Schulische Kuppelei mit „Flüchtlingen“ geht weiter: Habt Ihr seit Mia immer noch nicht genug?

"Toleranz tanzt" (Bild: Screenshot)
"Toleranz tanzt" (Bild: Screenshot)

Mecklenburg-Vorpommern – Sie spielen ein gefährliches, ein blutiges und für einige bereits mit Vergewaltigung und Tod geendetes Spiel. Immer noch im Flüchtlingsjubelwahn gefangen, betreiben erwachsene Verantwortliche aktiv die Zusammenführung von jungen Mädchen mit  ihren sakrosankten „Flüchtlingen“. So scheinen auch dem Eldenburger Gymnasium Lübz und der Freien Schule Güstrow Mia oder Maria noch nicht genug der Opfer unkontrollierter Massenimmigration zu sein. Dort setzen die Verantwortlichen unter dem Motto „Vorurteile wegtanzen“ ganz bewusst junge Mädchen diesem Risiko aus. Wieder und wieder und wieder.

Freundlich lächelnd halten die offensichtlich minderjährigen Mädchen des Eldenburg Gymnasium Lübz und der Freie Schule Güstrow das Banner des mehr als umstrittenen Vereins „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ wie eine Trophäe in die Kamera. Die „Projektgruppe“, betreut durch Pädagogin Carolin Biemann, wolle etwas gegen die angeblichen „Vorurteile gegenüber Flüchtlingen“ tun. So möchte die hoch engagierte 17-jährigen Marie Rohde, Schülerin des Lübzer Eldenburg Gymnasiums, sich aktiv mit Menschen aus anderen Kulturen auseinander setzen und Beiträge zur besseren Integration leisten.

Ihre Namen: Mia, Maria, Ebba …

So oder so ähnlich lautete wohl auch der Wunsch der 15-jährigen Mia aus Kandel. Und auch in Kandel wurden von flüchtlingsbesoffenen Erwachsenen in verantwortungsloser Weise junge Mädchen an „Flüchtlinge“ heran geführt. So in der ehemaligen Kneipe Max & Moritz in Kandel, wo im Dezember 2017 eine zentrale Anlauf- und Begegnungsstätte für die Arbeit mit Flüchtlingen durch die Organisationen Frauen- und Familienzentrum (FFZ) und die Protestantischen Kirchengemeinden Kandel und Erlenbach eröffnet wurde.

Wie die Internetseite „Die Unbestechlichen“ komprimiert darstellte, ist dieses aktive Fördern von „Kennenlernen zwischen jungen Mädchen und „Flüchtlingen“ ein weites Betätigungsfeld und wird von Vereinen, Schulen, Lehrkräften und Organisationen aus der Asyl- und Immigrationsindustrie rege betrieben. Spätestens jedoch seit dem 30. Dezember 2017, dem Todestag von Mia, sollte diese Art der Kuppeleien beendet sein.

Toleranzbesoffe tanzen alterslosen, muslimischen Flüchtlingen entgegen 

Nicht jedoch im Mecklenburg-vorpommerschen Lübz und Güstrow. Dort wird man – mit tatkräftiger Unterstützung des pädagogischen Personals der beiden Schulen – am 22. Juni „Toleranz tanzen“ und „ein Zeichen für Toleranz und Akzeptanz, sowie gegen Fremdenhass“ herbei tanzen. Und so wird in den beiden Schulen emsig eine Feier für einheimische wie ausländische „Jugendliche“ vorbereitet. Wie es scheint, sind sich die unbedarften Veranstalter ob der Friedfertigkeit der geladenen Gäste doch nicht ganz so sicher. Denn: „Die Sicherheit der Partygäste gewährleistet am 22. Juni eine Rostocker Security-Gruppe. Zudem werde im Vorfeld die Parchimer Polizei informiert“, heißt es hierzu in der SVZ. Unterstützung erhalten die Schüler nicht nur von ihren jeweiligen Schulen, sondern auch vom Rostocker Verein „Soziale Bildung“, ein Verein, der ebenfalls am prall gefüllten staatlich finanzierten Finanztopf der Asyl- und Migrationsindustrie hängt.

Der unreflektierte, fahrlässige Umgang der Freien Schule Güstrow mit den rundweg als sakrosankt angesehenen „Flüchtlingen“ kommt nicht von ungefähr. Wie Jouwatch berichtete, veranstaltete die Schule Mitte April eine dreiwöchige Ausstellung zum Thema „Alltagsrassismus, struktureller Rassismus, institutioneller Rassismus, Rechtspopulismus und Rechtskonservatismus“. Skandalöser Weise wurde die Ausstellung von der  „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten“ (VVN-BdA)“ zusammengestellt. Der linksextremistisch, demokratiefeindlich ausgerichtete VVN-BdA, immer wieder vom Verfassungsschutz beobachtet, durfte dann vor den Schülern in Güstrow unter anderem über die AfD und ihre angeblichen Verbindungen zu Rechtsextremen „informieren“.

Und so basteln die Schülerinnen eifrig an zweisprachigen Plakaten – in Deutsch und Arabisch – und akquirieren in Sozialen Netzwerken weitere ahnungslose Genossinnen um dann – unter pädagogischer Betreuung – am 22. Juni den mehrheitlich muslimischen und alterslosen männlichen Flüchtlingen entgegen zu tanzen. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

176 Kommentare

  1. Und nun ist es wieder passiert. Susanna, 14 Jahre. Wer ist denn so verantwortungslos, dass er unsere Mädchen opfert? Vermutlich wirklich UNSERE Mädchen. Ein braves türkisches oder arabisches Mädchen ist dagegen gefeit.

  2. Solange die tapferen deutschen Mädels eine Armlänge Abstand halten, ist gegen Tanzen nichts einzuwenden 😉

    • Und dann noch das Bändchen am Arm:
      „Die Stadt @Koeln wird zu #Silvester eine #Respect-Kampagne starten und Armbändchen an alle Besucher verteilen. OB @HenrietteReker stellt das Projekt heute Mittag vor. #Koeln #köln #respekt #silvester2017 @ZDFheute“

  3. Vermutlich geht es hier auch um Kinderfi…er-Netzwerke und das Vermitteln von Frischfleisch!!!

  4. „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes“

    Lebt da immer noch jemand…?
    Derjenige muss ja damals ein kleines Kind gewesen sein.
    Ich habe damals in der Geschichteunterricht allerdings gelernt, dass die Nazis die jungen Kinder getötet haben sollten……..
    Hier passt etwas gar nicht zusammen……

  5. Diese Menschheit kennt aber auch wirklich nur ein Springen von einem Extrem ins andere.

    In Frankreich nach dem Zweiten Weltkrieg zum Beispiel wurden jungen Französinnen, die sich mit deutschen Männern eingelassen hatten, die Haare öffentlich abrasiert, was natürlich absolut barbarisch war.

    Immer schon wurden Frauen mit teils brutalen Methoden daran gehindert, etwas mit Fremden anzufangen. Warum? Von Natur aus sind Frauen eine Kriegsbeute!

    In prähistorischen Zeiten jagten sich Männerclans die Frauen ab, sie brachten sich gegenseitig um, um der anderen Gruppe die wertvollen Weibchen zu stehlen. Belege gibt es dafür übrigens satt und genug.

    Meist wurden also Frauen bewacht, es wurde ihnen gerade gegenüber Fremden die Wahlfreiheit genommen (Was natürlich nicht in Ordnung war.), aber sie wurden auch vor Fremden geschützt, und niemand hat ihnen verschwiegen, wie gefährlich fremde Männer für sie waren.

    Auch in historischen Zeiten gab es viel Frauenraub. Wie wir heute durch DNA-Analysen wissen, stammt z.B. die isländische Bevölkerung größtenteils von männlichen Wikingern ab, die sich auf den britischen Inseln mit Keltinnen eingedeckt haben. Ich glaube nicht, dass die letztere gefragt haben, ob sie damit einverstanden waren, nach Island verfrachtet zu werden. Sie haben auch nicht die männlichen Kelten um Erlaubnis gefragt, sondern diese mit ziemlicher Sicherheit dafür umgebracht.

    Was haben wir jetzt in Deutschland? Erstaunlicherweise das Gegenextrem: Junge Mädchen werden sogar dazu aufgefordert, fremde Männer zu akzeptieren, ihnen gegenüber keine Vorurteile zu haben und sogar mit ihnen zu tanzen. (Ist tanzen nicht der vertikale Ausdruck eines horizonatlen Verlangens?) Es kam eine Lovestory im KIKA zwischen deutschem Mädel und islamischem Freund als Propaganda.

    Jetzt stellt zwar keiner mehr das Recht der Frauen, ihren Partner frei zu wählen, mehr in Frage, aber es klärt sie auch keiner mehr vor den Gefahren auf, die mit einer interkulturellen Liäson verbunden sind und es schützt sie auch keiner im öffentlichen Raum mehr groß vor den fremden Männern. Im Gegenteil: Von Migranten ausgeübte Gewalt, auch gegen Frauen und Mädchen, wird von unserem Establishment oft unter den Teppich gekehrt.

