Das misslungende H4 Experiment bei RTL2

Symbolbild: shutterstock.com
Armut (Symbolbild: shutterstock.com)

RTL2 strahlt zur Zeit eine Sendung aus zum Thema H4 Sendezeit ist montags am abend,  die Teilnehmer sind Frau und Herr Sayn von  Wittgenstein. Ich habe die Sendung verfolgt und hier ist meine persönliche Meinung dazu .

Von einem „echten“ H4-Empfänger

Was hatte ich mich mit Neugier auf das H4 Experiment im Fernsehen gefreut  und nun muss ich leider sagen, wie nicht anders zu erwarten, bin ich ziemlich enttäuscht worden. Denn mit der Realität hat das ganze nichts zu tun. Ansatzweise jedoch schon, dass muss ich zugeben.

Es wurde bei diesem Experiment viel getrickst und verschoben, wobei die **Versuchskanickel** viel Hilfe bekamen. So wie ich es bis jetzt einschätze, wird wohl auch am Ende (wenn auch nicht viel ) von dem H4 Geld etwas übrig bleiben. In der Realität hört man jedoch genau das Gegenteil. Die meisten haben in der letzten Woche kein Geld mehr. So wird dem Zuschauer vorgegaukelt, dass man ja gut mit dem Geld hin kommen kann. Was allerdings bei diesem Experiment vergessen wurde, ob bewusst oder unbewusst ist der Fakt, dass von dem H4 Satz auch Rechnungen bezahlt werden müssen, zumindest Strom und Internet.

Da die beiden, wie am Anfang des Experiments angegeben, auch ein Handy zur Verfügung gestellt bekommen haben, fehlt natürlich auch die Handy Rechnung. Also könnte man gut ca 100€ von dem H4 Satz abziehen. Der H4 Satz für eine Bedarfsgemeinschaft beträgt 374€ (entnommen aus dem Internet). Lobenswert das sich überhaupt jemand für dieses Experiment zur Verfügung gestellt hatte, noch dazu angesehene Menschen, die Millionäre sind. Aber mal ehrlich, ihr habt Glück gehabt, dass ihr einen Kiosk in der Nachbarschaft habt mit hilfsbereiten Besitzern, die euch sehr viel geholfen haben. Wenn schon Experiment, dann auch unter realistischen Voraussetzungen, ganz ist das leider nicht gelungen. Ein Auto haben die meisten H4 Bezieher nicht, denn die sind nur unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt und leisten kann man sich ein Auto in der Regel auch nicht, es sei denn, man hat Verwandtschaft, auf die das Auto angemeldet ist und man bekommt finanzielle Unterstützung.

Herr Sayn von Wittgenstein ist starker Raucher, ich konnte aber bei der Auflistung der Ausgaben leider nicht feststellen, wie viel Geld für Zigaretten ausgegeben wurden. Die meisten H4 Bezieher rauchen Tabak. Ihr hattet wirklich Glück, eine so nette Dame in der Nachbarschaft zu haben , die euch viel geholfen hat. Für ein Mittagsessen beispielsweise mussten kleinere Aufgaben erledigt werden, oder für den Verleih des Transporters. Schön, dass sie so hilfsbereit ist, aber würde sie anderen H4-Beziehern auch ihren Transporter leihen oder sie anschreiben lassen? Die Frage wäre auch, ob das Jobcenter dies als Schwarzarbeit ansehen würde und deshalb sanktioniert würde, denn alles wird bei H4 angerechnet, normalerweise müssten (laut Gesetz) sogar Geldgeschenke wie an Geburtstagen und Weihnachten angegeben werden. Herr Sayn von Wittgenstein isst gerne Süßes wie viele Menschen, die Realität ist aber: Süßigkeiten sind teuer und deshalb kann sich die kaum einer leisten.

Das Ehepaar erhielt viel Hilfe bei dem Experiment, dass ist schön, hat aber mit der Realität nichts zu tun. Fazit: Der Zuschauer bekommt den Eindruck, als sei das ja gar nicht so schlimm, von H4 zu leben. Sogar Geld für eine kleine Feier ist drin , also kann das ganze ja nicht so übel sein. Herr Sayn von Wittgenstein hatte sogar ein Vorstellungsgespräch für einen Job , für ihn kam die Arbeit für 2,50€ pro Std allerdings nicht in Frage, hätte er diese Arbeit vom Jobcenter abgelehnt, würde er wahrscheinlich sanktioniert werden. Das geht schnell !! Ich bin jedenfalls gespannt wie es weiter geht…. andere H4 Sendungen sind da schon  zum Teil realistischer oder eben voll daneben , zeigt man doch gerne arbeitsscheue asoziale Säufer , genau das Klischee, dass die meisten von H4 beziehern bekommen sollen oder auch sowieso schon haben.

Diese gibt es, aber nicht alle H4 Leute sind so. Und noch etwas zum Kindergeld, es wird oft betont, dass H4 Bezieher ja auch Kindergeld beziehen würden, dass stimmt schon aber es wird angerechnet, somit haben H4 Kinder leider nichts davon, dass wird aber oft nicht erwähnt so dass der Zuhörer den Eindruck gewinnt, man würde ja auch noch gut und gerne vom Kindergeld leben. Ich frage mich sowieso, weshalb man überhaupt bei H4 Kindergeld bekommt, wenn es sowieso angerechnet wird, denn die Familie und besonders das Kind hat nichts davon. Und jetzt fragt euch mal, warum es so viele Suppenküchen für Kinder gibt?

In einem angeblich reichen Land wie Deutschland dürfte es so etwas gar nicht geben. Bitte liebe Fernsehsender, wenn ihr schon über H4 Sendungen macht, dann bitte realistisch und mit den gleichen Voraussetzungen. Aber eines hat Frau Syan von Wittgenstein schon erkannt: H4 macht krank, willkommen in der Realität. Viele wären froh, kein H4 mehr beziehen zu müssen, aber erst einmal gefangen in H4, ist es (fast) unmöglich wieder herauszukommen, je nachdem welche Voraussetzungen man hat.