Susannas mutmaßlicher Mörder soll noch heute in Frankfurt landen

Fahndungsfoto: Ali B. gilt im Fall Susanna als dringend tatverdächtig (
Der mutmaßliche Mörder von Susanna: Ali B. Foto: Polizei

Der 20-jährige Ali Bashar soll laut dem kurdisch-irakischen Fernsehsender Rudaw den Mord an Susanna F. (14) gestanden haben und noch heute nach Deutschland ausgeliefert werden.

Basar war nach der Ermordung und Vergewaltigung mit samt der Familie in den Irak geflohen. Dort wurde er gestern morgen gegen 5.30 verhaftet. Noch heute soll er aus dem Nord-Irak ausgeflogen werden und am Nachmittag in Frankfurt eintreffen. Das habe der Polizeidirektor von Erbil, Abdul Khaliq bestätigt, berichtet BILD.

Der Verdächtige im Fall der getöteten 14-jährigen Susanna soll die Tat einem Medienbericht zufolge im Irak gestanden haben. Der im Irak festgenommen Ali B. hat den Mord an der 14-jährigen Susanna gestanden. Das berichtet die „Bild“-Zeitung unter Verweis auf ein Interview des Polizeichefs im irakischen Dohuk. Der 20-Jährige habe von einem Streit zwischen ihm und der Teenagerin gesprochen. In dessen Folge sei es zur Tat gekommen, so General Tarek Ahmed.

Nach Informationen von „Wiesbadener Kurier“ und „Allgemeiner Zeitung Mainz“ soll Ali B. am Samstagabend in Gewahrsam der Bundespolizei auf dem Frankfurter Flughafen landen, so der Focus. 

Von Bundesjustizministerium, hessischem Innenministerium und Bundespolizei gab es bisher dazu keine Stellungnahmen. (MS)

Loading...