Höcke: Mordanschlag auf AfD-Bundestagsabgeordneten Anton Friesen

Haben Linksextreme von so einem Unfall eines AfD-Politikers geträumt? (Symbolfoto: Durch Dmitry Kalinovsky/Shutterstock)

Am Donnerstagabend fand ein Bürgerdialog in einer Mehrzweckhalle in Zella-Mehlis statt, an welcher der Südthüringer AfD-Bundestagsabgeordnete Anton Friesen teilnahm. Nach Ende der Veranstaltung kam es laut Polizei während der Rückfahrt zu einer Unwucht im PKW, in dem Friesen, ein Mitarbeiter und ein Dokumentarfilmer saßen. Als Grund nannte die Polizei mehrere lockere Radmuttern an allen vier Rädern.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Ob eine politisch motivierte Tat vorliegt, kann im Moment nicht zweifelsfrei gesagt werden. Ein Sachverständiger wird das Fahrzeug kommende Woche untersuchen und möglicherweise Aufschluss über die Ursache geben.

Dazu sagt Björn Höcke, Vorsitzender der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag:

„Ich bin entsetzt über diese hinterhältige Tat. Mit hoher krimineller Energie wurde der Tod unseres ehemaligen Fraktionsmitarbeiters und heutigen Bundestagsabgeordneten Anton Friesen, seines Mitarbeiters und eines Dokumentarfilmers in Kauf genommen. Das war ein Mordanschlag!

Dieser Anschlag könnte im Zusammenhang mit weiteren Bedrohungen von AfD-Abgeordneten durch Linksextreme stehen. So wurden erst vor kurzem die Wohnadressen von bekannten AfD-Politikern auf einem Portal veröffentlicht, auf dem zur Gewalt gegen AfD-Mitglieder aufgerufen wurde.

Von Ministerpräsident Bodo Ramelow, in dessen Zuständigkeitsbereich dieser Anschlag fällt, erwarte ich eine deutliche Bewertung dieser Vorgänge. Muss wirklich erst jemand gewaltsam ums Leben kommen?“

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.

39 Kommentare

  1. Na das ist ja richtig lustig, es ermittelt nur die Kripo und nicht der Staatsschmutz.
    Und man weiss nicht ob es ein politisch motivierter Anschlag bzw. überhaupt ein Anschlag auf einen AfD MdB war. Am Ende kommt dann heraus der Fahrer war
    selbst Schuld, er hätte die Radmuttern ja vor Antritt der Fahrt auf festen Sitz prüfen
    müssen. Aber wartet ab ihr Schläger SAAntifanten, ihr kommt schon nochmal an die richtigen, und dann gibt es was auf die Kauleiste so das die Zähne fliegen und das Stroh in euren Köpfen wird noch mal gedroschen. Dessen könnt ihr gewärtig sein.

  2. ….das wird eine richtige Hexenjagd werden……bis es den ersten Toten gibt.
    Vor meinem geistigen Auge habe ich da Italien in den siebziger Jahren…….jede Woche flogen da Autos in die Luft.
    Nun ist es hier auch soweit…..vor dem Einsteigen muss jeder AfDler sein Auto komplett abchecken.
    Wahnsinn….was diese Regierung uns eingebrockt hat.
    Was wünsche ich denen nicht alles an den Hals…..

  3. Ja Herr Ramelow, nun kommen Sie wohl in Erklärungsnot. Denn welche Motive hinter diesem hinterhältigen Anschlag stecken ist so langsam jedem denkenden Menschen klar. Solange Sie und ihre Partei sich nicht konsequent gegen die Linksterroristen stellt werden sich immer mehr der AfD zuwenden.

  4. „schland“ ist schon ein seltsames land geworden…
    werden 2 schweine-koteletts (streich) an einer „asylunterkunft“ abgelegt, ermittelt der „staatsschutz“…
    werden einem MdB die radmuttern am auto gelockert (versuchter mord), ermittelt lediglich die „kripo“……..

  5. Selbst wenn jemand zu Tode kommen würde, würde das in der derzeitigen Situation die Linksfaschisten von Union bis Antifa gar nicht stören. Sie würden es eher bejubeln.

  6. “ Ob eine politisch motivierte Tat vorliegt, kann im Moment nicht zweifelsfrei gesagt werden.“

    Was soll das denn sonst gewesen sein?

    • Vermutlich ein Wurm oder Nagetier aus Afrika, das hoch entwickelt ist und in den Industriestaaten Afrikas sein Unwesen treibt. Afrika ist führend im Automobilbau, was diesen Kontinent für intelligente Lebewesen anfällig macht. Könnte ein Mutterwurm oder Schraubennager sein, aber sicher bin ich mir nicht.

