Erika Steinbach gibt Bayerischen Verdienstorden zurück

Erika Steinbach (Bild: Pressefoto Erika Steinbach)
Erika Steinbach (Bild: Pressefoto Erika Steinbach)

Aus Protest gegen den Umgang der CSU mit der AfD gibt Erika Steinbach ihren Bayerischen Verdienstorden zurück. Sie habe Verständnis dafür, das Parteien im Wahlkampf zum Teil mit harten Bandagen kämpften. Doch auch „im politischen Meinungskampf gibt es Untergrenzen des Erträglichen“, so Steinbach am Montag in einem Brief an Ministerpräsident Markus Söder (CSU).

Diese Untergrenzen seien für sie nun erreicht. „Wer bezogen auf die AfD verkündet, „Brauner Schmutz hat in Bayern nichts verloren“, der unterbietet sein eigenes Niveau und stigmatisiert im Stile von Nazi-Jargon die Überzeugung sehr vieler Wähler, die sich aus Sorge um Deutschland der AfD zugewandt haben. Die CSU hatte keinerlei Probleme, eine Claudia Roth, die sich mit der unglaublichen Aussage „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ solidarisiert hat, durch ihren Ministerpräsidenten den Bayerischen Verdienstorden zu verleihen und wäre nach der Bundestagswahl ohne Probleme in eine Koalition mit den Grünen eingetreten, so Steinbach weiter.

Leider, so die ehemalige CDU-Politikern, besitze die CSU nicht die Hellsicht zu erkennen, dass es mit der AfD ein zutiefst bürgerliche Partei nur deshalb gebe, weil die Union eklatant versagt habe. „Sie ist Fleisch von Ihrem Fleische“, so Steinbach abschließend an Söder gerichtet. Und schließt mit: „Mit Ihrer schwer erträglichen Beschreibung der AfD beschmutzen Sie sich damit selbst. Der Orden geht Ihnen mit der Post zu“.

 

26 Kommentare

  1. Recht hat sie, der Mainstream versucht, noch klar denkende Menschen immer in die „NaziEcke“ zu drängen, um sie mundtot zu machen.

  2. B r a v o Frau Steinbach – Sie sind mir hochsympathisch, Sie besitzen Charakterstärke und Ehrgefühl!

  3. B r a v o Frau Steinbach – Sie sind mir hochsympathisch, Sie besitzen Charakterstärke und Ehrgefühl!

  4. Was soll man dazu schreiben. Erika Steinbach, eine Frau von Format.

    Einer unserer letzten Politiker von Format.überhaupt.

  5. Sollte vielleicht irgendwann mal sowas wie ein „Volksverdienstkreuz“ eingeführt werden, für den aufopferungsvollen Kampf für das deutsche Volk und die deutsche Kultur.

  6. Frau Steinbach ist eine der wenigen Politiker(innen), denen meine Hochachtung gilt. Ihre letzte Rede vor dem Deutschen Bundestag und das Verhalten ihrer eigenen Parteimitglieder empfand ich als einen der beschämendsten Momente in der bundesdeutschen Geschichte.

    • Diese Frau hat meine Hochachtung verdient. Danke Frau Steinbach.Eine der wenigen Politiker die zu Deutschland stehen. Hoffentlich schmiert die CSU ab.

    • Sie haben „Politiker“ vergessen. Es gibt sicherlich noch mehr Deutsche, die man schätzen kann – die Patrioten nämlich.

  7. Alles, was die CSU im Wahlkampf von sich gibt, ist eine mit Merkel abgesprochene Show. Sollte die CSU die Landtagswahl im September gewinnen, werden die kritischen Aussagen von Dobrindt „Abschiebe-Industrie“ und von Horst Seehofer „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“ wieder in der Versenkung verschwinden. Ja, die CDU/CSU hält die Wähler für dumm.

  8. Danke vielmals, Frau Steinbach.
    Sie haben sich noch nie verbiegen lassen.
    Der Söder kann sich den Bayer. Verdienstorden auf seine Laterne hängen….

  9. Steinbach for Chancellor-würde der Ami hier sagen
    Danke, das es in diesem land noch Menschen mit Rückrat gibt. Dereinst brennt in „Dunkeldeutschland“ die hellste Kerze !

  10. Hochachtung für Frau Steinbach!
    Der Anstand ist bei den Altparteien, besonders bei denen, die im Wahlkampf stehen, schon längst den Bach runter gegangen. Wenn sich sogar der Chef der CSU sich auf das Niveau eines „Pöbelralle“ Stegners begibt, kann man erahnen, wie innerlich verfault die gesamte CSU inzwischen ist. Den Verdienstorden eines Bundeslandes zurückzugeben, das von so eine Partei regiert wird, ist für jemanden, der noch Anstand, Gewissen und Ehre sein eigenen nennt, erste Bürgerpflicht. Und da Claudia Roth auch im Besitz dieses Ordens ist, der dadurch nicht viel mehr wert ist als ein Karnevalsorden, sollte man den Verdienstorden sowie nicht mehr annehmen.

  11. Jeder noch halbwegs vernünftige CSU Sympathisant in Bayern sollte nach diesem Foul zum „Ehemaligen“ werden!
    Was ist nur aus der Partei von Franz Josef Strauß geworden?
    Zerstoibert und Verdrehofert!

    • Vermutlich wird nichts passieren. Wenn man nach Erika Steinbach googelt stellt man fest das dieses Thema von den „Großen“ ignoriert wird.

  12. westernhagen, nun frau steinbrueck ….

    und viele andere werden folgen….

    ausser „mutti“… die nimmt unbeirrrt , noch nicht mal sich schaemend, alles an….

    duemmer gehts NIMMER….

    „uech weiff nifft, waff uesch beffer machen koennte“….

    da kommt einem der WUERFELHUSTEN hoch!!!!

    best regards

Kommentare sind deaktiviert.