Wenn „Ellwanger“ demonstrieren

Foto: Screenshot/Twitter
Foto: Screenshot/Twitter

Dieses Video sagt alles aus zur neuen Realität in Deutschland, zu den neuen Herren im Hause…

Doro zwitschert dazu: Nachdem Flüchtlinge gewaltsam eine Abschiebung verhinderten, demonstrierten sie gegen Rassismus und Polizeigewalt in . Dazu sangen sie das Lied „Refugees are welcome here“

7 Kommentare

  1. Diese dreisten afrikanischen männer haben den größenwahnkoller , sie glauben hier ist eine freie wildbahn für ihre unzivilisiertheit. Die würden verhungern und obdaachlos sein, wenn die deutsche bevölkerung nicht ihre versorgung erarbeitet. ich kann nur sagen „wehret den anfängen“.

  2. Diese überschaümende Lebensfreude.
    Schon Maria Böhmer, deutsche Politikerin (CDU), im Kabinett Merkel III, war sehr davon angetan.

  3. Welcher linksfaschisten abschaum genehmigt denn, dass sich Illegale Invasoren zusammenrotten dürfen und damit die öffentliche Ruhe stören? ABSOLUTES VERSAMMLUNGSVERBOT! Btw: die heißen sich selbst willkommen(!) wtf!!?

  4. Ganz einfach: einsammeln und abschieben (ohne Rückkehrmöglichkeit) Protestieren können sie dann von Afrika aus,

    • Diese Helden wurden in Szene gesetzt, informiert wie weit sie gehen können und hätten, bei Anfeindungen auch gute Anwälte gegen die wehrhaften Eingeborenen. Etwas viel Konjunktiv…
      Wehrhafte Eingeborene – nicht in dem Landstrich! WIR kennen deren Dialekt noch aus den 80ern… sprich: die Sprache die verstanden wird-

Kommentare sind deaktiviert.