  7. Ehrlich, mir wird gerade richtig übel, ich kann das nur noch schwer ertragen, welche Bestien leben in unserem Land ???!!! Das ist schrecklich für die Beteiligten, so kann man doch nicht leben, ständig in Angst.

  8. Die Indizien legen Höckes Schlussfolgerung nahe. Ellwangen, Hitzacker, Berliner Hausbesetzungen mit Beifall von Regierungs-Grünen und Linken, heute Terror gegen Polizei in Göttingen, dieser Vorfall – die Linksextremen machen mobil und keiner stoppt sie?

  9. Ich empfehle allen AfD-Mitgliedern und auch deren Wählern, die keinen Hehl daraus machen. Lasst euch ne Alarmanlage mit Bewegungssensor installieren und den Sensor auf sensibel einstellen. Da reicht eine leichte Erschütterung und die Anlage jault los.

    Andere werden belästigt? Egal, besser als tot und mich belästigt es noch mehr, dass es Menschen gibt, die wegen ihrer Ideologie sogar töten würden!!!

  10. Ramelow wird diesen Mordanschlag mit Filterkaffee und Kuchen feiern,vermutlich zusammen mit den Mördern.

  11. Ramel-off wird Beifall klatschen, so wie das krüne Viehz..g auch. ABER wehe es wäre Denen passiert….

  12. Von Bodo Ramelow ist gar nichts zu erwarten. Er leidet selbst massiv unter einer linkslastigen Unwucht im Kopf. Dieser Inschallah-Brüllaffe läuft schon lange mit lockeren Schrauben im Kopf umher. Linksgrünrotes Gesindel ist der Schaden jeder Zivilisation. Gibt nur zwei Möglichkeiten: Entweder stirbt die Zivilisation oder . . .

  13. Ramelow ist in diesem Zusammenhang völlig unwichtig, eine Stellungnahme mit den zu erwartenden Worten der …. nutzlos.

    Wichtig sind strafrechtliche Ermittlungen, wie auch in den anderen Fällen von politisch motivierten Straftaten.

    Da ist wieder so eine rote Linie überschritten.

    Ein dummer Streich scheidet wohl aus.

    Es gilt, die Generation derer zu finden, die nach den lustigen Tortenwerfern, Brandstiftern, Eisblockinstallationskünstlern, Denkmalsnachbauern und Versetzern von Mahnkreuzen am Werk sind.

  14. In dem Falle wäre es ja „nur“ ein toter AfDler. Also kein menschliches Wesen in den Augen der Hetzer und Antidemokraten.

    Berichterstattung – Null. Politischer Zusammenhang-Null. Mitgefühl der Restparteien – Null

    Würde ein AfDler vor einem Ausländer ausspucken.

    Berichterstattung und Empörung 500 % Politischer Zusammenhang 500 % Mitgefühl für den Ausländer 500 %

    So ist das im linken Naziland. Der der so etwas gemacht hat gehört nicht vor Gericht, sondern sollte ganz islamisch auf offener Straße erschlagen und wie Müll liegen gelassen werden.

    Ich denke es wird nicht mehr lange dauern, bis die Hasstriaden des Linken Nazigesockses wirklich einen Toten verursachen. Schuld sind dann nicht die hirnlosen SS-Läufer der Linksparteien, sondern die Politiker aller sogenannten Volksparteien, was sie längst nicht mehr sind. Stegner, Maas, Schwesing, Merkel, Altmeier Roth usw. sind geistige Anstifter zum Mord. Vor denen kann ich nur noch ausspucken.

  15. Die kriminelle Vereinigung Antifa (in den USA: gefährliche internationale Terrororganisation) bekommt jedes Jahr zig Millionen Euro Steuergelder, mit denen auch solche Anschläge verübt werden!
    Man sollte sich fragen, oder der zuständige Minister (Land und Bund) nicht wegen Unterstützung von kriminellen Vereinigungen und Terrororganisationen belangt werden könnte. Die hier mitlesenden Polizeibehörden fordere ich auf, bei der Staatsanwaltschaft entsprechende Anfragen zu stellen!

    • Das mit der Polizei können Sie vergessen – die machen mit der Antifa gemeinsame Sache. Aus guten Grund: Zwischen Beiden werden Deals ausgehandelt um die Personenschäden klein zu halten. Nach dem Motto: „Wir behindern euch nicht und ihr greift uns nicht mehr an“

  16. Eigentlich ist das leicht zu lösen.
    Man muss nur in den Kreisen suchen, verhaften und wegen Mordversuch in den Knast stecken.
    Aber da ist unsere Justiz zu feige dazu.

    • Nein – unsere Justiz ist selbst kommunistisch versaut – es sind Kommunisten!
      Und ihr Führungsoffizier Merkel bezahlt dieses Mörderpack auch noch mit unseren Steuergeldern für deren Vereine und Stiftungen.
      Teilweise sind die Söhne und Töchter dieser roten Polit-Faschisten selbst in solchen links-radikalen Gruppen organisiert und sind bestens versorgt.