    Jahrzehntelang wurden Männer in westlichen Ländern durch den Feminismus schlecht gemacht, insbesondere einheimische Männer. Jetzt sind neue Männer aus einer anderen Kultur im Lande, und Frauen und Mädchen werden in Schulen, von der Politik und den Medien noch regelrecht dazu aufgefordert, mit diesen was anzufangen. Historisch gesehen dürfte das Ganze jedenfalls ein ziemlich einmaliges Experiment sein.

    Das Problem ist: Welches Weltbild haben denn die zugewanderten Männer? Das alte Weltbild, nach dem Frauen eine wertvolle Kriegsbeute sind, die man anderen Männern gewaltsam wegnimmt, oder das neue, nach dem Frauen ein total selbstbestimmtes Leben in allen Hinsichten führen dürfen und natürlich bei der Partnerwahl wählen dürfen, wen sie wollen? Und welchen Einfluss hat der Islam auf die diesbezügliche Sichtweise?

    Genau hier liegt der Hase im Pfeffer: Wenn junge Männer aus dem islamischen Kulturkreis auf westliche Frauen stoßen, gibt es einen Aufprall zwischen zwei völlig verschiedenen Welten, und das in vielen Hinsichten. Ich glaube nicht, dass Frauen stabil genug gebaut sind, um diesen Aufprall gut zu überstehen.

    Das Verhältnis zwischen den Geschlechtern ist ohnehin schon von Natur aus bei Tier und Mensch durch erhebliche Interessenskonflikte belastet. Genau das wird nicht besser dadurch, wenn zusätzlich noch Welten aufeinanderprallen.

    Es gibt noch ein Problem: In den für den Partnermarkt relevanten Altersklassen gibt es auch ohne zugewanderte Männerüberschüsse schon zu viele Männer. Es kommen 105 bis 106 Jungs auf 100 Mädels bei den Lebendgeburten, und diese 105 bis 106 Jungs konkurrieren nicht um die 100 gleichaltrigen Mädels, sondern um die vielleicht 95, die im Schnitt 3 Jahre jünger sind. Warum das nur vielleicht 95 sind? Weil die einheimische Bevölkerung schrumpft. (siehe Bevölkerungspyramide!)

    Gleichzeitig spielt die lebenslange EInehe und damit die absolute Monogamie unter den Einheimischen eine immer geringere Rolle, was zur Folge hat, dass das einst weitgehend monogame Paarungssystem in unserer Bevölkerung einem insgesamt seriell-polygynen weicht, sich also serielle „Harems“ bilden, bei denen sich die Masse der Frauen um die attraktivsten Männer schlägt, und die unattraktiven Männer im Gegensatz zu früher oft dauerhaft Single bleiben.

    Auch diese Problematik wird nicht besser dadurch, wenn man Massen fremder Männer ins Land lässt. Wenn jetzt noch diese fremden Männer eher dem Archaetyp des „richtigen“ Mannes entsprechen und bei Frauen eher animalische Gefühle antriggern als die weichgespülten, zivilisierten und „langweiligen“ einheimischen Männer, wird auch das an der gesamten Situation sicherlich nichts verbessern.

    Mehr zur Männchen-Weibchen-Problematik bei Bedarf auf

    http://www.verlag-natur-und-gesellschaft.de

    • Und was den Männerüberschuss angeht: Auf einem globalisierten Heiratsmarkt kann man sein Fickvieh einfach importieren. Den Asiatinnen, Afrikanerinnen und Osteuropäerinnen ist es egal wie weichgespült die deutschen Männer sind, Hauptsache sie bekommen einen Hock im Schlaraffenland.

    • Jahrzehntelang wurden die Männer in der westlichen Kultur verweiblicht. Man schaue sich nur das Männerideal von Hollywood an… Und jetzt, wo alle Männer so weichgespült sind, alles ausdiskutieren und über ihre Gefühle reden, stellen die Frauen fest, dass sie doch lieber Steinzeitmänner wollen, die ihnen zeigen, wo’s lang geht und notfalls auch mal die Fäuste sprechen lassen. Deshalb ist das Kopftuch auch ein Symbol der Emanzipation oder so…

    • „es wurde ihnen gerade gegenüber Fremden die Wahlfreiheit genommen (Was natürlich nicht in Ordnung war.)“

      Nicht in Ordnung? Wenn das in Ordnung gewesen wäre, dann wäre das ganze Volk draufgegangen! Aber das wird es jetzt!

  6. „Wenn du deinen Feind anbetest, wirst du besiegt.
    Wenn du die Religion deines Feindes annimmst, wirst du versklavt.
    Wenn du dich mit deinem Feind paarst, wirst du zerstört.“
    (König Polydoros von Sparta)

  7. Nüchtern betrachtet:

    Wir haben zwei Sorten von Flüchtlichgen: Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlinge.

    Bei der ersten Sorte gibt es Personen, die traumatisiert sind. Dadurch sind sie
    auch psychisch labil und können dadurch eine Gefahr darstellen.

    Bei den Wirtschaftsflüchtlingen handelt sich um Jugendliche, die selbst kein Trauma erlebt haben, dafür aber entsprechende Erziehung in ihren Heimatländern, wo ein Mädchen
    nicht die gleiche Stellung wie ein Junge hat.

    Wenigstens ist ein Sicherheitsdienst da. Und ich hoffe für die Mädchen, dass sie von ihren Eltern mit Autos von der Veranstaltung abgeholt werden. Alles andere wäre unverantwortlich.

    • Und ich hoffe das wenigstens die Eltern nicht so blauäugig sind, und ihren Töchtern die Teilnahme verbieten!

    • Es kann sein das es nichts bringt: mein Sohn wurde, ohne uns Eltern zu fragen, als 11-Jähriger gezwungen für Flüchtlinge Betten zusammenzubauen.
      Damals fragte ich mich auch was das soll. Schaffen es tausende von Kilometern herzumarschieren, aber am Ende fehlt die Kraft ein paar Bretter zu verschrauben.

    • Es gibt nur eine Sorte von Flutschis: Wirtschaftsflutschis. Kriegsflüchtlinge fliehen nicht über zig sichere Drittländer.

    • Da wage ich zu widersprechen, da ich persönlich echte Kriegsfüchtlinge kenne. Und auch Jugendliche Kriegsflüchtlinge die schwer gestört waren (das kann man nicht spielen – egal wie gut man schauspieleren kann).

      Natürlich ist das nur eine Minderheit

    • Da „flieht“ man trotzdem nicht über zig sichere Drittländer ins reiche Schlaraffistan.

  8. Die Merkel-Ära hinterläßt eine dermaßen verblödete Jugend, die selbst im
    Angesicht eines Atompilzes noch ein Selfie machen würde…..

  9. Ich sehe auf dem Foto fast nur junge deutsche Frauen. Junge deutsche frauen sind das dämlichste, was diese Erde im 21. jahrhundert je hervorgebracht hat.

  10. Inzwischen schreibt Herr Seehofer (nach Auskunft von Herrn Meuthen) an seinem Buch:

    „Mein BAMF“..

  11. Inzwischen schreibt Herr Seehofer (nach Auskunft von Herrn Meuthen) an seinem Buch:

    „Mein BAMF“..

  12. Prima, ist ja dann wie auf dem Bräutebasar. Die jungen Invasoren können sich anschauen, wei geschickt und verführerische sich die Mädchen bewegen und dann gleich seine Auswahl treffen.
    Was und woran sollen denn die jungen,hormongesteuerten Invasoren wohl sonst denken, wenn die jungen Mädels mit ihrem Hinterteil wackelen und ihre körperlichen Reize auf einem Silbertablett reichend für das Bleiberecht einsetzen?

    Das muß doch jedem denkenden Menschen sofort klar sein!

    -Merken die Verantwortlichen, die Eltern und die Mädchen eigentlich noch irgendetwas?
    -Tanzen deren eigene Töchter da auch mit?
    -Gibt es da schon welche die sich diesem Unterwerfungs-und Selbstverhöhnungsritual entziehen und nicht mitmachen?
    Das würde mich brenennd interessieren und ist eine Recherche wert.

    Vielleicht kann JW mal selbst recherchieren…?!

    Wenn ich dort Vater wäre, würde ich mir die Verantwortlichen zusammen mit eine paar anderen Eltern aber mal so richtig vornehmen und sie ordentlich zusammenstauchen und meine Tochter macht bei so einer Kupplungs- Fleischbeschau und sich selbst verhöhnenden Selbstverblödungsdemonstration gewiß nicht mit.

    Und wehe, wir würden eine Abmahnung wegen Fernbleibens vom Unterricht erhalten.

    • Fehlt nur noch, dass Abtreibungen von derart „erzwungener“ Bereicherung unter Strafe gestellt werden..

    • Aus tiefstem Herzen : Bravo ! Nur noch zu milde ausgedrückt – allein die Vorstellung : Eltern als Quasi-Zuhälter ihrer Töchter ! Was haben die gegen ihre Kinder ?

