Antisemitismus: Und die AfD hat mal wieder Schuld!

Foto: Imago
Foto: Imago

Bekanntlich ist die AfD die einzige Partei in Deutschland, die gegen die Islamisierung, also gegen den immer schlimmer werdenden Antisemitismus kämpft. Aber genau das ist für die Islamisierer in diesem Land unerträglich und so schwingen sie wie gewohnt die Nazi-Keule und das Schundblatt „FAZ“ bietet den Antisemitismus-Förderern auch noch ein Forum. Wir lesen:

Die AfD hat aus Sicht des designierten Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung, Felix Klein, dazu beigetragen, dass Antisemitismus in Deutschland heute deutlicher zu spüren ist. Klein sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Der Antisemitismus ist schon unverhohlener geworden.“ Dies habe wohl auch damit zu tun, dass das politische Klima insgesamt roher geworden sei.

„Die AfD hat dazu beigetragen“, führte Klein aus. Ein Beispiel dafür sei die Erinnerungspolitik. „Wenn Björn Höcke von der AfD eine erinnerungspolitische Wende um 180 Grad fordert, dann kündigt diese Partei den breiten Konsens auf, den es bisher über die Parteigrenzen hinweg in dieser Frage gab“, fügte er hinzu…

Natürlich wird dann auch noch ein wenig gegen die Migranten ausgeteilt, aber das nur am Rande, Hauptsache, die AfD ist erwähnt. Dieser Wahnsinn zeigt uns, dass auch der designierte Antisemitismusbeauftragte an der Situation überhaupt nichts ändern will, sondern wie alle anderen politischen Versager Parteipolitik zum Nachteil der AfD betreibt.

Was für eine schreckliche Regierung!

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.