IB-Österreich: Anklage gegen 17 identitäre Aktivisten

IB Österreich (Bild: IB Österreich)
IB Österreich (Bild: IB Österreich)

Österreich – Die Grazer Staatsanwaltschaft hat am Montag veröffentlicht, dass bald 17 identitäre Aktivisten vor Gericht stehen werden. Die Vorwürfe lauten Verhetzung, Sachbeschädigung, Nötigung und Bildung einer kriminellen Vereinigung. Die IBÖ weist sämtliche Vorwürfe aufs Schärfste zurück. 

Im Wesentlichen baue die Staatsanwaltschaft ihre Anklage auf drei Aktionen aus den Jahren 2015 und 2016 auf, so die Pressemitteilung der IB Österreich. Die IB stellt im Folgenden dar:

„Islamisierung tötet“

Die erste Aktion im Fokus der Staatsanwaltschaft fand im April 2016 in Graz statt. Aktivisten kletterten damals auf das Dach der Grazer Grünen und entrollten ein Transparent mit der Aufschrift „Islamisierung tötet“. Daraus möchte die Staatsanwaltschaft ableiten, dass Identitäre zum Hass gegen Muslime aufgerufen haben.

Stets differenzierte Kritik

Dies widerspricht nicht nur der stets differenzierten Kritik der IBÖ mit einer starken Betonung der Unterschiede zwischen Muslimen und Islamisten. Auch ist die Islamisierung Europas keine Religion, sondern ein Prozess, der zu einer Desintegration der europäischen Gesellschaften führt, die – wie die tragischen Anschläge in der Vergangenheit zeigen – den Nährboden für den Terror auf Europas Straßen gelegt hat.

„Steinigung“

Der zweite Vorwurf bezieht sich auf eine Aktion an der Universität Klagenfurt vom Juni 2016, wo die Steinigung eines Patrioten durch islamistische Extremisten nachgestellt wurde. „Warum die Staatsanwaltschaft verschleierte Islamisten, die einen Patrioten steinigen, mit Muslimen gleichsetzt, erschließt sich uns nicht“, so Patrick Lenart, der die Aktion plante.

„Erdogan, hol Deine Türken ham“

Der dritte Vorwurf der Verhetzung bezieht sich auf den Spruch „Erdogan, hol deine Türken ham“, der im März 2017 auf dem Dach der türkischen Botschaft angebracht wurde, nachdem tausende Türken für Erdogan durch die Straßen von Wien marschierten. „Wenn auch die Kritik am politischen Islamismus eines Erdogan verboten ist, dann ist die Meinungsfreiheit in Europas in Gefahr“, so Martin Sellner, Sprecher der Identitären Bewegung Österreich.

Kleinere Vorwürfe

Daneben gibt es eine Reihe kleinerer Vorfälle, die von der Staatsanwaltschaft akribisch gesammelt wurden. Eine Nötigung ohne Einsatz von Gewalt oder dem Willen dazu, Sachbeschädigung aufgrund von Kreide oder das Verschleiern einer Statue.

Identitäre vertrauen auf Rechtsstaat

Die Identitäre Bewegung Österreich sieht dem kommenden Prozess mit großen Vertrauen in den Rechtsstaat entgegen. „Wir hoffen auf die baldige Möglichkeit, die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft zu entkräften“, so die Angeklagten Sellner und Lenart, „denn wir sind uns sicher: Heimatliebe ist kein Verbrechen“. (SB)

 

 

Lesen Sie auch:

Patrick Lenart: Ist die Identitäre Bewegung extremistisch?