    • Meine (knapp 13jährige) Tochter würde so einer Veranstaltung von selbst fernbleiben, die hat es nicht mit „Flüchtlingen“ – übrigens OHNE das ich da in irgendeiner Form auf sie eingewirkt habe! Sie hat 2 Jahre hier im Dorf und gelegentlich in der nahe gelegenen Kleinstadt mit einigen „Flüchtlingen“ ihre Erfahrungen machen dürfen und das hat anscheinend gereicht, sie will nix mit „Ausländern“ zu tun haben…….

    • Schön das ihre Tochter nicht so Gehirn gewaschen ist wie die Mädels im Bericht!Es ist doch schon krankhaft in diesem Land, das wir die alle lieb haben müßen,um sich sonst als Nazi beschimpfen zu lassen!

  13. „…Vereins „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage““

    Das ist doch dieses Verein, wo auf einer anderen Schule ein jüdischer Junge
    von Moslems weggemobbt wurde !!!

    Also: Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage – Schule mit Mobbing gegen Andersdenkende

    • Es gab sogar eine solche Schule, wo ein Junge (Leon Hoffmann) mit einem Messer erstochen wurde!!!! Allerdings war es nur ein Deutscher und kein Jude! und er wurde auch nur getötet und nicht gemobbt!!!

    • Das Mordopfer soll wohl provozierend geschaut haben, klar dann stecke ich auch jedes Mal jemanden ab.

      Wann merkt man endlich mal, was hier ankommt, bzw. deren absolut geringe Hemmschwelle Leute zu töten?

      Und die Angehörigen werden auch so super von den Behörden unterstützt (Ironie), denn der Vater ist arbeitsunfähig, sehrwahrscheinlich muss die Familie ewig auf psychologische Hilfe warten und diese auch noch selber bezahlen müssen. Ob er, wenn er H-4 beantragen müsste auch so verständnisvoll behandelt wird, wie unsere Goldstücke?

      Und wenn der Gerichtstermin ist, wer wird wohl PKH bekommen?

  14. Sie werden es nie kapieren!
    Denn:
    Ein Gutmensch ist jemand, der sich eine ideale Welt
    erträumt in der er sich einredet zu leben oder leben zu können.
    Gutmenschen verhalten sich dabei schizophren, indem sie jeden, der
    nicht ihre Ansichten teilt zum Bösen in Menschengestalt erklären.
    Gutmenschen verhalten sich dabei wie die Gefolgsleute von Führern
    wie Hitler oder Stalin, nur dass sie nicht einer einzigen Person
    hinterherlaufen, sondern einer fixen Idee, die sie selbst im
    Angesicht von eindeutigen Beweisen und Argumenten nicht willens sind
    aufzugeben.
    Gutmenschen sind dabei auch durchaus pathologisch und
    folgen alle den Idealen ihrer fixen Idee, welche sie als ihre eigene
    Meinung ausgeben. Wenn Gutmenschen die Möglichkeit erhalten, sind
    sie gegenüber ihren Gegnern weitaus totalitärer als das, was sie
    vorgeben zu bekämpfen.“ (The Liberal Mind: The
    Psychological Causes of Political Madness. (Das Liberale Gemüt: Die
    Psychologischen Ursachen für Politischen Wahnsinn) Amerikanischer
    Psychiater: „Gutmenschen klinisch geisteskrank“, 16.
    September 2009)

  15. Das Dänische Volk will wüstenreligiöse Kinderschändung verbieten: https://deutsch.rt.com/europa/70921-danisches-parlament-erwaegt-beschneidungsverbot-bei-jungen/ Die Wüstenreligiösen werden wüten. Mögen die Dänen die wütenden Wüstlinge heim in die Wüste schicken! Wir Deutschen brauchen KinderdSCHÄNDERerInnen_innen*innen ebenso wenig wie die Dänen; messerübergriffige Kinderschänder brauchen wir schon gar nicht.

    Auch sadistische wüstenreligiöse Tiertotfolterer („Schächter“) brauchen wir nicht.

  16. „Vorurteile wegtanzen“

    Man muß Vorurteile haben, um auf die Zukunft gerichtete Entscheidungen treffen zu können.
    Nichts ist lächerlicher als Leute, die h i n t e r h e r erzählen wie’s hätte gemacht werden müßen.
    Manchmal halt nicht nur lächerlich, sondern tötlich.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gerd_Gigerenzer

  17. Auch wenn es traurig ist, dass man den Mädels ins Gehirn gesch**** hat und die ein oder andere mit Sicherheit ihr „Erlebnis“ haben wird, so ist doch jeder einzelne Fall eine kleine rote Pille für die Eltern und Freundinnen.

    Außer natürlich die linken Eltern reden dann ihrem Kind ein, dass es schon nicht so schlimm war und man doch lieber nicht zur Polizei gehen solle, da es den falschen dienen könnte. Soll ja bereits alles gegeben haben.
    abgewandeltes Israelisches Sprichwort: „Erst wenn sie ihre Kinder mehr lieben, als das Deutschsein zu hassen wird es wieder Frieden geben“

  18. Es hat den Verantwortlichen noch keiner gesagt, das im Koran steht, Frauen, die sich von Ihren Männern trennen, müssen bestraft werden!
    Und hinterher will es wieder keiner gewesen sein!

    • Diesen annähernden O-Ton habe ich bei der Doku „die story im ersten“ am Montag gehört, da sagte ein „höflicher Taliban“ in Kabul, dass laut Koran töten verboten ist, aber wenn Frauen fremdgehen oder den Mann verlassen ist es erlaubt.

  19. Ich sage es wieder mal, habe ich schon lange nicht mehr gesagt!

    Fälle wie Mia usw. gibt es (leider) noch viel zu wenig, bevor die vollkommen verblödeten Linken endlich aufwachen und die wachen auch erst (eventuell) auf, wenns die eigenen Kinder trifft. Aber auch dann gibts immer noch so hirnlose, die sogar unter der Todesanzeige ihres, von einem Migranten vergewaltigten und ermordeten Kindes, für weitere Migration werben, wie im Falle von Maria Ladenburger!

    Ich würde mir wünschen, dass es nur noch solch linke Vollidioten betreffen möge! Die Realität wird leider andes aus sehen!

    Hoffentlch werden solche linke Verbrecher und Verkuppler von Minderjährigen, in naher Zukunft ordentlich Lehrgeld zahlen müssen und sollten sich die Zeiten ändern, sollte man justitiär gegen dieses Gesindel vorgehen!

    • Selbst diese Regel trifft nur teilweise zu. Es gibt aber auch etwas wie eine gewollte, anhaltende und jeder Vernunft trotzende Unbelehrbarkeit. Hier haben wir meistens mit Gutmenschen-Fanatismus zu tun. Auch eine Art Religion mit ihrem eigenen Opferkult.

  20. Erst, wenn das Messer am eigenen Hals sitzt, wird der Verblödete eventuell wach und macht dann Krach. Vorher müsste er sein Hirn einschalten, um eventuell Aufklärung zu erhalten. Die hauen zwar mit „Bildung“ auf den Busch, aber die ist irgendwo verloren gegangen.
    Stecken die dann richtig drin im Dreck, dann wird um Hilfe gebrüllt.
    Bedauern dann eventuell?
    Vergessen wir es mal ganz schnell!

  21. Ich kann’s nicht mehr sehen und bin froh, keine Töchter in dem Alter zu haben.

    Was geht in den Verantwortlichen vor?
    Warum IMMER junge MÄDCHEN auf den Plakaten?

    Wenn man den meist männlichen Wandergesellen schon „Integrationshilfen“ auf gleichaltriger (sofern das Alter stimmt, höhö) Basis vermitteln will, warum dann keine JUNGS? Warum nicht die Einladung zum Sport oder zum Wandern oder sonstigen „Jungs Aktivitäten“?

    Warum immer das vermitteln von jungen Mädchen? Will man ernsthaft „Partnerschaften“ (inklusive Kuss und Sex) vermitteln? PFUI!

    Oder machen sie das, weil nur die Mädchen in dem Alter so verführbar sind? Es ist das Alter, in dem junge Mädchen sehr beeinflussbar und begeisterungsfähig sind – und naiv (während Jungs oft noch an Akne und Stimmbruch herumlaborieren).

    Verantwortungsvolle Erwachsene müssten das wissen und dem einen Riegel vorschieben!

    • hehe…. aber vielleicht wären Sie ausgebüxt, um da hin zu gehen, und hätten Ihre Eltern als Nazis beschimpft…. 😉

      (aber hoffen wir, Ihre Eltern hätten das dennoch zu verhindern gewusst) .

    • Warum junge Mädchen? Ganz einfach. Wie sie bereits bemerkt haben. Erstmal sind Frauen die sozialeren Lebewesen und reagieren auf sozialen Druck eher als Männer und sind demenstprechend leichter zu manipulieren. Einer 17 jährigen können sie das blaue vom Himmel lügen und die glaubt das, wenn man ihr schöne Augen macht.

      Und man kann ein gesamtes Volk nur über die Eroberung der Frau brechen und vernichten.

