YouTube sperrt Spendenaufruf für Susannas Familie!

@ jouwatch
@ jouwatch

YouTube hat einen Spendenaufruf für die Familie der ermordeten Susanna Feldmann aus Mainz gesperrt. jouwatch postet den Link auf den Spendenaufruf.

von Collin McMahon

Es ist nicht das erste Mal, dass YouTube/Google sich auf die Seite der Mörder und Vergewaltiger stellt. YouTube hat im Februar bereits das Video von #120dB gesperrt, und erst nach Anfrage von jouwatch und Druck unserer Leser wieder freigeschaltet.

Die Kosten für die Angehörigen in solchen Mordfällen sind oft erheblich, wie wir bereits im Fall von Leon aus Lünen berichtet haben. Wir haben nun bei YouTube angefragt, warum das Video gesperrt wurde, das Susannas Mutter auf ihrer Facebook-Seite gepostet hat.

Wir ermutigen unsere Leser, mit YouTube Kontakt aufzunehmen und darauf einzuwirken, dass das Video wieder freigeschaltet wird.

 

Die Nachbarin Carolyn Genz, Betreiberin des „Hotels Am Lerchenberg“, sammelt nun Spenden für die Beerdigung von Susanna. „Wir möchten Susanna einen gerechten und würdevollen Abschied ermöglichen“, heißt es auf ihrer Facebook-Seite. Carolyn Genz hat die 14-Jährige gekannt, zitiert sie die Allgemeine Zeitung aus Mainz: „Susanna wohnte in der Nachbarschaft, kam auch manchmal als Kundin der Postfiliale im Hotel zu uns. Man hat sich regelmäßig alle zwei bis drei Wochen gesehen… Alle reden darüber, doch allein Reden bringt nichts. Was wir jetzt noch tun können, ist die Familie bei der Finanzierung der Beerdigung zu unterstützen.“

Hier kann man für Susannas Familie spenden.


Wir bitten unsere Leser von kritischen Kommentaren bezüglich der Spendenaktion abzusehen. Wenn Sie nicht verstehen, dass so ein Trauerfall Unkosten mit sich bringt, behalten Sie es bitte für sich.

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

20 Kommentare

  1. Mal vor Augen halten:
    Da Flüchtet ein Iraker aus dem Irak angeblich wegen der Kurden.
    Freundet sich in Deutschland mit einem Türken an der Kurde ist. Begeht eine Gemeinschaftliche stundenlange Vergewaltigung mit Mord an Susanne. Und flüchtet zurück in das Land ,von wo er angeblich wegen der Kurden geflüchtet ist. Die Gutmenschen-Politiker reden sich in ihrer Verantwortung raus und schieben es auf die Polizei ,da er mit Familie incl. gefälschter Papiere flüchten konnte. Die haben solche Verbrecher doch mit ihrer Willkommenskultur und offenen Grenzen erst den Weg für Morde geebnet!! Und YouTube löscht einen Spendenaufruf. Ich denke ,da stecken die Gleichen Netzdurchsucher wie bei Facebook dahinter. Die Stasi- Amadeo-Masszwerg-Einheit für Inkompetenz,Bestechung und Verschleierung !!

    • Diese Zusammenfassung des Sachverhaltes offenbart, dass wir ein kriminell agierendes System haben, aber keine echte Demokratie, die nach Recht und Gesetz handelt. In der Bibel heißt es immer „und jeder tat, was ihm recht dünkte“. Nichts Neues unter der Sonne – es wird nur immer verrückter!

  2. Gute Aktion-Daumen hoch
    Leder kenne ich das Video nicht. Mit welcher Begründung wurde gesperrt?

    • Vermutlich angeblich weil der Mordfall von „Rechten instrumentalisiert“ wird. Behaupten die doch immer.
      Eine wahre Schande, was sich die (un)sozialen Medien da leisten!

