das Amt als Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages entzogen werden, sie ist dafür charakterlich völlig ungeeignet, das hat sie bewiesen.“
    In dieses verantwortungsvolle Amt so eine Schreckschramme hinzusetzen, die keinen Respekt vor Anstand und Würde hat, noch nicht einmal den 1. Artikel des Grundgesetzes kennt, entbehrt schon allein jeglicher Logik.

    • Das ist mir auch sowas von unverständlich…ich fasse das nicht.
      Gibt es da keinen Paragraphen wie Volksehre ? Diese Schranze verletzt und verhetzt das Volk doch in sowas von verachtender Weise… die gehört am Pranger !

    • Zum Glück gibt es keinen solchen Paragraphen, sonst wäre er längst gegen alle Andersdenkenden eingesetzt worden.

      Ich bitte Menschen, die ernsthaft so etwas fordern, immer doch bitte erstmal den runden Knuppel auf ihrem Hals zu benutzen, bevor sie irgend etwas fordern.

  10. Jux-Anzeige…….

    Dass FATIMA in ein Hochsicherheitsgefängnis gehört (schon seit ewigen Zeiten) bleibt natürlich trotzdem ein Faktum.

    • Weiss man nicht . Es gibt noch bestimmt intelligente, weiterdenkende Staatsbeamte die diese Anzeigen „sammeln“ man weiss ja nie !

  11. Auch von meiner Seite wurde Strafanzeige erstattet, ich bin selber Vater und finde das Verhalten allein schone angesichts dessen das Frau Roth selbst 2015 eine Schweigeminute für die armen Flüchtlinge abgehalten hat, mehr als beschämend und empfinde es als deutscher Bürger als eine Verbale Ohrfeige für die hinterbliebenen.

    • Sehr gut! Ich habe Tupac Orellana von den linken Aángezeigt, weil er Mit der Antifa aus Mainz ein neues Vietnam machen wollte! Ich werde jetzt auch Claudia Roth anzeigen! Je mehr desto besser und wenn es mal alle machen würden, anstatt zu sagen bringt nix, wären wir einen Schritt weiter! Siehe Lorenz Haase und den „SBahnSchubser“ In der Menge wirkt es! und ja, ich bin auf den Schlimmsten Fall vorbereitet und erwarte ihn, aber ich versuche in der Zwischenzeit alles zu tun um ihn zu verhindern! Von daher, Feuer frei! Die Zeit scheint endlich reif dafür!

Kommentare sind deaktiviert.