      Deswegen sehen die Griechen und Spanier heute auch eher arabisch aus, weil die Araber vor paar Tausend Jahren die Männer geschlachtet und die Frauen vergewaltigt und geschwängert haben. Heute findet man so gut wie keine blonden bzw. blauäugige Griechen mehr.

    • Tja, der Kuppeleiparagraph wurde schon vor Jahrzehnten abgeschafft, sonst könnte man die alle anzeigen…

  22. mit den dummen huehnern werde ich kein mitleid haben….

    sobald dann das wehklagen losgeht, haue ich verbal noch einen drauf!

    so etwas bescheuertes gibt es doch garnicht, oder etwa DOCH?

    na, dann „tanzt“ mal… viel spass!

  23. Da könnten die auch gleich ein Plakat mit „Ich will bei der nächsten Massenvergewaltigung das Opfer sein. Macht mit mir, was ihr wollt. Ich bin sowieso lebensmüde.“ hochhalten.

    • Auf der Demo für Alle gegen die Genderisierung waren ab und an bei gegendemonstranten Plakate zu sehen mit Solgans wie „Lieber Gangbang als..(Rest weiß ich nicht mehr – es war jeden falls ein Kontrapunkt zur Familienbeziehung).
      Man könnte meinen, dass es sich hier eum eine Art Selbstverfluchung handelt.
      Denn von „Gangbangs“ hört man immer mehr – unfreiwilligen.

    • Diese Plakate sollten auch die Gutmenschinnen hochhalten, die Frauen auf Demos angreifen, weil sie für ihre Rechte kämpfen. Die Plakate sollten auch Adressen, Handy-Nummern und alle notwendigen Infos der Idiotinnen auflisten.

  24. „Die Dummheit ist die sonderbarste aller Krankheiten. Der Kranke leidet niemals unter ihr. Aber die anderen leiden.“

  25. Und das machen die Eltern da so mit? Nun ja, je älter man wird, um so teurer ist das Lehrgeld was man zahlt. Kann ich nur dazu sagen

  26. Als ich im Everest-Tal unterwegs war traf ich einige Deutsche. Zu meinem Entsetzen waren gut die Hälfte für die ganze Scheisse. Deutschland ist verloren.
    Ich komme vom Einkaufen in meiner Kleinstadt: Viele Koptücher, jedesmal mit vielen Kindern drum herum. Auch Belgien ist verloren. Europa ist verloren. „Wir werden Europa mit dem Bauch unserer Frauen erobern“ sagte ein algerischer Politiker Anfang der 1970ern. 45 Jahre später bestätigt die Realität diese Vorhersage. Zurück zu Satz 2 – wir sind im Arsch.

    • Ich frage mich dann aber, wer eigentlich dann für den Wohlstand in der Welt sorgen soll, wenn Europa nicht mehr ist. Wir wissen alle, welche Bedeutung Europa und insbesondere Deutschland für die internationale Wirtschaft hat!
      Wir können uns doch vorstellen, wie Europa, wenn sich „das“ linear weiter so entwickelt, in 50 Jahren aussieht?
      Die Afrikaner und die Araber werden die Häuser kaputtwohnen und nichts reparieren, sie werden auf Sozialgeld angewiesen sein, aber das gibt’s nicht mehr, wenn die Wirtschaft lahmt.
      Die Wirtschaft wird aber lahmen, weil die Goldstücke nicht die anspruchsvollen Jobs ausüben werden, um den Laden am Laufen zu halten.
      Die Folge: unterschiedliche Einwanderergruppen werden, je nach Hautfarbe, Herkunft und islamisscher Glaubensrichtung aufeinander losgehen – dazwischen dann noch ein paar versprengte Resteuropäer, die irgendwo unter der Erde leben…

      Wohlgemerkt denke ich nicht, dass die Afrikaner und Araber generell „zu dumm“ wären, die anspruchsvollen Jobs auszuüben, aber die Strukturen, sie darauf vorzubereiten, sind überhaupt nicht vorhanden. Und aufgrund der Masse, in der sie hier herkommen, werden sie weitgehend unter sich und in ihrer Kultur bleiben.
      Und, da das Sozialgeld fließt, werden sie auch nicht den Wunsch entwickeln, etwas „aus sich“ zu machen, zumal wenn das mit Anstrengung verbunden ist.

      Damit wird Europa zum Shithole. Und „Exportweltmeister“ war einmal… (wobei wir ja wissen, was wir von diesem Blechorden zu halten haben).

    • Gewiss, aber unser „Wohlstand“, die „Wirtschaft“ haben uns dahin gebracht, wo wir sind. In Nepal, arm aber stolz und solidarisch, würde das, was hier geschieht, niemals geschehen. Wir halten nicht zusammen, lassen uns verarschen und töten. Ich scheiss… auf die Wirtschaft und den Wohlstand. Sorry, musste sein. Ansonsten haben Sie Recht! .-))

    • Es ist das Ziel, die weltweite Wirtschaft auf das Niveau von Brasilien zu bringen – die einen runter, die anderen rauf. Alles muss gleich gemacht werden. Und in die NWO werden eh nur ca. 300 bis 500 Mio. Menschen eingehen. Der Rest muss vorher weg.

    • „…wir sind im Arsch.“

      Richtig. Aber da müssen wir raus. Oder willst du da drin bleiben…??? 🙂

  27. Es muss erst ein Mädchen aus ihrer direkten Mitte treffen. Vorher kapieren sie und vor allem deren Eltern es nicht. Ist traurig aber leider wahr.

    • Eingefleischte Gutmenschen kapieren gar nichts. Selbst, wenn sie ihr eigen Fleisch und Blut beerdigt haben, sammeln sie Spendengelder gegen Rääächts und gründen linksbunte Willkommensvereine.

  28. Tja – das läuft alles auf bewußt herbeigeführte Vermischung heraus. So beschleunigt man dann also das aussterben der Indogenen Bevölkerung überproportional…denn auf jede junge Frau, die sich für einen „Flüchtling“ erwärmt kommt ein deutscher Junge – der dann rechnerisch „leer“ ausgeht.

    • Insbesondere wo die auch noch bis zu 4 Frauen haben dürfen… Da gehen dann 4 dt. Jungs leer aus.

    • Die deutschen Männer stehen den Frauen in nichts nach, die holen sich ihr Fickvieh gern aus Asien, Afrika und Osteuropa.

    • Da die meisten deutschen Frauen leider oft keine inneren Werte zu bieten haben, sind sie leider nur als „Fickvieh“, wie Sie schreiben, zu gebrauchen. Obwohl sie sich selbst ja für Prinzessinnen halten – ja, das sind sie natürlich auch noch, nämlich hochneurotisch, mit wenig Intelligenz, die dann auch noch für schlechte Argumente oder Ausreden benutzt wird, was dann noch mehr nervt…
      Beziehungsreife, Aufrichtigkeit, Fehler eingestehen können? Fehlanzeige!
      Deshalb fallen den deutschen Männern natürlich Frauen sofort auf, die nicht so gestört sind. Und die kommen durchaus auch aus dem Osten – sie zeigen sich nicht als Vieh, sondern ernstzunehmende Wesen.

    • Die Ausländerinnen wollen nur nen Hock in Deutschland haben und nutzen dafür jede erdenkliche Möglichkeit, auch das Heiraten eines deutschen Mannes. Ihr beschwert euch, weil ihr von den deutschen Frauen nur ausgenutzt werdet, die aber alle brav ihr Geld selbst verdienen, und holt euch dann genau die Weiber, die euch wirklich ausnutzen und euer hart verdientes Geld dann noch für den ganzen Clan ins Ausland schicken.

    • Es ging zwar nicht um das Thema „ausnutzen“ in meiner Antwort, doch da Sie dieses aufwerfen, möchte ich Ihnen darauf antworten, dass bei deutschen Frauen potentiell das gleiche Risiko besteht.
      Ich habe schon einige Frauen kennengelernt und konnte es auch selbst beobachten, wie deutsche Frauen auf Geld fliegen. Und sollte der Mann durch widrige Umstände Normalverdiener werden – dann ist er plötzlich uninteressant und die Scheidung folgt auf dem Fuße. Ich kenne auch einige „ganz normale“ Frauen, die unverhohlen zugeben, dass sie nur mit einem Reichen zusammengehen würden.
      Natürlich sind nicht alle so – aber meiner Einschätzung nach nicht wenige.
      Auch wenn eine Frau ihr Geld selbst verdient, sagt das noch nichts darüber aus, ob sie nur einen Reichen oder Wohlsituierten als Mann möchte. Sie arbeitet halt noch, weil sie noch keinen gefunden hat – das ist der einzige Grund.
      Ich möchte nicht in Abrede stellen, dass diese Gefahr bei einer Ausländerin potentiell genau so vorhanden ist – doch ich kenne z. B. keine einzige Russin, Polin oder Ungarin, bei der ich dies feststellen konnte. Die Frauen aus diesen Nationen sind im Allgemeinen nicht so prinzessinnenhaft wie deutsche Frauen. Natürlich gibt es auch tolle deutsche Frauen, die auch über erfreuliche innere Werte verfügen – aber meiner Meinung nach v i e l zu wenig.

