Balkan-Route bald wieder sperrangelweit offen!

Foto: Durch Giannis Papanikos/Shutterstock
Grenzübertritt (Foto: Durch Giannis Papanikos/Shutterstock)

Die kroatische Regierung warnt die EU davor, dass die Balkan-Route in naher Zukunft wieder offen sein könnte. 60.000 illegale Einwanderer seien bereit, nach Europa zu reisen. Der Innenminister befürchtet, die Migranten könnten sich einen neuen Weg von Griechenland über Albanien, Montenegro, Bosnien und Kroatien bahnen und so die Balkanroute wieder frei machen. 

Der kroatische Minister fordert die EU-Staaten auf, bei der Sicherung der Außengrenzen mitzuhelfen, um eine humanitäre Krise abzuwenden, berichtet die italienische Tageszeitung Il Giornale.

„Wenn die Migranten eine Schwachstelle finden, haben wir ein Problem“, so eine anonyme Quelle des Innenministeriums laut Breitbart. Die slowenische Polizei geht von rund 60.000 Einwanderern aus, die sich momentan zwischen Griechenland und Albanien aufhalten und nach einer sicheren Route Richtung EU suchen.

In diesem Jahr hätten bereits 1.266 Migranten die Grenze von Slowenien zu Kroatien überquert, ein Anstieg von 280 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Auch aus der Türkei kommen immer mehr sogenannte Flüchtlinge nach Griechenland. „Unsere Einrichtungen sind völlig überfüllt, wir sind kurz davor, die Kontrolle über die Lage zu verlieren. Es kommen mehr, als wir registrieren können“, erklärt  Dimitris Mavrides, Bürgermeister von Orestiada an der  griechisch-türkischen Grenze.

Auch die Entscheidung der griechischen Regierung, alle Neuankömmlinge von den griechischen Inseln aufs Festland weiterziehen zu lassen, könnte eine weitere Migrantenwelle für Europa  und insbesondere Deutschland bedeuten. (MS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.