Ist das wirklich Integration? Immer mehr Eingebürgerte behalten alte Staatsbürgerschaft

Ziemlich unbeliebt (Foto: Reisepass (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin  – So ist es recht: Die Vorzüge in Deutschland genießen, aber um Himmels willen kein Deutscher werden. So viel Integration muss ja wohl nicht sein: Immer mehr neu Eingebürgerte in Deutschland behalten auch ihre alte Staatsbürgerschaft. Das berichtet „Bild“ (Dienstagausgabe) unter Berufung auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Danach gaben im vergangenen Jahr 68.918 der 112.211 neu Eingebürgerten ihre alten Pässe nicht ab.

Die Doppelstaatler-Quote unter Neubürgern lag mit 61,4 Prozent deutlich höher als 2016 mit 57,8 Prozent und 2015 mit 54,2 Prozent. Besonders beliebt war die doppelte Staatsbürgerschaft unter den Neubürgern aus den EU-Staaten mit 99,1 Prozent. Sie dürfen ihre alten Pässe nach Angaben des Bundesinnenministeriums grundsätzlich behalten.

Diese Ausnahme vom Grundsatz der Vermeidung von Mehrstaatigkeit sei „mit Blick auf die weitgehende Inländergleichbehandlung der Unionsbürger, das Ziel der europäischen Integration und auch vor dem Hintergrund einer gemeinsamen Unionsbürgerschaft eingeführt“ worden. Das Ministerium führt den Anstieg der Doppelstaatler-Quote vor allem auf die gestiegene Zahl von Einbürgerungen von EU-Ausländern zurück. Ihre Zahl stieg im vergangenen Jahr um 6.652 (21 Prozent) – vor allem wegen der höheren Zahl von neuen deutschen Staatsbürgern aus Großbritannien.

Außerdem wird bei allen Neubürgern aus Syrien, Afghanistan, Iran, Algerien, Marokko und Tunesien die Doppel-Staatsbürgerschaft geduldet. In diesen Ländern ist es in der Regel nicht möglich, die Staatsbürgerschaft abzulegen. Die deutschen Behörden hätten darauf „keinen unmittelbaren Einfluss“, weil es das Völkerrecht grundsätzlich jedem Staat überlasse, den Erwerb und Verlust seiner Staatsangehörigkeit nach eigenen Kriterien zu regeln, betont das Innenministerium.

„Die hierdurch bedingte Hinnahme von Mehrstaatigkeit ist also im ausländischen Recht bzw. in der dortigen Rechtspraxis begründet.“ (Quelle: dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

13 Kommentare

  1. … doppelte Staatsbürgerschaft ist wie : weder Fisch noch Fleisch … welchem Land dienen diese Doppelstaatler im Kriegsfall , im diplomatischen Krisenfall ? …
    Deutschland wirft Staatsbürgerschaften wie Bonbons zum Karneval in die Massen ! …
    hat schon Inflationscharakter !! ..

    • Es heißt in Köln zwar, jeder Jeck ist anders, aber das wahllose Ausstreuen von Kamelle (sprich: unbedachten Wohltaten) haben die Narren alle an sich.

      ‚jeck‘ ist übrigens jidysz und steht für verrückt.
      Und jiedisch nur deswegen, weil die Polen das ü in Fremdwörtern mit i wiedergeben.

  2. Die doppelte Staatsbürgerschaft sollte insoweit abgeschafft werden, dass Kinder an einem bestimmten Alter entscheiden müssen, welche Staatsbürgerschaft sie behalten wollen und die andere ablegen. So war es schon mal und so ist es, meiner Meinung nach, am vernünftigsten.

  3. Die Idiotie liegt schon in der Sache. Da will jemand Deutscher werden, verlangt aber das Deutschland für die Gesetze seiner Heimat zuständig ist, z.B. Erbrecht!

    Hier gehört eine eindeutige Entscheidung her. Wenn man für den Sportverein X spielt kann man nicht gleichzeitig für den Sportverein Y spielen. Was wenn die beiden Mannschaften aufeinander treffen?