    • Das machen die die inzwischen von deutschen Frauen genervt sind. Die Liste ist einfach zu lang was deutsche Frauen erwarten. Am ende steht dann der entscheidende Punkt. Der deutsche Mann egal was er macht macht alles falsch. Ein lustiger Punkt in der endlosen Liste ist dabei das deutsche Frauen erwarten das deutsche Männer Hellseher sind. Liebe deutsche Frauen ich verrate euch ein Geheimnis. Der deutsche Mann ist kein Hellseher und das einzige was er erwartet ist eine FRAU!!!

    • So sieht’s aus,und das muss aufgehalten werden!können sich alle an der Warzenuschi austoben,nur die will ja keiner hihi

  29. Vermutlich sind das alle „MUFL“, die so um 1960 geboren wurden…..und wie „16“ aussehen……..

  30. Ach Du Sch…e! Wer macht denn da noch mit? Haben die Mädels keine Eltern? Security ist vielleicht auf dem „Antanzfest“ vorhanden. Nicht aber, wenn eine der verkuppelten Liebeleien wieder auseinander geht. Dumm – dümmer – deutsch.

  31. Hätten diese „Geistesblitze“ besser den Text auf einen Balken geschrieben und vor den Kopf gehalten. Gegen Lernresistenz hilft nur „eigene Erfahrung und Opferbereitschaft“!

  32. Wo sind denn die deutschen Jungs, die sich engagieren?

    Ach, ich vergass, wenn die ein muslimisches Mädchen auch nur angucken, wir wissen, was dann passiert.

    Auf allen Bildern der Flüchtlingspatenschaften sehe ich immer nur junge, oft verschüchterte Mädels und im Hintergrund NUR sabbernde Jungs, die sich auf ihre unverhüllte Prostituierte freuen, denn so bringt es ihnen die Steinzeitmama bei.

    Die Mädels sollten mal die „Verschleierte Gefahr“ von Zana Ramadani lesen, dann wissen sie vielleicht bald besser, was ihnen blüht.

    Was ist eigentlich mit Malvina, lebt die noch?

  33. Sollen die Mädels halt machen, die werden schon sehen, was sie davon haben. Aus wohlbehütetem Elternhaus kommend, können die sich gar nicht vorstellen, dass es in der Welt etwas anderes gibt als heiteitei. Die Erfahrung werden sie machen. Und dann kann keiner sagen, es hat die falschen getroffen!

  34. Ich nehme mal an die haben sich vorher das Hirn aus dem Schädel getanzt.

    Soviel Dummheit ist nicht zu fassen. Welche Medien konsumieren die eigentlich ? Offensichtlich nur den Mainstream.

  35. Was ist eigentlich mit den deutschen Jungs? Werden die auch verkuppelt und lernen musliminnen kennen? Anscheinend fängt ab da der Punkt schon an weshalb diese Integration von Anfang an scheitern wird. Mal davon abgesehen das ich denke das viele garkeine Kopftuchmädchen kennen lernen wollen so wäre es ihnen aber eh garnicht bis kaum möglich.

    • Dennis,
      wir als Vieh haben doch bei den Moslem-Mädels keine Chance, es sei denn man hat sehr viel Geld, dann klappt auch !
      Da wird Papa Musel und seine Söhne natürlich sehr Kulant sein wenn es um Geld geht.

    • Sind doch kaum Kopftuchmädels da. Außerdem gibt es bei Annäherung, sofern irgendeiner diese Geschenke denn auspacken will, sofort ein Messer zwischen die Rippen.

    • Ich sah neulich einen recht gut aussehenden deutschen jungen Mann mit einer Kopftuchtussi im örtlichen Supermarkt.

    • Wollt ihr euch wirklich mit denen vermischen, würde nicht die Aussicht auf ein Messer zwischen die Rippen bestehen? Kein Wunder, dass wir untergehen bei so viel Degeneration…

    • Das ist doch auch Diskriminierung! Die Goldstücke bekommen die Mädels auf dem Silbertablett serviert!Und die Deutschen Jungs????

  36. Hier werden Kinder ihren „Vergewaltigern“ zugeführt.

    Aber wehe die Chebli bekommt ein Kompliment, dass sie als Vergewaltigung empfindet oder die unsägliche metoo-Debatte, da geht der Shitstorm los.

    Die Smartphonegeneration mit ihren Lebensverwaltungsgeräten wird immer dümmer, selber denken Fehlanzeige. Es gibt wohl keine klaren Ansagen mehr von den Eltern.

    • Cantik,
      die Scüler und Schülerinnen im Gymnasium sind keine Kinder mehr, die sollten alt genug sein um die derzeitige Lage zuerkennen.
      Leider sind diese Gutmenschen nicht in der Lage logisch und realistisch zudenken bei der Gehirnwäsche die sie verpasst bekommen !

    • Stimmt schon.

      Aber es gibt leider etliche Flüchtlingspatenschaften, auf diesen Bilder sind immer Kinder zu sehen, damals auch in Kandel, sah man nur verschüchterte Kinder mit niemals minderjährigen muslimischen Jungs im Hintergrund.

    • Aber, wenn dem Teenie das Lebensverwaltungsgerät abhanden kommt, bekommt der Entzugserscheinungen.
      Es gibt ein Buch „Digitale Demenz“ über dieses Thema.

    • „Lebensverwaltungsgerät“ eher „Lebenserhaltungsgerät“Ein teil ist doch ohne ihre Smartphones gar nicht mehr Lebensfähig!

  37. Auch die sexuellen Kuppeleien (zwecks Vermischung) haben ihren Ursprung bei… Coudenhove-Kalergi:
    „Dann wird die erotische Lebensform der Minderwertigen und Mittelmäßigen Freie
    Liebe sein, der Auserwählten: Freie Ehe. So wird der neue Zuchtadel der Zukunft
    nicht hervorgehen aus den künstlichen Normen menschlicher Kastenbildung, sondern aus den göttlichen Gesetzen erotischer Eugenik“
    (Coudenhove-Kalergi, Richard: Adel, 1922, Leipzig: Verlag Der neue Geist, S. 44. Auch in
    https://archive.org/stream/PraktischerIdealismus1925/PraktischerIdealismus#page/n11/mode/2up.)
    Karma bedeutet „Alles hängt zusammen“. Wir erleben gerade Karma big time…

  38. Ach, so wild ist das nicht: Wer Ohren hat zu hören, der höre…

    Ganz einfaches Ding. Niemand, der bei Trost ist, schickt seine Kinder auf eine linksdrehende Toleranzschule. Die meisten können sich das Rosa-Einhorn-Privatgymnasium für Gutbetuchte ohnehin nicht leisten. Das ist ein reines Bessermenschenphänomen, und die sollen ruhig ihre Vorurteile wegtanzen. Es trifft die Richtigen.

    Wer ist denn in letzter Zeit denn bereichert worden? Doch nur noch Leute, die regelrecht darum betteln. Alle anderen haben ihr Verhalten angepasst, gucken sich öfters um, vermeiden es, in der Öffentlichkeit am Smartphone rumzuspielen und gehen den Goldstücken aus dem Weg, wo immer es möglich ist.

    Das Irre ist die Reaktion hinterher: „Och, mein Kind ist gerade von einem Migranten geschächtet worden. Tja, da sammele ich mal Spendengelder für den Kampf gegen Rääächts und gründe einen genderneutralen Verein gegen Mobbing.“

    • Das Problem ist halt, das viele dieser Frauen vor der Schächtung in der Regel 4-5 Sozialfälle „werfen“.
      Und nur selten kümmert sich der Migrant dann auch noch um diese….

    • Auch wieder wahr.

      Wann bringt den Weibern in der Schule endlich mal jemand bei, dass es nicht klug ist, vier Kinder von vier verschiedenen kriminellen Männern zu haben? Gleichberechtigung und Frauenquote hier, alleinerziehende Sozialhilfekönigin da… uh, die Gesellschaft ist schuld.

  39. Wie sagte doch Albert Einstein einmal (hoffe ich gebe das jetzt halbwegs richtig wieder): ,,Das Universum ist endlich, die Menschliche Dummheit leider nicht.,,
    Sollte dort etwas passieren, dann haben alle, ABER WIRKLICH ALLE, Blut an ihren Händen, denn sie sind voll verantwortlich. Das schließt auch alle Eltern mit ein, die nicht dagegen vorgegangen sind, oder ihren Kindern ein Verbot der Teilnahme an dieser ,,Kuppel Veranstaltung,, auferlegt haben!!! Frage mich ernsthaft, warum die
    AfD bei Gericht noch keine Unterlassungsklage bzw. Klage wegen gewerblicher Kuppelei von und mit Minderjährigen(Schutzbefohlenen) eingereicht hat, das wäre zwingende Notwendigkeit!!! Kein Mitleid bei eventuellen Todesfällen oder Bereicherungen. Und bitte nicht mit dem mehr als DUMMEN SPRUCH kommen ,,DAS KONNTE DOCH NIEMAND WISSEN ODER AHNEN!!!

