Die Shitholes wollen mitmischen

Foto: Collage
Merkel soll die Dürre beenden, forder der BUND. (Foto: Collage)

Verschiedene Medien berichteten bereits um den 30.11.2017 darüber, daß die Selektion der sog. „Schutzsuchenden“ in Afrika – speziell zunächst in Libyen – zukünftig durch das Flüchtlingshilfswerk der UNO erfolgen soll:

Von Wolfgang Prabel

„Der UNHCR möchte mittelfristig in Libyen Schutzgründe prüfen und das Resettlement von dort aus nach Europa ermöglichen“, erklärt das Flüchtlingshilfswerk der UN und will eine zentrale Rolle bei der Ermöglichung legaler Migration aus Libyen nach Europa spielen. „Der UNHCR möchte mittelfristig in Libyen Schutzgründe prüfen und das Resettlement von dort aus nach Europa ermöglichen“, teilte die UN-Organisation auf Anfrage der „Welt“ mit.

Nun ist die UN natürlich eine Organisation, die überwiegend von finstersten Kräften gesteuert und dominiert wird. Solange es nur um internationale Konfliktbewältigung geht, ist das kein Problem. Sobald die UN jedoch in demokratische Nationalstaaten reinregiert, ist das äußerst problematisch.

Die Bundeszentrale für politische Bildung hat die Zahl freier Demokratien weltweit mit 91 Stück festgestellt (Stand 2012). Davon gehören 90 der UN an, die insgesamt 193 Mitglieder hat. Das heißt etwa 47 % der UN-Mitglieder sind Demokratien, die den Namen verdienen. 53 % eher nicht, es sind die sogenannten Shitholes. Als ehemaliger Einwohner so eines von Stacheldraht eingefaßten Bereichs habe ich das Recht ersessen, das auch klar zu benennen. Einigen Grünen werden sich angesichts dieser klaren Haltung die Nackenhaare hochstellen. Ich wünsche diesen Kosmopoliten, daß sie auch mal 28 Jahre eingesperrt werden. Ohne wenn und aber. Hinterher wären einige von ihnen andere Menschen.

Die Gefahr, daß finstere Diktatoren, eifernde Mullahs und geldgierige Autokraten aus irgendwelchen Shitholes über den Zuzug nach Deutschland und Europa bestimmen wächst.

Deutschland muß über ein Einwanderungsgesetz die Kriterien für die Qualifikation von Migranten selbst bestimmen. Es kann nicht sein, daß kleptokratische Häuptlinge ihre Verwandschaft und Gefolgschaft zu uns einschleusen, um an permanente Überweisungen zu kommen. Man muß immer daran denken, daß Deutschland vor der Aufgabe steht, die Steuern für die Normalverdiener zu senken, die Renten zu sichern und seine Infrastruktur auf Vordermann zu bringen. Dafür müssen die Kosten für Eindringlinge deutlich gesenkt werden.

Die Kanzlerin überschaut insbesondere die finanziellen Auswirkungen ihrer Politik nicht mehr. Merkel muß weg.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...