Studie: Gewalt gegen Lehrer an jeder zweiten Schule

Gewalt in der Schule (Symbolbild: JouWatch)

Berlin – Die Dunkelziffer wird um einiges größer sein, weil sich sicherlich nur wenige Lehrer überhaupt trauen, Fälle von Gewaltexzessen in der Klasse zu melden. Dennoch sind diese Zahlen erschütternd: An fast jeder zweiten Schule in Deutschland (48 Prozent) hat es in den letzten fünf Jahren Fälle von psychischer Gewalt gegen Lehrkräfte gegeben. Das geht aus einer Forsa-Umfrage für die Fachgewerkschaft VBE hervor, die am Mittwoch veröffentlicht wurde. Dabei geht es um Fälle, bei denen Lehrkräfte direkt beschimpft, bedroht, beleidigt, gemobbt oder belästigt wurden.

Fälle von Cyber-Mobbing gab es laut 20 Prozent der Schulleitungen an ihrer Schule. Jede vierte Schulleitung (26 Prozent) berichtete von Fällen körperlicher Gewalt gegen Lehrkräfte. Der VBE-Bundesvorsitzende Udo Beckmann bezeichnete die Ergebnisse als „erschütternd“.

Die Politik liege mit ihrer Einschätzung, „dass `Gewalt gegen Lehrkräfte` lediglich Einzelfälle sind, schlicht falsch“, sagte er. Im Rahmen der Untersuchung wurden vom 19. Januar bis zum 21. Februar 2018 insgesamt 1.200 Schulleiter in Deutschland befragt.

Leider wird uns nicht gesagt, von wem diese zunehmende Gewalt ausgeht. Aber das können wir uns natürlich denken (Quelle: dts)