Martin Sellner: Warum ich mich über meine Hausdurchsuchung freue

Tagesstimme: § 278: Journalisten kritisieren Anklage gegen Identitäre Bewegung

Tagesspiegel: Führung der „Identitären Bewegung“ angeklagt

 

 

Unterstützen: https://bit.ly/2HVMYOR

Die Identitäre Bewegung – Deutschland wird in den kommenden Wochen und Monaten eine öffentliche Kampagne gegen die Repressionen und haltlosen juristischen Vorwürfe gegenüber der IBÖ starten. Diese Kampagne könnt ihr unter folgendem Spendenkonto unterstützen:

Identitäre Bewegung Deutschland e.V.
IBAN: DE98476501301110068317
BIC: WELADE3LXXX
Sparkasse Paderborn-Detmold
Verwendungszweck: Solidarität

 

 

 

29 Kommentare

  1. …..eigentlich denke ich, bewirken diese Prozesse…..einen, ich glaube sogar…. gewünschten positiven Effekt.
    Denn zum jetzigen Zeitpunkt kommt sowas den Bioösterreichern und auch Bioeuropäern genau recht.

  2. Tja, das Zeitalter der politischen, ideologisch motivierten Prozesse ist angebrochen.

    Währenddessen, gehen Umvolkung, Islamisierung und folglich der geplante Autogenozid unvermindert weiter.

    MfG
    R. K.

  3. Wär ich Millionär würd ich der IB alles zahlen. Unfassbar diese Schikane vom Staat gegen heimattreue Bürger.

  4. Die Verbrecher sind diese Staatsanwälte.
    Sie verfolgen Unschuldige.
    Sofort hinter Gitter mit diesem Verbrechergesindel.
    Wo bleibt die FPÖ ?

  5. (Ex-)FPÖ Susanne Winter wurde schon 2009 von der Grazer Staatsanwaltschaft angeklagt u verurteilt. Wegen „Herabwürdigung Verspottung religiöser Lehren“ (=Blasphemie, ein Paragraph der bis dahin seit ca 100 jahren nicht mehr angewandt wurde!!) weil sie auf einer parteiVeranstaltung die Wahrheit über den vor űber 1400 jahre verstorbenen OberMohammedaner aussprach.
    Was für eine Schande diese korrupte Stasi doch ist!!

    • Der Bobbes ist weit offen für Muslime.
      Wien ist bereits Kalifat, der Rest von Österreich marschiert in die gleiche Richtung.

      David Irving wurde wegen Fakten, die der Regierung nicht passen, ins Gefängnis gesteckt.
      Österreich ist genauso eine Gesinnungsdiktatur wie Merkel-Schland.

  6. und was soll dieser Blödsinn: „Betonung der Unterschiede zwischen Muslimen und Islamisten“

    Islamisten sind Mohammedaner, die diese geisteskranke Kinderfickerideologie ernst nehmen. Jeder Wüstenkult-Anhänger, der Inhalten dieser kranken Sekte folgt, nimmt diese Geisteskrankheit mehr oder weniger ernst. Der Gang in den Bückbetertempel, Schweinefleisch, Kopftuch, Ungläubige, etcetc …

    Jeder verdammte Mohammedaner ist mehr oder weniger ein Islamist.

    Es gibt da so gut wie keine Unterscheidungsmöglichkeit. Ich will keinen von denen hier in Europa, nicht einen einzigen!

    Die sind allesamt rauszuschmeißen, zurück in ihre Wüstenlöcher, statt abzuwarten, ob sich jemand einen Fusselbart wachsen läßt, die hässliche Alte noch mehr eingewickelt oder der Kaftan und das Krummschwert rausgekramt wird.

    • Betreffs unterschied Islamisten/Moslems:
      Ganz deiner meinung!! und WIR wissen das alle. Nur für die korrupte mafiaJustiz macht es den unterschied. Gott weiss weshalb. Gäben sie es zu, dass es dasselbe ist, bräche ja die scheinwelt u das scheinsystem zusammen.

    • Der einzige Unterschied zwischen einem „friedlichen“ Moslem und einem köpfenden Moslem ist der Gehorsam ihrem Allah gegenüber.

      Der „friedliche“ Moslem ist ein Abtrünniger, ein Rebell gegen Allah, ein Ungehorsamer Moslem und darauf hat Allah die Todesstrafe verhängt.

      Zum Glück für Hunderte von Millionen solcher „friedlichen“ Moslems sind ihre Mit-Moslems auch Ungehorsame.