    • Die Dummen Sprüche sind hauptsächlich zur Beruhigung Dummer. Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass es direkt Absicht ist, dass der Migrant die 17 Jährige schächtet. Das sind jedes mal eher Kollateralschäden.

      Er soll sie ja schließlich mehrfach schwängern und so zur Multikultigesellschaft beitragen und sie soll sich ja am besten von deutschen Jungs fernhalten.

  40. Wie heuchlerisch und scheinheilig ist das denn?
    Während der Tanzveranstaltung ist Security -Personal anwesend. Und danach??

    Auf dem Heimweg oder auf den darauffolgenden Tagen, wenn ein Migrant meint,
    er kann ein junges Mädchen als Freiwild betrachten und sie nach Lust und Laune
    vergewaltigen und messern, weil sie mal mit ihm getanzt hat?

    Die Dummheit dieser toleranzbesoffenen Gutmenschen ist unerträglich!

    • Oder sie hat, wie es dem Goldstück während eines Flirtkurses, beigebracht wurde, kurz mit ihren Haaren gespielt und das sendet das Signal aus, „nimm mich“ (leider kein Scherz).

    • Leider ja, hier ein Auszug aus einem Welt-Artikel, vom 11.09.2016:

      Ein Flirtkurs für Flüchtlinge – von Security bewacht

      Sie schaut ihm in die Augen, lächelt, berührt ihn im Gespräch, zupft
      ganz nebenbei an Haaren und Kleidung? Das seien schon mal positive
      Zeichen. Dann könnte ein kleiner Berührungstest hilfreich sein. Der
      Coach schlägt Fußkontakt vor, das sei in Deutschland ziemlich üblich.
      Zieht sie ihren Fuß nicht weg, schnellt das Flirtbarometer nach oben.

    • In Köln würde man sagen:
      Armlänge Abstand und ein Bändchen mit dem schönen Wort „Respekt“ tragen und schon ist man sicher.

      Übrigens mache ich seit fast 20 Jahren Kampfsport und wollte mich zusätzlich noch für einen Krav Maga Kurs anmelden, die Wartelisten sind seit 2015 sehr, sehr lang wurde mir gesagt.

    • Ach du sch…

      Wie ja mittlerweile üblich, lesen die Meisten ja nur noch die ersten Sätze. Ich denke, das Einzige was da hängen bleibt ist: Haarezupfen = nimm mich!

      Danke für die Info.

  41. Nein die haben erst genug wenn das letzte Experiment mit dem Blut unschuldiger Deutscher aus der Liste getilgt ist.Wir haben es hier mit kriminellen Sekten zu tun,eiskalt,gewissenlos und rotzendblöde.

  42. Schule mit Courage und einem Preis den ihr zahlen werdet.
    Ich werde diesen Preis nicht verlangen und einfordern.
    Es sind andere „Menschen“.

    • Ich finde das mit der Courage irgendwie merkwürdig. Als müsste man besonders couragiert sein zum Willkommensklatschen. Courage braucht nur, wer gegen illegale Einwanderung auf die Straße geht. Merken die das selber nicht?

  43. Man kann sich natürlich wie jedes Mal echauffieren über die Schulen, Eltern und Jugendlichen. Denen ist einfach nicht zu helfen, daher ist es mir egal. Werden die tanzwütigen Mädels geschlachtet, ist es eben so. Papa, Mama und Lehrer brauchen einfach noch jede Menge Einzelfälle.

  44. Was es alles seit 2015 gibt:

    Flirtkurse für Goldstücke,
    wie wohne ich richtig (halt zu schwer oder doof um einfache Dinge zu schaffen),
    die Seite zanzu punkt de (Sexualkunde für Goldstücke) von der BZgA,
    Flüchtlingspatenschaften, mit anschliessender Ermordung,
    ganz viele Sexualstraftaten durch Goldstücke,
    Toleranzbesoffenheit,
    Schwimmburkas,
    Vielfachehen, kreativ gelöst,
    Kinderbräute,
    ermordete Frauen,
    Frauen die gegen Gewalt demonstrieren, werden von linken Idiotinnen und Idioten angegriffen,
    unbegrenzte Zahlungen für Arbeitsverweigerer,

    usw., usw..

    Ganz nach dem Motto, wie bleibe ich mein Leben lang unselbstständig, dank idiotischer Gutmenschen.

    • Was soll denn der Spruch?

      Ein Grossteil meiner Auflistung gibt es garantiert erst seit Merkill´s Grenzöffnung, z. B. Zanzu, kreativ gelöste Vielfachehen, Flüchtlingspatenschaften, angegriffene Frauen auf Demos.

      Ich war in diesem Jahr auf vielen Demos, begleite seit der Agenda 2010 H-4-Bezieher als Beistand zum Amt, arbeite ehrenamtlich in einem Obdachlosencafe.

      Und wie sieht ihre Bilanz aus?

    • Es gibt wirklich solche Wohnkurse!Da lernen die Ingenieure und Raketenforscher wie ein Wasserhahn geöffnet wird,oder wie ein Lichtschalter betätigt wird.

    • Ich weiss, deshalb habe ich es ja aufgelistet.

      Das mit den Wohnkursen gibt es seit 2016, von Gutmenschenvereinen angeboten und mit Zertifikat hinterher, damit Vermieter diese Goldstückchen ihre Wohnung vermieten. Das ist auch eine sehr schwere Aufgabe eine Wohnung zu unterhalten 😉

      Weiter unten habe ich die Flirtkurse aufgeführt.

  45. Man unterstellt jungen Menschen schnell einmal,
    zu blauäugig oder naiv zu sein, um Gefahr zu erkennen.
    Anders die von oben bis unten tätowierte „Pädagogin“,
    die wahrscheinlich genau weiss, was sie den Mädchen antut,
    wegen eigener Karriereplanung aber darauf pfeifft !
    Viele machen halb freiwillig mit,
    ist doch mittlerweile auch die Angst vor schlechten Noten
    und Ausgrenzung begründet.

  46. Die Umvolkung und Tilgung der Deutschen muss weitergehen,koste es was es wolle.
    Strohdumme Gutmenschen-Lehrer spielen seit Jahrzehnten dabei eine massgebliche Rolle.

  47. Und ich dachte dass die Menschlein im Gymnasium INTELLIGENTE Individuen wären, aber wie es aussieht haben die ihre Intelligenz wohl beim Party machen verloren oder die haben zuheiss gebadet !

    • Alles was zur Zeit auf der Schulbank sitzt wird durch mehrfach“durchgesiebte und ausgefilterte“ systemtreue Pädagogen mit Hochdruck auf „Gutmensch“ getrimmt,schlimmer wie in der DDR ,da hieß das sozialistische Erziehung.Das ist die Zukunft Deutschlands,wenn nicht schnellstens ein Richtungswechel eingeleitet wird

    • Dass die besonders intelligent wären, wage ich zu bestreiten. In Deutschland hängt der Bildungserfolg nicht von Intelligenz und Disziplin ab, sondern zu 60 % vom Elternhaus. Man bleibt eben gerne unter sich. Von Integration und Inklusion träumen ausschließlich die Leute, die nicht davon betroffen sind.

  48. gleiche veranstaltung, jedoch männliche deutsche schüler tanzen schleiereulen an.
    da müsste dann die bw anrücken. allahuKBAR

    • Hahaha ! Dachte ich gerade dran … nur, wer umtanzt denn schon einen ‚Müllsack‘ ?

  49. „Vorurteile wegtanzen“

    Dass einige Mädchen bzw. junge Frauen ihr Leben lassen mussten, weil sie nicht so wollten, wie die „Flüchtlinge“, betrachten diese dummen Gestalten wohl auch als Vorurteil. Klar – wenn sie lesen, dass Mörder und Vergewaltiger abends im Park unterwegs sind, lassen sich diese Hühner nicht abhalten davon, nachts durch solch einen Park oder mit so einem auch noch auf’s Zimmer zu gehen – ist ja schließlich alles Vorurteil, bevor man nicht selbst massakriert oder vergewaltigt wurde.
    Wenn Gymnasiasten mit 17 noch s o dumm und naiv sind, ist es nicht schade drum, wenn sie als vorgeworfener Fraß für die „Flüchtlinge“ herhalten. Jedem das seine – intelligente Jugendliche fallen nicht auf billige Manipulation herein.
    Es braucht noch viele Opfer, bis die dumme Masse es auch begreift. Aber für mich hat es mittlerweile angefangen, in Ordnung zu sein – sie sollen die Opfer bekommen, denn diese Dummheit und deren Folgen, ist all den Unschuldigen nicht mehr zuzumuten.

    Tanzt sie euch schön weg, die „Vorurteile“, die mit realen Schilderungen verwechselt werden – jeder dumme Volksverräter weniger ist ein Segen für Deutschland.

