CDU finanziert und steuert Gehirnwäsche unserer Kinder

Symbolfoto: Durch Rawpixel.com/Shutterstock
Kindergartenkinder (Symbolfoto: Durch Rawpixel.com/Shutterstock)

Mehrere zehntausend Euro an Fördermitteln für Personalkosten erhalten jährlich zwei Vereine von der Staatsregierung, um das Landesprogramm „Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz“ umzusetzen. Ziel ist die Indoktrinierung von Kindern ab der 3. Klasse für eine Willkommenskultur. Das ergaben zwei Kleine Anfragen (6/13364 und 6/13368).

Dazu erklärt der Antragsteller und sicherheitspolitische Sprecher der AfD, Carsten Hütter:

„Die Staatsregierung scheut sich nicht, Vereine wie ‚Tierra-Eine Welt e.V.‘ und ‚arche noVa- Initiative für Menschen in Not e.V.‘, mehrere zehntausend Euro, getarnt als Fördermittel zu überweisen, um eine perfide Gehirnwäsche an unseren Kindern zu betreiben. So ,werden die Teilnehmer durch Methoden dazu angeregt, sich in die Rolle von Geflüchteten zu versetzen‘ oder ‚Verständnis von Flucht als universelles Phänomen‘ als Handlungsziele ausgewiesen.

Was in den Schulen nicht erreicht wird, müssen links-grüne Einpeitscher im Landesprogramm ‚Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz‘ umsetzen. Über 80 Prozent der Gelder werden für Personalkosten verwendet. Eine links-grüne Arbeitsbeschaffungsmaßnahme, organisiert von der CDU und bezahlt von hunderttausenden arbeitenden Steuerzahlern in Sachsen. Im Namen der ‚Demokratie‘ wird der Pluralismus unserer Gesellschaft bekämpft und durch die ‚politische Korrektheit‘ ersetzt.

Die AfD- Fraktion fordert, dass Kinder frei von ideologischen Vorgaben groß werden und sich selber eine Meinung bilden sollen. Der Missbrauch an Steuergeldern für Ideologieprojekte muss sofort gestoppt werden.“

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...