Wird Seehofer zurück nach Bayern geschickt?

Horst, der Märchenonkel (Foto: Collage)

Bremen/München – Wenn wir in einem Land leben würden, in dem Politiker, die versagen, Konsequenzen ziehen müssen, wäre Horst Seehofer schon längst weg vom Fenster und könnte zurück in seine so geliebte Heimat Bayern gehen.

Aber wir leben ja in Deutschland und so müssen sich die Bürger wohl auch in den nächsten Jahren mit diesem Innenminister abplagen.

Dabei trägt er wohl im jüngsten BAMF-Skandal eine Mitschuld, allerdings auch sein Vorgänger Thomas de Maizìere. Wir erinnern uns: Von 2013 bis 2016 soll die Bremer Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) unter Leitung der Beamtin Ulrike B. Tausende Asylanträge zu Unrecht genehmigt haben. Ihre Nachfolgerin, Josefa Schmidt wollte diese widerliche Angelegenheit aufklären und schickte am 25. Februar einen Bericht an die BAMF-Zentrale in Nürnberg. Mehrmals versuchte sie dann, mit Seehofer Kontakt aufzunehmen, rief sogar in seinem Ministerbüro an, um ihn persönlich über den „größten Flüchtlingsskandal der Republik“ zu informieren, wie die „Bild“ es formuliert. Doch Seehofers Büro ließ Josefa Schmidt abblitzen! Selbst auf die persönlichen SMS regierte der Minister nicht. Seehofers Staatsminister wurde eingeschaltet, doch noch immer passierte nichts. Inzwischen wurde Frau Schmid „strafversetzt“, was auf eine Vertuschung des Skandals hinweisen könnte.

Auf jeden Fall sollte Seehofer vor einen Untersuchungsausschuss gezerrt werden und dann werden wir mal sehen, ob das alles wie gewohnt wieder im Sand verläuft.

16 Kommentare

  1. Fragt sich bloß ob Bayern Seehofer auch zurücknimmt. Ich kann mir sehr gut vorstellen das ein sehr grosser Teil der Bayern froh ist das Seehofer in Berlin sein Unwesen treibt und nicht in München.

  2. Aber wenn er weg vom Fenster wäre, wo sollte er sonst seine Fensterreden halten? Aus Bayern haben ihn seines Spezis doch extra entsorgt, weil er ihnen mit Blick auf die kommenden Landtagswahlen nicht mehr geheuer war und in Berlin fällt ein Schwätzer oder Spinner mehr doch schon lange nicht mehr auf. Also laßt ihn doch.

  3. lasst ihn doch in berlin . seine alte daheim ist froh , wenn er wieder seine henne in berlin besteigt .und sie ihre ruhe hat . obwohl er hat ja im keller eine modelleisenbahn , die wird im schon fehlen …:-)) :-))

  4. Nun, man sollte nicht so streng mit einem alten Mann sein. Diese reden viel wenn der Tag lang ist sieht man u.a. an Schäuble. Der Drehofer würde ja gern wollen, machen, andenken, vorantreiben, sich kümmern, versuchen, ja selbst persönlich intervinieren, sich gerade machen, zeigen wo der Frosch die Locken hat, der Merkel mal zeigen wer die Hosen anhat mit Hosenträger, der Gamsbart steht, der Bayer weis um die Wichtigkeit der Stunde es geht um alles oder auch nichts. Es ist schon bezeichnend, dass der neue Minister für die Schlampigkeiten aller Verantwortlich gemacht wird. Es kommt mir so vor als wenn das geplant war und der arme alte Mann das Opfer einer Intrige geworden ist. Er weis, wenn das ein Debakel für ihn wird ist es ein Debakel für die CSU in Bayern. Wir werden sehen, sprach der Blinde wie der Einbeinige tanzen kann. The show must go on!!

  5. Brummbär grübelt:

    Hmm,Skandal im BAMF, so so, hat man eigentlich schon geklärt in wie weit Putin in die
    Sache verwickelt ist ? Oder Orban ,oder die AfD ? Also,bis das nicht 100% geklärt
    ist,sollte man den Hotte in Ruhe mit seiner Eisenbahn spielen lassen !

    Tuut,tuut, sch..sch…

  6. Der gehört nicht inirgendein Amt. Weder nach Berlin noch nach Bayern. Dieser nutzlose Parasit gehört einfach nur noch entsorgt.

  7. Der Abgang des Merkelzäpfchens würde uns auch nicht viel nützen. Dann würde der nächste CSU-Systembückling wie Joachim Herrmann eben das Resort übernehmen. Auch wenn die kommunistische Kaiserin wohl lieber den roten Baron von Würselen auf diesem Stuhl sähe.

  8. heisst der typ nicht „dreh-hofer“??? ich dachte….

    dieser „mann“ beweisst“, um was es sogenannten „politikern“ geht:

    einzig und allein NUR um GELD!!!!

    „drei mal am tag in den sessel gefurzt, sinnloses zeug in die cam’s labern und mal fix 20K an EUR/month einsacken“, die schwer arbeitende menschen an „steuern“ (?) dann „abdruecken“ duerfen…

    sein verhalten zu dem obigen artikel nennt sich „beihilfe“ (!) ….

    PS: woher kommt die WARZE in seinem face?

    der hat doch wohl nicht…. ich GLAUBE es nicht…. mit dem „pfannkuchen-face“???
    die, mit dem schrillen „jacket“? „sonne, mond & sterne“?
    IIIIIIIIIHHHH…aerxbaerx….

    wartet doch mal: ich meine : TELEFONIERT…

    was habt IHR denn gedacht? 😀

    • Und wichtige Entscheidung kann man nicht im Bierzelt treffen wie er sich das vorstellt außerdem hat er sowieso einen ganzen Käfig voller Vögel.

Kommentare sind deaktiviert.