  50. „Der Mensch hat dreierlei Wege, klug zu Handeln; erstens durch
    Nachdenken, das ist das Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist das
    Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist das Bitterste“.
    Konfuzius

  51. Den Polizeischutz haben die sicher nur angefordert, weil sie Angst haben, daß da Nazis die Party stürmen.

    Wir werden in absehbarer Zeit wieder über einen Ehrenmord lesen. Vielleicht ist auch eines der Mädchen darunter, die dort in MVP den sog. Flüchtlingen entgegentanzten…

  52. Wer nicht hören will muß fühlen !!! Hört denn das naive Getue gegenüber den lieben männlichen Goldstücken immer noch nicht auf !!! Finger weg ! Was muß noch passieren ?

  53. Was soll das blos werden? Sich fic..en lassen gegen Rechts und Rassismus? Die Lehrerinnen haben nichts aus Mias tod gelernt und die Eltern schon mal garnicht.
    Wären die Jugendämter nicht so mit 68erKalerlaken gespickt sollte man die Eltern anzeigen.

    • Die wissen doch gar nix. Schauen ARD, ZDF, NDR, Plasberg, Ilner, Will und die anderen Verdächtigen die die Meinungsfreiheit abschaffen wollen. Als Vater einer Tochter würde ich in der Schule auftreten und die Leerer und Kinder aufklären. Wenn man mir dann den Mund verbietet, was sehr wahrscheinlich ist, stünde ich mit einen Plakat vor der Schule worauf stünde: Integration ist Mord!

    • Das gefällt mir,könnte von mir kommen.so etwas ähnliches hatte ich mit einem Pilzhaus besuch!geht gar nicht, da hört der Spaß auf,und das in unserer Hauptstadt

  54. Das muss man nicht mal aktiv fördern, die Weiber schmeißen sich den Musels auch so um den Hals. Ich habe seit 10 Jahren keine Frau unter 25 mehr gesehen, die keinen Ausländer als Freund hat.

    • „Wenn du zum Weibe gehst…“. Nur: Nietzsche hat es nicht ganz so gemeint. Aber die jungen, hirnlosen Dinger wollen eben Ali im Bett haben. Und dann wundern sie sich. Dekadenz hat viele Gesichter. Unsere Gesellschaft ist krank (gemacht worden), seit Mai 68, spätestens. Showdown kommt jetzt.

    • Das hat auch seinen natürlichen Grund.
      Frauen unter 25 Jahren wollen beschützt werden. Und das gewährleisten heutzutage nur die unter dem besonderen Schutz des Staates stehenden Musels, notfalls mit dem Messer. Das Risiko, von einem Musel, dem eine Frau den Laufpass zugunsten eines einheimischen Weichlings gegeben hat, schariagerecht mit dem Messer bestraft zu werden, geht diese offenbar gerne ein.
      Man kann diesen Frauen eigentlich nur raten, falls sie sich von einem Musel trennen wollen, sich gleich von einem anderen Musel unter das Kopftuch stopfen zu lassen. Der wird sie dann vor ihrem Ex beschützen.
      Und außerdem kommt das Kopftuch auch bei nichtmuseligen Mädchen und Frauen, wie zunehmend beobachtet werden kann, ganz groß in Mode……

    • MMh
      Unter 25?
      Nein Frauen wollen die starke Schulter, an der sie sich , bei aller Gleichberechtigung, stützen. Ein bißchen Macho darf es ruhig zu sein zu Hause.Lebenslang
      Das: Ich halte Dir die Tür auf, ich halte Dir die Autotür auf, etc, das man früher im Benimmunterricht lernte, ist nach wie vor gefragt. Nur leider ist genau auch das verloren gegangen. ich willl nicht mit meinem Bekannten über Gender reden, oder ob er sich heute wie ein mädchen fühlt. Ich kann damit leben, das er weint, weil er seinen Hund verloren hat-ich kann aber nicht auf dauer mit einem Mädchen an meiner seite leben. Ich will einen Kerl, auch wenn ich ihn manchmal nicht verstehe. war das nicht die Herausforderung?

    • Ja, auch das hat was damit zu tun. 40 Jahre wurden Männer zu Weicheiern erzogen, wegen der Gleichberechtigung und so. Jetzt haben die Weiber ihren erzogenen Mann und der gefällt ihnen nicht. Da kommen die Urinstinkte, die alle Feministinnen und Genderistinnen vehement bestreiten, zum Vorschein. Eine Frau will beschützt werden, sie will sich um die Kinder kümmern, sie möchte Harmonie/Ausgleich keinen ewigen Streit usw. usf. Jetzt hetzen Frauen gegen „Männer“ und, der Gipfel der Boshaftigkeit, behaupten jene diese Situation wurde durch die „Männer“ hervor gerufen. WIR waren nicht stark genug unsere Probleme Beruf, Familie, Kinder, Hobbys, Ansprüche der Frau, besonders die des Konsums, unter einen Hut zu bringen. Wir haben zuviel gearbeitet aber nicht genug verdient alles zu bieten was eine moderne feministische genderistische Frau heute braucht. Da kommt der Kuffnucke gerade Recht! Der ist zwar doof wie 2 Km Feldweg aber er poppt gut, er beschützt mich, ist ein Matcho aber auch Gefühlvoll wenn ich alles mache was er sagt. Ich gehe gerne für ihn arbeiten, das ist ja mein freier feministischer Wille. Ich werde zu nichts gezwungen nur er hat eben zu oft den Song von den Ärzten gehört: Manchmal aber nur manchmal haben Frauen auch ein bischen Haue gern. Gut das Kopftuch war etwas störend aber ich habe mich daran gewöhnt. Die Burka? Nun, da sieht wenigstens meine blauen Augen nicht die ich von den Freudentränen habe meinem Mann zu dienen. Meine Kinder? Ach, alles okay! Aishe ist vier und ihr Kopftuch steht ihr gut. Mohamed hatte gestern ein richtiges Erfolgserlebnis, er hat Aishe bei gebracht, dass sie nichts Wert ist und ihn nicht so doll angucken darf. Zum Arzt waren wir mit ihr nicht, der gebrochene Arm und die verrenkte Schulter sind ja nichts wenn ich bedenke der Bruder hätte ja auch ein Messer nehmen können. Aber Allah sieht alles und es war wohlgetan hat er mir heute beim Gebet erzählt.

    • Gut geschrieben. Da kommt aber noch mehr dazu:
      Unsere unwillige Jugend ohne Plan, die Eltern oft getrennt, ohne wirkliches Ziel für eine intakte Ehe, ohne Führung,geistig leer wie ein brachliegendes Feld,lustlos zu lernen-ist das perfekte Opfer. Man fülle die Leere mit Mitmenschlichkeit, sich kümmern können und müssen. Die mädchen, aufgewachsen in dem für mich schon sehr auffälligem Prinzessinenwahn,der nahezu pathologische Züge hatte, schon vorbereitet auf ihre Rolle als muslimisch orientalische Braut, der beindruckenden Hochzeit. Gern auch mit 14, weil da müssen sie nicht mehr zur Schule gehen. Die Jungs, in dem Alter ehh verunsichert, mit einem leicht bewundernden Blick auf die muskulösen „Jünglinge“ , die mit Aggressivität auffallen, machen entweder mit oder ziehen sich zurück. Um in Realität ungestraft mitzumachen brauchen sie nur Links und Refugee Welcome zu schreien.Was sie da tun, wissen beide noch nicht, und manche werden es nicht erleben- aber was solls n diesen zeiten.
      Gefragt sind hier die Elternhäuser, so sie noch die Zeit haben und das Geld, den Kindern eine solide Erziehung zu geben. Vereine (Sport) wo in einem gesunden Körper wohne ein gesunder Geist gelehrt wurde, gibt es kaum noch.

    • JA, Kathrin, ja, Herbert. Seit spätestens Mai 68… Aber die Weicheier-Geschichte hat NOCH tiefere Wurzeln – man, und auch Frau, lese MArtin van Creveld dazu. Seit der Aufklärung werden wir verarscht. Weshalb denn wurden wir „aufgeklärt“? Weil die FreiMaurer dahinter stecken und ganz bestimmte Ziele verfolgen. Der Titel sagt alles, wir sehen 2018 wie er tatsächlich der Plan umgesetzt wird: “ John Robison, 1798: „Proofs of a Conspiracy: Against All The Religions and Governments
      Of Europe, Carried On In The Secret Meetings of Freemasons, Illuminati, and
      Reading Societies“.
      Überlegt doch weshalb der Gender-Wahnsinn parallel zur Musel-Invasion wütet…

    • Hallo Damien
      Wieder da
      Okay-ich kenne das Buch nicht.Das sind nur Beobachtungen, aber so gesehen kannst Du recht haben.Nichts menschengemachtes ist Zufall.

    • Gender-Wahnsinn parallel zur Musel-Invasion …
      Ja, dahinter steckt ein und derselbe Plan, ein und dieselbe Absicht.

      Seit der Aufklärung …
      Noch länger, Damien. Seit Anbeginn der europäischen Geschichte. Die Freimaurer sind keine Aufklärer. Aber alles kann Trittbrett sein. Je besser die Sache, desto besser die Tarnung.

