Ist die „Bild“ zur Gegenöffentlichkeit übergelaufen?

Foto: Collage

Für diesen Kommentar, den wir hier mal veröffentlichen müssen, hätte man früher – unter Kai Diekmann – den Schreiber mit einem Tritt in den Hintern vor die Tür gesetzt. Mit früher meine ich 2015, als die „Bild“-Meute noch die hübschen Füße der Kanzlerin küsste und Journalisten wie mich (Thomas Böhm) am liebsten geteert und gefedert hätte.

Aber die Zeiten ändern sich, die Bürger und damit auch die fliehenden Bild-Leser, werden immer wütender. Von daher musste es wohl einfach ein Umdenken in der „Bild„-Redaktion geben:

Das Einzige, was noch schlimmer ist als der Mord an einem Kind, ist der Mord an einem Kind durch einen Täter, der gar nicht in unserem Land hätte sein dürfen.

Wenn Eltern ein Kind durch eine solch abscheuliche Tat verlieren, muss dieser Staat aus voller Überzeugung zu ihnen wenigstens sagen können: Wir haben jeden Tag alles Menschenmögliche getan, um dein Kind zu beschützen.

Können wir das noch?

Nein, das können wir nicht mehr. In den letzten Monaten sind zu viele Kinder (aber nicht nur Kinder) von Menschen ermordet worden, die längst nicht mehr in Deutschland hätten sein dürfen. Menschen, die in unserem Rechtsstaat kein Recht hatten, hier zu sein, und trotzdem hier waren. Menschen, die diesen Staat bei ihrer Einreise belogen und betrogen haben und trotzdem hier waren. Gewalttäter, die für ihre Taten längst hätten ausgewiesen werden müssen und trotzdem hier waren.

So war es auch mit Susannas mutmaßlichem Mörder. Schon 2016 wurde der Asylantrag von Ali Bashar abgelehnt. Trotzdem blieb er – wie so viele. Er war bei Raubüberfällen dabei, ging auf Polizisten los, wurde mit einem Messer erwischt. Man kann auf Gastfreundschaft und Großzügigkeit kaum mehr spucken, sie kaum mehr missbrauchen, als Ali Bashar es getan hat. Trotzdem hat dieser Staat ihn nicht behelligt. Ausgereist ist er – völlig ungestört – erst, als er flüchten musste.
Wenn die „Bild“ es jetzt noch schafft, den frauenverachtenden islamischen Bezug herzustellen, dann ist tatsächlich Besserung in Sicht.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

51 Kommentare

  1. Auch die Bildzeitung scheint langsam die Zeichen der Zeit erkannt zu haben und merkt das nicht nur Ihr sondern hoffentlich auch Merkel die Felle davon schwimmen. Wobei Ich aber eher vermute das Bild wie ein Ertrinkender nach dem letzten Strohhalm greift um den Untergang irgendwie noch aufzuhalten.

    • BILD verfolgt erkennbar drei Ziel, die nicht immer in Einklang stehen:

      1. Auf- und Vorbereitung der Bilderberger-Vorgaben, auch mit „Umschwenken“

      2. Auflagensteigerung durch zu 1. passende Skandalberichte.

      3. Ablenkungsmanöver, damit unbeachtet im Hintergrund Gesetze durchgewunken und Ermittlungen eingeschlafen werden.

  2. Jetzt freue ich mich darauf,wie der stets alkoholisierte Gutmenschen-Bild-Kommentator Franz-Josef Wagner in seinen nächsten Kommentaren die Kurve bekommt.

  3. Die bei der Bild haben sich nur einfach gesagt: Was der Drehhofer kann, das können wir auch. Einfach so tun als ob. Das funktioniert bei der CSU immer wieder.

  4. Die BILD ist nur auf Kohle aus und ihr rennen die Abonennten scharenweise davon, wie auch anderen Systemblättchen. Die versucht in unseren Gewässern zu fischen. Ich beisse da sicher nicht an!

    • Ist merkel bei Friede Springer gar aus der Gnade gefallen? Hört sich an wie der Vorabend der merkeldämmerung – ihr Abgang scheint bevorzustehen.

    • Friede Springer hat auf dem Weltparkett nix zu sagen.
      Merkel ist bei ganz Anderen in Ungnade gefallen.

    • BILD verfolgt erkennbar drei Ziele, die nicht immer in Einklang stehen:

      1. Auf- und Vorbereitung der Bilderberger-Vorgaben, auch mit „Umschwenken“

      2. Auflagensteigerung durch zu 1. passende Skandalberichte.

      3. Ablenkungsmanöver, damit unbeachtet im Hintergrund Gesetze durchgewunken und Ermittlungen eingeschlafen werden.

  5. Auch wenn ich mit den Medien durch bin, aber wenn Schmierblätter wie Bild erwachen oder weiss der Geier weshalb die umsteuern, so nehme ich diese Hilfe gerne an. Stolz hin, Stolz her. Vergessen werde ich nichts! Alle die zur Besinnung kommen, behandle ich als eine Art Kronzeugen. Abgerechnet wird am Schluss, auch mit Bild.