    • Nein, es sind meiner Meinung nach nicht Kommunisten, sondern unheilbare Vollidioten am Werk gewesen.

  17. Wie schon gesagt, immer schön weiter demonstrieren und Petitionen zeichnen, wie man sieht, schlägt genau das die Antifa zurück und verhindert solche Anschläge in Zukunft. Ironie aus

  18. Es will ja keiner wahrhaben, aber die Linken und ihre Antifa-Vereine waren immer schon Radikale und potenzielle Mörder! Nun sind die zu weit gegangen – der Spieß könnte sich mal umdrehen sobald einer von diesen Kreaturen erkannt und zugeordnet werden kann. Dann stirbt er auf der Stelle!

  19. Sehr aufschlussreich: im Falle, dass ein Merkelgast „Rassist“ schreit ermittelt sofort der Staatsschutz. In diesem, für jeden unvoreingenommen Betrachter, offensichtlich politisch motivierten Fall wird dieses Motiv erst einmal in Zweifel gezogen. Man will unbedingt vermeiden, die AfD durch Hinzuziehen des Staatsschutzes im politischen Spektrum öffentlichkeitswirksam zu legitimieren.

  20. Mir ist sofort aufgefallen, daß „nur“ die normale Kripo ermittelt und nicht der Staatsschutz. Außerdem heißt es in der Pressemitteilung der Polizei, daß ein politischen Motiv lediglich möglich wäre. Meiner Ansicht nach wird hier der Afd das Recht vorenthalten, als politisches Opfer angesehen zu werden. Dazu muß tief in die polizeiliche Organisationsstruktur eingegriffen werden. Die Polizei ist aber Ländersache, untersteht also dem Innenminister des Landes. Was der wohl dazu sagen würde….

    • Und auch das Schweigen der Medien, die sich so mitschuldig machen bzw. indirekte / klammheimliche Sympathie vorwerfen lassen müssen.

      Im Umkehrschluß bei einem Grünen, wäre alles aufgeboten worden: Tagesschau, Sondersendungen, Empörungsindustrie, Lichterketten, bunte Demonstrationen, AfD als kriminelle Vereinigung dargestellt, deren Mitglieder ebenfalls, Forderunegn nch Verbotsverfahren, Beobachtung durch Verfassungsschutz, permanente Diskreditierung in den Medien samt willkommenen Anlass, die AfD nicht mehr einladen zu müssen.

      Allein schon die Tatsache, daß beim Anschlag auf Politiker unerwünschter Parteien kein Staatsschutz ermittelt, lässt tief blicken.

      So, und jetzt warten wir auf die nächsten Berichte über das böse Rußland, China, Iran etc. und deren Umgang mit Oppositionellen und deren selektiven Medien.

  21. Wirklich schlimm, wie weit es nun schon gekommen ist – die Schuld trägt das Regime, das die Antifa finanziell unterstützt und frei gewähren lässt. Stalin, Mao und Merkel lassen grüßen…

  22. die linksfaschistin frau könig freut sich bestimmt, wenn sie nicht mal die anleitung dazu gegeben hat!

  23. Ich nehme mal an das die Ermittlungen im Sande verlaufen werden. Nur die normale Kripo ermittelt und nicht der Staatsschutz das sagt sehr viel aus. Da es sich um einen Anschlag auf einen Bundestagsabgeordnete handelt müssten sich meiner Meinung nach zumindest das BKA und die Polizei des Bundestages einschalten. Von Bodo Ramelow dem thüringischen Ministerpräsidenten Mitglied der Linkspartei braucht man nichts zu erwarten.

    • genau SO sehe ich das auch…..
      bei „2 koteletts“ vor einer „asyunterkunft“ ermittelt der „staatsschutz“ wg. „politischen hintergrund“ (dabei war DAS ja doch offensichtlich ein streich), bei GELOCKERTEN RADMUTTERN am auto eines MdB-abgeordneten weiss man nicht so recht, ob DA ein „politischer hintergrund“ dahinter zu vermuten waere?
      bei all den ankuendigungen der antifanten & CO?

      ab morgen ziehe ich mir meine jeans mit einer kneifzange an… ROFL…

  24. So ein „kleiner“ Anschlag auf einen AfD-Abgeordneten (=“Nazi“ aus Rammel-Bodo`s Sicht) dürfte für SPRENGSTOFF-anhäufen-ist-Pipifax-Bodo keine große Sache sein………

    So what?

  25. Die kriminellen Anschläge, nicht nur auf Büros der AfD, sondern auch direkt auf Personen, sind unerträglich. Da geht die Saat eines Hetzers wie Stegner jetzt voll auf! Pfui Teufel! Ich fürchte, dass es bald Tote geben wird.

Kommentare sind deaktiviert.