Interaktive Plattform gegen AfD-Hetze in den Schulen geplant

Symbolfoto: ESB Professional/ Shutterstock
Weiß jemand, wie böse die AfD ist? (Bild: Symbolfoto: ESB Professional/ Shutterstock)

Hamburg – Hetze, Stimmungsmache, Falschbehauptungen: An Hamburger Schulen betreiben Lehrer immer wieder politische Indoktrination gegen die AfD und verstoßen dabei gegen das Neutralitätsgebot. In einer Anfrage (Drucksache 21/12825) hat die AfD-Fraktion besonders gravierende Fälle aufgelistet. In seiner Antwort bestätigte der Senat, dass die Schulbehörde bereits gegen das Fehlverhalten einzelner Lehrkräfte eingeschritten sei. Ein begrüßenswerter Schritt, dennoch wird die AfD-Fraktion jetzt selbst in die Offensive gehen. Geplant ist eine interaktive Plattform. Sie wird nicht nur über die rechtlichen Vorschriften des Neutralitätsgebotes informieren, sondern soll Schülern, Eltern und auch Lehren die Möglichkeit bieten über ein vertrauliches Kontaktformular Verstöße an die AfD-Fraktion zu melden. Die eingehenden Fälle werden der Schulbehörde übermittelt.

Dazu der schulpolitische Sprecher und Vorsitzende der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft Dr. Alexander Wolf:

„Leider gibt es unter den Hamburger Lehrern und Mitarbeitern der Schulbehörde immer wieder verblendete Ideologen, die politische Bildung mit politischer Indoktrination verwechseln. Das lassen wir uns nicht gefallen, denn die Positionen von sechs Millionen Wählern der drittstärksten Partei müssen im Unterricht kontrovers – aber nicht abwertend – berücksichtigt werden.“

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

13 Kommentare

  1. …..finde ich ausgezeichnet. Die AfD überrascht mich wirklich immer öfter…..und zwar positiv. Sie zeigt allen ihren Wählern und auch Nichtwählern…..das sie es locker mit der jetzigen Regierung aufnehmen kann. Sie hat außerordentlich fähige Köpfe dabei.
    Und diese Plattform ist wieder mal ein tolles Husarenstück….:-)
    Solange ich denken kann, war die Schule von Anbeginn……eine Kaderschmiede für regierungstreue Mitläufer.
    Kenne ich alles genauso aus DDR-Zeiten……schon damals hatten wir Kinder zwei Gesichter…sobald wir die Schule betraten war klar….feindliches Territorium…..also auf keinen Fall was Privates erzählen.
    ….heute?…..ebenso!

  2. es ist wahrlich nicht schwer für die AfD gegen die jetzige Dilettantenregierung anzutreten, ich sehe die Partei mittelfristig bei 20%, dies noch VOR der nächsten
    Bundesregierungs -Wahl, ist auch irgendwie gut so !

  3. Mich deucht Hamburg und Berlin liefern sich einen Wettbewerb: Welche Stadt ist linksversiffter! Momentan ist Berlin noch in Führung aber HH holt stark auf.

  4. Hängen denn eigentlich schon Bilder von Mama Afrika in jedem Klassenzimmer und müssen die Schüler am Morgen der „Führerin in Europa“ huldigen?

    • Kommt noch. Zuerst werden in allen Städten und Dörfer Lautsprecher aufgestellt, wo die ganze Zeit über Systempropaganda läuft.

  5. Jetzt werden die Schulkinder her genommen, um die Altparteien unterstützen zu helfen. Die DDR wird jeden Tag ein bishen wirklichkeitsnaher. Am Ende müssen sie für die amtierenden Kanzlerin jeden Tag ein Gebet sprechen, damit sie uns noch recht lange erhalten bleibt, obwohl sich das viele Bürger offenbar nicht mehr unbedingt wünschen. Herr, oder Allah segne ihren Eingang vom Anfang bis zum zum Ende, denn das Ende wird für die Deutschen bitter sein. Amen.

  6. Ein normaler Staat und deren normalen Politiker kümmern sich um das Wohl der einheimischen Bürger ihres Landes und schützt seine Grenzen vor Eindringlingen.