  6. Ob’s wohl nur eine Eintagsfliege ist ? Oder ein Testballon ? … Hmmhm – wer einmal lügt, dem glaubt man nicht; und wenn er auch die Wahrheit spricht. – Ich traue dem „Frieden“ nicht so ganz – naja, ‚mal abwarten …

    • Ja! Es ist deutlich, dass die Elite Merkel fallen lässt!
      Und das ist gut so!

      Ich denke, das war eine erste Warnung!
      Aber Merkel rafft das nicht.
      Also wird in den nächsten Wochen etwas ganz Anderes, Deutlicheres von BILD kommen!
      Was mag es sein? Lesben- oder Stasi-Vorwürfe? Etwas Anderes?
      BILD hat in Deutschland schon Bundespräsidenten gestürzt, da wird das mit ner Kanzlerin schon erst recht klappen.

    • Wir könnten es gemütlich abwarten. wären da nicht die permanenten „Verwerfungen, wie aktuelle mit der ermordeten Susanne Feldmann R.I.P.

  7. Das ist ja voll rechtsbobbulistisch was die BILD da so absondert.
    Diesen Heuchlern würde ich ansonsten kein Wort glauben.

  8. Ganz klar nein. Die Bild hetzt weiter wie bisher. Das ab und zu ein vorsichtiger Widerspruch zu den regierenden zu lesen ist hat nichts zu bedeuten. Schon im nächsten Artikel wird wieder gelogen das sich die Balken biegen.

  9. Der Artikel der Bild ist zwar gut – doch wird er nur ein Häppchen sein, dass man den Noch-Lesern hinwirft, um nicht auch noch zu gehen.
    Von einer Zeitung, die über Jahrzehnte mithalf, diese verbrecherische Politik zu stützen, kann man nicht erwarten, dass diese plötzlich umschwenkt. Dazu bräuchte sie schon einen neuen Besitzer, der vollkommen anders denkt als die Springer-Qlique.

  10. Die BILD ist ein populistisches Drecksblatt, welches Stimmungen aufgreift und seine Berichterstattung diesen anpasst.

    „Das Einzige, was noch schlimmer ist als der Mord an einem Kind, ist
    der Mord an einem Kind durch einen Täter, der gar nicht in unserem Land
    hätte sein dürfen.“

    Heuchler. Gerade die BILD hat doch für eine ungezügelte Einwanderung getrommelt und stellt sich jetzt als Mahner dar.
    Niemand braucht ein solch verlogenes, philosemitisch agierendes Hetzblatt, das kürzlich meinen Briefkasten besudelte.

    • Stimmt natürlich, aber dahinter sind langfristige Planungen erkennbar: Man folgt den Bilderberger Konzepten (die Chefredakteure großer Blätter sind auch stets dort)

    • … „Briefkasten besudelte“ … Stimmt ! Hab’s direkt in den Müll geworfen … ääähem … um was gings da eigentlich ? – Habe mich nämlich überhaupt nicht drum gekümmert …

  11. Der Auftrag der Bilderberger an BILD ist klar: Die Merkeldämmerung wird eingeläutet. Werr kommt danach? Versagerin UvdL oder Grinsemann Scholz? Beide sind auf der heutigen Konferenz in Italien eingeladen…

  12. Einen Ansatz von Kritik habe ich schon seit Ende 2015 in der BILD erkennen können. Aber vielleicht habe ich die Artikel auch nur anders verstanden als sie gemeint waren.

    Aber kann es vielleicht sein, daß sich der Wind gerade massivst dreht und sogar die im BT sitzenden Etablierten langsam merken, daß der Volkszorn kocht?
    Jetzt noch ein Anschlag und es könnte explodieren. Ich stelle es ja auch schon in meinem Umkreis fest, daß die Stimmung sich schon seit Längerem dreht.

    Interessant aber, daß es immer ein junges Mädchen sein muß, welches ermordet wird, um den Volkszorn zu schüren. Kleine Jungens die von ihren Mitschülern abgestochen werden oder 30jährige Frauen die in Berlin ermordet werden dagegen, generieren nicht so ein Echo. Nicht mal der Mord an einer Mutter und ihrer kleinen Tochter (HH-Jungfernstieg) hatte so einen Medienhype zur Folge.

    Was mich auch wundert, daß die Menschen, zumindest in meiner Firma, schweigen als ob nichts passiert wäre. Auch damals schon als der Anschlag von Berlin passierte. Niemand sprach drüber, alle schwiegen. Sind die schon so verroht oder verdrängen sie aus Angst? Nach dem Motto: wenn ich nicht drüber spreche, es nicht zur Kenntnis nehme, dann ist es nicht passiert? Ich weiß es nicht.

    So etwas ist doch irgendwie traumatisierend, auch wenn man nicht selbst Opfer ist. Über sowas muß man doch sprechen, das kann man doch nicht einfach totschweigen. Immerhin sind wir doch Menschen mit Gefühlen und keine Borg, auch, wenn die Po-litiker das wohl gerne hätten.

