10.000 weitere Neubürger – jetzt kommen sie, dank Angela Merkel, „legal“

Foto:Durch Zerbor/shutterstock
Angela Merkel zaubert - "aus illegal-mach legal" (Foto:Durch Zerbor/shutterstock)

10.000 weitere sogenannte Flüchtlingen werden in Deutschland im Rahmen des EU-Umsiedlungsprogramms in Deutschland angesiedelt. Bundeskanzlerin Merkel will so „illegale Einwanderung verhindern“.

Angela Merkel will so „illegale Migration verhindern und durch legale Möglichkeiten ersetzen“, berichten englischsprachige Medien. Die Neubürger werden vom UNHCR ausgewählt, aus welchen Ländern sie kommen, wollte Angela Merkel nicht sagen.

Die Entscheidung wurde bei einem Treffen von Merkel und dem UN-Flüchtlingskommissar Filippo Grandi bekanntgegeben. Grandi dankte dem deutschen Steuerzahler für die großzügige finanzielle Unterstützung in den vergangenen drei Jahren.

Deutschland überweist jährlich 387 Millionen Euro Steuergelder an das UNHCR und ist so zum zweitgrößten Geldgebern nach den USA geworden, freute sich Fillipo Grandi. (MS)

 

Werbeanzeigen