    Seit 2014 hat Merkel und die ganze Altparteien Gefolgschaft diese NORMALITÄT außer Kraft gesetzt und läßt praktisch unkontrollierten Zustrom aller möglichen Fremdkulturen zu.

    Damit nicht genug, denn diese Eindringlinge werden zu Lasten unserer Steuergelder fürstlich alimentiert und so ist es keine Seltenheit, dass manche dieser kinderreichen Familien bis zu 5.000,- Euro im Monat erhalten…ohne jegliche Leistung.

    Außerdem sind die Mehrzahl (sagte Nahles selbst) Analphabeten, die niemals in Deutschland eine Beschäftigung finden werden und somit lebenslänglich alimentiert werden, nebst erlaubtem Familien-Nachzug.

    Die Kosten für diese wahnsinnige Aktion belaufen sich zwischen 30 und 50 Milliarden PRO JAHR !!!

    Mit diesen Gelder gehören den Deutschen, die VERGEBLICH darauf warten, dass ihre Familien und ihre Rentner endlich einmal besser gestellt werden.

    Wer dies als NORMALER BÜRGER und POLITIKER verlangt, wird dann auch noch als NAZI oder mit sonstigen Hassparolen abgestempelt..

    WO LEBEN WIR EIGENTLICH….SOLL DAS EIN RECHTSSTAAT SEIN… ODER WO SIND WIR GELANDET….WARUM MACHEN DIE VORBILDSTAATEN VON MERKEL USA; KANADA, usw. ES NICHT SO !?!?!?

  7. „Altersarmut auf dem Vormarsch“Hunderttausende Rentner können sich in Deutschland kein Essen mehr leisten

    Quelle: FOCUS

    Immer mehr Rentner stehen bei den Tafeln für kostenlose Lebensmittel an. Laut Bundesverband der Tafeln in Deutschland hat sich die Zahl der bedürftigen Senioren binnen zehn Jahren verdoppelt…..ALLES LESEN !!

  8. Das ist doch die letzten Jahre schon so , nicht nur in HH. Ich wohne in einem Vorort von HH , bei uns ist es auch so eher schlimmer.
    Da hängen an den Schulen überall Schilder so was wie
    “ Schule gegen Rassismus “
    “ Schule der Integration“
    “ Hier hat Rassismus keine Chance“
    “ schule gegen rechts“
    Ist genau der ganze Dreck der täglich im TV kommt, oder in den Halbzeiten von Fußball Spielen. “ no Riscmen “ oder für die Bunte Vielfalt.
    Bin froh das meine schon Erwachsen sind und ich nicht jeden Tag mich mit den Lehrern rum ärgern muss.
    Ist wie in der DDR , wo ich fast27 Jahre lebte . Jeden Tag wird man mit dem kommunistischen Müll zugeschüttet.
    Das erste was die doch heute lernen das die deutschen alles Nazis sind , zum kotzen .

  9. Die Lehrerrasse wählt in der Regel grün oder rot und glaubt deshalb zu den „Guten“ zu gehören, womit sie ihre Hass-und Hetztriaden gegen anderstdenkende rechtfertigen. Ich fürchte, das wird ein Kampf gegen Windmühlen.

    Es müssen schon die Familien der Kinder selbst, gegen ein solches Gesinnungsdenken gegensteuern.

    • Die Lehrer sitzen am längeren Hebel. Sie verteilen ja die Noten. Da muss man (leider) als Elternteil vorsichtig sein. Traurig, es ist aber so

    • Leistungsträger Deutschlands, sollten sich ein neues Domizil suchen. Dann wird man sehen wer am längeren Hebel sitzt!

      Dann sind die Kassen und Futternäpfchen nämlich im Nu leer!!!

      Das hält die „Bereicherer“ dann aber sicher nicht davon ab sich weiter zu bereichern, nur geht es dann ans Eingemachte und an deren Kutte!!!

  10. Sehr lobenswert – nur sollte es so eine Plattform für alle Bundesländer geben, nicht nur für Hamburg. Auch im links-rot-grün-verseuchten Berliner Schulwesen wird gehetzt.

Kommentare sind deaktiviert.