Ellwangen: Jetzt doch! Togoer in Abschiebehaft

( Symbolbild: shutterstock.com/Durch Lukassek)
Polizei ( Symbolbild: shutterstock.com/Durch Lukassek)

Ellwangen – Das Innenministerium Baden-Württembergs hat nun doch Abschiebehaft für den 23 Jahre alte Asylbewerber aus Togo beantragt. In welches Gefängnis der 23-Jährige aus dem westafrikanischen Togo kam, wollte ein Polizeisprecher am Donnerstag nicht sagen.

Noch am Nachmittag hatte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Aalen gegenüber der JF gesagt, es sei nicht geplant, den abgelehnten Asylbewerber aus Afrika in Abschiebehaft zu nehmen. Er befände sich noch mit weiteren Unruhestiftern aus der Asylunterkunft in Polizeigewahrsam, es sei aber geplant, ihn demnächst in eine andere Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA) zu bringen. Gleiches gelte für die übrigen festgenommenen Asylsuchenden. Die Entscheidung hierüber liege nicht bei der Polizei. Über den weiteren Verlauf müsse das Regierungspräsidium entscheiden (Jouwatch berichtete).

Nun teilen Medien – wie der Focus –  übereinstimmend mit, dass das Innenministerium Baden-Württembergs Abschiebehaft für den 23 Jahre alte abgelehnten Asylbewerber aus Togo beantragt habe.  Ein Sprecher des Innenministeriums sagte wiederum auf Anfrage der JF: „Der Mann steht zur Stunde vor dem Haftrichter. Jetzt entscheidet die Justiz. Einen Platz in unserer Abschiebehafteinrichtung in Pforzheim haben wir sichergestellt.“ (SB)

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...