Skandal! Identitäre Bewegung „missbraucht“ Äffle und Pferdle

(Bild: Screenshot)
IB Stuttgart missbraucht "Äffle und Pferdle" (Bild: Screenshot)

Stuttgart – „Äffle und Pferdle“ sind zwei Zeichentrickfiguren, die im öffentlich-rechtlichen Sender SWR ausgestrahlt werden und den Schwaben im Ländle zum Lachen bringen sollen. Die Identitäre Bewegung Stuttgart hat sich nun der beiden Figuren bedient und diese – laut dem Rechteinhaber –  „missbraucht“.

Skandal im Schwabenland! Die Identitäre Bewegung hat die beiden semi-lustigen schwäbischen Kultfiguren „Äffle und Pferdle“ für ihr Anliegen missbraucht. Das Vergehen: Auf einem Aufkleber der Bewegung ist der Spruch  „Kehrwoch ko warda – d’Heimat ned“ – auf hochdeutsch:  „Die Kehrwoche kann warten – die Heimat nicht“ – zu lesen. Darunter das „Äffle und Pferdle“.

Wie die Facebook-Aufpasser von „NOH8“ am 24. April stolz mitteilten, habe die IB „die Rechnung wohl ohne den Wirt gemacht“ und nun die Quittung bekommen. Eine aufmerksame Userin habe das Corpus Delicti entdeckt und die Admins des Rechteinhabers von „Äffle und Pferdle“  – die  Film- und Medienproduktion Lang – informiert. Die Firma Lang habe Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Urheberrecht gestellt, so die engagierte Petzentruppe.

Wer im Raum Stuttgart entsprechendes Material noch findet, solle dies doch der Firma Lang melden, so der linke Denunziantenstadel „NOH8“ auf ihrer, mit einer Antifa-Flagge aufgehübschten Facebookseite(SB)

 

 

Werbeanzeigen