    Übrigens kommt mir dieses Gutmenschen-Kollektiv mittlerweile wie Borg vor. Die immer gleichen Sprüche, so als ob sie aus einem Mund kämen. „Wir sind Borg, Widerstand ist zwecklos, Sie werden assimiliert werden.“

    • Fast jeden Tag Tatort und andere Mörderfilme erweichen das härteste Naivengemüt auf Dauer! Unglaublich auch wie auch an höchsten Christlichen Feiertagen diese Mörderfilme immer zur besten Sendezeit kommen. Gibt es mal einen anderen Film, kommt spätestens ab 20:30 Uhr GV…….das Volk MUSS manipuliert werden auf Teufel komm raus, dabei ist er schon längst da!

  13. schon ganz gut. aber bzgl der fragestunde haben die f…e merkel schon wieder über den klee gelobt

  14. Endlich! Vor , …. sagen wir mal 1 Jahr wäre der Schreiber keine Stunde mehr in der Redaktion gewesen. er wäre hochkant raus geflogen!
    Evtl. hat die BILD begriffen, wo der Brotkorb hängt: beim Leser!
    Jetzt auf diesen Weg weiter! Und… aber das wäre ein Traum: positive Berichte über die AfD bringen!
    Der Umsatz würde wieder auf die alten Werte steigen, die Gelder nur so sprudeln.

  15. Noch etwas muss ich leider (!!!!) sagen: Susanna war Jüdin! Wäre diese Medienerregung auch so, wenn es nur eine Deutsche gewesen wäre?
    Nein, dies soll keine Hetze sein. Es ist grundsätzlich ein furchtbares Verbrechen gewesen! Gleichgültig ob es eine Deutsche, eine (deutsche) Jüdin, eine Marokkanerin, Afrikanerin…. war. Es ist und bleibt ein fast nicht steigerbares Verbrechen!

  16. “ Und die Bundesregierung sollte den Anstand haben, Susannas trauernde Familie um Verzeihung zu bitten. „…und die BILD sollte den Anstand haben, alle ,die sie seit 2015 für Kommentare gesperrt hat, wieder frei zu schalten…WIR haben das alles voraus gesagt, da stand die BILD noch hinter Merkel …

    und für Kommentare gesperrt hat

    • Ja es wäre wünschenswert,aber von dieser machtbessesenen und korrupten Regierung ist nix zu erwarten.sie regieren nicht mehr im interesse des deutschen Volkes,und der Bild (wie schon von anderen schon gesagt)traue ich auch erst wenn eine wenigstens halbwegs wahrheitsgerechte Berichterstattung gibt!

    • Meines Erachtens gibt es bei BILD gar keine Kommentarfunktion mehr… SO ist es natürlich noch einfacher…;-)

    • Um Verzeihung bitten reicht bei den gesamten hier Einzug gehaltenen Verbrechen, alleine nicht mehr.

  17. Ich halte das für eine Teststrecke von Bild. Noch sehe ich nicht den kompletten Umschwung,aber der Ton wird eben mal rauher für die altparteien.

  18. Interessant. Dieser Mord ist also der Punkt, der den Umbruch bringt. Bin gespannt, wann die anderen Medien mitziehen. Denn die Stimmung in der Bevölkerung ist eindeutig.

    Ich frage mich, woher die geflohene irakische Familie das Geld für die Tickets für 8! Personen hat!? Wie haben die innerhalb von wenigen Tagen von der irakischen Botschaft Passierscheine bekommen? Woher kommen die falschen Pässe, mit denen sie beim Flughafencheck durchgekommen sind? Menschen, die erst seit zwei Jahren hier sind und bestimmt kaum Deutsch sprechen! Woher sollen die von all diesen behördlichen Möglichkeiten wissen? Da stecken doch Flüchtlingshelfer oder Anwälte dahinter, die diesen kriminellen Elementen die Ausreise ermöglicht haben. Die müssen auch vor Gericht!

  19. Ich bin mir noch nicht sicher, ob das ein ehrliches Umdenken im Springer Verlag ist (die Welt ist ja auch sehr kritisch geworden, der Springer-Chef Döpfner beklagt gar die Lähmung, die die PC mit sich bringt), oder ob das nur ein Ventil ist, um die zunehmende Wut der Bevölkerung zu kanalisieren.

    Friede Springer ist ja immer noch beste Freundin von Merkel….

    • Ich glaub nicht an Umschwung.
      Ihr abschließender Satz ist dafür vrrantwortlich.
      Da hat die Gottkanzlerin bestimmt Ihre nagellosen Grabscher mit drin.
      Friede laufen die Leser weg und die müssen wiedr eingefangen werden.
      .
      Wer hat gestern noch die kostenlose WM-Sonderausgabe im Postkasten gefunden?
      Meine ist „return to sender“.
      Dafür ist mir sogar meine Furt zu schade.

  20. So langsam klappt s halt nicht mehr mit den Lügen der mainstream presse bei uns und die merken auch so langsam wo der wind herweht.

Kommentare sind deaktiviert.