Vandalismus in mehreren Bamberger Kirchen

(Bild: Screenshot)
Vandalismus in Kirchen nimmt massiv zu (Bild: Screenshot)

Bayern/Bamberg –  Innerhalb kürzester Zeit wurde in drei Bamberger Kirchen Vandalismus begangen. Heiligenfiguren wurden umgestürzt und ein Kreuz zerstört. Ein „junger Mann“ bespuckte mehrfach ein Wegkreuz. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro, die Kriminalpolizei ermittelt.

Unbekannte Täter hatten zunächst am Mittwoch im Bamberger Kloster Heiligengrab eine Heiligenfigur vom Sockel gestoßen und schwer beschädigt. Am Donnerstag wurde erneut in der Kirche randaliert. Diesmal wurde das große Jesus-Kreuz umgestoßen. Am selben Tag wurden in der Kirche St. Otto zwei große Heiligenfiguren umgestoßen.

„Die schweren Figuren und das Kreuz wurden mit purer Gewalt umgeschmissen. Ich frage mich, wer so eine Wut auf die Kirche und den christlichen Glauben hat. Es ist ein immenser materieller und ideeller Schaden entstanden“, so Pfarrer Marcus Wolf gegenüber dem BR. Pfarrer Wolf schätz den Sachschaden auf mehrere tausend Euro. Ob alle Holzfiguren repariert werden können, ist noch unklar.

Kreuz bespuckt

Zudem berichtet der Pfarrer von einem Vorfall auf offener Straße, der sich am Samstag vor einer Woche zugetragen hat. Ein Kreuz, das in Bamberg an der Kreuzung Spitalstraße/Mittelstraße steht, wurde von einem jungen Mann mehrfach bespuckt. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...