      Der angebliche „aufgeklärte Islam“ oder „westliche Islam“ ist völliger Unsinn, weil er Rebellion gegen Allah lehrt und praktiziert.

      Die deutschen und österreichischen Richter haben null Ahnung vom Islam, man sollte sie mal nach Saudi Arabien schicken, damit ihre vollge k a c k t e n Denkdrüsen die öffentlichen Hinrichtungen mittels Schwert nach dem Freitagsgebet mitkriegen.

  7. Klarer Fall!
    Die Regime fangen an die politischen Gegner aus dem Weg zu räumen.
    Da dieses nicht fruchten wird ist es nur noch eine Frage der Zeit bis es die ersten „Kollateralschäden“ geben wird. Kurz danach werden dann wieder KZ’s nur mir einem feinerem Namen wie etwa Wohlfühlcamp auftauchen – Wetten dass!?

  8. Genau das würde in Deutschland auch passieren, wenn die Weidel-AfD das Regierungsanhängsel der Globalisten-Einheitspartei (egal welcher Farbe) wäre.

    Die Österreicher sind auch wieder schön verarscht worden, von der korrumpierten FPÖ und dem Kurzen Milchbubi, der außer ein paar Sprüchen nichts dagegen unternimmt, dass die völlige Balkanisierung, Osmanisierung und Afrikanisierung – sprich der Realisierung des wahnsinnigen Plans, aus dem ehemals süd-östlichen Teil des Deutschen Reiches ein identitätsloses Mischmaschvolk zu basteln, nicht nur gestoppt, sondern komplett rückabgewickelt wird.

    Sellner bekam nach der Wahl in Ö. das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht, angesichts des „Sieges“ der FPÖ.

    Vielleicht liegt es an seiner Jugend, dass er immer noch so naiv ist.

    • Was hat der Balkan mit der drohenden Islamisierung Westeuropas zu tun?

      Das erschliesst sich mir nicht!

      Die grosse Mehrheit, von auf dem Balkan lebenden Menschen, sind immer noch christlich geprägt und die Musels werden dort „an der Leine gehalten“ ! Anders als im Westen Europas, wo immer mehr der Islam die Oberhand gewinnt!

      Mir ist auch als Atheist, 1000de Christen, egal woher, die nach Deutschland oder andere westeuropäische Länder kommen und keine Weltherrschafts/Landnahmeansprüche stellen, immer noch lieber, als nur ein Moslem, der alles Andersgläubige am liebsten um die Ecke bringen will, was nicht an den Islam glaubt!

      Gruss Raffa

    • hallo Raffael, schön wieder was von dir zu lesen!
      Also, wenn das alles, was Du über Bulgarien erzählt hast, stimmt (und ich glaube Dir) dann habt Ihr die Musels sehr gut im Griff. Wie ich Dir schon mal schrieb: einer meiner ehemaligen Nachbarn ist Musel aus Bulgarien. Ein friedfertiger, hilfsbereiter Nachbar. Und die „Moral“? Nun, seine beiden Töchter lebten (und liebten) wie jede Deutsche. So sehr, dass die älteste eine ledige Mutter ist und die jüngste auch nicht jungfräulich in die Ehe ging.
      Es ist also alles machbar!

    • Naja… Bosnien ist ein brandgefährlicher Infektionsherd und stützpunkt der Saudis (millionenschwere Investitionen und Camps). Ferner hätten wir da noch Albanien, Montenegro, Mazedonien, (alle verseucht). Ex-Yugoslawien bis Bosporus, läuft alles unter „Balkan“. Genannte Süd-yugoslawen haben sich damals unter den Türkenkriegen besetzen u gehirnwaschen lassen um keine steuern zu zahlen. Anders als Rumänien hatten sie keinen Vlad Tepes oder Prinz Eugen…
      Hail Vlad Tepes, the Impaler…

    • Bosnien steht aber nicht für den gesamten Balkan. Die überwiegende Mehrheit der Länder des Balkans, lassen den Islam erst gar nicht aufkeimen, denn die haben ihre Lehre aus der osmanischen Zeit gezogen!

