Hört auf uns zu belügen: Auch Dschihadisten dürfen nicht abgeschoben werden!

Foto: Collage
Foto: Collage

Immer und immer wieder betonen ja die Politiker, dass das mit dem Abschieben jetzt endlich vorwärts geht, dass man gnadenlos Illegale und Gefährder des Landes verweisen will und ganz besonders Horst Seehofer macht sich ja immer wieder stark für schnelle Abschiebungen.

Die „Bild“ hat eine Meldung, die dem ganzen Gelabere Lüge straft:

Das NRW-Flüchtlingsministerium teilte dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ auf Anfrage mit, dass sie derzeit 16 Gefährder nicht abschieben können, obwohl sie ausreisepflichtig sind! Absurd: Sechs Dschihadisten müssten eigentlich sofort zurückgeführt werden. Zehn weitere Gefährder verfügen über kein deutsches Aufenthaltsrecht und müssten ebenfalls eigentlich zurück in ihr Heimatland. Hier bestehen ebenfalls Ausreisehindernisse. Für manche Extremisten haben die Gerichte beispielsweise ein Abschiebeverbot verhängt, weil ihnen in ihrer Heimat möglicherweise Folter droht. Dafür bleiben sie in NRW…

An diesem katastrophalen Zustand wird sich auch nichts ändern. Kein Land hat Interesse daran, solche Typen durchzufüttern, wenn Deutschland ihnen das abnimmt. Aber genau das müssten unsere Politiker mal zugeben, anstatt die Bürger weiterhin zu belügen.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

8 Kommentare

  1. Eine bei Gutmenschen weit verbreitete Trennungsangst!
    Die können sich von keinen kriminellen Ausländer trennen. Ich vermute dahinter den Wunsch nach Sex, weil bei den Linken viele Gesichter sind, die nach Prügel schreien.

  2. Orban hatte Recht, als er von Invasoren sprach.
    Die Anwerbungen kamen aus dem Kanzleramt, das BAMPF hat nur ausgeführt.
    Die Blockparteien betreiben das Geschäft der globalistischen „Kriegstreiber“.
    Deshalb wird nicht abgeschoben, denn die „Fachkräfte für Terror und Messer“
    sollen die Spaltung der Gesellschaft vorantreiben.

    • Ja. Aber solange die große Mehrheit der indigenen Bevölkerung in einem Zustand geistiger Vollumnachtung immer noch diesen „Flüchtlings-Quatsch“ glaubt, und weiterhin (wie bereits am 24.09.17) in Kenntnis der Verbrechen die Verbrecher wählt……..

    • Sobald es an den eigenen Geldbeutel der Opportunisten geht, werden diese
      wach werden.
      Bei der BTW 17 war die größte „Partei“, die der Nichtwähler, die dieses
      System meist auch ablehnen.

  3. Das Recht der Dschihadisten, ihre Gastgeber, Rundum-Financiers und Vollkasko-Versorger umzubringen, ist nun mal „höherwertig“, als das Recht ihrer „Feinde“, die Dschihadisten umzubringen.
    Der Dschihad ist ein europäischer Zentral-WERT für sich!
    Was ist daran nicht zu verstehen? 😉

    Das sind die „europäischen WERTE“ in ihrer reinsten Form, für die alle jeden Tag eintreten und „kämpfen“ und jubeln.

    Der Herr hat es gegeben, der Herr hat es genommen….AMEN.

    • Es gibt keine Werte der EU. Die EU ist nicht Europa! Falls es jemals so was wie „Werte“ der EU gab, also die die irgendwie was mit Zivilisation zu tun hatten, wurden die schon lange über Bord geworfen denn Humantität und Menschenrecht geht über alles. Jeder Mensch hat das Recht hinzugehen wohin er will, sagt die UN und die Menschenrechtskonvention. Jeder Mensch hat seine Würde und seine Rechte die man nicht verletzten darf. Auch der letzte Halsabschneider, der brutalste Terrorist hat diese Rechte! Es wird Zeit mit dem Quatsch auf zu hören. Wer sich außerhalb der Zivilisation stellt hat nicht das Recht sich auf diese Zivilisation zu berufen. Ich wäre für ein exteritoriales Gebiet, vorzugweise eine Insel dort werden die hin verfrachtet die nicht zur Zivilisation gehören wollen. Alle Länder die diesen Abschaum der Menschheit los werden wollen schicken die dahin und entrichten eine Gebühr. Wir wollen ja nicht Unmenschlich sein, es wird eine Zone errichtet zu der jeder Zugang hat der medizinische Hilfe braucht. Natürlich keine teuren Herz OPs die haben Pech gehabt. Einmal in der Woche werden Lebensmittel, in Form von Dauernahrungsmittel, an einem Platz abgeworfen. Wie die das dann verteilen ist ihre Sache. Dann müßten die ihre Probleme selber lösen das ist doch Freiheit oder nicht? Ist nicht meine Idee, hab ich aus einem Buch.

      Antworten

  4. unfassbar -rein kommen sie ohne papiere … und raus gehts nicht, weil sie keine haben. besser ist wohl, wenn sie hier straffällig sind und messer wetzen um die ungläubigen zu eliminieren. da müssen wir doch etwas tolerant sein und ausser geld auch noch migefühl mitbringen, denn, zitat: „ihnen in ihrer Heimat möglicherweise Folter droht.“

    fazit: so viel konzentrierte blödheit ist nur bei unseren politikern und behörden zu finden

Kommentare sind deaktiviert.