    • „Ja, die sind doch so toll dominant.“ Orignalzitat von der Nachbarstochter, 2 Jahre später, zwangsgeschwängert, Kind, und mit halb zerfetzem Gesicht im Frauenhaus und rumjammern.das sie in die Schnauze bekommen hat, er nichts zahlt und mit einer Cousine verheiratet ist…. aber weiterhin treue Grünenwählerin……Dumm…b..st halt gut und ist nicht mehr zu retten.

    • Ja. Aber das ist direkte Folge der links-grün-versifften Indoktrination, die diese jungen Menschen heute schon ab Geburt durch das ganze Leben begleitet, unaufhörlich….

    • Die Indoktrination verstärkt das Ganze nur, aber die Hauptursache liegt in der Empathie, die die weiße Rasse auszeichnet. Die führt dazu, dass sie sich als einzige Rasse mit niederen Rassen vermischt. Keine andere Rasse tut das, die vermischen sich ausschließlich mit den Weißen.

  55. Jeder Kultusminister, und jeder Schuldirektor, der das zulässt, ist persönlich zivil- und strafrechtlich haftbar zu machen, für jeden weiteren Fall „Mia“. Das sollte endlich Konsens sein.

    • Ja, aber praktisch muss das für jedes Bundesland und jeden Regierungsbezirk GEMACHT werden. Das ist ein lückenloses Gehirnwäsche-System (= Gender). Beispiel: Baden-Württemberg

      – Minister: Kretschmann
      – Kultusminister: Eisenmann
      – Regierungspräsidium Tübingen: Tappeser (vorher Jörg Schmidt!!!)
      – Abteilung 7 Bildung und Schule
      – Gender-Schulleiter
      – Gender-Klassenlehrer

      Alle Schulen sind betroffen. Schulleiter, Lehrer, die nicht mitmachen, werden versetzt oder ersetzt. Die Schulen sind der hauptsächliche Ort der Indoktrination von Jungen und Mädchen. Kinder oder Eltern, die sich wehren („Schadstoffprobleme“), erhalten eine Sonderbehandlung, solange bis sie sich nicht mehr wehren (können).

      Alles wird vertuscht. Das ist Aufgabe von schwaebische, Stuttgarter etc.
      Die Justiz – die Staatsanwaltschaften – ist beteiligt, deswegen ist das System IMMUN.

      Das muss komplett zerschlagen, alle Beteiligten strafverfolgt werden.
      KONSENS braucht nur unter denen zu bestehen, die etwas unternehmen.

      Alle anderen sind Systemlinge oder Mitläufer, und es gibt sehr, sehr viele, die wegschauen: Unterlassene Hilfe nach § 323c StGB. Die Wegschauer verachte ich am meisten. Aber das ist vielleicht Geschmacksache,

      Wenn es gelingt, Kretschmann/Strobl/Wolf/Stickelberger vor Gericht zu stellen, kommen die in diesem Leben nicht mehr aus dem Gefängnis heraus. Merkel kann man auch von dieser Seite kriegen. Wichtig ist, DASS wir sie kriegen.

      Wir sollten ein bisschen kreativ sein. Und schneller.

  56. Das nenne ich kultursensitiven Mathematikunterricht für Schülerinnen.
    Hoffentlich wissen die Verantwortlichen, dass die Mathematik aus archaischen Kulturen das WegMessern der weiblichen „1“ propagiert mit der traurigen Gleichung 1 + 1 = 1

  57. Spätestens wenn das Naivchen merkt, dass der ersehnte doch nicht der edle, orientalische Märchenprinz ist und Schluß machen will kommt das erwachen. Wenn dieser sich in seiner Äähre verletzt fühlt, wird sie und ihre Eltern von der Realität eingeholt werden. Manche können es nur auf die Harte Tour lernen. Kein Mitleid.

  58. Wer es nicht lernen will, wird den Prügel fühlen müssen – früher oder später! Wenn Dummheit weh tun würde, bräuchte es im Dummland keine Sirenen mehr. Das wäre ohnehin eine Dauerbeschallung!

  59. Gegen Reinfälle mit Hochstaplern und Heiratsschwindlern ist, außer der eigenen Lebenserfahrung und der von Menschen, denen man vertraut, kein Kraut gewachsen, so lang sie noch in Freiheit sind.

    Was die lieben auslänischen Gäste, Geflüchteten, Minderjährigen angeht, denen man nun ohne Alltagsrassismus, aber hoffentlich nicht ohne jeden Verstand zu begegnen gedenkt, kann man sicher darauf verweisen, dass staatliche Stellen hier nicht gerade selten an der Fälschung wesentlicher persönlicher Eigenschaften wie Alter, Herkunft und Vorleben beteiligt sind.

    Das wird aber keineswegs dazu führen, dass nun jegliche Selbstüberschätzung und Abenteuerlust vergeht.

    Wenn aber Malvina ihrem Diaa seine Minderjährigkeit abnimmt, und stolz darauf ist, einen so jungen und dabei schon so gefestigten Freund gefunden zu haben, kann man nur darauf verweisen, dass manche aus Schaden klug werden müssen, wo andere schlicht Glück haben. .
    Deshalb werden im Gefolge solcher Bemühungen, die staatlichen Vorgaben der Integration zu erfüllen, immer wieder unliebsame bis außerordentlich schwerwiegende Ereignisse auftreten, sicher aber häufiger außerhalb, als im Rahmen der offiziellen Veranstaltungen.

    Von einer Anything goes inspirierten Lehrerschaft anderes zu erwarten, als das, was sich derzeit so abspielt, wäre naiv.
    Es sind einmal mehr die Eltern, die hier wenigstens ein Minimum an Realitätswahrnehmung einfordern können, als eine der Möglichkeiten, Schaden zu vermeiden.

  60. Auf dem Banner, welches die Mädchen so stolz ins Bild halten steht u.a.: „Schule mit Courage“. Diese „Courage“ werden sie auch brauchen, wenn es dann in ihren „flüchtlingsaffinen“ Beziehungen so richtig zur Sache geht…Dann heißt es: Wer das eine liebt, muss das andere mögen!
    Falls diesen naiven und – durch die Lehrerschaft, Eltern etc. – linksverdrehten Jugendlichen etwas zustoßen sollte, so wird sich mein Mitgefühl sicher in Grenzen halten.
    Manche können es wohl immer noch nicht erwarten, „bereichert“ zu werden…na dann: Viel Spass!

    • Zumal die nafrikanischen Männer ein Ja-nein-ja-vielleicht-nein-jetzt-doch-nicht als Ja auffassen und sich auch nicht so einfach abservieren lassen. Notfalls wird die Beziehung dann mit dem Messer beendet. Ei, die Mädels müssen noch viel über fremde Kulturen lernen. Es sei ihnen gegönnt.

  61. Wenn die Eltern der minderjährigen Mädchen nicht dagegen einschreiten – wer soll es dann tun? Am Ende sollen sich die Eltern nicht beklagen, wenn etwas schiefgegangen ist. Sie sind Schuld, denn sie wussten, was sie tun, indem sie ihre Töchter daran teilnehmen ließen.

    • Dem schliesse ich mich an,kein Mitleid!Deutsche Mädchen müssen so erzogen werden,dass sie genau wissen was sie erwartet,wenn sie sich mit Moslems einlassen!ich kann solche Eltern nicht verstehen,den daß war auch schon vor dreißig Jahren so!eine ekelhaft Regierung die so etwas immer noch finanziert.

  62. Hier in MV? In Lübz und Güstrow praktisch vor meiner Haustür? Ich glaube es nicht! Wo sind die Eltern die diesem Treiben Einhalt gebieten? Wir hatten rund 20,2% Afd Wähler wo sind die jetzt?

    „Alltagsrassismus, struktureller Rassismus, institutioneller Rassismus,
    Rechtspopulismus und Rechtskonservatismus“. Skandalöser Weise die
    Ausstellung von der „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund
    der Antifaschistinnen und Antifaschisten“ (VVN-BdA)“ Hier in MV? Wo bitte schön soll das sein? Hier leben die Menschen noch, ich betone noch, friedlich zusammen aber ich habe die Befürchtung, dass das bald der Vergangenheit angehört. Wenn meine Kinder, egal Mädchen oder Junge, dazu gezwungen werden durch Gruppenzwang der Linksfaschistischen Leerer*innen würde ich bei dem Rektor/Direktor*innen auf der Matte stehen und gegen die Indoktrination durch die Linksfaschisten protestieren. Dazu die Drohung, sollten meine Kinder in irgeneiner weise gemobbt werden mach ich sie bei Faceboock und Twitter fertig.

  63. Ich wünsche den Mädels an diesen Schulen nichts Böses, aber was ihre Eltern, Lehrer und andere da veranstalten birgt eine große Gefahr. Für die männlichen Flüchtlinge kommt das Vortanzen einer deutlichen Aufforderung gleich.

    • Ach, die Schlauen werden sich schon vorsehen… und garantiert nicht mit ins Flüchtlingsheim gehen, um zu beweisen, dass die Fikifiki-Vorurteile falsch sind. Die meisten werden brav willkommensklatschen, um Unannehmlichkeiten zu vermeiden – so, wie die DDR-Bürger zum ersten Mai gegangen sind… Alles nur Show.

Kommentare sind deaktiviert.