  4. Das gesamte „Integrations-Blabla“ ist nichts als eine propagandistische Worthülse ohne jedwede reale Substanz.

    Die VERBRECHER (!)-„ELITEN“ haben nicht das geringste Interesse an wirklicher Integration. Sie befördern vielmehr in voller Absicht im Rahmen ihres perfiden Umvolkungs-VERBRECHENS die – abschiebe-feste – Unterwanderung und beschleunigen dadurch und damit die Entsolidarisierung der „Gesellschaft“ um jeden Preis. Deshalb bekommt inzwischen quasi auch JEDER DEPP einen Pass.

    Qui bono?!!!!!

  5. Neues aus Absurdistan
    Arbeitsamt Halle presst Frauen in Nonsens Jobs als Mitschreiber für Flüchtlingskinder

    900 Euro Nettolohn. Betreuerschlüssel 1:1. Also eine aus der Arbeitslosen- oder H4-Statistik rausgenommene Frau kostet uns Steuerzahler damit ca. 1500 Euro im Monat. Ihr Job ist es, das islamistische Flüchtlingskind, welches kein Wort in Deutsch sprechen und keines in irgendeiner anderen Sprache lesen oder schreiben kann, zur Schule zu begleiten und dort alles mitzuschreiben, was der Lehrer sagt und die Klassenarbeiten für das Kind zu absolvieren.
    http://tagebuch-ht.weebly.com/n.html
    SPD-Vize Stegner will keine neue Asylpolitik trotz Nahles-Äußerung.
    Deutsche Gefängnisse stehen vor dem Kollaps
    Asylskandal: Ärzte, Dolmetscher und Vermittler geraten ins Visier

  6. „Ist das wirklich Integration?“

    Ja. Genau das ist es.
    Das was ihr meint nennt sich Assimilation und davon war in der Politik noch nie die Rede.
    Denn schließlich will die EU die Staaten kaputt machen(Regionalisieren z.B. Katalonien) und sie nicht noch ethnisch oder geistig stärken.

    Assimilationspolitik,
    die gezielte, auch insbesondere zwangsweise Herbeiführung
    (Zwangsassimilation oder Zwangsassimilierung) einer sozialen
    Assimilation von Personen durch politische und kulturelle Maßnahmen.

    Assimilation (Soziologie), das Aufgehen einer ethnischen, religiösen, kulturellen Gruppe in einer anderen Gruppe

    • … und es ist nicht einmal eine Integration, denn dazu braucht es die Bevölkerung und den, der Integriert werden soll. Die Muslime gehören nicht zu uns, weil wir sie mehrheitlich nicht wollen und sie uns schon gleich gar nicht.

    • ps: wenn man sich die Islamisierung ansieht könnte man auch meinen wir Deutschen/Europäer werden im/zum Islam assimiliert.

      Assimilation (Soziologie), das Aufgehen einer ethnischen, religiösen, kulturellen Gruppe in einer anderen Gruppe

  7. Weil den links/grün versifften Qualitätspolitikern die Bio-Deutschen nicht mehr ihre Stimme bei Wahlen geben,erhofft bzw. erkauft man sich neue Stimmen mit dem Doppelpaß.Ohne Stimmen der Doppelpaßinhaber würden die links/grün versifften Sekten an der 5% Hürde scheitern !

  8. Integration? Nein, schlichte Unterwanderung, durch die Hintertür Beeinflussung der Politik zugunsten der Schmarotzerländer bzw. deren Ableger hier in DE. Man muss sich nur mal die Grünen bzw. deren Mitglieder ansehen. Eine Menge Pluderhosen, da die Grünen Deutschenhasser sind. Da würde ich ebenfalls den Heben ansetzen.

  9. Warum sollte man sich nicht eine Alternative frei halten, wenn man die Möglichkeit dazu hat?

    Unsere Politiker führen schliesslich Absurdistan zu Grunde.

    Es wird noch eine Zeit geben, wo es überall woanders besser sein wird, als bei uns.
    Und uns wird dann keiner helfen!

    • Doch die Amis.
      Verbunden mit weiteren 100 Jahren „amerikanischen Exzeptionalismus“.

Kommentare sind deaktiviert.