„Sie sind zu feige, für Ihr eigenes Land und seine Menschen einzustehen“

"Die ehemalige FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda Angela Merkel kann stolz auf ihr Werk sein."

Die sächsische AfD-Abgeordnete Verena Hartmann hat bei ihrer ersten Rede im Bundestag der Bundesregierung vorgeworfen, in Deutschland DDR-Zustände zu erzeugen und „hervorragende sozialistische DDR-Bürger“ zu sein.

 von Collin McMahon

„Schauen wir mal nach Deutschland. Wie ist es da um die Meinungsfreiheit bestellt. Dazu habe ich seit langer Zeut ein Déja Vu: Ich fühle mich wieder wie im tiefsten Osten. Es herrscht eine Meinungsdiktatur, in der Andersdenkende ausgegrenzt, geächtet und diffamiert werden. Nicht mal vor ihren Kindern wird Halt gemacht. Dafür, werte Kollegen, können Sie sich gegenseitig auf die Schultern klopfen.

Damals als Christin, heute als AfD-Politikerin, stigmatisiert und des Menschseins abgesprochen, ist alles erlaubt – und ich staune immer wieder über die Arroganz und die disziplinierte Eintracht zwischen den Parteien, wenn es um die AfD geht. Sonst spinnefeind, verschmelzen Sie zu einer Einheitspartei.

Die Linke ist kein rotes Tuch mehr, die Grünen werden von Frau Merkel getätschelt und legen sich genussvoll auf den Rücken, die SPD ist aus der Schnollecke zurückgekehrt, und die FDP wäre ohne unser Programm und den Menschen, die sich nicht trauten, AfD zu wählen, gar nicht mehr im Bundestag.

Was wären Sie alle ohne uns? Soviel Harmonie auf einem Haufen ist für das Volk unerträglich, da außer gegenseitiger Beweihräucherung und polemischen Lippenbekenntnissen nichts, aber auch gar nichts übrigbleibt. Und dieses Prinzip der Masse gegen eine Minderheit funktioniert immer. Extreme Beispiele sind mir aus Zeiten der DDR-Diktatur wohl bekannt. Sie alle hier habe sich diesem Korpsgeist unterworfen.

Sie sind zu feige, für ihre wirkliche Meinung, für ihr eigenes Land und seine Menschen einzustehen. Und ich kann ihnen versichern, werte Kollegen, sie wären hervorragende sozialistische DDR-Bürger geworden. Ein Erich Honecker wäre entzückt. Die Linke ist es, und die ehemalige FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda in der DDR Frau Merkel kann stolz auf ihr Werk sein. Danke.“