      Wie Du sicher weisst, ich lebe dort und das seit über 8 Jahren. Ich weiss sehr gut wie der Balkan, also die Menschen, mit ganz geringen Ausnahmen wie Bosnien gegenüber dem Islam tickt. Soll mal ein Musel hier in Bulgarien versuchen auf zu mucken. Dann muckt er nicht mehr lange und das ist auch in den meisten anderen Ländern des Balkans so!!!

    • Hallo Raffa, Freut mich auch, dass Ihr alle wieder mit uns hier vereint seid, war so unpersönlich in der Zwischenzeit….jetzt wieder gemütlich!!
      Ja, hab die YT vids zum zivilen bulgarischen grenzschutz gesehen, soo genial die Leute dort!! Über Slowenien u Kroatien weiß ich auch, dass das stimmt was du sagst, weil die wissen dass auf den friedlichsten musel nachbar keinen pfifferling zu geben ist, kommt es hart auf hart. Wie mir von ebenjenen die in den 90ern dabei waren, berichtet wurde.

    • Ja, mich freut es auch sehr, dass die Kommunity hier wieder zum Leben erwacht ist. 😉

      Zum Thema Balkan/Westeuropa. Ich würde mir wünschen, die Westeuropäer würden so strikt mit dem Islam umgehen, wie das die Länder des Balkans tun! Dann hätten wir das Problem, Islam, überhaupt nicht!!!

  9. Islamisten, die einen Patrioten steinigen, mit Muslimen gleichsetzt,
    erschließt sich uns nicht“, so Patrick Lenart, der die Aktion plante.

    mir aber Ein Islamist ist ein Muslime ein gläubiger MOSLEM ein Anhänger des Islam

    • richtig! Jeder gläubige (!) Moslem anerkennt die Gewalt- und Betrugs-Suren.
      Diese sind von Gott, also richtig.
      Zu behaupten, dieser Korantext sei von einem Gott diktiert worden, ist eher als Gotteslästerung einzustufen. Gehe ich davon aus, dass Gott (in diesem Fall Allah) die Welt, die Tiere und den menschen geschaffen hat, dann versündigt sich jeder Gläubige jeden Tag dagegen.

  10. Also mich irritieren die politisch motivierten Anklagen gegen die IB etwas, denn a) ich kenne keinen Fall, in dem die IB zur Gewalt aufgerufen hätte oder selbst welche verübt hätte. Ich könnte aber aus meinem schlechten Gedächtnis ad hoc mehr als 3 Fälle mit massiver Gewalt von Linken gegen IB (z.B. in Halle gg. Haus von 1%) aufführen. Wie hat unser Rechtsstaat da reagiert?….
    b) die Aktionen der IB sind politische Akionen und ja, es ist eine Ordnungswidrigkeit(mehr eben nicht) auf fremden Dächern Transparente zu enthüllen.
    c) warum macht gerade Österreich gerade Druck? Denn man könnte die IB auch einfach als konservative Jugendvereinigung ansehen! Ich jedenfalls sehe da Nichts „rechtsextremes“!

  11. Die Nachricht kam schon gestern. Die Vorwürfe sind mehr als konstruiert. Aber was sollen sie machen, es ließ sich wohl einfach nichts finden. Trotz Hausdurchsuchungen und Beschlagnahme.
    Da bleibt also nichts weiter übrig als auf die faschistischen Gesetze zurück zu greifen, die die Linksfaschisten zum Schutz von „Religionen“ eingeführt haben. Als Krücke dienen dann eben Beleidigung, Sachbeschädigung usw.
    Es zeigt wohin Europa driftet. In eine totalitäre Diktatur in der „Nationalisten“, also alle die Widersprechen, bekämpft werden müssen. Trudeau will das beim nächsten G7 Gipfel zum Thema machen. Womit klar ist das es sich nicht um ein europäisches Problem alleine handelt. Es scheint eher so als würden die westlichen Eliten die Reihen schließen wollen. In ihrer Echokammer klingt das bestimmt gut.

Kommentare sind deaktiviert.