    • Natürlich würden sie so tun als sei das nicht geschehen und es ärgert diese Band unsäglich, dass es hochgekocht wird mit Schweigeminute und Spendenaktion. Sie befürchten dass das alles ins Ausland schwappt. Ist es aber schon. Hahahahaha

  3. Es ist schon ein übelst schändliches Verhalten von Youtube/Google !
    Das sind ja voll die empathielosen Bioroboter, die sollten beten dass ihren Kindern nichts zustösst, aber das wird denen bestimmt auch nicht kratzen.
    Aber solche Minusmenschen haben bestimmt keine Kinder und wenn doch, dann tun mir deren Kinder leid von solchen Monstern erzogen zuwerden !

  4. Wird der Familie auch eine Rechnung der Gerichtsmedizin zugestellt, wie den Terroropfern vom Breitscheidtplatz? Ich traue diesem System alles zu!
    Ich werde morgen auf meiner Webseite ebenfalls auf diese Spendenaktion hinweisen.

  5. „Wir bitten unsere Leser von kritischen Kommentaren bezüglich der
    Spendenaktion abzusehen. Wenn Sie nicht verstehen, dass so ein
    Trauerfall Unkosten mit sich bringt, behalten Sie es bitte für sich.“

    Diesen Hinweis, liebe Mitarbeiter von Epoch Times, solltet Ihr dem RRG-Versifften Pack und der menschenverachtenden ANTIFA zukommen lassen!

    Für jeden anderen, normal denkenden Menschen, ist das Wissen darüber eine menschliche Selbstverständlichkeit.

    Darüber hinaus, wissen auch alle anderen, normal denkenden Menschen, welches Leid die Hinterbliebenen durch machen müssen…

    • Komisch, bei mir steht da oben Jouwatch und nicht Epoch Times. Aber vielleicht hab ich mich auch verlesen.

      „Wir bitten unsere Leser von kritischen Kommentaren…….“ Schon klar dass dies ein sehr bitterer Sarkasmus ist?^^

  6. Die Frage ist in wessen Auftrag Youtube Spendenaufrufe sperrt. Ich gehe davon aus das das Video jemand als anstößig gemeldet hat. Wie immer löschen dann sofort „Lösch Center“. Diese können wie bei Facebook auch gerne in Manila sitzen. Die verstehen noch nicht einmal Deutsch. Von daher kann man Youtube nur anschreiben, z.B.:

    „YouTube, LLC
    901 Cherry Ave
    San Bruno, CA 94066
    USA

    Telefonnummer: +1 650 2530000
    Fax-Nummer: +1 650 253 0001
    E-Mail: [email protected]„*

    *Quelle: http://www.giga.de (17.08.2017)

  7. Eigentlich sollte diese Aktion nicht nötig sein, denn der Mörder ist gefunden, falls er die Kosten nicht übernehmen kann, zahlt die Regierung in Berlin. So muß es sein!

    • Da können die Familien wohl lange warten. Siehe Breitscheidplatz. Wenn das Moslems wären, wäre die Alte doch noch heute hingekrochen, so was nettnt sich „Bundeskanzlerin“. Pfui Deibel.

  8. mich wundert garnichts mehr im MERKELLAND . es hat die FALSCHE erwischt !!
    armes mädchen hatte noch alles vor sich . ich habe zuviel phantasie und spüre die angst förmlich ! unerträglich …………..

    • Nun, dieses Mal können sich nicht mehr alle so einfach wegducken, das Opfer war JÜDIN!

      Da müssen sich Merkel und Komplizen schon mal eine Beileidsbekundung abringen…

      Vong „Schutz jüdischen Lebens“ her…

  9. Merkel erhält ihr Einkommen aus den Steuerzahlungen, die hart von den Bürgern erarbeitet werden müssen.“ Wer die Musik bestellt bezahlt sie auch! “ Sie hat mit ihren anderen Kumpanen doch die Schleusen geöffnet und die „Versorgungssuchenden“ in Scharen bis zu heutige Tage hineingelassen. Also sollen diese “ Schatzsucher “ aus ihrer privaten Schatulle, für die Bestattungskosten von Susanna aufkommen.

Kommentare sind deaktiviert.